Ein Prozess: Was wird verhandelt?

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Antworten
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Ein Prozess: Was wird verhandelt?

Beitrag von GreenTara » Mi 25. Okt 2017, 21:09

Hallo zusammen :)

am 24. November wird in Gießen ein Prozess stattfinden, und zwar ist der Beginn der Verhandlung auf 10 Uhr festgelegt. Heißt, man kann ein Horoskop erstellen. Und dieses Horoskop fasziniert mich, weil sich meines Erachtens gut abbildet, um was es bei diesem Prozess inhaltlich gehen wird.

Prozess.png
Prozess.png (203.09 KiB) 190 mal betrachtet

Wer ein wenig den Einsatz Kritischer Grade üben möchte, ist hier richtig. :yes: Auch wenn man den Inhalt bzw. Gegenstand des Prozesses sicher anderweitig in der Radix finden kann: Wenn man sich die Kritischen Grade an den Hausspitzen anschaut, ist man vermutlich sehr schnell auf dem "richtigen Dampfer".

Die Frage lautet konkret: Um was könnte es bei diesem Prozess inhaltlich gehen?

Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Ein Prozess: Was wird verhandelt?

Beitrag von GreenTara » Do 26. Okt 2017, 18:26

Hm, vielleicht ist es bissel zu schwer, ohne weitere Anhaltspunkte auf den möglichen "Verhandlungsgegenstand" zu kommen. :gruebel:

Daher zwei kleine Hints:

1. Was beinhaltet der IC/Haus 4 bei Frauen (hier geht es - politisch unkorrekt - wirklich um das Geschlecht)?
2. Man kann die inhaltlichen Beschreibungen der Kritischen Grade manchmal - nicht immer - wörtlich nehmen (in diesem Fall sollte man es tun).

Liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
Puschelinsky
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 23:13

Ein Prozess: Was wird verhandelt?

Beitrag von Puschelinsky » Fr 27. Okt 2017, 12:49

Huhu,

ich dachte zuerst steuerhinterziehung wegen merkur dem herren von 8 in 12 nahe des ac und der sonne.

warum? herr von 8 in 1 oder 12 hat n. meiner erfahrung oft mit diebstahl, raub oder betrug etc. zu tun, jemand spielt das opfer oder befreit sich daraus auch unter anwendung von gewalt z.b. durch tötung.

Der ac 25,5° Schütze spricht vom möglichem Tod im umfeld.
Was beinhaltet der IC/Haus 4 bei Frauen (hier geht es - politisch unkorrekt - wirklich um das Geschlecht)?
hm...hausspitze 4 ist auf KG Venus Mars. Dieser hint verunsichert mich ein wenig und lässt mich in richtung vergewaltigung tendieren, zumal uranus noch nah dran ist, oder eine abtreibung vielleicht, als herr von 2 ist auf jedenfall auch das körperliche betont. eindringen in fremdes revier.
auf 25.5° Wassermann wiederholt sich die Mars Saturn konstellation von herrscher von 1 in 10. Da es sich laut hinweis vermutlich um eine Frau handelt .... Mars Saturn bei Frauen, nicht selten sind es Männerhasserinnen Mysogin oder wie mans nennt und
aufgrund der ereignisse kommt es dazu in der konkreten auswirkung Mars als herr von 3 in 9. Möglicherweise eine tötung um gerechtigkeit Mars in 9. Mars Jupiter, jupiter als herr von 1, wiederherzustellen (rache) und ein toter kann mit seinem hab und gut nichts mehr anfangen, also warum nicht auch mitnehmen also stehlen. damit rücke ich nicht ganz von dem diebstahl usw. ab.

sonnige grüße

Benutzeravatar
Puschelinsky
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 23:13

Ein Prozess: Was wird verhandelt?

Beitrag von Puschelinsky » Fr 27. Okt 2017, 13:21

das ergebnis mc auf kritischen grad venus pluto. der tod. aus mangel an liebe oder hass im überfluss.
dazu die mond mars konstellationen.wahrscheinlich ging es um eine wütende frau. dies wird bestimmend fürs ergebnis.

meine Stichworte zum Fazit worum es meines erachtens ging.

Vergewaltigung / Abtreibung (auch herr von 5 in 11.)
Ein Tötungsdelikt.
Diebstahl. Betrug. Vielleicht auch vertuschung.

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Ein Prozess: Was wird verhandelt?

Beitrag von GreenTara » Fr 27. Okt 2017, 13:39

Hallo Puschel :)

ziemlich gut, was du da herausgelesen hast. Es wird nämlich auch um Abtreibung gehen. Genauer gesagt: Eine Ärztin aus Gießen wurde von Abtreibungsgegnern wegen angeblicher Werbung für Abtreibungen verklagt.

Genauere Infos gibt es hier: §219a StGB:
Ich bin Ärztin und wurde nach §219a von Abtreibungsgegnern angezeigt
Am 24.11. um 10 Uhr muss ich mich vor dem Amtsgericht Gießen verteidigen. Auf meiner Homepage ermögliche ich Interessierten, über einen Link Informationen zu einem legalen Schwangerschaftsabbruch zu erhalten. Ich informiere über die gesetzlichen Voraussetzungen, sowie über die Methoden und Risiken des Schwangerschaftsabbruchs. Außerdem ermögliche ich Interessierten ein persönliches Gespräch.

Diese neutrale Mitteilung interpretieren Abtreibungsgegner als Werbung. Ich werde seit mehr als 10 Jahren wiederholt von Abtreibungsgegnern, u.a. der „INITIATIVE NIE WIEDER“ e.V. wegen Werbens für den Abbruch einer Schwangerschaft (§219a StGB) angezeigt. Die Verfahren wurden jeweils beim Amtsgericht Gießen eingestellt. Die letzte Anzeige erfolgte im Herbst 2016. Diesmal hat ein Giessener Staatsanwalt Anklage erhoben. Das Hauptverfahren wurde eröffnet.

Die Abtreibungsgegner benutzen den §219a regelmäßig, um Ärzte anzuzeigen, zu belästigen, einzuschüchtern. Sie führen auf ihren Websites Listen von Ärzten und Kliniken, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen und listen dort auch die unzähligen Strafanzeigen auf, die bisher gestellt wurden.
Mich hat erstaunt, wie stark sich das Thema im Horoskop zeigt: Schwangerschaft (Haus 4) genau auf dem "Abtreibungsgrad" 0° Stier. :eek:

Danke für deine Ausarbeitung und schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Ein Prozess: Was wird verhandelt?

Beitrag von GreenTara » Fr 24. Nov 2017, 12:09

Hallo zusammen :)

ein Update zum Fall:
Schwangerschaftsabbruch: Ärztin verurteilt

Das Amtsgericht Gießen hat eine Ärztin wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche zu einer Geldstrafe verurteilt. Das Gericht verhängte eine Strafe von 40 Tagessätzen zu 150 Euro (insgesamt 6.000 Euro) und entsprach damit den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Die Ärztin Kristina Hänel hatte vor dem Prozess angekündigt, sie werde in die Berufung gehen und notfalls auch vor dem Bundesverfassungsgericht klagen.
Schöne Grüße
Rita

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste