Kommt er wieder nach Hause?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von cazimi » Di 31. Jan 2017, 14:21

Hallo frajoscha,
Aspekt 1 zu 2: Lichtübertragung ☽ : ♃ 8, in knapp 3°. Dann ☽ : ♀ Freund nach 3°.
Dies hatte ich bereits erwähnt.
Aspekte des MO: Der nächste Aspekt des MO ist ein Quadrat zu JUP und dann ein Sextil zur VEN
Meines Erachtens müssen bei einer Lichtübertragung die jeweiligen Signifikatoren beteiligt sein. :gruebel: Dies ist hier nicht gegeben, es sei denn man verwende den MO für Chanda, die das Krankenhaus mit ihrem Freund und dann anschliessend mit der Palliativstation oder sonstiger Einrichtung zusammen bringt.

Ich finde auch, man sollte die Todeshäuser hier nicht erwähnen, da die Frage nicht nach dem Tod war. ;)

Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von cazimi » Di 31. Jan 2017, 16:32

Hallo Chanda,
Du deutest an, dass der AC der Ort sein sollte, wo sich der Freund befindet. Dazu kann ich jetzt gar nichts sagen. Ich weiß nicht, woher diese Art der Deutung stammt.
Wenn ich mich recht entsinne, hat Frawley einmal den AC als "das Schiff auf dem ich segle" bezeichnet. Es ist also auch die Örtlichkeit, an der ich mich befinde.
Das 4. HA für die Wohnung würde ich nur verwenden, wenn die Frage explizit nach der Wohnung als solcher wäre.

z.B. bei Mietfragen, wird das 4. HA als die zukünftige Wohnung verwendet.

Ich kann mich hier natürlich auch täuschen. Aber mir erscheint es stimmig.
Manchesmal spielen einem die Gedankengänge ja auch Streiche. (zumindest meine) ;) :D

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 695
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von Chanda » Di 31. Jan 2017, 16:38

Hallo zusammen! :)

Danke, dass ihr euch der Sache so annehmt!
Es gibt auch Neues. Es verdichtet sich die Wahrscheinlichkeit, dass er nicht mehr nach Hause kommt. Heute erhielt er einen Anruf von der Hospizstation des Krankenhauses, sie haben einen Platz frei. Es ist noch nicht 100 %ig sicher, aber vermutlich kommt er nach den Untersuchungen im Krankenhaus in die Hospizstation.
Das ist dann eine Riesenumstellung, für ihn und auch für mich. Wir können bei meinen Besuchen nicht mehr so richtig alleine sein. Und ich werde immer seine Wäsche mitnehmen zu mir und sie waschen. Ich bin total aufgeregt, fast wie wenn es mich betrifft.

Viele Grüße
Chanda

PS:
@ Cazimi
Ja, du hast recht, das hat Frawley geschrieben, stammt, glaube ich, von William Lilly.
Aber kann es sein, dass so nur gedeutet wird, wenn die Frage lautet, wo sich jemand befindet? Wenn also unbekannt ist, wo sich ein Mensch oder ein Schiff aufhält?

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von frajoscha » Di 31. Jan 2017, 16:52

Hallo Cazimi,
Zitat: Meines Erachtens müssen bei einer Lichtübertragung die jeweiligen Signifikatoren beteiligt sein. :gruebel: Dies ist hier nicht gegeben, es sei denn man verwende den MO für Chanda, die das Krankenhaus mit ihrem Freund und dann anschliessend mit der Palliativstation oder sonstiger Einrichtung zusammen bringt.

JUP ist umnummerierter 8. Hausherrscher und VEN ist der Freund, daher sind sie sehr wohl Signifikatoren. MON kann ohne weiteres auch als Fluss der Zeit verwendet werden. In erster Linie geht es hier um den Freund. Deshalb kann MON auch anderweitig verwendet werden. Ich habe mich sehr viel mit dem Tod beschäftigt und und kenne die Hinweise.
Lieber Gruß, Frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von cazimi » Di 31. Jan 2017, 16:57

Hallo Chanda,

so scheint sich für alle eine Lösung anzubahnen. :)

Hat er im Hospiz kein Einzelzimmer? Leute die ich dort schon in München besucht habe, hatten immer ein Einzelzimmer und solange er noch mobil sein sollte, glaube ich nicht, daß es irgendwelche Probleme mit Alleinsein von Euch Beiden geben sollte.
Aber wahrscheinlich ist das vom Krankenhaus abhängig. Bei den "Barmherzigen Brüdern" sind es Einzelzimmer.

Ich wünsche Euch viel Kraft und glaube mir, ich weiss wovon ich spreche.
Ja, du hast recht, das hat Frawley geschrieben, stammt, glaube ich, von William Lilly.
Aber kann es sein, dass so nur gedeutet wird, wenn die Frage lautet, wo sich jemand befindet? Wenn also unbekannt ist, wo sich ein Mensch oder ein Schiff aufhält?
Habe versucht mich noch an andere Situationen zu erinnern, nur im Moment klappts nicht so ganz.
Vielleicht machts ja noch klick.


Liebe Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von cazimi » Di 31. Jan 2017, 17:11

Hallo Frajoscha,
MON kann ohne weiteres auch als Fluss der Zeit verwendet werden. In erster Linie geht es hier um den Freund. Deshalb kann MON auch anderweitig verwendet werden. Ich habe mich sehr viel mit dem Tod beschäftigt und und kenne die Hinweise.
In der Literatur kann ich aber nur Lichtübertragungen finden, die von Signifikatoren durchgeführt worden sind.
Wenn Du mir vielleicht bitte einen Hinweis geben könntest, wann der MO als Nichtsignifikator verwendet werden kann. Daß er das Geschehen anzeigt, versteht sich.
JUP ist umnummerierter 8. Hausherrscher
JUP ist aber auch HE d. radikalen 6.Hauses und folglich steht er für das Krankenhaus.

Zudem sollte JUP der VEN schaden, falls er seiner Aufgabe als HE des 8. Hauses nachkommen sollte.
Dies ist hier nicht der FAll, im Gegenteil. VEN steht im Dom. von Jupiter, und JUP i. Dom. von VEN.

Deshalb habe ich es vermieden, die 8. Häuser ins Spiel zu bringen, da auch nicht nach dem Tod gefragt wird.

Auch ich habe mich schon sehr oft mit Todesfragen auseinander gesetzt und kenne die Hinweise, aber JUP ist es hier nicht.

Aber wenn schon, dann ev. der später folgende Aspekt von VEN und SAT.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Zentis
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 07:30

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von Zentis » Di 31. Jan 2017, 17:35

Hallo Chanda!
Der Sohn einer Freundin von mir ist in Hamburg in einem Hospiz und hat ein Einzelzimmer. Er kann rund um die Uhr Besuch empfangen und es können da sogar Feste gefeiert werden, natürlich alles im Rahmen. Das war zu seinem Geburtstag so und auch zu Weihnachten. Meine Freundin ist so gerührt und dankbar, dass dort so gut für ihn gesorgt wird.
Ich denke auch bei euch wird es ähnlich sein!
Alles, alles Gute und viel Kraft

LG Zentis

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von cazimi » Di 31. Jan 2017, 18:59

Hallo,

und somit hat der MO als HE des gedr. 3. HA seine Schuldigkeit getan:
Heute erhielt er einen Anruf von der Hospizstation des Krankenhauses, sie haben einen Platz frei.
Lieben Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 695
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von Chanda » Do 2. Feb 2017, 16:15

Hallo liebe Foris! :)

update:
Es hat sich wieder gewendet. Mein kranker Freund soll morgen doch nach Hause entlassen werden. :confused:

Viele Grüße
Chanda

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von cazimi » Do 2. Feb 2017, 16:32

Hallo Chanda,

:gruebel: :gruebel: :gruebel: Das ist allerdings sehr bedauerlich.

Ich möchte Dir jetzt nicht zu nahe treten, aber sie können ihn doch nicht grundlos nach hause schicken?

Lieben Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von micha » Do 2. Feb 2017, 16:41

Hallo Chanda,

mit welcher Begründung? Hospizplatz anderweitig belegt? Was will Dein Freund denn selbst? Ich kann Dir aus eigener Erfahrung (gestern wieder was diesbezüglich hautnah mitbekommen) sagen, daß derzeit Geld ohne Limit für Leute da ist, die hier noch nie was eingezahlt haben und daß bei den Einheimischen gespart wird bis zum Anschlag. Versuche, stark zu sein und für ihn zu agieren, wenn Du rausbekommen hast, was er wirklich will.

LG
Micha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von cazimi » Do 2. Feb 2017, 16:43

Hallo micha,
daß derzeit Geld ohne Limit für Leute da ist, die hier noch nie was eingezahlt haben


Könntest Du dies bitte näher ausführen, bevor ich es in den falschen Hals bekomme?

Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von micha » Do 2. Feb 2017, 16:51

Konkret:
locker mal freigegeben: alleine über 100 000 Euro für die Medikamente der Behandlung einer multiresistenten Tuberkulose von Leuten, über deren polizeiliche Bezeichnung sich eine grüne Abgeordnete nach Silvester aufgeregt hatte, dazu das Wachpersonal, weil die Patienten die Schwestern angegriffen haben, die sich daraufhin im Dienstzimmer verschanzten. Gleichzeitig Personalkürzungen, Schließungen von Krankenhäusern (etwa Künzelsau in Baden Württemberg) wegen Geldmangel.
Gruß
Micha

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 695
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von Chanda » Do 2. Feb 2017, 17:06

Hallo Cazimi,

Er selbst ist sehr verwirrt. Er hat abgelehnt, als die Ärzte ihn erneut überreden wollten, eine Chemotherapie zu machen und hat den subjektiven Eindruck, dass sich die Ärzte daraufhin weniger engagieren wollen. Da es im Krankenhaus stressig war, sehnt er sich nach der Ruhe zu Hause zurück.

Hallo Micha,

Der Hospizplatz wurde wohl nicht anderweitig belegt, aber die Ärzte meinen, mein Freund sei noch nicht fertig genug für das Pflegeheim. Er als Schütze tritt auch unbewusst immer möglichst schwungvoll und dynamisch auf und verbirgt seine Schwäche, vielleicht typisch männlich?

Viele Grüße
Chanda

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Re: Kommt er wieder nach Hause?

Beitrag von micha » Do 2. Feb 2017, 17:18

Hallo Chanda,

Chemo bringt dem Krankenhaus richtig Geld. Nur "rumliegen" nicht. Und die Kranken kassen kürzen gnadenlos die Rechnungen der Krankenhäuser, d.h. für das Krankenhaus Deines Freundes ist jetzt jeder zusätzliche Tag ein Minusgeschäft. Ich kenne jemand, der in der Krankenhausabrechnung arbeitet. Was da passiert, wirst Du allerdings nicht in der Zeitung lesen.

Wenn Dein Freund es so will, soll es sein. Männer sind manchmal so.

LG
Micha

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste