Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Diskussion persönlicher Horoskope
Benutzeravatar
Freya1410
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 29. Jan 2019, 13:54

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von Freya1410 » Fr 12. Jul 2019, 15:12

Hallo ihr Lieben,
Selbe Frage wie oben. Ist es möglich, anhand des Geburtshoroskops mögliche Fehlgeburten zu sehen..?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!
Screenshot_20190128-201242.jpg
Mein Geburtshoroskop...
Screenshot_20190128-201242.jpg (34.25 KiB) 572 mal betrachtet
Screenshot_20190128-201251.jpg
... Mit zugehöriger Legende
Screenshot_20190128-201251.jpg (39.83 KiB) 572 mal betrachtet

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 489
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von Traumprinz » Fr 12. Jul 2019, 16:40

Hallo Freya :)
Freya1410 hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 15:12
Ist es möglich, anhand des Geburtshoroskops mögliche Fehlgeburten zu sehen..?
Mit der Frage habe ich gleich mehrere Probleme... Voraussetzung für eine Fehlgeburt ist eine Schwangerschaft. So lange die nicht gegeben ist, ist es nicht sonderlich sinnvoll, weiter zu suchen. Womit wir dann aber gleich beim nächsten Problem wären: ich würde mir niemals anmaßen, einer Schwangeren zu erzählen, dass sie eine Fehlgeburt erleiden könnte (kann immer passieren, aber das ist ein Allgemeinplatz :roll: ). Und falls (drittens) die Fehlgeburt schon erfolgt ist, welchen Sinn hat es dann (außer zu Forschungszwecken für den Astrologen), sich das noch im Radix anzusehen?!

Darüber hinaus hat frajoscha dir bei deinem letzten Besuch schon folgendes mitgegeben:
frajoscha hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 17:53
Hallo Freya1410,

Gesundheitliche Themen sind sehr verantwortungsvolle Themen.
War zwar ein anderes Thema, aber an seiner Aussage ändert sich dadurch nichts.

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Freya1410
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 29. Jan 2019, 13:54

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von Freya1410 » Fr 12. Jul 2019, 17:07

Die Frage rührt aus letzterem Grund, dieser wiederum macht keine Freude und statt erneutem hoffen und bangen über Wochen, wie im aktuellen Fall, würde ich gerne wissen, ob ich mir die Freude beim nächsten Versuch gleich sparen kann.

Trotzdem lieben Dank für die Antwort.

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von PoW » Fr 12. Jul 2019, 18:01

Hallo,

Ganz egal ob Fehlgeburt oder nicht beim nächsten mal. Freude über eine Schwangerschaft und den kommenden Nachwuchs sollte man immer haben . Das Baby spürt Ja die Ängste und die Trauer und das nicht freuen. Das Kind soll doch fühlen. Man erwartet mich und freut sich oder etwa nicht? Nur durch positives entsteht positives ...

Ich wünsche dir alles gute und dass du ein gesundes fröhliches Baby bekommst und deine negativen Gedanken nicht zulässt

Benutzeravatar
Freya1410
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 29. Jan 2019, 13:54

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von Freya1410 » Fr 12. Jul 2019, 18:02

Lieben Dank!

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 489
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von Traumprinz » Fr 12. Jul 2019, 18:58

Hallo Freya :)
Freya1410 hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 17:07
Die Frage rührt aus letzterem Grund, dieser wiederum macht keine Freude und statt erneutem hoffen und bangen über Wochen, wie im aktuellen Fall, würde ich gerne wissen, ob ich mir die Freude beim nächsten Versuch gleich sparen kann.
Zunächst mal mein Beileid. Das ist nicht schön, zumal ihr es ja nun schon länger versucht. :knuddel:

Ich hatte dir ja auch schon geschrieben, dass ich einer Schwangeren so etwas nicht erzählen würde. Die Gründe dahinter hat PoW eigentlich sehr schön zusammengefasst.

Und selbst wenn man astrologisch nichts Gravierendes sieht, hast du keine Garantie, dass alles glatt läuft... :( Ich denke, die eigentliche Frage, die du dir (oder ihr euch) stellen musst, ist die: Passieren kann immer etwas, sei es während der Schwangerschaft oder auch danach. Bist du bereit (und in der Lage), mit dem Wissen einen neuen Versuch zu wagen? Ansonsten wäre es besser, das "Projekt" schweren Herzens ganz an den Nagel zu hängen...

Liebe Grüße und alles Gute,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Freya1410
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 29. Jan 2019, 13:54

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von Freya1410 » Sa 13. Jul 2019, 15:03

Hallo Björn!
Da hast du vermutlich Recht... Alles nicht so einfach...!

Danke für die lieben Worte!

LG Freya

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 607
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von frajoscha » Sa 13. Jul 2019, 18:10

Hallo miteinander,

Das Thema Fehlgeburt ist etwas ganz Besonderes, besonders deshalb weil es zumindest gleich 2 Personen betrifft;
die Mutter und das Kind. Ob man Fehlgeburten ganz generell oder speziell in einem Radix feststellen kann ist
schwierig. Generelle Zeugnisse für eine Fehlgeburt könnte ich mir folgende vorstellen:

Übeltäter wie [ma_k] und [sa_k] in Haus 5, wenn sie nicht gerade Signifikatoren für 5 sind, oder sonstwie Herrn
von 5 bedrängen.

Wenn Herr 5 und Herr der Mutter in belasteten Beziehungen miteinander verbunden sind.

Wenn [mo_ab_k] und [sa_k] zusammen Haus 5 oder dessen Herr angreifen.

Herr von 8, 6 und 12 belästigen Haus 5 durch Aspekt zur Spitze oder deren Herrscher,

Belagerung des Herrn der Mutter; der Spitze 5 oder des Herrschers 5.

Auch Vorgenanntes bezogen auf Haus 11, das 8. Haus vom 5. Haus.
Herr von 11 in 5 in Aspekten zu Übeltäter.

Herr von 8 radikal in Bezug zu Hr. 11.

Die [kn_NORD_k]-Achse sollte ebenfalls mit einbezogen werden.

Das sind erstmal nur theoretisch zusammengestellte Konstellationen, die jeder selbst erweitern oder ändern kann.

Wenn Hilfshoroskope zu Zeiten der Schwangerschaft ähnliche Bezüge zum Radix aufweisen.

Das sind nur einige der Möglichkeiten die Schwierigkeiten anzeigen können.
Vermutlich wird die Hamburgerschule oder APZ in deren Lexika auch Hinweise geben können.
frajoscha

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: vedische Astrologie

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von Hellebardier » So 14. Jul 2019, 17:51

Hallo Frajoscha und Alle
Und auch ich finde es schwierig es so anzusprechen, denn es ist doch eine Belastung für die Frau und auch ihren Partner oder Ehemann. Ich halte mich da eher sehr sehr zurück. Weil ich will niemandem die Hoffnung auf Kinder nehmen.
Frajoscha hat einige Konstellationen erwähnt. Die man bei mir unter den letzten Abschnitt einordnen kann. Es gibt da natürlich hunderte von Variationen, deshalb ist das nicht immer einfach.

In der indischen Astrologie analysiert man 2 Dinge:
1) das 5. Haus und seinen Hausherrscher d.h. wie stark er steht und welchen Einflüssen das 5. Haus unterliegt.
2) Planet Jupiter, weil dieser als Karaka für "Kinder" steht. Auch hier wird seine Disposition und Stärke bewertet.
3) Nicht alle, aber viele Astrologen schauen die Punkte 1+2 auch noch vom Mond aus an. (d.h 5.Haus vom Mond) und auch Jupiter vom Mond, oder das 5. Haus von Jupiter aus geht auch.

Nun gilt es abzuwägen zwischen drei Punkten 1) Kinder überhaupt möglich 2) keine Kinder 3) Schwierigkeiten bei der Geburt. Das ist nicht immer ganz einfach, braucht auch viele Erfahrungen um das richtige Mass zu finden. Bei Punkt 2. gibt es noch das Verfahren Bejja/Kshetra (Potenz/Impotenz, Samen/Ei der Frau) zu berechnen, zeigt sich dann häufig, warum Ehepaare keine Kinder zeugen können - weil einfach der Samen des Mannes oder das Ei der Frau zu schwach sind. (Obschon Jupiter und 5. Haus eigentlich an sich nicht schlecht stehen im Horoskop).

Aber generell für Geburtsimplikationen sind die natürlichen Uebeltäter auf das 5. Haus beteiligt, und je mehr solche Einflüsse desto grösser oft auch die Komplikationen. Natürlich können die natürlichen Wohltätereinflüsse auf das 5. Haus dies etwas abschwächen. Aber wie gesagt es ist da eine Abwägung.

Gruss Hellebardier

Btw: wer sich interessiert kann ich einige Beispiele von B.V. Raman aufführern wie er das macht....
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde, alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)
Das Horoskop repräsentiert dem Baum, die Nakshatras Positionen die Wurzel und die Navamshas repräsentieren die Frücht (J.Sekhar)

Benutzeravatar
Freya1410
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 29. Jan 2019, 13:54

Fehlgeburten im Geburtshoroskop erkennbar?

Beitrag von Freya1410 » Mo 15. Jul 2019, 09:31

Lieben Dank für die Antworten, ihr beiden!

Antworten