Zahnkronen verloren

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Zentis
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 07:30

Zahnkronen verloren

Beitrag von Zentis » Mo 5. Dez 2016, 11:33

Hallo Zusammen!!

Heute habe ich auch eine Frage, dass heißt, eigentlich ist es schon etwas Altes :roll:
Zur Vorgeschichte: im Frühjahr war ich auf Kur und da haben sich Zahnkronen von den Implantaten gelöst. Bin damit zum Zahnarzt und wegen einer Zahnfleischentzündung wurde ein neuer Termin ausgemacht. Die Kronen hab ich in ein Taschentuch gepackt und in meiner Handtasche verstaut. Prompt hab ich drauf vergessen und 2 Wochen später, nachdem es mir wieder einfiel und ich sie nicht mehr an der Stelle fand, das Horoskop am 28.3.2016 um 13:59 in Wien erstellt.
Sowohl ich [so_k] als auch [me_k] als mein Besitz stehen im 9. Haus, allerdings ist [me_k] durch die Sonne noch verbrannt und schon über diese hinweg. nimmt man allerdings den natürlichen Signifikator [sa_k], dann ergibt das ein anderes Bild. [sa_k] ist rückläufig und kommt zurück und bildet auch ein Trigon zu [so_k] . Außerdem ist mein Nebensignifikator [mo_ab_k] im gleichen Zeichen [schue_k] wie [sa_k] und bildet noch eine [kon_2_k] dazu. was mich auch irritiert ist, manchmal wird auch [ma_k] als Signifikator der Zähne gesehen! Da ich aber [stein_k] bin, finde ich [sa_k] passender. Ist das jetzt reines Wunschdenken? Was meint ihr?
Horoskop.png
Horoskop.png (138.46 KiB) 504 mal betrachtet
Vielen Dank im Voraus für eure Meinungen
Auflösung folgt :)
LG Zentis

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von cazimi » Mo 5. Dez 2016, 12:11

Hallo Zentis,

die Zuordnung von MAR zu den Zähnen mag damit zu tun habe, daß MAR der Dispositor von Widder ist, und der Kopf dem Zeichen Widder zugeordnet wird.
Auch Zahnschmerzen werden Widder zugeordnet.

Dazu möchte ich noch sagen, daß ich persönlich MAR am AC habe und mein Leben lang mit meinen Zähnen Probleme hatte.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von frajoscha » Mo 5. Dez 2016, 12:50

Grüß Dich Zentis,

Der Gegenstand und seine Funktion werden oftmals miteinander vermischt oder getauscht.
Das geschieht auch mit dem Thema Zahn und Beißen zuweilen.
Mein Lehrer sagte: "Zähne haben SAT als Signifikator und das Beißen den MAR.

Daher würde ich erst einmal die Zahnkronen, die ja Zahnersatz darstellen, dem SAT zu-
ordnen. Dass sie Deinen Besitz darstellen ist obligatorisch und in jedem Fall richtig.

Noch eine kleine Anwerkung zur Grafik. Es wäre fein würden die Gradstände der Planeten
mit abgebildet sein :) .
Vielleicht kann ich später noch etwas zum Bild sagen. Jetzt muss ich schnell Erledigungen
tätigen. LG. Frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von cazimi » Mo 5. Dez 2016, 14:04

Hallo Zentis,

grundsätzlich werden die Zähne SAT zugeordnet. Ich hatte nur versucht, Dir eine Erklärung für die Verwendung von MAR zu geben und ich bin nach wie vor der Meinung, daß auch MAR mit den Zähnen zu tun hat.

Nun zum Horary:

Der nächste Aspekt ist ein Trigon der SO zum MO.
Bevor es zu dem von Dir erwähnten Aspekt SO/SAT kommt, wird SAT noch von MER aspektiert werden.

Was allerdings auffallend ist:
der nächste Mondaspekt ist eine Konjunktion mit MAR und anschliessend ein Trigon zur SO.

Der letzte Aspekt der SO war ein Trigon zu MAR.

SO und MAR scheinen irgendwie zusammen zu gehören. ;)

Wahrscheinlich hast Du Deine Kronen wiedergefunden.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Zentis
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 07:30

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von Zentis » Mo 5. Dez 2016, 14:07

Hallo Frajoscha!

Vielen Dank für deine Erklärung!
Was die Grade der Planeten betrifft hab ich sie jetzt mal reinkopiert. Ist umständlich, das ist mir klar, aber ich hab das Programm erst seit ein paar Tagen und die Einstellung noch nicht gefunden, dass sie gleich im Zodiak abgebildet sind. Ich bemühe mich aber es zu finden, oder ich stell eine andere Grafik rein.

Planet Exakt Zeichen
Sonne 08°14´10 Widder
Mond 02°36´28 Schütze
Merkur 13°03´36 Widder
Venus 19°51´54 Fische
Mars 06°39´21 Schütze
Jupiter 15°48´39 Jungfrau
Saturn 16°23´51 Schütze
Uranus 19°44´45 Widder
Neptun 10°32´50 Fische
Pluto 17°22´30 Steinbock
MK 21°40´40 Jungfrau
GP 05°08´31 Widder
Chiron 22°04´44 Fische
Lilith 23°58´50 Waage
Ac 10°46´13 Löwe
MC 24°16´46 Widder

Benutzeravatar
Zentis
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 07:30

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von Zentis » Mo 5. Dez 2016, 14:33

Liebe Cazimi,
vielen Dank für deine Deutung! :blumen:
LG
Zentis

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von frajoscha » Mo 5. Dez 2016, 16:20

Hallo Zentis,

lieben Dank für Deine rasche Komplettierung.
Ich wusste nicht, dass Du das Programm erst seit Tagen hast.
Es dauert dann eine Weile bis man damit vertraut ist.
Ich wollte nicht nörgeln.
LG. Frajoscha

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von Max » Mo 5. Dez 2016, 17:04

[attachment=0]Zahn-Kronen.png

Hallo Zentis,

da es sich bei den Zahnkronen um Prothesen handelt, werden sie durch Merkur signifiziert. Hat jemand seine Beinprothese verlegt, würde man auch kaum sagen, er suche sein Bein!

Zunächst appliziert sich Merkur dem Trigon von Saturn, sodann die Sonne.

Saturn Sonne sammelt also das Licht deines Signifikators, der Sonne, und von Merkur, dem Signifikator der verlorenen Kronen; deshalb gehe ich davon aus, daß du die Kronen wiedererlangt hast.

Vielleicht bereits nach etwa 8 Stunden, vielleicht aber auch erst nach etwa 8 Tagen, wenn nicht nur die Sonne das Trigon von Saturn erreicht, sondern auch Merkur an die Peripherie der Sonnenstrahlen gelangt, wodurch die bis dahin 'unsichtbaren' Kronen wieder 'sichtbar' werden.

Es würde mich nicht wundern, wenn die Kronen sich bei deinem Zahnarzt befunden hätten, denn Saturn ist sein Signifikator .
Dateianhänge
Zahn-Kronen.png
Zahn-Kronen.png (65.67 KiB) 470 mal betrachtet

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von cazimi » Mo 5. Dez 2016, 17:58

Hallo Max,

irgendwie scheinst Du Recht zu haben :rofl: :rofl: :rofl:

Aber was machen wir dann mit dem Aspekt von MER/MO, der vor dem Aspekt von MER zu SAT stattfindet?
Fällt der einfach weg? Ich dachte es kämen immer nur die nächsten Aspekte infrage? :gruebel:

Im Moment bin ich ein wenig verwirrt :confused:

Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Zentis
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 07:30

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von Zentis » Mo 5. Dez 2016, 18:39

Hallo,
@ frajoscha: ich hab das nicht als nörgeln empfunden, keine Sorge. Mich nervt es selber wenn das nicht dabei steht. Da muss man so genau schauen ob man wirklich richtig deutet! Mit angezeigten Graden ist das deutlich einfacher.
@ Max: vielen Dank für deine Ausführungen! Bin erstaunt, dass Merkur für die Kronen steht, ist mir ganz neu. Wusste auch nicht, dass da jede Art von Prothesen damit verbunden werden :eek: . Aber Danke dafür, hab wieder was dazugelernt :spitze: .
HG Zentis

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von Max » Mo 5. Dez 2016, 18:49

Hallo Selene,

der Aspekt des Mondes mit Mars verhindert lediglich, daß der Mond später noch ins Geschehen eingreifen kann.

Das von Sonne und Merkur mit Saturn gebildeten Trio agiert selbständig und unabhängig vom Mond. Daher ist es auch kein Problem, daß die Lichtsammlung erst später einsetzt.

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von Max » Mo 5. Dez 2016, 18:56

[quote="Zentis"]Hallo,
@ Max: vielen Dank für deine Ausführungen! Bin erstaunt, dass Merkur für die Kronen steht, ist mir ganz neu. Wusste auch nicht, dass da jede Art von Prothesen damit verbunden werden :eek: . Aber Danke dafür, hab wieder was dazugelernt :spitze: .
HG Zentis[/quote]
Hallo Zentis,

jetzt waren wir beide vielleicht etwas kurz oder schnell!

Den Merkur sehe ich nicht als Generalsignifikator für Prothesen, sondern nur und speziell hier, weil er der Herr von 2 ist, und ich die Zahnkronen eben nicht als natürliche Zähne sondern als Zahn-Prothesen und damit als bewegliche Sachen betrachte - spätestens jedenfalls dann, wenn man sie in die Tasche steckt!

Hattest du nicht selbst auch Merkur als Signifikator erwogen?

Bin sehr gespannt auf deine Auflösung!

Benutzeravatar
Zentis
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 07:30

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von Zentis » Mo 5. Dez 2016, 19:13

Max, du hast recht.......ich war nur verwirrt durch die Aussage über Prothesen, dass ich [me_k] bei meiner letzten Bemerkung nicht mehr an den Herrscher von 2 gedacht habe :axo:

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von cazimi » Mo 5. Dez 2016, 19:28

Hallo Max,
der Aspekt des Mondes mit Mars verhindert lediglich, daß der Mond später noch ins Geschehen eingreifen kann.

Das von Sonne und Merkur mit Saturn gebildeten Trio agiert selbständig und unabhängig vom Mond. Daher ist es auch kein Problem, daß die Lichtsammlung erst später einsetzt.
Darum geht es mir eigentlich gar nicht, sondern:
Aber was machen wir dann mit dem Aspekt von MER/MO, der vor dem Aspekt von MER zu SAT stattfindet?
Fällt der einfach weg? Ich dachte es kämen immer nur die nächsten Aspekte infrage? :gruebel:

Genauso wie die SO auch noch ein Trigon zum MO bilden wird bevor sie SAT aspektiert.

SO und MER bilden beide einen Aspekt zum MO, bevor sie SAT aspektieren.

Oder bedeutet es, sobald der MO seinen ersten Aspekt, hier zu MAR, gebildet hat, ist er raus aus dem Spiel?

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Re: Zahnkronen verloren

Beitrag von Max » Mo 5. Dez 2016, 20:17

cazimi hat geschrieben:
der Aspekt des Mondes mit Mars verhindert lediglich, daß der Mond später noch ins Geschehen eingreifen kann.

Das von Sonne und Merkur mit Saturn gebildeten Trio agiert selbständig und unabhängig vom Mond. Daher ist es auch kein Problem, daß die Lichtsammlung erst später einsetzt.
Darum geht es mir eigentlich gar nicht, sondern:
Aber was machen wir dann mit dem Aspekt von MER/MO, der vor dem Aspekt von MER zu SAT stattfindet?
Fällt der einfach weg? Ich dachte es kämen immer nur die nächsten Aspekte infrage? :gruebel:

Genauso wie die SO auch noch ein Trigon zum MO bilden wird bevor sie SAT aspektiert.

SO und MER bilden beide einen Aspekt zum MO, bevor sie SAT aspektieren.

Oder bedeutet es, sobald der MO seinen ersten Aspekt, hier zu MAR, gebildet hat, ist er raus aus dem Spiel?
Hallo Cazimi,

ja, mein erster von Dir zitierte Satz ist genau so zu verstehen, wie du es in der letzten Frage deines Beitrags formuliert hast.

Die Konjunktion des Mondes mit Mars stellt für das Trigon des Mondes mit Merkur, wie auch für alle weiteren Aspekte des Mondes, eine Prohibition dar.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste