GZK: Mondknoten

Erarbeitung von Techniken wie Geburtszeitprüfung, Deutungstraining TPA und weitere Techniken. Begrenzter Zugang: Leserechte für alle, Schreibrechte nur für Mitglieder der Gruppe "Workshops".
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Mo 16. Okt 2017, 09:40

Guten Morgen allerseits :)

da es keine weiteren Fragen zur Geburt von Elias' Halbbruder zu geben scheint, möchte ich vorschlagen, dass wir zunächst mit dem Tod von Elias' Großvater fortfahren. Dieser Großvater (väterlicherseits) verstarb im August 2015.

Könntest du vielleicht etwas über dein Verhältnis zu deinem Opa schreiben und eventuell dazu, was dieser Todesfall für dich bedeutete, Elias? Wenn dir das zu schwer fallen sollte, ist es auch okay.

Wir sollten vorerst noch bei den Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen des ACs bleiben. Wenn wir die genauer betrachtet haben, dann können wir auch einen ersten Blick auf die andere Hauptachse (MC/IC) oder auch auf Zwischenhausspitzen werfen.

Liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » Mo 16. Okt 2017, 12:22

Hallo Rita,

schön, daß Du mit uns weitermachen möchtest. :)

Sehe ich das richtig, daß der Vater in der TPA dem 5. HA zugeordnet wird? Somit wäre dann der Grossvater väterlicherseits von Elias, das 5. vom 5. HA in Steinbock.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Mo 16. Okt 2017, 14:40

Hallo Cazimi :)
cazimi hat geschrieben:
Mo 16. Okt 2017, 12:22
Sehe ich das richtig, daß der Vater in der TPA dem 5. HA zugeordnet wird? Somit wäre dann der Grossvater väterlicherseits von Elias, das 5. vom 5. HA in Steinbock.
Das siehst du beinahe richtig. Der Vater ist Haus 5 und der Vater vom Vater - also der Großvater väterlicherseits - ist im 5. Haus vom 5. aus gezählt zu finden. Das heißt, wir finden Elias' Opa in Haus 9 bzw. dessen Herrscher Saturn. Das wird noch wichtig werden, aber vorerst würde ich gern beim dirigierten AC bleiben bzw. den Graden, die er erreicht, wenn wir auf August 2015 dirigieren. Nachbargrade sind - wie immer - ebenfalls interessant. :yes:

Liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Mo 16. Okt 2017, 16:10

Hallo Rita :)

Kurz etwas zur Situation .
Ich und mein Opa verstanden uns sehr sehr gut , waren sehr ähnlich und ich mochte ihn sehr gerne , so war ich natürlich auch enorm geschockt als er relativ unerwartet starb .
Er war immer bei bester Gesundheit , ein Mann mit über 80 Jahren , der täglich Holz hackte und an Maschinen schraubte und seine Enkelkinder total liebte . Bis plötzlich die Diagnose Krebs kam und diese Krankheit raffte ihn innerhalb von ein paar Monaten dahin. Mir verschlug es die Emotionen und ich fühlte in dem Moment nichts .
Ich konnte es nicht begreifen , die ganze Verarbeitung von Emotionen kam erst Wochen danach .
Da fühlt man sich komisch wenn man keine Emotionen zeigen , erst Wochen danach . Das war eine schlimme Zeit , da es so unvorhersehbar war .
Noch heute geht er mir Mega ab .


Ich hab ja zu 2015 schon einiges geschrieben . Ich kann leider im Moment nicht die Führung übernehmen , da ich schulisch und privat sehr eingespannt bin , deshalb übergebe ich an euch alle :)

Liebe Grüße
Elias
Love me or hate me , but don't try to change me. :SP:

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Di 17. Okt 2017, 14:52

Hallo zusammen :)
hallo Elias :)
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Mo 16. Okt 2017, 16:10
Ich kann leider im Moment nicht die Führung übernehmen , da ich schulisch und privat sehr eingespannt bin , deshalb übergebe ich an euch alle :)
Kein Problem - Schule geht vor. Das Wetter ist eh zu schön, um nur auf den Bildschirm zu starren. :yellowgrin: Selbst kann ich eine Verschnaufpause auch gut brauchen und es jagt uns ja niemand.

Wer weitermachen möchte, kann sich ja schon einmal ansehen, auf welchen Kritischen Graden der dirigierte AC im August 2015 (vorwärts und rückwärts) landet, welche benachbarten Grade sich finden und auch, ob sich die durch die Grade vorgegebenen Konstellationen in der Radix wiederfinden lassen.

Schönen Nachmittag :)
Rita

Benutzeravatar
Valli
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 19:15
Wohnort: Salzburg

GZK: Mondknoten

Beitrag von Valli » Di 17. Okt 2017, 14:57

Hallo an alle,

Entschuldigung, dass ich deine Frage nicht beantwortet habe, Rita. Wir waren am WE in Österreich, die Kinder kamen, da ihr Vater heiratete und gestern bin ich ins Forum nicht reingekommen.

deine Frage war, wie ich auf Pluto kam, weil er doch der doch der Parallelzeichenherrscher von Mars ist, also Sonne Mars löst nicht nur Sonne Mars aus, sondern auch Sonne Pluto, so denke ich jedenfalls.

lG

andrea

Benutzeravatar
Seschat
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11

GZK: Mondknoten

Beitrag von Seschat » Mi 18. Okt 2017, 12:30

Hallo ihr Lieben :)

Sorry, dass ich mich so spät melde. Ich bin durch mein privates Umfeld ziemlich abgelenkt (helfe beim Umzug), sodass mir die ausführliche Zeit zum Mitlresen fehlt, möchte aber gerne auch eine Rückmeldung geben.
GreenTara hat geschrieben:
Sa 14. Okt 2017, 10:31
Wie Elias meine ich, dass der Orbis hier zu groß ist. Das ist aber kein Problem, weil wir andere Sa/Ur-Konstellationen finden können. Schon der MC in Wassermann ist eine Sa/Ur-Konstellation.
Ok verstanden, ich lasse schon mal in meinen Arbeiten einen größeren Orbis zu, aber in der Tat sind Sa/ Ur an anderer Stelle bei Elias sichtbar, sodass dieser eine Grad nicht so wichtig ist.
GreenTara hat geschrieben:
Sa 14. Okt 2017, 10:31
Ich würde mir das auf jeden Fall merken, allerdings meine Korrektur nicht von einer Auslösung abhängig machen. Dazu braucht es bissel mehr, dennoch ist dies ein erster Anhaltspunkt, in welche Richtung die Reise gehen könnte.

Würde es dir helfen, wenn wir noch einmal - gesondert - auf das Bilden und Finden von Konstellationen eingehen? Das ist ja wirklich zuerst ein hartes Brot, das erst einmal gekaut und verdaut werden will.
Ja, dass wäre prima, darauf nochmals einzugehen. Ab dem Wochenende habe ich hoffentlich wieder ruhigeres ´Fahrwasser´ und kann alles schrittweise nachvollziehen, was ihr bisher erarbeitet habt.

LG
Seschat

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Do 19. Okt 2017, 07:48

Hallo zusammen :)

wie es aussieht, sind gerade alle etwas eingespannt und mir täten ein bis zwei Tage "Forenurlaub" auch ganz gut.

Wollen wir einfach am Wochenende weitermachen? Bis dahin ist dann noch etwas Zeit, alles nachzulesen und nachzuvollziehen.

Liebe Grüße und einen schönen Tag
Rita

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » Do 19. Okt 2017, 08:32

Guten Morgen liebe Rita,

also von meiner Seite aus, wäre das wunderbar. :)

Wir haben hier nämlich auch richtiges Sommerwetter. Alles ist ausgetrocknet. Wir bräuchten dringend Regen.
So kann ich mich um den Garten kümmern.

Lieben Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Do 19. Okt 2017, 10:38

Sehr gerne :)
Machen wir am Wochenende weiter mit 2015 .

Liebe Grüße
Elias
Love me or hate me , but don't try to change me. :SP:

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » So 22. Okt 2017, 09:00

Guten Morgen allerseits :)

wollen wir weitermachen? :)

Was ansteht, ist der Tod von Elias Großvater im August 2015 und die Aufgabe ist zunächst, nur den AC vor- und rückwärts zu schieben, die entsprechenden Grade zu notieren und zu schauen, ob sich neben diesen Graden Nachbargrade befinden, die das Ereignis inhaltlich vielleicht besser beschreiben oder der angetroffene Grad die Thematik trifft. Außerdem ist nach entsprechenden Konstellationen zu suchen, die in der Radix bereits "angelegt" sind.

Alles klar soweit? :)

Viel Spaß beim "Drehen" und liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » So 22. Okt 2017, 18:29

Liebe Rita,

klar ist es schon, ob es aber auch richtig ist, was ich nun von mir gebe?

Progr. AC 24°25‘, Zwilling, 1. HA

24,0° Zwillinge Ju/Pl+Me

25,0° Zwillinge Me/Ur+Pl Sa/Ur 25° - 26° Geburtszeitkorrektur: Möglicher Tod im Umfeld

MER/UR kein Aspekt aber
MER in HA 11
HE v. 6 in 11

ME/PL
MER Quadrat Pluto
HE von 3 MO in HA 8

SAT/UR kein Aspekt aber die Konstellation löst immer aus
UR in HA 10
HA 10 in Wassermann
HE von 11 UR in HA 10

Regr. AC 23°35‘, Stier, 12. HA


23,0° Stier Sa/Ur 23°-24° schizoide Lebensituation; mit einem ungeheuren Widerspruch leben; unter Schmerzen etwas Altes aufgeben, um Neues zu beginnen; Bruch mit Tradition und Norm; im Extrem: straffällig werden, Geburtszeitkorrektur: Scheidungsgrad bzw. Beginn einer Beziehung zu einem verheirateten Partner

26,0° Stier Sa/Pl (Ur/Pl) 26°-27° Verhärtung bis zum Zusammenbruch; intellektuelle Scheuklappen; sich von etwas trennen müssen, obwohl man dies nicht wahrhaben will; der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen wollen, um dann von ihr eingeholt zu werden; unhaltbare Konsequenzen ankündigen; Ausbruch steinbildender Krankheiten; Bandscheiben- und Rückenschädigung möglich bei Bezug zu II. Quadranten und Sa/Pl im Radix, Geburtszeitkorrektur: selten Knochentumore; gelegentlich Todesfälle im persönlichen Umfeld durch entsprechende Hausbögen

SAT/PL
HA 8 in Steinbock
Parallelzeichen SAT/MAR weder Aspekt noch Konstellation

UR/PL weder Aspekt noch Konstellation
Parellelzeichen UR/MAR HE von 1 in 11

Nach meinem Dafürhalten würde das Ereignis einmal durch den progr. AC und auch durch den regr. AC angezeigt werden.

Jetzt lass ich mich mal überraschen.

Lieben Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Seschat
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11

GZK: Mondknoten

Beitrag von Seschat » So 22. Okt 2017, 19:13

Hallo liebe Sternenfreunde :) :) :)

jetzt hat es sich überschnitten.

@ Cazimi du hast es ja schon prima dargestellt :)

Ich habe folgendes gefunden und damit nicht so viel zu lesen ist, stelle ich jetzt nur die Berechnung für eine Richtung ein. Mal zusammen gefasst:
Die zu untersuchenden Ereignisse sind: (für Leser die später eingestiegen sind).

• April 2004 Geburt eines Halbbruders
• 2010 bis 2013 Schulprobleme, Stimmungsschwankungen
• August 2015 Tod des Großvaters väterlicherseits

Elias
* 1.3.2000 / 10.15 h / Landshut

Wenn ich den AC vordirigiere, diesmal im Uhrzeiger Sinn, komme der AC von Elias mit meinem Programm auf dem 25° Zwillinge 24´ zu stehen.

Bei Roscher habe ich Folgendes gefunden:

25,5°Zwillinge ME/UR+PL SA/URGK: Möglicher Tod im Umfeld


Allerding ist in der Geburtsradix keine ME /Ur Verbindung zuerkennen, aber wieder taucht hier eine SA/ UR Verbindung auf. Ich neige nun dazu (als Arbeitshypothese) das zu verwenden, weil SA der Herrscher über den Steinbock Mond in 8 ist. Uranus der H über das MC - welcher neben den bekannten Zuordnungen - auch für den Vater oder Großvater verwendet werden kann, wenn ich mich an den Interpretationen von Liz Greene anlehne.

Der Großvater könnte aber auch dem 11. Haus zugeordnet werden, so wie Elias das gute Verhältnis beschreibt. Dann kann man davon ausgehen, dass er Freund / und Gönner war, und die 11. Hausspitze fällt in den Wassermann. (Sehr kreativ von mir gedacht, zugegeben :cool:)

@Liebe Rita, habe ich richtig gerechnet oder liege ich daneben?

Da Elias recht jung ist und noch nicht so viele Lebensereignisse abgreifbar sind, ist es sicher auch noch zu früh, die Geburtszeit an den wenigen Fakten zu korrigieren, oder kann man das schon wagen?

Bin gespannt auf deine/ eure Rückmeldung.

LG
Seschat


PS Schreibfehler korrigiert.
Zuletzt geändert von Seschat am So 22. Okt 2017, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » So 22. Okt 2017, 19:33

Hallo Seschat,

für mich ist das Ganze auch noch Neuland :confused:

Ich habe geschrieben:
MER/UR kein Aspekt aber
MER in HA 11
HE v. 6 in 11

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Seschat
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11

GZK: Mondknoten

Beitrag von Seschat » So 22. Okt 2017, 19:44

Liebe Cazimi
cazimi hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 19:33
Hallo Seschat, für mich ist das Ganze auch noch Neuland :confused:

für mich auch, also Korrektur über die dirigierte Grade, deswegen freue ich mich, dass Rita uns mit ihrer Geduld da einweist.

Viele Grüße
Seschat

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste