Saturn Uranus

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, Siderische Astrologie, Ereignishoroskope u.v.m.
Benutzeravatar
Jonathan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Mi 2. Jun 2021, 20:57
Methode: MRL

Saturn Uranus

Beitrag von Jonathan » Do 3. Jun 2021, 15:22

Wir haben derzeit ein Saturn Uranus Quadrat.

Das soll eine klassische Trennungskonstellation sein.

Ich habe eine Konjunktion der beiden auf der Spitze meines 7. Hauses.


Was bedeutet Sat Ur Eurer Meinung nach?

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 5236
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Saturn Uranus

Beitrag von GreenTara » Do 3. Jun 2021, 17:12

Hallo Jonathan :)

erst einmal: Willkommen im Forum. :)
Jonathan hat geschrieben:
Do 3. Jun 2021, 15:22
Wir haben derzeit ein Saturn Uranus Quadrat.
Was bedeutet Sat Ur Eurer Meinung nach?
Sa/Ur ist der Riss im Beton. Unter Schmerzen etwas Altes aufgeben für etwas Neues, oft Besseres. Als Kritischer Grad in der Prognose gelegentlich Anzeiger für Todesfälle. Plötzliches Ende einer scheinbar stabilen Situation.

Auf die derzeitige Situation gemünzt: Da steckt Potential für einen Umbruch drin, denn Sa/Ur ist die Brüchigkeit. Im anstehenden Krebs-Ingress ist Sa/Ur ziemlich exakt, scheppern könnte es schon. Ob ein Umbruch zu einer besseren Situation führt, sei dahingestellt.

Schöne Grüße
Rita
»Ist es nicht zynisch, wenn sich führende Politiker ›Sorgen machen‹ wegen der ›steigenden Zahlen‹? Wie wäre es, wenn sie sich zur Abwechslung mal um Menschen sorgen würden?«

M. Burchardt

Benutzeravatar
Jonathan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Mi 2. Jun 2021, 20:57
Methode: MRL

Saturn Uranus

Beitrag von Jonathan » Do 3. Jun 2021, 18:00

Danke Rita für die freundliche Begrüßung,

ich habe noch so einen Satz in Erinnerung, weiß nicht mehr woher,
der mir aber gleich gefiel.
Uranus Saturn ist das Ästhetisieren, Schönreden von Konflikten.

lg

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 644
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Saturn Uranus

Beitrag von Traumprinz » Do 3. Jun 2021, 18:32

Hallo Jonathan :)
Jonathan hat geschrieben:
Do 3. Jun 2021, 18:00
ich habe noch so einen Satz in Erinnerung, weiß nicht mehr woher,
Das ist schlecht, auch weil du dann selbst nicht mehr nachsehen kannst, ob du das richtig erinnerst. :yellowgrin:
das Ästhetisieren, Schönreden von Konflikten.
Das ist eigentlich der Waage-Archetyp. Bei SA/UR brechen im Gegenteil lange unter dem Deckel gehaltene Spannungen auf, da scheppert es ordentlich. Oder, falls der Saturn die Oberhand behält, dann knirscht es nur, aber da wird nix schöngeredet, sondern trotzdem an den Gitterstäben gerüttelt.

Gruß,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Jonathan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Mi 2. Jun 2021, 20:57
Methode: MRL

Saturn Uranus

Beitrag von Jonathan » Do 3. Jun 2021, 18:49

Hallo Björn,
ich bin mir fast sicher, dass ich das bei Döbereiner gelesen habe, der ja auch das Wort Gleichmacherei zu Saturn Uranus sagte. Entweder war es in einem seiner 6 Lehrbücher oder in den homöopathischen Erfahrungsbildern. Nach meiner Erinnerung sprach er auf das Thema Unvereinbarkeit der Eltern im Kontext mit Saturn Uranus Kindern an und meinte, dass diese Menschen die Neigung hätten. bestimmten Schmerzen und Konflikten aus dem Wege zu gehen, in dem sie diese sozusagen ästhetisieren oder schönreden, den Schmerz nicht an sich heran lassen wollten. Natürlich ist so etwas Ähnliches auch Waage Thema. Da gebe Ich Dir recht. Aber da hat es nicht zwingend mit dem Schmerz der Trennung zu tun.
lg

Benutzeravatar
Seschat
Moderation
Beiträge: 387
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11
Methode: Psychologische Astrologie, mit Humanistischer & Transpersonaler Psychologie

Saturn Uranus

Beitrag von Seschat » Do 3. Jun 2021, 19:42

Hallo Jonathan :)
Jonathan hat geschrieben:
Do 3. Jun 2021, 15:22

Was bedeutet Sat Ur Eurer Meinung nach?

Ich bleibe mal bei einer Mundan Interpretation.


Saturn / Uranus könnten Reibungen anzeigen, besonders pessimistische, unrealistische Einstellungen werden hinterfragt, alte Zöpfe müssten abgeschnitten werden, Uranus wird aufrütteln, aber was genau passiert ist noch unklar.

Mundan: von einigen Institutionen gehen ja Anstrengungen aus, Traditionelles beizubehalten, Macht soll erhalten bleiben, ja sogar ausgebaut werden.

Bewährtes soll bleiben, nur wer bestimmt was Bewährtes ist und nicht längst überholt, und was in der Gegenwart und nahen Zukunft den Menschen dient?

Oft kommen ja alte traditionellen Strukturen und Regeln (Saturn) an ihre Grenzen, sie sind nicht selten einfach zu eng geworden, darauf kann ein Quadrat von Saturn und Uranus ´hinweisen´.

Saturn steht für Bestrebungen nach Festhalten, Uranus wiederum zeigt das Bedürfnis nach Erneuerung an.

Für einen Individualisierungsprozess braucht es mehr, der Ausgang ist offen. Es kann auch alles beim Alten bleiben, sich weiter verfestigen, denn weiterhin steht Pluto (Mundan) im Steinbock, den darf man ja auch nicht übersehen.


Gruß
Seschat
Wer etwas will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe. - Albert Camus




Astrologische Beratung | Psychotherapie HP| Gesprächstherapie | Die Radix als Instrument in einer psychosozialen Beratung |

Benutzeravatar
Jonathan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Mi 2. Jun 2021, 20:57
Methode: MRL

Saturn Uranus

Beitrag von Jonathan » Do 3. Jun 2021, 21:36

Ich habe Saturn Konjunktion Uranus an der Spitze des 7. Hauses.
Meine Eltern trennten sich, als ich anderthalb war und haben seither
nicht mehr miteinander gesprochen.

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Saturn Uranus

Beitrag von micha » Do 3. Jun 2021, 21:48

Hallo Jonathan, hallo zusammen,

Auswirkungen von Saturn Uranus: die Stauung; die Trennung, bei Dir die der Eltern als dem, was Dir in Haus sieben begegnete. Kann Tuberkulose sein. Kusthistorik, Gewehrschuß.

Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
federkiel
Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:18
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Saturn Uranus

Beitrag von federkiel » Fr 4. Jun 2021, 10:20

von Jonathan » Do 3. Jun 2021, 21:36
Ich habe Saturn Konjunktion Uranus an der Spitze des 7. Hauses.
Meine Eltern trennten sich, als ich anderthalb war und haben seither
nicht mehr miteinander gesprochen.
Hallo Jonathan,
Mit 11/2 Jahren steht die 1° Direktion des ACs bei dir auf 2,22 Krebs, dort steht dein Saturn im Steinbock, Trennung deiner Eltern paßt also.

Aktuell stehen Saturn-Uranus auf deinem Pluto, da geht es um das "Aufbrechen" von Vorstellungen, Werthaltungen familiärer Imprägnierungen.
Ist vielleicht unangenehm aber wichtig.

Grüße
Elisabeth

Benutzeravatar
Jonathan
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Mi 2. Jun 2021, 20:57
Methode: MRL

Saturn Uranus

Beitrag von Jonathan » Fr 4. Jun 2021, 15:56

Danke für Eure Anmerkungen.
Ja, liebe Elisabeth, das mit der Direktion auf den Saturn war mir auch schon aufgefallen.
Was ich interessant finde, ist die Tatsache, dass ich mich fast auf den Tag genau
am Transit Pluto auf Radix Neptun von meiner ersten Beziehung trennte,
die sehr lang gedauert hatte
und mein Vater sich einst beim gleichen Transit von meiner Mutter trennte.
lg

EckhartLandes
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mo 3. Jan 2022, 12:06
Wohnort: St. Johann/Deutschland/BW
Methode: MRL
Kontaktdaten:

Saturn Uranus

Beitrag von EckhartLandes » Mo 3. Jan 2022, 13:47

Hallo Jonathan,
da ich hier neu bin, schreibe ich erst heute zu diesem Thema.

Es stimmt, dass Döbereiner in seinem Homöopathie-Buch den Saturn/Uranus als "die Unvereinbarkeit" benennt.

Ich sehe diese Konstellation, die auch als Gruppenschicksalspunkt (W. Döbereiner) von 17° Waage zu finden ist, erst einmal als das Aufbrechen von Unvereinbarem. Gerade in einer Partnerschaft können diese Wirkungen von Saturn, im Sinne der Einschränkung oder Begrenzung, und Uranus, im Sinne der Veränderung und Aufhebung von Unterschieden, als unüberwindbar und entgegengesetzt im Erleben auftreten. Und solange sich diese Gegensätzlichkeit im Zusammenleben nicht artikuliert oder nicht im Bewusstsein aufsteigt, zeigt sich diese erst als Ergebnis einer Scheidung oder Trennung. - Muss aber nicht unbedingt sein, solange man sich den gegenseitigen Raum und die Zeit lässt, den jeweiligen Saturn oder Uranus im Partner zuzustehen und zuzulassen.

Das in Kürze zusammengefasst. - Mit freundlichem Gruß

Eckhart
Eckhart Landes,
Astrologe nach der "Münchner Rhythmenlehre"
https://www.astrologie-landes.de
72813 St. Johann

Antworten