Merkelt es? - Ehe für Homos

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Antworten
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Merkelt es? - Ehe für Homos

Beitrag von GreenTara » Do 29. Jun 2017, 09:54

Hallo zusammen :)

Merkel hat kürzlich ihr Nein zur Ehe für alle - also auch gleichgeschlechtliche Partner - zurückgenommen. Und nun soll über die Ehe für alle morgen im Bundestag abgestimmt werden. Einen Thread bezüglich dieser Abstimmung findet ihr hier auf astrologisch.eu - Ehe für alle.

In den Medien geht es natürlich rauf und runter und wie schon oft werden Merkels angebliche Kehrtwenden und Alleingänge besprochen, von manchen auch als Opportunismus bezeichnet. Ich bin mir da nicht mehr so sicher, ob diese Einschätzungen zutreffen. Was wie eine Kehrtwende aussieht, ist meines Erachtens politisches Kalkül. Bekannt ist ja der Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg bezüglich der Kernenergie. Triebfeder für Merkels Mehrfachwenden war meines Erachtens schlicht und ergreifend ihre Motivation, Deutschland als Exportland Nr. 1 für Technologien bezüglich alternativer Energien zu positionieren und weniger ein Charakterzug, der ihrer [so_k] [kon_2_k] [ur_!_K] gern zugeschrieben wird.

Morgen soll im Bundestag abgestimmt werden und womöglich erleben wir eine Premiere: Dass nämlich SPD, Grüne und Linke etwas gegen die CDU/CSU durch das Parlament bringen. (Warum zum Geier sie das nicht bei drängerenden Problemen bereits taten, ist mir nicht ganz verständlich, denn gemeinsam haben diese drei Parteien eine Mehrheit.) Immerhin geht es morgen um einen Artikel des GG, damit um die Verfassung und etwas, das durch die Verfassung besonders geschützt ist: Einen beinahe lebenslang bindenden Vertrag.

Zunächst Merkels Tageshoroskop für morgen:

Merkel TH.png
Merkel TH.png (65.02 KiB) 185 mal betrachtet

Und das Tageshoroskop des Grundgesetzes:

TH GG.png
TH GG.png (67.83 KiB) 185 mal betrachtet

Was also mag da hinter den Kulissen ablaufen? Um welche Interessen geht es tatsächlich? Was meint ihr?

Schöne Grüße
Rita

PS. Als kleine Anregung ein anderer als der übliche Blick auf Ehe und Familie: Die bürgerliche Familie - Ort des Glücks, des Psychoterrors und des Amoklaufs und die dazu gehörende Audioaufzeichnung: Ehe und Familie

AAF-Daten der Basishoroskope

Code: Alles auswählen

#A93:Merkel,Angela,*,17.7.1954,18:06:00,Hamburg,D
#B93:2434941.21250,53N33:00,009E59:00,1hE00:00,*
#ZNAM:MEZ
#COM:3.9.1977 1. Hochzeit, 30.12.1998 2. Hochzeit

Code: Alles auswählen

#A93:Deutschland (BRD),Grundgesetz - Inkrafttreten,*,24.5.1949,00:00:00,Bonn,D
#B93:2433060.41667,50N44:00,007E05:00,2hE00:00,*
#ZNAM:MEZ/S
#COM:http://www.astrologix.de/forum/ForumID45/708.html

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Merkelt es? - Ehe für Homos

Beitrag von GreenTara » Do 29. Jun 2017, 17:42

Hallo zusammen :)

wenn niemand mag, beantworte ich eben meine Frage. :)
GreenTara hat geschrieben:
Do 29. Jun 2017, 09:54
Was also mag da hinter den Kulissen ablaufen? Um welche Interessen geht es tatsächlich?
Merkel wird wegen ihres Ja zur Homo-Ehe vielleicht ein wenig Wind von vorn zu spüren bekommen (Sonne des THs im sehr weiten Quadrat zum MC). Schaden wird ihr das bei den Wählern vermutlich weniger: Die Sonne spiegelt auf den Mond - Regierungschefin und das Volk sind d'accord. Gleichstellung klingt immer so schön fortschrittlich und liberal, das kommt an.

Anders als das Volk weiß Merkel aber, was es bedeutet, wenn Ehe und Familie unter den besonderen Schutz der Verfassung gestellt sind: Durch diesen besonderen Schutz wird aus einer sehr privaten und gefühligen Angelegenheit eine durch und durch verrechtlichte, der man für den Rest des Lebens nicht mehr auskommt. Der besondere Schutz scheint mir eher eine Drohung zu sein. Normale Verträge - auch die Ehe ist juristisch gesehen ein solcher - sind einseitig kündbar und damit sind auch gegenseitige Verpflichtungen in aller Regel erfüllt. Eine einmal geschlossene Ehe hingegen "verfolgt" einen bis an das Lebensende (z. B. gegenseitige Ansprüche bei der Rente).

Schöne Grüße
Rita

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste