GZK: Mondknoten

Erarbeitung von Techniken wie Geburtszeitprüfung, Deutungstraining TPA und weitere Techniken. Begrenzter Zugang: Leserechte für alle, Schreibrechte nur für Mitglieder der Gruppe "Workshops".
Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » Do 26. Okt 2017, 10:03

Guten Morgen,

dann wag halt ich mich :D

Im September 2013 steht

AC progress. auf 22°19‘ in Zwilling
23,0° Zwillinge Ur/Pl Ju/Ne 23°-24° "Ufo-Grad"; hebt geistig ab, Außergewöhnlichem und Exzentrischem intellektuell zugetan; lässt sich durch Beeinflussungsversuche anderer nicht irritieren; Neigung zum Absurden; Orientierungsschwäche; Aufbrechen eines immensen Bedürfnisses nach persönlichem Freiraum; die Welt soll wieder verzaubert werden; der Ernüchterung überdrüssig; Aufforderung zu einer grundlegenden Neuorientierung, Geburtszeitkorrektur: Aufbrechen "seltsamer" Krankheiten wie Asthma; Allergien; Infektionen des Dünndarms und der Speiseröhre

UR/PL kein Aspekt
Parallelherrscher SAT/PL
HA 8 in Steinbock

JU/NE
JUP in HA 12
NEP in HA 12
JUP Quadrat NEP appl. 2,1 °(wahrscheinlich zu grosser Orbis)



AC konvers auf 25°42‘in Stier
26,0° Stier Sa/Pl (Ur/Pl) 26°-27° Verhärtung bis zum Zusammenbruch; intellektuelle Scheuklappen; sich von etwas trennen müssen, obwohl man dies nicht wahrhaben will; der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen wollen, um dann von ihr eingeholt zu werden; unhaltbare Konsequenzen ankündigen; Ausbruch steinbildender Krankheiten; Bandscheiben- und Rückenschädigung möglich bei Bezug zu II. Quadranten und Sa/Pl im Radix, Geburtszeitkorrektur: selten Knochentumore; gelegentlich Todesfälle im persönlichen Umfeld durch entsprechende Hausbögen

SA/PL
HA 8 in Steinbock

Parallel UR/PL kein Aspekt, keine Konstellation

Herzlichen Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Do 26. Okt 2017, 16:59

Hallo zusammen :)

Cazimi hat ja schon prima die grade dargelegt :)

Was ich noch hinzufügen wollte ist das der parallelherscher von SA/PL UR/MAR ist und da gibt es konstellationen bei mir (Herrscher von 1 in 11 /Sonne in 11 / diese 2 in konjuktion sind sehr verbunden mit Quadrate . Das löst stark aus .


Den JU/NE -Quadrat wür ich den Orbit anerkennen . Ich finde 2,1 ist tragbar .
Da die beiden ja auch noch in gegenseitiger Rezeption stehen (h9 h12) das ist dann eine relativ starke Konstellation , die sicherlich meine Situation gut beschrieben hat .
Ich bin auch wieder heil rausgekommen (JU)
Jupiter wertet doch meist die anderen Planeten auf , also diese wirken dann freundlicher und positiver .
Bei JU /NE da geht man nicht in der Spiritualität verloren find ich .


@rita ?
Haus 8 in Steinbock ist eine schwache SA/PL Konstellation oder ?
Also in der TPA (für mich fühlt sich die wahrscheinlich stärker an , da mein Mond darin ist )
Aber sie ist nicht hart .

Liebe Grüße
Elias
Love me or hate me , but don't try to change me. :SP:

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » Do 26. Okt 2017, 17:32

Hallo Elias,
Was ich noch hinzufügen wollte ist das der parallelherscher von SA/PL UR/MAR ist
Wusste nicht, ob auch beide Planeten ausgetauscht werden können :confused:
Aber wahrscheinlich schon, da Rita ja ausdrücklich darauf verwiesen hatte. :axo:

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Do 26. Okt 2017, 17:39

Hallo Cazimi und Elias :)

hehe, ihr seid ja sehr fleißig. Super! :spitze:

Mit einer genauen Rückmeldung müsstet ihr euch bitte bis morgen gedulden, mich hat ein blöder Magen-Darm-Virus ein wenig "flachgelegt". :schmoll:

Liebe Grüße und einen schönen Abend
Rita

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » Do 26. Okt 2017, 18:24

Liebe Rita,

Gute Besserung, wünsche ich Dir :blumen:

Lieben Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Do 26. Okt 2017, 20:46

Hallo Rita :)

Auch von mir eine gute Besserung :trost:


Liebe Grüße

Elias
Love me or hate me , but don't try to change me. :SP:

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Fr 27. Okt 2017, 12:01

Hallo zusammen :)

das Köpfchen will wieder und daher gibt es jetzt eine ausführlichere Rückmeldung.
cazimi hat geschrieben:
Do 26. Okt 2017, 10:03
Im September 2013 steht

AC progress. auf 22°19‘ in Zwilling
23,0° Zwillinge Ur/Pl Ju/Ne 23°-24° "Ufo-Grad";
UR/PL kein Aspekt
Parallelherrscher SAT/PL
HA 8 in Steinbock

JU/NE
JUP in HA 12
NEP in HA 12
JUP Quadrat NEP appl. 2,1 °(wahrscheinlich zu grosser Orbis)
Alles völlig richtig. :spitze: Bei Ju/Ne kannst du noch den Herrscher von 9 (Saturn) in 12 der Vollständigkeit halber dazunehmen.
AC konvers auf 25°42‘in Stier
26,0° Stier Sa/Pl (Ur/Pl)

SA/PL
HA 8 in Steinbock

Parallel UR/PL kein Aspekt, keine Konstellation
Ebenfalls alles korrekt. :yes: Ich bin begeistert, wie schnell du lernst, Cazimi. :) Was du bei Ur/Pl berücksichtigen kannst, ist der Herrscher von 8 im Quadrat zum Herrscher von 11, sofern du Jupiter noch als Herrscher von 8 zulässt - da kann man sich streiten, da die Hausspitze genau im Zeichenübergang auf 29°59' Schütze liegt.

Ein kleiner Ausflug und Vorgriff:

Was wir noch nicht gemacht haben, ist die gegenpolaren Herrscher einzusetzen. Wir können nämlich - gemäß dem Kybernetischen Modell - die Planeten "tauschen", die sich in einem der Regelkreise gegenüber stehen und die Parallelzeichenherrscher einsetzen (ja, das ist was zum Kopfverdrehen :D ). Für Sa/Pl können wir also Ur/Ne einsetzen. Im TPA-Sprech bedeutet das: Sa/Pl wird gegenpolar und parallel ausgelöst und daraus kann man den Schluss ziehen, dass es eher die äußeren Umstände (gegenpolar) sowie die Schattenseite der Konstellation (parallel) waren, die Elias auf den Pelz rückten als "nur" innerliche Zustände. Oder salopper ausgedrückt: Ihm wurde etwas angeschafft bzw. er hatte etwas zu erleiden. Dieser Tausch ist auch deshalb interessant, weil sich in Elias' Horoskop einige Ur/Ne-Konstellationen finden. Diese beziehen sich samt und sonders auf den IV.Quadranten und liegen damit außerhalb von Elias' willentlichem Zugriff, denn den IV.Quadranten kann man auch mit "Schicksal" umschreiben. Zusammen mit der gegenpolaren und parallelen Auslösung von Sa/Pl würde ich hier an dieser Stelle davon ausgehen, dass das, was Elias in diesem Jahr durchmachte, eine Reaktion auf äußere Umstände war.

Ein weiterer Schluss, den wir aus den Befunden ziehen können: Die genannten Grade werden nicht exakt erreicht. Auch hier haben wir wieder einen Spielraum von ca. zwei bis drei Minuten, um direkt und konvers mit dem AC auf die gefundenen Grade zu kommen. Wir werden noch genauer prüfen, wie plausibel diese Zeitspanne ist. Das geht oft - nicht immer - sehr gut über harte Aspekte auf Hausspitzen in der Radix. Wenn diese Aspekte eine Schilderung von Elias unterstreichen, dann sollten wir darauf achten, dass uns so ein Aspekt bei der Korrektur nicht abhanden kommt.

Bis später und liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Fr 27. Okt 2017, 12:12

Hallo zusammen :)

und weiter im Text. Danach quäle ich euch für heute auch nicht mehr, denn ich kann mir vorstellen, dass es erst einmal Fragen oder etwas zu verdauen gibt (gegenpolare und parallele Herrscher / Auslösungen).
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Do 26. Okt 2017, 16:59
Was ich noch hinzufügen wollte ist das der parallelherscher von SA/PL UR/MAR ist und da gibt es konstellationen bei mir (Herrscher von 1 in 11 /Sonne in 11 / diese 2 in konjuktion sind sehr verbunden mit Quadrate .
Beides ist richtig, sowohl Ur/Pl als auch Ur/Ma. Man kann komplett tauschen oder teilweise und man kann sogar einen Planeten gegenpolar und den anderen parallel tauschen. Das ist dann allerdings höhere Schule und ich mache das nur, wenn ich partout nichts anderes als Entsprechung in der Radix finde.
Da die beiden ja auch noch in gegenseitiger Rezeption stehen (h9 h12) das ist dann eine relativ starke Konstellation , die sicherlich meine Situation gut beschrieben hat .
Das sehe ich auch so. :yes:
@rita ?
Haus 8 in Steinbock ist eine schwache SA/PL Konstellation oder ?
Also in der TPA (für mich fühlt sich die wahrscheinlich stärker an , da mein Mond darin ist )
Aber sie ist nicht hart .
Das ist eine Sa/Pl-Konstellation und auch wenn sie eher schwach ist, ist sie besser als keine. Wichtig ist halt, die reine Konstellation so zurückzuübersetzen, dass man sie nicht möglicherweise überbewertet. Ich arbeite bei Korrekturen ganz gern mit einer Excel-Tabelle und notiere mir dort, was ausgelöst ist und schreibe dazu, ob die Auslösung stark oder schwach ist.

Liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Fr 27. Okt 2017, 12:20

Hallo Chiara :)

Willst du mich auf den Arm nehmen?
Chiara hat geschrieben:
Mi 25. Okt 2017, 20:31
Wenn ich ganz ehrlich bin weiß ich nicht einmal wie ich anfange, womit ich loslege geschweige denn die kritischen Grade im Zusammenhang mit der Uhrzeit, und die Transit Auflösungen ich versteh nur Bahnhof sorry :lacher:
Aber ich werde mir alles erneut durchlesen.
Du kannst nicht viel gelesen haben, denn sonst hättest du gewusst, dass wir keinen einzigen Transit auch nur erwähnt haben, sondern dass wir den AC dirigieren. Wenn du mitmachen möchtest, kannst du das sehr gern tun, aber ich erwarte, dass du dich ernsthaft mit den Grundvoraussetzungen beschäftigst, denn ich werde das nicht alles erneut durchkauen. Die erforderlichen Grundlagenkenntnisse habe ich hier beschrieben: Workshop Geburtszeitprüfung - GZK und Links zu Quellen gesetzt, unter denen du dir weitere Informationen holen kannst.

Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Fr 27. Okt 2017, 20:12

Hallo Rita :)

Danke für dein Feedback :yes:
Das sehe ich auch so.
Gut :) ich bin in meinen spirituellen Reisen nicht verloren gegangen , obwohl sie sehr lange waren und mit großem Inhalt (JU)Ich hab mich nicht verloren , was normal typisch für NE ist .
Ich hab eher viel mehr zu mir gefunden , nur halt in einer Zeit wo viel wichtigeres (Schule ) angestanden wäre .
Das ganze Leid konnte ich da nicht mehr ertragen und dann gings in die spirituelle Welt.
Zusammen mit der gegenpolaren und parallelen Auslösung von Sa/Pl würde ich hier an dieser Stelle davon ausgehen, dass das, was Elias in diesem Jahr durchmachte, eine Reaktion auf äußere Umstände war.
Oh ja , Äußere Umstände .... vollkommen richtig , das war wie ein Marathon mit 10 Betonklötzen auf dem Rücken und irgendwann ging es nicht mehr und ich entzog mich dem Alltagsleben so gut wies ging ( aber bin auch in keine Sucht verfallen oder ähnliches ) Das spricht sehr für PL/SA und JU/NE

SA/PL ist eine sehr harte Konstellation , die ich zu deuten weiß , aber JU/NE kommt mir eigentlich ganz freundlich vor , Gibt es für JU/NE auch eine Kurze Deutung . Bei SA/PL ist das ja sehr zäh , verbissen an seine Ziele gelangen bis zum Zusammenbruch , das Umfeld total ausblenden , mit Scheuklappen bedeckt rumlaufen . Gibt's da für JU/NE auch so ne Kurzbeschreibung ? Diese Konstellation ist ja bei mir stark vertreten , aber ich weis nicht so was sie genau bedeutet
Große(JU) Spiritualität (NE) vl ? oder eine Gefühlte Narrenfreiheit ?
Das geht oft - nicht immer - sehr gut über harte Aspekte auf Hausspitzen in der Radix. Wenn diese Aspekte eine Schilderung von Elias unterstreichen, dann sollten wir darauf achten, dass uns so ein Aspekt bei der Korrektur nicht abhanden kommt
Ja da ist das Quadrat von Merkur/Sonne auf meinen AC gemeint oder ? das würde stärker werden , wenn der AC 3 min nach vorne verschoben worden würde . Und der Pluto sitzt dann wortwörtlich auf einer Achse(DC)

Rita ? kann man die Grade auf der der korrigierte AC/MC zu stehen kommt dann auch zum vergleich verwenden , ob diese zur Persönlichkeit /Radix Passen oder irgend eine Konstellation unterstreichen?

Wir können ja dann langsam zum final end (Feinkorrektur ) kommen oder ? :yellowgrin:

Liebe Grüße
Elias
Love me or hate me , but don't try to change me. :SP:

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Sa 28. Okt 2017, 10:22

Guten Morgen allerseits :)
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2017, 20:12
Das geht oft - nicht immer - sehr gut über harte Aspekte auf Hausspitzen in der Radix. Wenn diese Aspekte eine Schilderung von Elias unterstreichen, dann sollten wir darauf achten, dass uns so ein Aspekt bei der Korrektur nicht abhanden kommt
Ja da ist das Quadrat von Merkur/Sonne auf meinen AC gemeint oder ? das würde stärker werden , wenn der AC 3 min nach vorne verschoben worden würde . Und der Pluto sitzt dann wortwörtlich auf einer Achse(DC)
Genau das meinte ich: Dieses Quadrat sollte nicht "verloren" gehen. Und auch das Anderthalbquadrat zur Spitze 3 wäre ganz gut als Ausdruck deiner Beziehung etwa zu deinen Halbgeschwistern.
Rita ? kann man die Grade auf der der korrigierte AC/MC zu stehen kommt dann auch zum vergleich verwenden , ob diese zur Persönlichkeit /Radix Passen oder irgend eine Konstellation unterstreichen?
Machen kann man alles, sofern man es gut begründen kann. :)
Wir können ja dann langsam zum final end (Feinkorrektur ) kommen oder ? :yellowgrin:
Wir sind schon dabei, Anlauf zu nehmen. :D Wir können über die Aspekte zu den Hausspitzen schon recht "fein" korrigieren und wenn ihr mögt, mit einer Technik, die ich sehr mag: Mit den Tageshoroskopen. Das klappt aber nur, wenn ein Ereignistag bekannt ist und am besten auch noch die ungefähre Ereigniszeit.

Bis später und liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Sa 28. Okt 2017, 10:45

Guten Morgen :)

Oke dann freu ich mich auf die feinkorrektur :)

Den Tag weis ich zwar aber bei den Uhrzeiten wirds schwer .
Mein Großvater verstarb am 9.8.2015 (in der Nacht / frühe Morgenstunden)

Wie lautet unsere weitere Vorgehensweise ?

Mit so Tageshoroskopen kenne ich mich nicht wirklich gut aus .

Die Geburtsumstände könnten vielleicht noch interssant sein : ich schreite bei der Geburt angeblich so laut das ich das Atmen "übersah"
Und blau anlief .

Ich denke das ist der Pluto in Op zum AC und Quadrat zum AC/IC-Herrscher


Liebe Grüße
Elias
Love me or hate me , but don't try to change me. :SP:

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Sa 28. Okt 2017, 10:57

Hallo zusammen :)
hallo Elias :)
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 28. Okt 2017, 10:45
Den Tag weis ich zwar aber bei den Uhrzeiten wirds schwer .
Mein Großvater verstarb am 9.8.2015 (in der Nacht / frühe Morgenstunden)
Das hilft weiter, denn das ist schon sehr genau und reicht völlig, um ein Tageshoroskop zu erstellen.
Wie lautet unsere weitere Vorgehensweise ?
Langsam. :) Lass' uns doch erst einmal unsere "Befunde" kurz zusammenfassen, damit auch die anderen mitkommen bzw. nachfragen können, wie wir auf die vermuteten zwei bis drei Minuten Plus bei deiner Geburtszeit kommen.
Die Geburtsumstände könnten vielleicht noch interssant sein : ich schreite bei der Geburt angeblich so laut das ich das Atmen "übersah"
Und blau anlief .
Ich denke das ist der Pluto in Op zum AC und Quadrat zum AC/IC-Herrscher
"Grün und blau geboren" können auch Me/Ne-Grade sein. Habe ich des Öfteren gefunden; daher bin ich bei diesen Aussagen zu Pluto-Aspekten zum AC bissel vorsichtig geworden. Manchmal beschreiben sie die Geburtssituation und manchmal nicht.

Bin jetzt erst einmal unterwegs. Schaffst du es, eine kurze Zusammenfassung unserer bisherigen Ergebnisse zu fabrizieren? Wenn nicht, übernehme ich das am Nachmittag.

Liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Sa 28. Okt 2017, 13:18

Hallo Rita :)

Geht klar , ich bin jetzt auch noch unterwegs , fasse das wichtigste aber am Nachmittag zusammen :)


Liebe Grüße und bis später

Elias
Love me or hate me , but don't try to change me. :SP:

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Sa 28. Okt 2017, 19:34

Hallo Elias :)

haha, das wird wohl bei uns beiden heute eher nichts mehr :D, ist aber nicht schlimm. Dann machen wir morgen weiter mit der Zusammenfassung und einem ersten Tageshoroskop.

Wollte noch etwas zu Ju/Ne nachtragen: Große Seifenblasen wären eine Entsprechung. Mit Ju/Ne wird alles riesengroß, ist aber meist ohne Substanz; man macht alles größer und glänzender, als es tatsächlich ist - was dann von einer Art Hochstimmung in schwere Ernüchterung umschlagen kann. Ju/Ne kann auch für Vergiftungen sowie schwere Infektionen stehen bzw. alles, was sich zunächst unbemerkt ausbreitet.

Schönen Abend
Rita

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste