Trump und Mexico: August 2017

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Benutzeravatar
Astro25
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von Astro25 » So 6. Aug 2017, 10:42

Liebe Foris :)

Da sich am 21. August 2017 wieder eine totale Sonnenfinsternis ereignet, habe ich mir Trumps Horoskop näher angesehen. Die Finsternis fällt auf 28° Löwe, Trump's AC liegt genau dort. Ich habe sein Horoskop hier auf Washington DC relokalisiert und im Außenkreis die Sonnenfinsternis, ebenfalls auf Washington (Häuser nach Campanus):
Trump_SoFi.png
Trump_SoFi.png (92.69 KiB) 368 mal betrachtet
Wie zu sehen ist, befindet sich die SoFi genau auf dem AC bzw. Mars von Trump, zusätzlich wirft der T-Mars ein Quadrat auf den MC von Trump.

Der MC der Finsternis steht genau im T-Kreuz der Sonne/Uranus-Mond-Opposition im Radix, die bis jetzt ja schon für einen Großteil des exzentrischen Wirbels zuständig ist, für den Trump sorgt.

Konkret könnte man hier sagen, dass er sich mit einer sehr unbedachten, exzentrischen Position so sehr selbst schaden wird, dass er seine eigene Durchsetzungsfähigkeit dabei demontiert. Oder er stellt sich selbst gewaltig ein Bein, indem er ohne Berücksichtigung der Umstände etwas durchsetzt.

Wenn man nun von Washington DC ausgehend die Linien des Horizonthoroskopes von Trump und der Finsternis über den Globus laufen lässt sowie die MC-Linien mit der Astrocartography, erhält man folgendes Ergebnis:
Trump_Mexiko.png
Trump_Mexiko.png (19.14 KiB) 368 mal betrachtet
In Rot ist die Mars-Linien von Trump dargestellt, in schwarz die MC-Linien des SoFi-Horoskops (Reihenfolge: Mars, Mondknoten, SoFi).

Wie man sehr gut sehen kann, schneidet sich bildlich genau an der Grenze zwischen Mexico und den USA die Mars-Linie von Trump's Mars mit der Mars/MC-Linien des SoFi-Horoskops.

Hier liegt die Vermutung nahe, dass es zwischen Trump und Mexiko noch heiß hergehen wird bzw. das Trump hier einen Konflikt provoziert, mit dem er sich selbst letzlich absägen wird. So wie es aussieht, könnte der Konflikt mit Mexiko für Trump etwas sein, mit dem er seinen eigenen Untergang besiegelt (Sonne/Uranus).

Ziemlich genau bei Mexiko City schneidet sich außerdem auch die Linie des Mars aus dem Horizonthoroskop der Finsternis mit dessen Mondknoten/MC-Linie.

Als Fußnote interessant ist, dass unter der Finsternis auch seine Venus wiederkehrt, die Herrscherin von 10. Die Stier-Venus in 12 aus 10 mit Saturn kann heißen, dass ich mich in der Gesellschaft bzw. Öffentlichkeit als jemand mit soliden Ressourcen präsentiere, mit festen Grenzen, einem soliden Fundament. Trump ist ja bekannt für sein (privates) Vermögen.

Dieses Bild als reicher Investor bekommt aber jetzt schon seine Risse, da er bei Mexiko anfragen stellt, dass diese die Mauer finanzieren :rofl: :rofl: :

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... fonat-leak

Unterm Strich könnte es tatsächlich bedeuten, dass sich Trump mit dem Thema rund um Mexico selbst demontiert, vor allem sein Image als reicher Investor, der mit Geld umgehen kann. Auch wird er einen Konflikt provozieren, der ins Auge gehen könnte.

Die Folgen werden sich jedoch bis 7. Jänner 2018 ziehen, denn dann findet eine Mars/Jupiter-Konjunktion auf 18° Skorpion statt - diese markiert ebenfalls einen wichtigen Eckpunkt, doch dazu vielleicht später mal mehr ;)

Liebe Grüße,

Astro25

Benutzeravatar
Astro25
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von Astro25 » So 6. Aug 2017, 13:11

Nachträglicher Zusatz:

Dort wo die Mars-Linien von Trump's Radix die Mars/MC-Linie des Finsternishoroskops schneidet, an der Grenze zwischen Mexico und den USA (blau eingekreist in der Grafik), dort liegt der Big Bend - Nationalpark. Würde Trump seine Mauer tatsächlich errichten wollen, würde er damit ein Biotop und somit eine große Einnahmequelle zerstören:

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/us- ... 51910.html

Ich kann mir vorstellen, dass wenn er seine Pläne mit der Mauer wirklich durchzieht, dass er sich nicht gerade mit Ruhm bekleckern und reichlich Widerstand erfahren wird. Oder aber genau daran wird sein Vorhaben grundsätzlich scheitern, was dem Wesen der Finsternis entsprechen würde.

Mal sehen, was kommt...

LG Astro25

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2538
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von GreenTara » So 6. Aug 2017, 14:54

Hallo Astro :)

danke für deine Analyse, die ich in Ruhe nachvollziehen möchte, was bissel dauern wird. Eine Frage: Gibt es einen speziellen Grund für die Relokation von Trumps Radix auf Washington?

Trumps AC und die Finsternis liegen ziemlich genau auf Regulus. Was auch immer das bedeuten mag. :cool:

Zu dem ständigen Wirbel, den Trump erzeugt, las ich heute eine nicht uninteressante Meinung:
Weißes Haus, Washington: Das Chaos täuscht, die Lage wird immer bedrohlicher

Das gegenwärtige Polittheater im Weißen Haus erfüllt damit einen ganz bestimmten Zweck: Es lenkt die Menschen von den Vorgängen, die für ihre Zukunft von entscheidender Bedeutung sind, ab und ermöglicht Trump und seinem Team, sich voll und ganz für die beiden Kräfte einzusetzen, die in den USA seit Jahrzehnten die Fäden in der Hand halten: die Finanzelite und das Militär.
Bis später und liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
Astro25
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von Astro25 » So 6. Aug 2017, 20:45

Halo GreenTara :)
danke für deine Analyse, die ich in Ruhe nachvollziehen möchte, was bissel dauern wird. Eine Frage: Gibt es einen speziellen Grund für die Relokation von Trumps Radix auf Washington?
Trumps Bezug zu Mexiko gestaltet sich nur in seiner Funktion als Präsident so, wie er jetzt ist. Und seine Funktion als Präsident ist an Washington gekoppelt.

Von seinem Geburtsort aus berechnet, wäre es der Bezug von Trump zu Mexiko aus seiner persönlichen, privaten Perspektive.

So würde ich zumindest argumentieren wollen.
Trumps AC und die Finsternis liegen ziemlich genau auf Regulus. Was auch immer das bedeuten mag.
Regulus ist ein Königsstern, was vielleicht Trumps außerordentlichen Erfolg erklärt.
Zu dem ständigen Wirbel, den Trump erzeugt, las ich heute eine nicht uninteressante Meinung:
Das machen wahrscheinlich die Leute hinter Trump, die nutzen das aus, dass die Welt mit ihm beschäftigt ist :rofl:

LG Astro25

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2538
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von GreenTara » Mo 7. Aug 2017, 20:25

Hallo Astro :)
Astro25 hat geschrieben:
So 6. Aug 2017, 20:45
Trumps Bezug zu Mexiko gestaltet sich nur in seiner Funktion als Präsident so, wie er jetzt ist. Und seine Funktion als Präsident ist an Washington gekoppelt.

Von seinem Geburtsort aus berechnet, wäre es der Bezug von Trump zu Mexiko aus seiner persönlichen, privaten Perspektive.

So würde ich zumindest argumentieren wollen.
Danke, so in etwa hatte ich mir deine Argumentation vorgestellt und ich kann sie gut nachvollziehen.
Regulus ist ein Königsstern, was vielleicht Trumps außerordentlichen Erfolg erklärt.
Durchaus denkbar, wobei der AC ja eh auf So/Me liegt, was einerseits auf seine oft komisch anmutenden Aktionen hinweist, andererseits aber auch auf hohe Geschicklichkeit.
Das machen wahrscheinlich die Leute hinter Trump, die nutzen das aus, dass die Welt mit ihm beschäftigt ist :rofl:
Ich halte den Herrn nicht für so bekloppt, auch wenn die meisten anderer Ansicht sind und neuerdings sogar Psychologen und Psychiater meinem, ihm irgendwelche Schäden andichten zu müssen. Er unterläuft halt alles mögliche an Konventionen, das kann überaus irritierend für die gesamte Umwelt und hier in diesem speziellen Fall die (ganze) Welt sein.

Mit der AstroGeo hinke ich noch hinterher, ich bin mit der Darstellung bei mir noch nicht zufrieden. :schmoll: Mal sehen, ob und wie ich das hinfriemeln kann. Bissel Zeit ist ja noch bis zur SoFi. ^^

Schönen Abend
Rita

Benutzeravatar
Astro25
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von Astro25 » Mo 7. Aug 2017, 21:36

Hallo GreenTara :)
Mit der AstroGeo hinke ich noch hinterher, ich bin mit der Darstellung bei mir noch nicht zufrieden. :schmoll: Mal sehen, ob und wie ich das hinfriemeln kann. Bissel Zeit ist ja noch bis zur SoFi. ^^
Astroplus kann ja auch nur die Astrocartographie darstellen, die Projektion des Horizonthoroskops über den Globus ist nicht dabei.

Ich habe für diese Zwecke Sarastro mit dem Zusatzmodul für die Astrogeographie gekauft, das spielt alle Stücke :D Das kann sogar jeden einzelnen Tierkreisgrad über die Welt projizieren und man kann selber Karten einbauen.

Außer du hast noch ein anderes Programm... ?

LG Astro25

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2538
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von GreenTara » Mo 7. Aug 2017, 22:20

Hallo Astro :)
Astro25 hat geschrieben:
Mo 7. Aug 2017, 21:36
Ich habe für diese Zwecke Sarastro mit dem Zusatzmodul für die Astrogeographie gekauft, das spielt alle Stücke :D Das kann sogar jeden einzelnen Tierkreisgrad über die Welt projizieren und man kann selber Karten einbauen.

Außer du hast noch ein anderes Programm... ?
Habe ich zwar, aber das kann auch nicht das, was Sarastro kann. Geliebäugelt habe ich schon mit Sarastro plus diesem Zusatzmodul, nur: Drei Astroprogramme? :ohnmacht: :D

Muss ich halt erst einmal mit deiner Grafik schauen und der Rest lässt sich ja eh darstellen.

Schönen Abend
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2538
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von GreenTara » Di 8. Aug 2017, 17:20

Astro25 hat geschrieben:
Mo 7. Aug 2017, 21:36
Ich habe für diese Zwecke Sarastro mit dem Zusatzmodul für die Astrogeographie gekauft, das spielt alle Stücke :D Das kann sogar jeden einzelnen Tierkreisgrad über die Welt projizieren und man kann selber Karten einbauen.

Außer du hast noch ein anderes Programm... ?
Jetzt habe ich drei. :ohnmacht: Mich hat das so gefuchst mit der Geo, dass ich mich jetzt in Sarastro reinfriemele. Bis zur SoFi dauert es ja noch bissel, also werde ich nun alles so anpassen, wie ich es haben mag und mich dann auf Trump, Mexiko und die Finsternis stürzen. :cool: :yellowgrin:

Bis denn und liebe Grüße

Benutzeravatar
Astro25
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von Astro25 » Mi 9. Aug 2017, 22:11

Hallo :)

Trump zündelt ja wieder mit Nordkorea:

http://derstandard.at/2000062484314/Tru ... Atomschlag

Astrogeographisch wieder mit Mars verbunden:
Trump_Nordkorea.png
Trump_Nordkorea.png (54.22 KiB) 263 mal betrachtet
Wie man sehen kann, geht durch Nordkorea Trumps Mars/DC-Linie aus der Astrocartographie.

Mexico und Nordkorea - irgendwo wird es sich Trump verscherzen, oder mit beiden :cool2:

LG Astro25

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von cazimi » Do 10. Aug 2017, 10:43

Hallochen,

hier noch ein kleiner Nachtrag von astrowiki bzw. Vivian Robson bezüglich Regulus:
• Am Aszendenten: Große Ehren und Wohlstand, aber Gewalt und Schwierigkeiten, Kränklichkeit, Infektionen, akute Krankheiten, Vergünstigungen selten von Dauer, Hang zur Größe, Sieg über Feinde und Skandale. Der 145. Aphorismus von Guido Bonatus geht wie folgt: „Schaue in Taggeburten ob Regulus am Aszendenten steht, also entweder genau auf der Horizontlinie oder bis zu 1 Grad darüber oder dreien darunter; oder ob er im 1. Haus in den nämlichen Graden liegt, ohne Aspekt oder Konjunktion zu irgendeinem Wohltäter, zeigt dies allein schon an dass der Native eine beachtliche Person großer Macht werden wird, allzu erhaben, wird hoch aufsteigen und große Ehren erhalten, selbst wenn er von den niedrigsten Eltern abstammt. Und, wenn irgend einer der Wohltäter zusätzlich an jenem Platz steht, wird seine Herrlichkeit umso größer; aber wenn der Native zur Nacht geboren ist, wird sein Glück bescheidener, aber nicht viel; aber wenn Übeltäter im Aspekt stehen wird es um einiges schäbiger, wenn jedoch zusätzlich Wohltäter stärken, werden sie ein Viertel ihrer guten Versprechen beitragen, und das Übel um eben denselben Teil mildern, dennoch, was auch immer sonst geschieht, wird der Geborene einen unglücklichen Tod sterben, oder zumindest wird seine Ehre, Größe und Macht verdunkelt und in Misskredit geraten.
Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2538
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von GreenTara » Do 10. Aug 2017, 19:08

Hallo Cazimi :)

danke für deine Ergänzung zu Regulus. :)

Was ist deine Einschätzung: Sind die etwa 2° Abstand zu Mars noch als Konjunktion zu werten?


Hallo Astro :)

danke für das Update. :) Abgesehen davon, dass die Mars/DC-Linie von Trump durch Nordkorea läuft:

Trump Asien.png
Trump Asien.png (181.91 KiB) 237 mal betrachtet

Etwas darüber kreuzen sich in Russland einige Linien: Mars/DC, Pluto/DC, Uranus/IC. Durch einen Teil von China laufen Mars/DC und Pluto/DC. Sollte Trump sich wirklich mit Nordkorea anlegen, hätte er auch Russland und China an der Backe. Womöglich ist das Ziel der Aktion auch eher, Russland und China zu sticheln, die sich ja nach wie vor nicht der US-Hegemonie beugen wollen, ebenso wie die "Drecks-Nordkoreaner". Die testen nämlich Raketen, statt sie über Städten abzuwerfen. :cool:

Schönen Abend
Rita

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von cazimi » Do 10. Aug 2017, 19:50

Hallo Rita,
Was ist deine Einschätzung: Sind die etwa 2° Abstand zu Mars noch als Konjunktion zu werten?
Bei den mächtigen Fixsternen, auch königliche Fixsterne genannt,wie hier Regulus, kann man einen Orbis bis 2° verwenden. 'Bei anderen Fixsternen höchstens bis 1°

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2538
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von GreenTara » Do 10. Aug 2017, 21:35

Hallo Cazimi :)

danke für die Auskunft. :) Das hilft mir bei der Einschätzung, denn mit den Fixsternen kenne ich mich nicht gut aus.

Schönen Abend
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2538
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von GreenTara » Mo 14. Aug 2017, 19:21

Hallo zusammen :)

allgemein zur Berichterstattung über Trump speziell in Deutschland:
Trump, Trump, Trump … haben wir keine anderen Themen?

[...]Wen interessieren die Gründe, warum Anthony Scaramucci nach zehn Tagen wieder entlassen wurde? Sie wissen nicht, wer Scaramucci ist? Darüber wurde aber doch die gesamte letzte Woche sehr prominent berichtet. Er war Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses. Wer ist eigentlich Kommunikationsdirektor des Bundeskanzleramtes? Gibt es diese Stelle in Berlin überhaupt? Und wenn nein – wer zählt zu den namhaften und einflussreichen Beratern der Kanzlerin? Es ist doch paradox, dass in den deutschen Leitmedien viel ausführlicher über den Machtapparat der USA berichtet wird als über den Machtapparat in Berlin.

Alle Welt kennt seit Trumps Wahlsieg auch Steve Bannon, den rechten Website-Betreiber und „Chefstrategen“ Trumps. Mit welchen Medienmachern und Einflüsterern umgibt sich eigentlich Angela Merkel?[...]

[...]Was den Berichten an Tiefgang fehlt, überkompensieren sie mühelos durch eine ganz klare Agenda. Eine Studie der Universität Harvard ergab, dass unglaubliche 98% der wertenden Beiträge der ARD über Donald Trump überwiegend negativ ausfielen – das ist mehr als in jedem anderen untersuchten Medium weltweit.[...]
Mag sein, dass ich mich irre, dennoch scheint mir nach unzähligen Trump-Threads in Astrologie- und anderen Foren: Die Berichterstattung färbt ab. Dass Trump ein schräger Vogel ist, daran besteht ja gar kein Zweifel. Es gab aber schon andere schräge Vögel als US-Präsidenten: Sind die auch so in der Luft zerrissen und "zerdeutet" worden? - Ich weiß es nicht, weil ich bis vor einigen Jahren einen großen Bogen um die Mundanastrologie geschlagen habe. Die Frage ist also ernst gemeint, zumal man ja weder auf Astrologix noch Prognosefokus nachlesen kann. Wenn wer Näheres weiß: Ich wäre um weiterführende Links oder Ähnliches dankbar.

Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
Astro25
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

Trump und Mexico: August 2017

Beitrag von Astro25 » So 20. Aug 2017, 13:21

Hallo @all :)

Der Kernschatten der Finsternis, die morgen stattfinden wird, durchquert ganz genau die USA:
Bildschirmfoto 2017-08-20 um 13.19.55.png
Bildschirmfoto 2017-08-20 um 13.19.55.png (392.84 KiB) 122 mal betrachtet
Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... 21path.png

Die Konstellation mit Regulus und die Verbindung mit Trumps AC - da bin ich echt gespannt, was jetzt passieren wird. Laut Medienberichten, war dies nicht die beste Woche von Trump, nachdem er mehrere Berater und Gremien verloren hat.

LG Astro25

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste