Häusersysteme - Apokatastasis

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
Traumprinz
Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: TPA-Lehrling ^^

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Traumprinz » Mo 24. Jul 2017, 18:03

Hallo Pan :)

Ich glaube (bin etwas vorsichtig geworden ^^), damit sind wir wieder auf einem Nenner.

Das äquatoriale System als eigenes ist mir noch komplett neu und ungewohnt. Bisher war für mich der Himmelsäquator "nur" das Hilfsmittel, dem Tierkreis einen definierbaren Anfangspunkt zu geben.

Vielen Dank für deine geduldigen Erläuterungen. :yes:

Liebe Grüße,
Björn

Benutzeravatar
Astro26
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Astro26 » Mo 24. Jul 2017, 19:37

Hallo @all :)

Bzgl. der Frage, ob nun alles auf der topozentrischen Ebene projiziert werden soll, bin ich noch ein klein wenig skeptisch.

Mir leuchtet zwar ein, dass man ein einheitliches System verwenden sollte, da bei der Verwendung unterschiedlicher Systeme man nicht von "einem" Horoskop sprechen kann.

Trotzdem würde ich den Wert der ekliptikalen Projektion gegenüber der topozentrischen nicht minder bewerten wollen. Ich denke mir auf der einen Seite, dass die Bewegungen der Planeten durch den Tierkreis durchaus etwas "mundanes" an sich haben, etwas überpersönliches. So gesehen ist die Projektion über die Ekliptik nicht verkehrt.

Genauso finde ich es bei den Häusern schlüssig, dass diese auf den Geburtsort bezogen werden, entweder in Stundenkreisen über den Horizont (Placidus) oder durch Teilung des Raumes (Campanus).

Der Äquator als Bezugsgröße würde mir nur in bezug auf die Projektion der Planeten auf die Ekliptik noch sinnvoll erscheinen (mundan), doch keinesfalls bei den Häusern.

So gesehen ist das Horoskop dann eine Verbindung zwischen mundanem Geschehen (Planeten durch die Ekliptikpole auf die Ekliptik projiziert od. über den Äquator) und irdischem Geschehen (Placidus od. Campanus als Häuser).

Gleichzeitig ist das Argument nicht von der Hand zu weisen, dass man ein einheitliches System bräuchte und die Mischung nicht ganz korrekt ist.

Den Wert der mundanen Aspekte würde ich aber nicht aufgrund der Tatsache schmälern, dass die Planeten eine unterschiedliche ekliptikale Breite od. Deklination aufweisen. Da die Ekliptik das Bezugssystem ist, wird einfach in Großkreisen orthogonal darauf projiziert. Aber natürlich könnte man die Breite als Modifikation berücksichtigen und eine Konjunktion höher werten, wenn die Breite auch übereinstimmt.

Vorher gab es noch den Vermerk (ich denke von dir, Pan?), dass kein Astrologie-Programm die topozentrischen Positionen berechnet? Astroplus tut dies durchaus, wenn man es so einstellt. Allerdings weiß ich nicht, ob Astroplus dabei Großkreise durch den Nordpunkt und die Planeten zieht, um sie auf die Ekliptik zu projizieren, oder ob hier mit topozentrisch die "Parallaxe" gemeint ist, also die Differenz zwischen geozentrischer Planetenberechnung und jener, die auf die Erdoberfläche bezogen ist (Betrachtungswinkel). Oder kommt das aufs Gleiche? Ich denke nämlich, hier ist ein Unterschied.

LG Astro25

Benutzeravatar
Pan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Do 9. Feb 2017, 16:56
Wohnort: Zürich, CH
Kontaktdaten:

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Pan » Mo 24. Jul 2017, 21:39

Hallo Astro25

Da der Äquator keine natürlichen Teiler hat wie die Ekliptik und der 1. Vertikal, vermute ich auch, dass das äquatoriale System nicht denselben Stellenwert hat wie die beiden anderen. Trotzdem möchte ich ihn nicht von vorneherein ausschließen. Zumindest scheint er durch seine Bindung an die Ekliptik (Äquinoktien) und den 1. Vertikal (Ost-West-Punkte) eine Art Verbinder oder Vermittler zwischen beiden zu sein.

Die Unterschiede zwischen ekliptikalen und topozentrischen Planetenpositionen sind in kleinen Breiten so gering, dass sie die alten Astrologen in Mesopotamien und Indien kaum bemerkt hätten. Auch in mittleren Breiten bleibt das meiste beinahe beim Alten. Ausreißer sind in höheren Breiten vor allem Pluto und in geringerem Masse Merkur und Mond. Obwohl ich solchen „Beweisen“ gegenüber skeptisch bin, könnte gerade die schnelle Bewegung von Pluto im topozentrischen System dabei helfen, hier Klarheit zu schaffen.

Mit mundanen Aspekten sind nicht die üblichen gemeint. Ein Planet am AC in 15° Krebs, bildet mit einem Planten am MC in 15° Fische ein mundanes Quadrat. Wenn wir die Häuser gleichgroß darstellen sieht es auch danach aus, doch das ist nur eine optische Täuschung, die durch die 2D Abbildung des 3D Raums entsteht.

Die topozentrische Berechnung die wahrscheinlich die meisten Programme anbieten, bezieht sich auf die Positionen die die Planeten vom Ereignisort her betrachtet einnehmen und nicht auf die Projektion über die topozentrischen Pole.

LG, Pan

Benutzeravatar
Astro26
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Astro26 » Mo 24. Jul 2017, 21:45

Hallo Pan :)
Mit mundanen Aspekten sind nicht die üblichen gemeint. Ein Planet am AC in 15° Krebs, bildet mit einem Planten am MC in 15° Fische ein mundanes Quadrat. Wenn wir die Häuser gleichgroß darstellen sieht es auch danach aus, doch das ist nur eine optische Täuschung, die durch die 2D Abbildung des 3D Raums entsteht.
Achso, die meinst du, ja. Wie GreenTara bereits angemerkt hatte, legte auch Roscher viel Wert auf diese Art der Darstellung (in Fußnoten). Ich denke auch, dass wir hier eine große Bandbreite an inhaltlichen Aussagen verpassen, wenn wir auch nicht einmal die Ekliptik verzerrt darstellen.
Die topozentrische Berechnung die wahrscheinlich die meisten Programme anbieten, bezieht sich auf die Positionen die die Planeten vom Ereignisort her betrachtet einnehmen und nicht auf die Projektion über die topozentrischen Pole.
Ah okay, wie ich vermutet habe :yes:

LG Astro25

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von GreenTara » Mo 24. Jul 2017, 22:29

Hallo zusammen :)

habe noch mal bissel nachgebessert:

KO-Systeme.gif
KO-Systeme.gif (8.31 MiB) 368 mal betrachtet

Auf der Erdoberfläche wurde die Äquatorlinie etwas dicker dargestellt und ein roter Pinöckel auf etwa Japan gebastelt (thx an den Traumprinzen), um einen Standort zu markieren. Darüber liegt jetzt ein Pol des Topozentrischen Koordinatensystems mit 12er-Teilung für die Raumsektoren (blau). Auf der obersten Ebene rotiert das Ekliptale Koordinatensystem mit seinen 30°-Abschnitten.

Würde es beim Verstehen helfen, wenn ich versuche, das Ganze von einem Standort auf der Erde aus abzubilden? Ich hätte gern die Ekliptik mit den Tierkreiszeichen dabei sowie den ein oder anderen Planeten. (Würde etwas dauern, aber das macht wohl eher nix. :D)

Schönen Abend
Rita

Benutzeravatar
Pan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Do 9. Feb 2017, 16:56
Wohnort: Zürich, CH
Kontaktdaten:

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Pan » Do 27. Jul 2017, 00:53

Hallo Zusammen

Hier ist noch ein Link, zu dem oben erwähnten Excel Sheet von Rüdiger.
https://github.com/rplantiko/campanus

_____________________________________________________________________

Und hier kann man meine Erweiterung des Excel Sheets runterladen.
www.apocatastasis.ch/-dl/campanus_projektion_lips.xls

- Blatt 1 beinhaltet die Daten Eingabe und Ausgabe.
- Blatt 2 enthält Horoskop Daten. Diese können ins Blatt 1 kopiert werden.
- Im Blatt 3 befinden sich die Berechnungsroutinen von Rüdiger. Dieses Blatt sollte man unverändert lassen!

Viel Spaß damit
Pan

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von GreenTara » Do 27. Jul 2017, 12:26

Hallo zusammen :)

Pan, herzlichen Dank für die Links zu den Excel-Sheets. :blumen:

Ich möchte diesen Thread jetzt nicht ausufernd für einen für technischen Support "missbrauchen", nur: Ich bin mittlerweile ein wenig verzweifelt, weil die im Sheet enthaltenen Makros entweder von der Antiviren-Software blockiert werden oder sich auch auf einem Netbook mit Windows XP nur zum Teil öffnen lassen. Was noch aussteht: Einmal Office XP deinstallieren und neu aufspielen.

An sich stelle ich mich nicht sonderlich patschert an, aber jetzt könnte ich echt technische Unterstützung brauchen, um diese Excel-Datei zum Laufen zu bringen. Wer also eine Idee hat und sich besser in den Tiefen von Windows und Excel auskennt: Bitte melden. :yes:

Danke und liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
Pan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Do 9. Feb 2017, 16:56
Wohnort: Zürich, CH
Kontaktdaten:

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Pan » Do 27. Jul 2017, 12:38

Bei Visual Basic Code bringt Excel automatisch eine Warnung, weil sich darin auch Schadsoftware verstecken könnte. Die Warnung sollte man wegklicken können. Da vertraue ich Rüdiger voll und ganz. Ich verwende das Sheet schon seit Jahren problemlos.

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von GreenTara » Do 27. Jul 2017, 13:35

Danke, Pan. :)

Das Excel-Sheet von Rüdiger läuft auf Windows XP und Office XP, nachdem ich die swedll32.dll in den Programmordner (gnädigerweise hat XP nur einen) und in System32 kopiert habe. Ein Test deiner Erweiterung sowie unter Windows 10 64-bit steht noch aus.

Bin begeistert, echt. :spitze:

Danke für die "Schützenhilfe" ^^
Rita

Benutzeravatar
Pan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Do 9. Feb 2017, 16:56
Wohnort: Zürich, CH
Kontaktdaten:

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Pan » Do 27. Jul 2017, 14:46

Hallo Rita

Mit Office 64 Bit läuft es auf keinen Fall wegen VB 32 Bit. Auch die Windows Version sollte keine Rolle spielen.
Hast Du die Erweiterung mit 32 Bit versucht?

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von GreenTara » Do 27. Jul 2017, 15:03

Hallo Pan :)

mit Office in einer 64-Bit Version habe ich es gar nicht erst versucht, sondern die uralte XP-Version aufgespielt; die ist garantiert 32-Bit. :D Und sie läuft auch.

Was nicht gefunden wird, ist die swe32dll.dll, das sagt jedenfalls der Debugger und erzählt mir etwas von einem Pfad. An dieser Stelle ist die readme halt nicht so hilfreich, weil ich mit Umgebungsvariablen und <path> noch nie etwas zu tun hatte und nun nicht weiß, wie ich den Ordner "bin" da einbinden könnte, damit er beim Aufruf der Excel-Datei auf die .dll hin durchsucht wird.

Werde mich mal weiter durch die Weiten des Netzes googeln und dabei hoffentlich fündig werden. Immerhin läuft das Excel-Sheet auf dem XP-Netbook wunderbar, das ist doch schon einmal ein Fortschritt. :)

Danke und liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von GreenTara » Do 27. Jul 2017, 17:06

Jawoll.PNG
Jawoll.PNG (445.61 KiB) 280 mal betrachtet
Es läuft! Auch unter Win 10 mit Excel 2002 (XP). Die Beschriftungen der Zeilen und Spalten für die Planeten habe ich angepasst (Schriftart), das war es aber auch.

Besten Dank, Pan, auch für deine Geduld. :)

Liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
Nachtschatten
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 12:43

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Nachtschatten » Do 27. Jul 2017, 18:06

Hallo GreenTara und Pan,

@Pan
besten Dank auch von mir für das Excel Sheet!

Habe es unter Windows 10 64bit mit Excel 2007 (32bit) zum laufen bekommen. Allerdings werden in den Aspekttabellen Tierkreiszeichen statt Planeten angezeigt. Fehlt da vielleicht eine Schriftdatei names "KOA"?

https://s2.postimg.org/5x791gf2h/Excel.png
(warum funktioniert das Einbinden von Bildern mit [img.] hier nicht?)

@GreenTara
Kenne mich leider mit Excel nicht aus. Was hast Du getan, damit die Planetensymbole angezeigt werden?

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von GreenTara » Do 27. Jul 2017, 18:54

Hallo Nachtschatten :)
Nachtschatten hat geschrieben:
Do 27. Jul 2017, 18:06
Fehlt da vielleicht eine Schriftdatei names "KOA"?
Genau. Dieser Zeichensatz bzw. diese Schriftart ist kein Windowsstandard. Die Lösung ist: Die Tabellenzeilen und Tabellenspalten, die du ändern möchtest, markieren (z. B. mit Shift und Pfeiltasten) und dann oben in dem Fenster, in dem die Schriftart angezeigt wird, eine auswählen, die Planetensymbole anzeigt. Ich habe zu diesem Zweck "Astroplus Astrocontact 3" ausgewählt, da diese Schriftart zusammen mit Astroplus eh installiert wird. Solltest du diese Schriftart nicht installiert haben, bitte einfach mal nach Schriftarten mit Astro-Symbolen googlen, da findet sich einiges; auch frei Verfügbares.
https://s2.postimg.org/5x791gf2h/Excel.png
(warum funktioniert das Einbinden von Bildern mit [img.] hier nicht?)
Weil viele Bilder von Seiten stammen, die kein Sicherheitszertifikat besitzen und ich durch das Einbinden dieser Grafiken den Status "sichere Seite" verlieren würde. Siehe auch: Neuerungen im Forum

Du kannst jederzeit Grafiken hochladen, das ist gar kein Problem, und sie dann in deine Beiträge per Klick an die gewünschte Stelle setzen.

Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
Pan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Do 9. Feb 2017, 16:56
Wohnort: Zürich, CH
Kontaktdaten:

Häusersysteme - Apokatastasis

Beitrag von Pan » Do 27. Jul 2017, 21:56

Hallo Zusammen

Sorry, den Font habe ich glatt vergessen. Hier könnt ihr ihn runterladen.
http://www.apocatastasis.ch/-dl/KOA_6.ttf

LG, Pan
Zuletzt geändert von Pan am Fr 28. Jul 2017, 00:29, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste