Kritische Grade - ganz praktisch

Nützliches: Astrologie-Wissen, Astrologie-Techniken, Astrologieprogramme und weitere Hilfen
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Re: Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von GreenTara » Mi 18. Jan 2017, 15:56

Hallo und herzlich willkommen, Sternenprinz :)

schön, dass du dich für meine heiß geliebten Kritischen Grade interessierst. :)
Hatte gelesen, dass die Grade bevorzugt Hausspitzen betreffen. Planeten nur vorsichtig. Und nur mit Bestätigung anderer Faktoren
im Horoskop.
Genau, und zwar dann, wenn es um das Horoskop einer Person geht. Der Grad sollte sich in wenigstens einer Konstellation des Horoskopes zeigen. Wenn man also beispielsweise eine Spitze auf einem Ve/Ma-Grad sitzen hat, hält man Ausschau nach Konstellationen, die diesen Grad "bestätigen".
Wenn jetzt jemand diesen Grad mit Sonne oder Mond besetzt hätte, dazu noch Verbindung zu Saturn als Herrscher des achten Hauses,
wäre diese Bindungsfähigkeit oder Suche hier zeitlebens für diese Person ein wichtiges Thema - oder gilt es nur zum Zwecke
eines Frage oder Begegnungshoroskops?
Für mich hätte diese Information ein Gewicht mit mindestens einer Stelle hinter dem Komma. Läge Spitze 8 auf diesem Grad und gäbe es weitere Venus- oder Venus/Pluto-Konstellationen, dann hätte diese Position ein hohes Gewicht, also eine Stelle vor dem Komma und ich würde schlussfolgern, dass Bindungsfähigkeit ein wichtiges Thema ist.

Wenn du allerdings ein mundanes Ereignis betrachtest, kann auch Pluto auf einem KG relevant sein.

Es ist recht typisch für KG-Anfänger, auf die Planeten zu schielen, um dem eigenen Horoskop noch eine Zusatzinformation zu entlocken oder laut zu krähen, die Grade würden nix taugen. :D Ich würde von dieser Weise der Anwendung abraten und mich mit der Lage der Hauptachsen und der Lage der Zwischenhausspitzen begnügen.

Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
Sternenprinz
Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: Di 17. Jan 2017, 14:14
Methode: ---

Re: Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von Sternenprinz » Mi 18. Jan 2017, 16:42

Hallo Rita, :)

danke für dein herzliches Willkomen und deine Antwort. Die kritischen Grade finde ich mega und sehr überzeugend.
Es ist recht typisch für KG-Anfänger, auf die Planeten zu schielen, um dem eigenen Horoskop noch eine Zusatzinformation zu entlocken oder laut zu krähen, die Grade würden nix taugen. :D Ich würde von dieser Weise der Anwendung abraten und mich mit der Lage der Hauptachsen und der Lage der Zwischenhausspitzen begnügen.
Das ist gut zu wissen. Hatte auch vorsichtshalber nicht aufgrund meiner Daten gefragt und mal vorfühlen wollen.

Kritisch hört sich eben auch kritisch an - obwohl das hier ja schon von Chanda und einem anderen Teilnehmer um Positives erweitert
und auch von dir ergänzt wurde. Aber im Fokus ist ja in allem - auch in der öffentlichkeit eher das Negative bzw. das was nicht gut läuft. Das was gut läuft ist ja für einen alleine auch nicht das Problem, wofür man nachfragen würde.

Es grüsst dich
Sternenprinz
Die Wahrheit ist immer leise - vielleicht hört man sie deshalb so schwer

Benutzeravatar
Sternenprinz
Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: Di 17. Jan 2017, 14:14
Methode: ---

Re: Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von Sternenprinz » Fr 20. Jan 2017, 10:22

Hallo Rita, :)

wegen der Planetenstände auf diesen Graden, hätte ich doch noch eine Frage.
Es geht nicht um mich. Nur um ein zusätzliches Verständnis bzw. Bestätigung von etwas, was eh schon vorliegt, also von dieser
Person schon als "oft wiederholt" bestätigt/genannt wurde.

Wenn Mond als Herrscher vom AC und Haus 2 in Haus 11 auf diesem Venus/Pluto Grad steht, der Substanzopferung lautet,
darf man das als Zusatzinformation mit rein nehmen? Weil das ist ihr oft passiert. Nach ihren Beschreibungen hat sich das
auch auf Durchsetzung H1 und Absicherung/Abgrenzung/Geld ausgewirkt. So ein "mehr rein geben als man rausbekommt".
Diese Person sucht jetzt nicht nach einem Schuldigen im aussen dafür, wohl aber ein besseres Verstehen von sich selbst.

Vielleicht kannst du ja gelegentlich noch mal was zu sagen.

Es gibt ja auch ein Buch von M.Roscher über die kritischen Grade - weiss nicht, ob du das auch kennst. Sind da alle Grade
erwähnt - auch die Guten - oder nur die kritischen. Ist das für einen Anfänger auch lesbar - oder nur für die Profis ver-
ständlich?

Es grüsst dich
Sternenprinz
Die Wahrheit ist immer leise - vielleicht hört man sie deshalb so schwer

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Re: Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von GreenTara » Fr 20. Jan 2017, 18:30

Hallo Sternenprinz :(

so furchtbar gern beantworte ich Fragen dieser Art nicht, weil ich mir gern das gesamte Horoskop ansehe, denn andere Konstellationen könnten hereinspielen und die Gesamtaussage verändern.
Wenn Mond als Herrscher vom AC und Haus 2 in Haus 11 auf diesem Venus/Pluto Grad steht, der Substanzopferung lautet,
darf man das als Zusatzinformation mit rein nehmen?
Du kannst das machen, aber du solltest auf die Gewichtung achten und prüfen, ob sich dieses
Nach ihren Beschreibungen hat sich das auch auf Durchsetzung H1 und Absicherung/Abgrenzung/Geld ausgewirkt. So ein "mehr rein geben als man rausbekommt".
nicht in anderen Konstellationen besser abbildet als durch den Mond auf dem KG Ve/Pl. Wichtig wären also, wenn es um Substanzopferung geht, weitere Ve/Pl-Konstellationen, die anzeigen, dass es um körperliche oder materielle Verluste geht. Die Achse 2/8 ist für diese Verluste schon zuständig, insbesondere Haus 2. Dieses trägt bei Haus 2 in Krebs eine Mond/Venus-Konstellation (eher schwach) in sich. Nun ist eine Spitze 2 in Krebs eh schon nicht gerade die "feste Grenze", sondern eine, die sich verändert, eher weich und durchlässig als hart ist.

Der Herrscher Mond in 11 zeigt mir eine Wahrnehmung, die stark auf Absicherung innerhalb der Gesellschaft gerichtet ist und die sich gleichzeitig auf alles Brüchige konzentriert (Mond/Uranus). Die Themen Absicherung und Verfassung des physischen Körpers sind von der Gemütsverfassung abhängig und man ist sehr wahrscheinlich auch bissel ambivalent unterwegs (bezogen auf die Wahrnehmungsfunktion). Uncharmant ausgedrückt: In der Wahrnehmung gibt es des Öfteren einen "Sprung" oder Riss und/oder man findet sich Widersprechendes besonders interessant. Hier wäre auch die Zeichenposition des Mondes wichtig, denn das Haus zeigt, wohin man schaut, das Zeichen zeigt, wie man schaut.

Krebs-AC beinhaltet eine Mond/Mars-Konstellation und die ist gerade für Frauen nicht so lecker. Es ist eine Tendenz, sich selbst zu schaden. Man müsste also sehr genau schauen, ob sich weitere Mond/Mars-Konstellationen wie Herrscher von 1 in 4 und umgekehrt finden sowie weitere Mond/Venus- und Venus/Pluto-Konstellationen (Venus als Bezug zu Haus 2 und Stier, nicht als Bezug zu Haus 7 und Waage, da es um Substantielles geht).

Sollten Letztere in mindestens dreifach vorhanden sein, kann man den Mond auf dem Ve/Pl-Grad als Stelle hinter dem Komma oder das letzte i-Tüpfelchen zur Interpretation heranziehen. Sonst wäre der Mond auf diesem Grad meines Erachtens einfach zu schwach in der Ausprägung.
Es gibt ja auch ein Buch von M.Roscher über die kritischen Grade - weiss nicht, ob du das auch kennst.
Hihi, woher sonst sollte ich die Grade kennen? :yellowgrin: Es gibt zwei Bücher von Roscher, eines von Völkel und ein Skript von Roscher über Theorie und Praxis der KG.
Sind da alle Grade erwähnt - auch die Guten - oder nur die kritischen. Ist das für einen Anfänger auch lesbar - oder nur für die Profis ver-
ständlich?
Es werden alle Grade beschrieben, die Roscher bis zu seinem Tod gefunden hat. Und die Bücher sind auch für Anfänger verständich geschrieben. Die Einleitung und den Anhang sollte man besonders gründlich studieren. :yes:

Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
Sternenprinz
Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: Di 17. Jan 2017, 14:14
Methode: ---

Re: Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von Sternenprinz » Fr 20. Jan 2017, 19:18

Hallo Rita, :)

danke für die sehr effektive Beschreibung und sehr verständliche Hilfe.
Dieses trägt bei Haus 2 in Krebs eine Mond/Venus-Konstellation (eher schwach) in sich. Nun ist eine Spitze 2 in Krebs eh schon nicht gerade die "feste Grenze", sondern eine, die sich verändert, eher weich und durchlässig als hart ist.
Das war hier für mich der Burner-Flasher, das ist genau das, was sie selbst von sich beschrieben hat, dass scheinbar
alles zu ihr durchdringen kann. Als würde sie "die Tür in ihrem eigenen Heim" nicht zukriegen können. Und das noch
nicht mal so haben will. Das dringend ändern will.
Der Herrscher Mond in 11 zeigt mir eine Wahrnehmung, die stark auf Absicherung innerhalb der Gesellschaft gerichtet ist und die sich gleichzeitig auf alles Brüchige konzentriert (Mond/Uranus). Die Themen Absicherung und Verfassung des physischen Körpers sind von der Gemütsverfassung abhängig und man ist sehr wahrscheinlich auch bissel ambivalent unterwegs (bezogen auf die Wahrnehmungsfunktion). Uncharmant ausgedrückt: In der Wahrnehmung gibt es des Öfteren einen "Sprung" oder Riss und/oder man findet sich Widersprechendes besonders interessant.
Das fand ich auch sehr interessant. Sie hat sich als Umtausch-Künstlerin bezeichnet. Ist plotzlich inspiriert, sich etwas z.B.
aus dem TV zu bestellen und wenn es auf dem Versandweg ist, dann aber schon weiss, dass es doch nicht das Richtige ist. Es
dann zurückschickt. Ist ja witzig dass man im Horokosp und an den Konstellationen sowas erkennen kann.
Krebs-AC beinhaltet eine Mond/Mars-Konstellation und die ist gerade für Frauen nicht so lecker. Es ist eine Tendenz, sich selbst zu schaden. Man müsste also sehr genau schauen, ob sich weitere Mond/Mars-Konstellationen wie Herrscher von 1 in 4 und umgekehrt finden sowie weitere Mond/Venus- und Venus/Pluto-Konstellationen (Venus als Bezug zu Haus 2 und Stier, nicht als Bezug zu Haus 7 und Waage, da es um Substantielles geht).
Das mit dem "nicht so lecker" als Frau würde sie sicher bestätigen - anders formuliert habe ich das von ihr in ihrenn Aussagen
wiedergefunden. Sich selbst schaden war da auch oft dabei. Mit einem zu spät merken. Herrscher von 1 in 4 ist nicht - Mars
ist aber in 7. Und da ist der bei einer Frau ja wohl auch nicht so richtig gut. Wo da ja klassisch die Venus hingehört.

Und das mit dem Buch das meinte ich, dass es noch eins von Völkel gibt. Ich da jetzt aber lieber den Roscher nehme.

Besten Dank dir, Rita :spitze:
Sternenprinz
Die Wahrheit ist immer leise - vielleicht hört man sie deshalb so schwer

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von GreenTara » Fr 16. Jun 2017, 14:52

Hallo zusammen :)

da das Thema Umzug momentan eine recht große Rolle spielt, habe ich nach typischen Umzugsgraden gesucht.

Umzugsgrade liegen auf
  • 23° kardinal
  • 6° beweglich
  • den Zeichenübergängen von beweglich zu kardinal, also im Bereich 29° Zwillinge, Jungfrau, Schütze, Fische bis 1° Widder, Krebs, Waage, Steinbock
  • und dem Übergang von Stier zu Zwillinge ("Zigeunergrad", der Straßenrand, Wohnen auf Rädern) - hier ist eine Phase der Unsicherheit beschrieben, während die anderen Grade mit ihrer Merkurbeimischung eher etwas Unbeschwerteres anzeigen oder sogar eine Verbesserung im Wohnen wie die 0° Krebs.
Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von GreenTara » Do 13. Jul 2017, 19:06

Hallo zusammen :)

anbei ein Horoskop, bei dem allein an den Kritischen Graden, auf denen sich die Hausspitzen befinden, in groben Zügen abgelesen werden kann, worum es bei dem dazugehörigen Ereignis handelt:

AC 19° Krebs und DC 19° Steinbock: Mo/Ve. emotional labil; oft sehr beeinflussbar durch die Meinung anderer; kann über Gefühle leicht manipuliert werden; vielfach außergewöhnlich gutmütig, was jedoch bei Missbrauch in verblüffende Aggressivität umschlagen kann

Haus 2/8 4,5° Löwe/Wassermann: Ju/Ur+Ma. oft erfolgreiche Lebensphase mit Neigung, eigene Möglichkeiten und Fähigkeiten zu überschätzen; Tendenz, anderen ihre Freiräume zu nehmen; evtl. schmerzhafte Änderung der Lebenssituation um 180°

Haus 3 22,5° Löwe: Me/Ur. des Kaisers neue Kleider: Man zeigt etwas, das man gar nicht hat, und alle glauben es; "Stressgrad"; nervlich überfordert; Blackouts und Übersprungshandlungen,

IC 17,5° Jungfrau: Ve+Me. Tätigkeit, die mit Sprache oder Ästhetik zu tun hat; Vermittlertätigkeit; Arbeit vermittelt bekommen

Haus 5/11 24° Waage/Widder: Sa/Ur. jähes Ende einer scheinbar stabilen Situation; überlebte Muster müssen aufgegeben werden

Haus 9 22,5° Wassermann: So/Ne. Perspektivlosigkeit; Handlungsschwäche

Vortrag.png
Vortrag.png (217.26 KiB) 483 mal betrachtet

In diesem Vortrag ging es um Armut, prekäre Verhältnisse und ihre Nützlichkeit für das derzeitige Wirtschaftssystem. Unter anderem kam zur Sprache, was Arbeitslosigkeit und Hartz IV für die Betroffenen zur Folge haben, etwa dass man versucht, ihnen die Verantwortung für ihre Lage in die Schuhe zu schieben, sie mit Bewerbungen auf nicht vorhandene Arbeitsplätze zu drangsalieren und festzustellen, dass sie sowohl zum Arbeiten als auch zum Durchfüttern zuviele sind. Man jagt diese Menschen in die Perspektivlosigkeit, hat aber Forderungen ohne jedes Maß an sie.

Hier findet sich der gesamte Vortrag: Abgehängtes Prekariat, Unterschicht, Kevin - Was die Politik an der Armut stört: "Arme Leute machen uns nur Probleme"

Schöne Grüße
Rita

AAF-Daten

Code: Alles auswählen

#A93:Armut/Prekariat,Vortrag,*,30.11.2006,19:00:00,Bremen,D
#B93:2454070.25000,53N04:00,008E49:00,1hE00:00,*
#ZNAM:MEZ
#COM:Quelle: https://www.argudiss.de/sites/default/files/doku/ankuendigung%28pdf%29/GuD9_hb_1106.pdf

Benutzeravatar
Sternenprinz
Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: Di 17. Jan 2017, 14:14
Methode: ---

Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von Sternenprinz » Fr 21. Jul 2017, 15:38

Hallo Rita :) hallo zusammen :) .

Mich hat hier jetzt natürlich nicht nur das "Schmankerl" der kritischen Grade angelockt,
sondern natürlich auch dein toller neuer Look, Rita. Kompliment! Du scheinst ja gar nicht älter
zu werden. Oder "fudelst" du da etwa?.

Gibts dafür auch einen Grad der sowas begünstigt?

Deine bereits hier geposteten Infos schaue ich mir natürlich jetzt am Wochenende auch ganz
ausführlich noch an. Mein Neptun-Auslauf hat sich ermüdet und da könnte ich jetzt gut mal
wieder uranisch-astrologische-Leckerbissen-Kost vertragen. :yes:

Beste Grüsse
Sternenprinz
Die Wahrheit ist immer leise - vielleicht hört man sie deshalb so schwer

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von GreenTara » Sa 2. Sep 2017, 23:50

Hallo zusammen :)

die Kritischen Grade können - wie in Roschers Buch "Kritische Grade im Horoskop", Tübingen 2005, S. 18 erwähnt - auch mit Campanushäusern verwendet werden. Das hier gewählte Beispiel zeigt die konverse Direktion mit dem Nabodbogen zum Zeitpunkt des Todes von Angela Merkels Vater am 2.9.2011. Für den Tod des Vaters ist die Spitze 12 zuständig, da der Vater in Haus 5 zu verorten ist. Haus 8 ist das "Haus des Todes". Vom 5. Haus aus gezählt findet sich der Tod des Vaters also in Haus 12.

Merkel NB konvers Tod Vater.png
Merkel NB konvers Tod Vater.png (269.26 KiB) 353 mal betrachtet

Da dieser Grad Sa/Ur beinhaltet, bedarf es keiner Entsprechung im Radix, denn Sa/Ur löst sich immer aus (die Sonderrolle von Saturn und Uranus sowie die von Mond und Sonne als Herrscher der gegenüberliegenden Zeichen, wird auch von Pan in seinem Buch Apokatastasis ausführlich dargelegt).

Für dieses Beispiel habe ich den Grad 25° bis 26° Jungfrau aus "Kritische Grade in der Prognose" verwendet, der inhaltlich den Tod des Vaters in aller Deutlichkeit hergibt. Als Geburtszeit habe ich 18:06 Uhr verwendet, die sich in zahlreichen Prüfungen bestätigte, wie beispielsweise in diesem Beitrag von glomph. Andere kommen auf ein ähnliches Zeitfenster zwischen 18:05 und 18:07 Uhr.

Schöne Grüße
Rita

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 700
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von Chanda » Do 14. Sep 2017, 14:55

GreenTara hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 14:46
Chanda hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 14:41
Ich war ein bisschen "deppert". Mann oh Mann! Sie hat den MC genau auf 27°22 im Wassermann. :roll:
Hab' mich schon bissel gewundert ob des Marses, liebe Chanda.

Wenn du das genauer analysieren möchtest, sollten wir das vielleicht besser im Thread über die Kritischen Grade weiterführen: viewtopic.php?f=7&t=60

Liebe Grüße
Rita
Liebe Rita, :)

danke für das Angebot! :yes:

Meine Tochter ist schon seit der Pubertät (jetzt ist sie 29 und in der Saturn-Revolution) mit kurzen Pausen äußerst angespannt, häufig deprimiert und nervlich fertig, auch unzufrieden. Ständig fragt sie mich nach einem Stundenhoroskop, wann ihre "Pechsträhne" endlich aufhört bzw. es ihr emotional wieder besser geht.

Daher jetzt hier ihr Radix mit dem MC auf einem kritischen Grad. Ich darf das hier posten. Sie hatte hier ja auch selbst schon um Rat gebeten gehabt.
Zudem hat sie noch ein hartes T-Quadrat, worin der AC eingebunden ist.

Ich wäre um etwas Neues dankbar, was ich vielleicht bisher in ihrem Radix noch nicht so entdeckt habe.

Viele Grüße
Chanda
Horoskop.png
Horoskop.png (228.19 KiB) 316 mal betrachtet

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 700
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von Chanda » Do 14. Sep 2017, 14:59

PS: Hier der Link zu der Diskussion, die "Mäuschen88" hier schon hatte, wo Rita netterweise schon einiges zum Radix geschrieben hatte und auch andere Foris. Soweit ich es jetzt überblicke, wurde der kritische Grad am MC nicht erwähnt damals.
viewtopic.php?f=5&t=7&p=44#p44

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von GreenTara » Do 14. Sep 2017, 17:52

Liebe Chanda :)

speziell zum MC, der mit 27°22' Wassermann auf einem Merkur/Saturn/Uranus-Grad liegt, ist Folgendes festzustellen: Im Radix findet sich eine sehr direkte Entsprechung über das T-Quadrat, in das diese drei - Merkur, Saturn und Uranus - eingebunden sind. Man könnte sich das so vorstellen, dass diese Opposition damit quasi am MC festgetackert ist bzw. dort "gebündelt" wird. Der gesamte III.Quadrant ist sozusagen am DC gebündelt - über Saturn und Uranus als Herrscher von 8 und 9 in Konjunktion zum DC und obendrein verbunden mit dem AC-Herrscher Merkur. Zugespitzt ausgedrückt: das gesamte Horoskop ist zu einem hohen Grad von dieser Konstellation geprägt. Nimmt den MC als Ich-Empfinden, dann wird deutlich, dass deine Tochter es schwer haben wird, so etwas wie Zufriedenheit und Ausgeglichenheit empfinden zu können: "alles wollen und mit nichts zufrieden sein" ist eine Passage aus Roschers Beschreibung dieses Grades im Geburtshoroskop. Ebenfalls beschrieben werden Stimmungsschwankungen, die derart plötzlich wechseln, dass andere nur noch verwirrt gucken. Zudem denke ich, ein derartiges emotionales Wechselbad muss auch für deine Tochter selbst extrem anstrengend sein.

Gibt es etwas, was sie zutiefst interessiert und gleichzeitig herausfordert, so dass sie sich daran abarbeiten kann, um das zeitweise überreizte Nervensystem ein wenig herunterzufahren? Denn wenn der Herrscher von 1 beteiligt ist, wird es schwer werden, auf diese eher instinktiven Reaktionsmuster lediglich gedanklich oder verbal einzuwirken, weil hier das körperlich-sinnliche Erleben die entscheidende Ebene ist. Ich denke, deiner Tochter ist auf einer Ebene, die man nur schwer in Worte fassen kann, sehr bewusst, wie brüchig und fragil die menschliche Existenz ist. Sie wird sich vermutlich ständig bedroht fühlen und das ist extrem anstrengend und erschöpfend.

Bleibt die Frage, wie sie es schafft, sich das Leben und Erleben bissel leichter und erträglicher zu machen. Man muss zwar ein bisschen suchen - und vor allem dazu bereit sein - aber gerade auf dem Gebiet der Traumatherapie tut sich viel. Dort werden mittlerweile viele Techniken (und nicht wenige basieren auf bewährten buddhistischen Praktiken und Meditationen) angewendet, die das "Tagesbewusstsein" umgehen, was wiederum den Zugang zu sich selbst sehr erleichtern kann und oft spontane Besserungen bewirkt.

Liebe Grüße, auch an "Mäuschen"
Rita

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 700
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Kritische Grade - ganz praktisch

Beitrag von Chanda » Fr 15. Sep 2017, 10:45

Liebe Rita, :)

vielen Dank für deine Einschätzung. Mäuschen hat es gelesen und für gut und passend befunden.
Kann sein, dass sie noch etwas dazu schreibt.

Liebe Grüße
Chanda

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast