Verwendung von Spiegelpunkten

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Max » Sa 9. Sep 2017, 18:47

GreenTara hat geschrieben:
Sa 9. Sep 2017, 18:27
Die SP, die SP-Quadrate und -Oppositionen sind durch die grauen Linien dargestellt. Ob über 0° Widder/0° Waage oder 0° Krebs/0° Steinbock gespiegelt wird, ist in der TPA nicht von Belang.
. . . genauer: Quadrate und Oppositionen: rot,
Antiszien und Gegenantiszien: grau ?

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2627
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von GreenTara » Sa 9. Sep 2017, 19:47

Max hat geschrieben:
Sa 9. Sep 2017, 18:47
. . . genauer: Quadrate und Oppositionen: rot,
Antiszien und Gegenantiszien: grau ?
Irgendwie kann ich deine Fragen nicht so ganz nachvollziehen angesichts dieser Aussage
Max hat geschrieben:
Sa 9. Sep 2017, 16:06
Ich finde ich es nicht erforderlich, die Antiszien ausdrucken zu lassen, denn sie sind ja schnell gefunden, und in den seltensten Fällen wirklich zahlreich.
sowie der Tatsache, dass sämtliche Planeten in der Zeichnung mit Ständen versehen sind.

Schönen Abend
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2627
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von GreenTara » So 10. Sep 2017, 10:45

Hallo zusammen :)
liebe Chanda :)
Chanda hat geschrieben:
Sa 9. Sep 2017, 12:25
Nur denke ich, dass durch die Spiegelpunkte die Thematik halt nochmal ein zusätzliches Ausrufezeichen bekommt.
Sehe ich auch so, denn bei diesem Spiegelpunkt sieht man ja sehr schön das Zeitfenster, in dem er Gültigkeit hat: Nämlich in einem Zeitraum von ca. einer halben Stunde, während Uranus ziemlich genau zwei Stunden lang in 10 steht. Beides - Spiegelpunkt und Uranus in 10 - sind dicke Ausrufezeichen, wobei der SP hier durch den Achsenbezug und damit die kürzere Güötigkeitsdauer das dickere der beiden darstellt.

Schönen Sonntag
Rita

Benutzeravatar
Wolfgang
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Okt 2015, 13:38
Methode: Integrative Astrologie

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Wolfgang » So 10. Sep 2017, 10:53

Hallo Zusammen, hallo Elias :-)

Die Spiegelpunkte sind einwenig verzwickt, was auch ihrer Natur entspricht. Peter Orban meinte mal, daß sie einen plutonischen Charakter haben, das bedeutet bei direkten SP, daß man diese ähnlich einer Konjunktion deuten kann, aber dazu noch eine Prise Pluto kommt, bei indirekten SP ebenso. Nehmen wir als Beispiel das Spiegelpunktquadrat vom Mond zu Deiner Sonne mit 3° Orbis (der Mond spiegelt sich bei 0° Steinbock eben auf 14° Schütze (direkt) und steht somit im Quadrat zu Deiner Sonne - das ist ein indirekter SP, eben ein Spiegelpunktquadrat). Von der Deutung wäre es hier eine Quadratdeutung mit Spiegelpunktzusatz, also z.B. ganz platt formuliert, eine Diskrepanz im Erleben (Quadrat) zw. Sonne (z.B. Vater) und Mond (z.B. Mutter) die aber nicht offensichtlich sondern unterschwellig ist (Pluto). Da der Orbis eben 3° beträgt, müsstest Du beantworten, ob dies ein Thema ist - oder eben nicht.

@Max: In der Zeichnung von Rita sind alle Spiegelpunkte (also direkte und indirekte) grau, normale Quadrate und Oppositionen rot.

Viele Grüße,
Wolfgang
Auf der Venus ist ein Jahr kürzer als ein Tag. Ein Venustag entspricht 243 Erdentagen, ein Venusjahr 225 Erdentagen.

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Mondknoten_00 » Mo 11. Sep 2017, 12:12

Hallo Wolfgang :)


Danke für die gute Erklärung .

Ich würde sagen , dass trifft teilweise zu mit dem Erleben der Diskrepanz .

Aber eher weniger . Ich denke , dass der Haus 8 Mond eigentlich das ganze gut wahrnimmt . Also meistens erfasse ich das wichtigste und nehme es auch wahr . Da wär mir das beschriebe Beispiel zum SP auch sicher aufgefallen


Viele Grüße

Elias

Benutzeravatar
Puschelinsky
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 23:13

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Puschelinsky » Di 12. Sep 2017, 11:18

hallo leute

Spiegelpunkte sind ein "must have" für mich, aber oftmals sind sie unbewusst oder zunächst unsichtbar.

Gestern hatte ich erst ein schönes beispiel, dass ich so, auch noch nicht erlebt habe, ich wollte bei einen Kiosk etwas einkaufen und da stellte sich heraus das ich nen falschen fünfziger im Portemonnaie hatte, mit dem ich bezahlen wollte, mir aber nicht bewusst war das dieser falsch war, denn er sah wirklich verblüffend echt aus, Farbe, Silberstreifen, vom anfass Gefühl usw. aber er war definitiv nicht echt, echten ärger gab es zum Glück nicht und der Fünfziger muss mir in einem REWE ausgehändigt worden sein wo ich auch an der Kasse Geld abhob, was dort ab 20 oder 25 Euro einkauf möglich ist.

Da in dem Kiosk direkt über der Kasse eine Uhr angebracht war, konnte ich die Uhrzeit exakt festhalten.

Es gab ein Mars Uranus Spiegel, der jedoch schon auslaufend war - Das Falschgeld kam also kurz zuvor in Umlauf es war unbewusst, sicher auch der REWE Kassiererin, weil sie es verpasst hat den Schein bei Annahme zu Prüfen - auch Mars Uranus, und Falschgeld in Umlauf brachte Merkur Uranus Spiegel.
Neptun in 11. Dem Haus der Banknoten mit den Vermerk zum Uranus - Ur/Ne. Venus in 3 - Venus Merkur- Die Scheinharmonie, bzw. hier der Scheinwert von 50 Euro. Jupiter Opposition Uranus, wie die Kiosk Betreiber mir sagten, ist davon zur Zeit sehr viel in Umlauf, den Schwarzlicht und Stift test bestand der Schein nicht, Pluto in 7 Venus Pluto - Radikaler Werteverfall.
Nunja, das Geld ist weg und erstattet bekomme ich die 50 Euro die mir ja real vom Konto bei Abbuchung abgezogen wurden höchstwahrscheinlich nicht, ärgerlich - Mars Merkur Quadrat Mond, ich war im nachhinein schon ziemlich sauer, nachdem die Verblüffung nachließ.

Unbenannt 1.png
Unbenannt 1.png (289.67 KiB) 195 mal betrachtet
https://picload.org/view/dgrogiww/1.jpg.html


Grüße

Benutzeravatar
Puschelinsky
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 23:13

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Puschelinsky » Di 12. Sep 2017, 12:13

Die Häuser sind Camp - Anus. Nach der Begeisterung in diesem Forum für das Häuser System habe ich mich dazu bewegt auch mal damit herumzuexperimentieren.

Schade ich hätte mal nen Foto von dem Schein machen sollen. Da hat sich mit der Fälschung jemand wirklich mühe gegeben.

Insofern haben Spiegelpunkte tatsächlich sowas wie einen Plutonischen Charakter wie Wolfgang bereits anmerkte, da zunächst völlig unsichtbar, die Tarnkappe.

So kann es auch mit einem Mars Pluto Spiegelpunkt sein, bzw. jedem Spiegelpunkt, dass sollte man im Hinterkopf behalten bei der Herangehensweise, der Aspekt ist meiner Ansicht, sozusagen ein dezenter hinweis, mehr nicht.

Bei einem Trigon und einen Spiegelpunkt, was von beweglichen zu Kardinalen Zeichen vorkommt, sehe aber den Orbis im vorliegenden Radix für zu groß.
hm ... Augenblick ... ein Trigon ist ja oft wie "Selbstverständlich" die Selbstverständlichkeit des eigenen Handelns / des Aktionismus whatever, könnte in gewissen Gruppen, Vereinigungen (je nach haus ebene halt) für Anfeindungen / Mobbing / Ränkeschmieden etc. sorgen, ohne sich dieser zunächst bewusst zu sein.

Da fällt mir das Perfekte Beschreibungs Video dazu ein. Wer immer dieses Video erstellt hat versteht was von der Thematik.


Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2627
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von GreenTara » Do 14. Sep 2017, 10:25

Hallo zusammen :)
Moin, Puschel :)

zu welch' unchristlichen Uhrzeiten spazierst du denn herum? :yellowgrin:
Puschelinsky hat geschrieben:
Di 12. Sep 2017, 11:18
Neptun in 11. Dem Haus der Banknoten mit den Vermerk zum Uranus - Ur/Ne. Venus in 3 - Venus Merkur- Die Scheinharmonie, bzw. hier der Scheinwert von 50 Euro. Jupiter Opposition Uranus, wie die Kiosk Betreiber mir sagten, ist davon zur Zeit sehr viel in Umlauf, den Schwarzlicht und Stift test bestand der Schein nicht, Pluto in 7 Venus Pluto - Radikaler Werteverfall.
Selbst ohne die Spiegelpunkte ist ja schon bemerkenswert, dass der Neptun auf Spitze 11 und der Uranus auf Spitze 12 steht - das ist zwar keine saubere Rezeption, aber eine auf Häuserebene. Schon dort zeigt sich so etwas wie eine Illusion sowie das Ende derselben. Die Scheinharmonie würde ich eher bei Merkur/Venus im Sinne der Häuser 6 und 7 ansiedeln. Und da finden wir auch was, nämlich den Saturn als Herrscher von 7 in 6.

Ganz witzig, wenn natürlich nicht für dich - ein Verlust von 50 € würde mich ziemlich sehr fuchsen - ist der MC auf einem Sa/Pl-Grad (26° Wassermann), wenn man ihn auf diesen Vorfall bezieht: Sich von etwas trennen müssen, obwohl man es nicht wahrhaben will (in diesem Fall aber wohl muss). Man gut, dass der MC nicht im Bereich 27° bis 27,5° Wassermann stand, so hätte womöglich noch jemand quer geschlagen und die Angelegenheit wäre weniger glimpflich verlaufen. Man weiß ja nicht, wie jemand reagiert, den man versehentlich mit Falschgeld bezahlt.

Danke für dein Beispiel und schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
Puschelinsky
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 23:13

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Puschelinsky » Do 14. Sep 2017, 12:49

Guten Tag Rita und der Foren Community,
zu welch' unchristlichen Uhrzeiten spazierst du denn herum?
ich hatte das Wichtigste von allem vergessen, ... Zigaretten :D und bin nochmal zum Kiosk, vielleicht ein Zeichen aufzuhören, bin abergläubisch - Merkur in 12.
Ganz witzig, wenn natürlich nicht für dich - ein Verlust von 50 € würde mich ziemlich sehr fuchsen - ist der MC auf einem Sa/Pl-Grad (26° Wassermann), wenn man ihn auf diesen Vorfall bezieht: Sich von etwas trennen müssen, obwohl man es nicht wahrhaben will (in diesem Fall aber wohl muss). Man gut, dass der MC nicht im Bereich 27° bis 27,5° Wassermann stand, so hätte womöglich noch jemand quer geschlagen und die Angelegenheit wäre weniger glimpflich verlaufen.
Ohja, ich konnte nicht schlafen so sehr hat es mich später geärgert und ich passe jetzt auch besser auf, ich habe meine Scheine nie kontrolliert ob sie echt sind, wenn ich sie erhalte. Aber ein augenscheinliches Merkmal gibt es und zwar haben echte scheine an dem Silberstreifen eine kleine winzige Kante wenn man mit dem Fingernagel drüber ratscht, dieser schein hatte nicht diese winzige kante, aber sah Optisch sowas von echt aus. Ich dachte wirklich die wollen mich Juxen, als ich hörte der sei nicht echt (sat/pl) und wollte mich selbst auch vergewissern, die meinten normalerweise wären sie verpflichtet Anzeige zu erstatten aber hielten mich für vertrauensselig und meinten ich sei ein unschuldiges Opfer von Betrügern geworden und habe mich dennoch dafür entschuldigt.

Sonnige Grüße

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 697
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Chanda » Do 14. Sep 2017, 13:42

GreenTara hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 10:25
Man gut, dass der MC nicht im Bereich 27° bis 27,5° Wassermann stand, so hätte womöglich noch jemand quer geschlagen und die Angelegenheit wäre weniger glimpflich verlaufen.
Liebe Rita, :)

sorry, für das off-topic von mir:

Meine Tochter hat ihren Mars (Herr von 6 und 11) im 10. Haus genau auf 27°15 im Wassermann. Zudem im engen Quadrat zu Saturn am Deszendenten.
Ist das auch im Geburtshoroskop ein ungünstiger Grad?

Liebe Grüße
Chanda

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2627
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von GreenTara » Do 14. Sep 2017, 14:18

Liebe Chanda :)
Chanda hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 13:42
Meine Tochter hat ihren Mars (Herr von 6 und 11) im 10. Haus genau auf 27°15 im Wassermann. Zudem im engen Quadrat zu Saturn am Deszendenten.
Ist das auch im Geburtshoroskop ein ungünstiger Grad?
Das ist ein Kritischer Grad, die "Querulantenkonstellation" (27° bis 28° Wassermann, Merkur/Saturn/Uranus). Da aber der Mars drauf steht, ist dieser Grad irrelevant, denn die Kritischen Grade im Geburtshoroskop gelten - wie schon oft beschrieben - vorrangig für Häuserspitzen und nur sehr, sehr untergeordnet für Mond, Sonne und Merkur.

Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 697
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Chanda » Do 14. Sep 2017, 14:41

Sorry, liebe Rita! :)

Ich war ein bisschen "deppert". Mann oh Mann! Sie hat den MC genau auf 27°22 im Wassermann. :roll:

Lieber Gruß
Chanda

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2627
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von GreenTara » Do 14. Sep 2017, 14:46

Chanda hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 14:41
Ich war ein bisschen "deppert". Mann oh Mann! Sie hat den MC genau auf 27°22 im Wassermann. :roll:
Hab' mich schon bissel gewundert ob des Marses, liebe Chanda.

Wenn du das genauer analysieren möchtest, sollten wir das vielleicht besser im Thread über die Kritischen Grade weiterführen: viewtopic.php?f=7&t=60

Liebe Grüße
Rita

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Max » Do 14. Sep 2017, 14:51

Wolfgang hat geschrieben:
So 10. Sep 2017, 10:53
@Max: In der Zeichnung von Rita sind alle Spiegelpunkte (also direkte und indirekte) grau, normale Quadrate und Oppositionen rot.
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die bestätigende Beantwortung meiner Frage!
. . . genauer: Quadrate und Oppositionen: rot,
Antiszien und Gegenantiszien: grau ?

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Verwendung von Spiegelpunkten

Beitrag von Max » Do 14. Sep 2017, 15:03

GreenTara hat geschrieben:
Sa 9. Sep 2017, 19:47
Max hat geschrieben:
Sa 9. Sep 2017, 18:47
. . . genauer: Quadrate und Oppositionen: rot,
Antiszien und Gegenantiszien: grau ?
Irgendwie kann ich deine Fragen nicht so ganz nachvollziehen angesichts dieser Aussage
Max hat geschrieben:
Sa 9. Sep 2017, 16:06
Ich finde ich es nicht erforderlich, die Antiszien ausdrucken zu lassen, denn sie sind ja schnell gefunden, und in den seltensten Fällen wirklich zahlreich.
sowie der Tatsache, dass sämtliche Planeten in der Zeichnung mit Ständen versehen sind.

Schönen Abend
Rita
Hallo Rita,

tut mir leid, wenn du meine Frage "nicht so ganz nachvollziehen konntest".

Vielleicht liegt das daran, daß du die Chronologie der Zitate vertauscht hast?

Zunächst hatte ich Chanda nach ihrem Horoskop gefragt, das sie dann dankenswerterweise gepostet hat. Ihr Bedauern darüber, die Antiszien nicht einzeichnen zu können, hatt ich dann mit dem von dir zuletzt gebrachten Zitat beantwortet.

Später hatte ich dich noch einmal um die Bestätigung gebeten, die mir Wolfgang inzwischen gegeben hat. Die war nämlich nach deinem, die von dir eingestellte Grafik betreffenden Text:
Die SP, die SP-Quadrate und -Oppositionen sind durch die grauen Linien dargestellt. Ob über 0° Widder/0° Waage oder 0° Krebs/0° Steinbock gespiegelt wird, ist in der TPA nicht von Belang.
erforderlich geworden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste