27.07.2018: Nordkorea

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Benutzeravatar
Astro26
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von Astro26 » Sa 24. Mär 2018, 19:59

Liebe Foris :)

Wieder einmal versuche ich mich an einer Prognose, obwohl meine letzte Mundanprognose bzgl. Trump und Mexiko eher, naja - in die Hose gegangen ist :D

Dieses Mal geht es mir um Nordkorea, da sich dort im Augenblick ja einiges tut. Vorab möchte ich gleich sagen, dass ich einige Horoskope mehr untersucht habe, als die, die ich nun anführen werde. Ansonsten müsste ich hier fast 20 Grafiken einfügen, und das ist mir dann doch zu viel Arbeit :ohnmacht:

Zuerst möchte ich den 0°Widder-Ingress für Pjöngjang anführen:
0Widder_Radix.png
0Widder_Radix.png (288.15 KiB) 486 mal betrachtet
Wie man sehen kann, befinden sich Mars und Saturn im 1. Haus. Saturn bildet ein genaues Quadrat zum MC, Mars wird dieses Quadrat im Transit am 1. April erreichen.

Astrogeographisch ergibt sich folgendes Bild:
0Widder2018.png
0Widder2018.png (93.1 KiB) 988 mal betrachtet
Man kann sehen, dass sich auch Japan bzw. Tokio im Brennpunkt dieser Mars-Saturn-Konstellation befinden.

Also Fußnote kann ich anmerken, dass die Venus/Merkur-Konjunktion hier eine Schlüsselrolle spielt. Sie bildet ein Quadrat zu Kim Jong-un's Sonne auf 17° Steinbock und ein Quadrat zum Mond des Premierministers von Japan (Abe Shinzo, bei einer Uhrzeit, bei der seine Sonne am MC steht) auf 18° Krebs. Diese Konstellation wird auch von Mars am 16. April transitiert werden. Aktuell möchte Tokio Gespräche mit Kim Jong-un und es steuert einen gemeinsamen Kurs gemeinsam mit den USA und Südkorea bzgl. des Atomwaffen-Konflikts an.

Hier das Radix von Kim:
Kim_Radix.png
Kim_Radix.png (126.95 KiB) 988 mal betrachtet
Besonders ins Auge gefallen ist mir die Mondfinsternis vom 27. Juli 2018, da sie mit Mars genau am DC von Pjöngjang zu liegen kommt:
MoFI_Radix_2018.png
MoFI_Radix_2018.png (150.57 KiB) 988 mal betrachtet
Und hier kartographisch, mit Uranus:
MoFI_2018.png
MoFI_2018.png (134.05 KiB) 988 mal betrachtet
Die Mondfinsternis deutet für mich an, dass hier etwas passieren wird, dass mit Gewalt (Mars) gegen das Volk (Mond) zu tun hat. Unterstrichen wird dies, da Mars über das MC herrscht und im Widder-Ingress über das 4. Haus herrscht. Im 7. Haus geht es um offene Feindschaft, der Mond ist Herrscher von Haus 12, die verborgenen Feinde. Das T-Quadrat mit Uranus in 10 gibt dem Ganzen noch eine besonders rebellische Würze: eine Konvention kippt. Das MC selbst steht im Quadrat zu Kim's Sonne auf 17° Steinbock.

Sorgen macht mir, dass in Japan der MC auf Uranus zu stehen kommt und dort die Finsternis im Quadrat zum MC steht. Uranus am MC erinnert mich sehr an Hiroshima ... aber ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen.

Fortsetzung im nächsten Beitrag (konnte keine Grafiken mehr hochladen :gruebel:

Weiters ist mir aufgefallen, dass der Uranus den Pluto von Kim aspektiert (Opposition). Uranus/Pluto ist die Spaltung, der Bruch in der Konvention. Ich habe die letzte Uranus/Pluto-Konjunktion auf Pjöngjang berechnet und die MoFi im Außenkreis angelegt:

Benutzeravatar
Astro26
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von Astro26 » Sa 24. Mär 2018, 20:10

Uranus_Pluto_MoFi.png
Uranus_Pluto_MoFi.png (160.2 KiB) 986 mal betrachtet
Uranus/Pluto steht in Haus 9, der soziale Umbruch.

Interessant ist jedoch, dass der Merkur, Dispositor von Uranus/Pluto, in Haus 8 steht. Merkur in Haus 8 befindet sich genau im Brennpunkt der Mondfinsternis. Es scheint hier so, als würde hier eine Revolution oder ein "Befreiungsschlag" mit Gewalt durchgesetzt werden, ohne Rücksicht auf Tot oder körperliche Gefährdungen.

Meine Vermutungen für den 27. Juli 2018 bzw. die Tage danach sind:

(1) Der Konflikt zwischen Nord- und Südkorea kommt es unerwartet zu einem Eklat.
(2) Zwischen Nord-Korea und Japan verschärft sich der Tonfall und es kommt hier zu einem massiven Konflikt.

Ich habe hier nicht alle Horoskope angeführt. Folgende Horoskope müssten noch mitdiskutiert werden:

(1) Lunationen, vor allem vor und nach dem Widder-Ingress
(2) Horoskope der 1. Atombombe, Hiroshima, 1. Nuklearreaktion u.ä.
(3) Radices von Kim Jong-un und Shinzo Abe im genaueren Vergleich
(4) 0° Krebs-Ingress
(5) Letzte Mars/Saturn-Konjunktion
(6) ...

Ich würde mich freuen, wenn sich der eine oder andere hier einklinken könnte, da man sich als Einzelperson ja gerne in etwas verrennt :crazy: Bzw. wie würden die Klassiker hier deuten?

Ich freue mich auf Ideen oder Anregungen :)

LG Astro26

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3123
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von GreenTara » Sa 24. Mär 2018, 21:38

Hallo Astro :)
Astro26 hat geschrieben:
Sa 24. Mär 2018, 20:10
Ich würde mich freuen, wenn sich der eine oder andere hier einklinken könnte, da man sich als Einzelperson ja gerne in etwas verrennt :crazy:
Mache ich gern, aber das dauert bissel, ich muss mich erst einmal durch die anderen Horoskope arbeiten und deine bisherigen Schlussfolgerungen nachvollziehen. Und wie du würde ich mich freuen, wenn sich noch jemand einklinkt, der/die klassisch arbeitet. :yes:

Was die Prognose Trump/Mexiko betrifft: Erstens: Shit happens. :D Zweitens: Vielleicht ist es nicht immer eine gute Idee, so personenbezogen vorzugehen? Zwar funzen diese Sonne=MC-Horoskope oft erstaunlich gut, aber es sind eben Hilfshoroskpe. :gruebel: Werde mir überlegen, was ich alternativ einsetzen könnte, Daten für die Staaten Nordkorea und Japan sind ja auffindbar.

Liebe Grüße
Rita

PS. AAF-Daten Japan (Verfassung)

Code: Alles auswählen

#A93:Japan (Inkrafttreten),Verfassung,*,3.5.1947,00:00:00,Tokyo,J
#B93:2432308.12500,35N42:00,139E46:00,9hE00:00,*
#ZNAM:JST
#COM:Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung_des_Staates_Japan

Code: Alles auswählen

#A93:Nordkorea,*,*,9.9.1948,00:00:00,Pjöngjang,Korea-Nord
#B93:2432803.12500,39N01:00,125E45:00,9hE00:00,*
#ZNAM:JST
#COM:http://www.astrologix.de/forum/ForumID45/761.html  & Wikipedia und diverse Zeit Annahme "offiziell in Kraft"
»Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf gegen einen Baum rennen, bevor er merkt, dass er auf dem Holzweg ist.«

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Astro26
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von Astro26 » Sa 24. Mär 2018, 22:41

Hallo GreenTara :)
Was die Prognose Trump/Mexiko betrifft: Erstens: Shit happens. :D Zweitens: Vielleicht ist es nicht immer eine gute Idee, so personenbezogen vorzugehen?
Das stimmt, das ist sicher ein Kritikpunkt. Die einzelne Person sollte immer der letzte Schritt sein, nachdem die übergeordneten Horoskope berücksichtigt wurden. Wie bei einer Zwiebel: zuerst die Planetenzyklen, dann die Finsternisse und Ingresse, dann die Lunationen uns Staatshoroskope und erst am Schluss die Staatsoberhäupter.
PS. AAF-Daten Japan (Verfassung)
Dankeschön :D Auf den ersten Blick schlägt hier die MoFi auch ziemlich zu ....

LG Astro26

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3123
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von GreenTara » Sa 24. Mär 2018, 23:35

Hallo Astro :)
Astro26 hat geschrieben:
Sa 24. Mär 2018, 22:41
Dankeschön :D Auf den ersten Blick schlägt hier die MoFi auch ziemlich zu ....
Yup. :yes: Für Nordkorea sieht das so aus (Nordkorea innen, MF außen, Häuser Campanus)
Nordkorea MF.png
Nordkorea MF.png (158.12 KiB) 975 mal betrachtet

Ziemlich "geladen" mit allen Zutaten für einen ordentlichen "Wumms": Venus, Mars, Uranus ist ein ziemlicher Cocktail und für Entladungen aller Art gut. Und für Japan hat es dann MF-Mars Opposition rSaturn, wobei Saturn im Japan-Chart AC-Herrscher ist. Auch nicht gerade etwas zum Frohlocken, zumal der AC der Finsternis auch noch auf dem Japan-Pluto sitzt und damit das Sonne/Pluto-Quadrat antickt. Im Bild:


Japan innen, MF außen, Häuser Campanus)
Japan - MF.png
Japan - MF.png (150.53 KiB) 975 mal betrachtet

Wenn man das zu deinen Befunden packt, dann darf man/frau echt gespannt auf das Kommende sein. Was ich so interessant finde ist, dass Kim sowohl mit den USA via Trump und Südkorea ins Gespräch kommen will. Ich schätze, es wird nicht allen wird gefallen, sollten sich Nord- und Südkorea näherkommen. Die haben halt, vor allem Nordkorea, - geopolitisch betrachtet - eine Pufferfunktion zwischen unterschiedlichen Wirtschaftssystemen (China).

Gute Nacht :)
Rita
»Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf gegen einen Baum rennen, bevor er merkt, dass er auf dem Holzweg ist.«

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3123
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von GreenTara » Mo 26. Mär 2018, 13:10

Hallo Astro :)
Astro26 hat geschrieben:
Sa 24. Mär 2018, 22:41
Das stimmt, das ist sicher ein Kritikpunkt. Die einzelne Person sollte immer der letzte Schritt sein, nachdem die übergeordneten Horoskope berücksichtigt wurden. Wie bei einer Zwiebel: zuerst die Planetenzyklen, dann die Finsternisse und Ingresse, dann die Lunationen uns Staatshoroskope und erst am Schluss die Staatsoberhäupter.
Zwiebeltechnik trifft es gut. :D Ich bin ja einigermaßen faul und daher am Überlegen, ob das nicht geht, ohne 35 Horoskope durchzusehen. :cool: Meine Idee - noch nicht fertig bebrütet - ist diese:
  1. Finsternishoroskop erstellen und mit Astroplus in der Astrogeo prüfen, in welchen Gebieten sich auffällige Planetenstellungen an der MC/IC-Achse finden (wie hier im Falle Japans der Uranus am MC der MF) oder an der AC/DC-Achse (hier die Mond/Mars-Konjunktion auf dem DC für Nordkorea)
  2. Basierend auf einem - hoffentlich vorhandenen "Staatshoroskop" - die TP II für das Jahr der Finsternis berechnen
  3. Widder-Ingress für die jeweilige Hauptstadt berechnen
  4. Ingress für den Zeitpunkt der jeweiligen Finsternis berechnen (hier Krebs-Ingress, alternativ vielleicht auch ein OG, wenn es zeitlich gesehen näher liegt)
  5. Finsternishoroskop für die jeweilige Hauptstadt berechnen
Hier habe ich als Beispiel die TP II (Tertiärprogression II) für 2017 - 2018 über das Horoskop von Nordkorea gelegt:
VR NK - TP II 2018.png
VR NK - TP II 2018.png (179.85 KiB) 945 mal betrachtet
Da mich der Mars interessiert - resultierend aus seiner Position im MF-Horoskop vom Juli 2018 - fällt natürlich auf, das auf diesem in diesem Beispiel der Saturn sitzt. Auch auffallend: Die AC/DC-Achse der Finsternis kommt gradgenau auf der MC/IC-Achse von Nordkorea zu liegen. Der Uranus der TP II steht im Spiegelpunkt zum MC der Volksrepublik, womit Sa/Ur als Konstellation gegeben ist. Zudem spielt der Uranus eine wichtige Rolle, weil er im Nordkorea-Chart am AC steht. Das Einnehmen einer Sonderrolle ist quasi "angeboren" und diese wurde bislang auch erfolgreich eingenommen. Uranus herrscht über 9 (Ausland und Außenpolitik), damit ist dann auch die Sonderrolle gegenüber dem Rest der Welt gegeben. Bei Flying Chaos in der Astrothek (die Seite gibt es leider nicht mehr) habe ich als Stichwort für Uranus auch Krieg und Unruhen gefunden, ebenso Zusammenbruch einer Ordnung.

In diesem Vergleich bildet die Sonne außen ein sehr genaues Anderthalbquadrat zum Uranus innen: Der Fokus (Sonne) richtet sich also auf eine Nation, die als sonderbar und aggressiv angesehen wird und sich wohl auch selbst so sieht, denn bei der TP II als Wiederkehr des Mondes auf die eigene Position geht es ja um "Volksmeinung" und Massenideologie. Während der Gültigkeit dieser TP II strotzt Nordkorea vor Selbstbewusstsein, man ist sich aber auch darüber im Klaren, dass man sich auf dünnem Eis bewegt und immer von Brüchen bedroht ist.

Daraus ergibt sich, dass Mars und Uranus eine wichtige Rolle für die folgenden Horoskope spielen. Auch Merkur als Herrscher beider Hauptachsen im Horoskop von Nordkorea sollte bei der weiteren Betrachtung nicht unter den Tisch fallen.

Fortsetzung folgt
»Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf gegen einen Baum rennen, bevor er merkt, dass er auf dem Holzweg ist.«

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3123
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von GreenTara » Di 27. Mär 2018, 10:44

Hallo zusammen :)

Fortsetzung mit dem Krebs-Ingress, der kurz vor der Mondfinsternis stattfindet.

Innen das Horoskop von Nordkorea, außen Krebs-Ingress 2018, Häuser Campanus:
Krebs-Ingress - VR.png
Krebs-Ingress - VR.png (194.7 KiB) 912 mal betrachtet
Was fällt auf? Die Ingress-Sonne auf dem Uranus am AC ist wohl nicht so der Bringer, denn da steht sie jedes Jahr (die Ingress-Sonnen bilden zwangsläufig Aspekte zu diesem 0° Kresb-Uranus). Interessanter ist schon der Ingress-MC, der wie beim Widder-Ingress auf dem Merkur innen landet, zumal Merkur als Herrscher der Hauptachsen (VR Nordkorea) eine wichtige Rolle spielt. Der Ingress-Uranus bildet eine Opposition zum Mars. Der Ingress-Mars gibt nicht soviel her außer einem abnehmendem Trigon zum Merkur. Der Ingress-AC steht auf dem Jupiter der VR. Da stand auch schon der AC des Widder-Ingresses. Diese beiden Ingress-ACs werden sowohl vom "Finsternis-Mars" als auch vom Mars im Innenkreis aspektiert (Halbquadrate).

(Spätestens jetzt hätte ich gar furchtbar gern ein Programm, dass mir 5 Horoskope untereinander linear mit Teiler 4 oder 8 darstellt. :D Mal sehen, was sich machen lässt - wenn ich alle Kreise übereinanderstapele, sehe zumindest ich so gut wie nix mehr. Lösungsvorschläge sind willkommen. :) )

Schöne Grüße
Rita
»Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf gegen einen Baum rennen, bevor er merkt, dass er auf dem Holzweg ist.«

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Astro26
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von Astro26 » Di 27. Mär 2018, 20:47

Hallo GreenTara :)

Mit den TP-II habe ich mich noch nie auseinandergesetzt, wenngleich ich ein Buch zu dieser Methode habe. Der wirkliche symbolische Gehalt dieses Verfahrens hat sich mir bis jetzt noch nicht wirklich erschlossen. :crazy:

Mir ist auch schon aufgefallen, dass der Krebs-Ingress fast ident mit dem Widder-Ingress ist, weshalb sich leider kein Mehrwert an Information ergibt.

Vielleicht habe ich am Wochenende noch einen Geistesblitz :kopfueb:

LG Astro26

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3123
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von GreenTara » Di 27. Mär 2018, 21:43

Hallo Astro :)
Astro26 hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 20:47
Mit den TP-II habe ich mich noch nie auseinandergesetzt, wenngleich ich ein Buch zu dieser Methode habe. Der wirkliche symbolische Gehalt dieses Verfahrens hat sich mir bis jetzt noch nicht wirklich erschlossen. :crazy:
Statt Solar nimmt man halt ein Lunar und lässt das symbolisch ein Jahr lang gelten. Angeboten hat sich die Methode, weil ich ein Faultier bin :cool: und wir später eh auf die Mondfinsternis (oder eine SoFi) umschwenken. Bei Finsternissen ist der Mond nun einmal maßgeblich beteiligt - so jedenfalls meine Überlegung. Ob das wirklich funzt, keine Ahnung. Jedenfalls fand ich bemerkenswert, dass der Saturn der TP II auf dem Mars der VR landet und diese Konjunktion dann vom Ingress "in die Zange" genommen wird.
Mir ist auch schon aufgefallen, dass der Krebs-Ingress fast ident mit dem Widder-Ingress ist, weshalb sich leider kein Mehrwert an Information ergibt.
Deswegen habe ich ihn erst einmal nicht weiter beachtet, auch, um die Komplexität zu reduzieren. :yellowgrin:
Vielleicht habe ich am Wochenende noch einen Geistesblitz :kopfueb:
Das wäre fein. :yes: Drei Horoskope bekomme ich sehr gut untereinander linear dargestellt, vielleicht lässt sich ein viertes mittels Zeichenprogramm anflicken. Wenn das funzt, versuche ich die Prozedur auch mit Japan; mal sehen, was das hergibt.

Schönen Abend
Rita
»Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf gegen einen Baum rennen, bevor er merkt, dass er auf dem Holzweg ist.«

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Astro26
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von Astro26 » Mi 28. Mär 2018, 20:55

Hallo GreenTara :)
Statt Solar nimmt man halt ein Lunar und lässt das symbolisch ein Jahr lang gelten. Angeboten hat sich die Methode, weil ich ein Faultier bin :cool: und wir später eh auf die Mondfinsternis (oder eine SoFi) umschwenken. Bei Finsternissen ist der Mond nun einmal maßgeblich beteiligt - so jedenfalls meine Überlegung. Ob das wirklich funzt, keine Ahnung. Jedenfalls fand ich bemerkenswert, dass der Saturn der TP II auf dem Mars der VR landet und diese Konjunktion dann vom Ingress "in die Zange" genommen wird.
Gutes Argument.

Wenn man lange genug Astrologie macht, dann wird vieles möglich, wenn / weil man es argumentieren kann :D
Das wäre fein. :yes: Drei Horoskope bekomme ich sehr gut untereinander linear dargestellt, vielleicht lässt sich ein viertes mittels Zeichenprogramm anflicken. Wenn das funzt, versuche ich die Prozedur auch mit Japan; mal sehen, was das hergibt.
Mir ist meistens der Bildschirm schon zu wenig :lacher:

Liebe Grüße,

Astro26

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3123
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von GreenTara » Fr 30. Mär 2018, 17:09

Hallo Astro :)

ich habe mal bissel weitergemacht und Japan ins Visier genommen. Auch da ist der Bildschirm zu klein. :D Dennoch gibt es was zu sehen (hoffe ich):

Japan.png
Japan.png (190.32 KiB) 841 mal betrachtet

Innen liegt das Chart der Verfassung, darüber gestapelt sind dann die Horoskope in der Reihenfolge, die in dem kleinen Extrafenster rechts unten angezeigt sind. Interessant an der TP II und den nachgelagerten Horoskopen sind deren "Einraster" an der Position der Spitze 9 (Ausland) des innersten Kreises. Auf dem AC der TP II stapelt sich auch so einiges und schlussendlich setzt sich der Saturn der MF obendrauf. Die Geschichte mit dem Linear habe ich sein lassen, das ist ein so böses Gefummel, dass mir die Geduld ausgeht. :cool:

Dann habe ich mir die erste Kettenraktion vorgenommen und mal geschaut, was die wo anstellt.

Erste Kettenreaktion innen - VR Nordkorea außen
Kettenreaktion - Nordkorea.png
Kettenreaktion - Nordkorea.png (193.41 KiB) 841 mal betrachtet

Der Mars von Nordkorea steht auf dem DC der Kettenreaktion und die "asiatische Venus" bildet ein Quadrat zum AC. Das ist beide Male Venus/Mars und achsenbezüglich. Ich würde flappsig sagen, Nordkorea ist schwer in die Kettenreaktion verliebt. :yellowgrin: Japan nicht:

Erste Kettenreaktion innen - Japan außen:
Kettenreaktion - Japan.png
Kettenreaktion - Japan.png (192.27 KiB) 841 mal betrachtet

Der Mars Japans steht im Quadrat zum MC der Kettenreaktion und der Saturn Japans im Quadrat zum AC derselben. Zweimal Mars/Saturn, das ist keine Lovestory, das ist der Kampf gegen Hindernisse. Gelegentlich wird Mars/Saturn mit dem Tod in Verbindung gebracht und das betrifft gerade Japan in Bezug zur Kernspaltung, denn die Bomben haben viele, viele Menschen das Leben gekostet ebenso wie das Reaktorunglück in Fukushima.

Vorsichtige Schlussfolgerung: Sollte es zu einem Aufflammen des Konflikts zwischen Japan und Nordkorea kommen, dann ist eher Japan bedroht (dessen Spitze 9 ist belagert und ebenso der tert.prog.AC. Ob es relevant ist, weiß ich noch nicht: Lege ich das Horoskop der MF-Tokyo über das der Kettenreaktion, dann sieht das ziemlich "geladen" aus:

Erste Kettenreaktion innen - MF 2018 Tokyo außen:
Kettenreaktion - MF Tokyo 2018.png
Kettenreaktion - MF Tokyo 2018.png (195.93 KiB) 841 mal betrachtet

:eek:

Schöne Grüße
Rita
»Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf gegen einen Baum rennen, bevor er merkt, dass er auf dem Holzweg ist.«

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Astro26
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di 13. Okt 2015, 20:39
Methode: TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von Astro26 » Fr 30. Mär 2018, 23:33

Hallo GreenTara :)
Der Mars von Nordkorea steht auf dem DC der Kettenreaktion und die "asiatische Venus" bildet ein Quadrat zum AC. Das ist beide Male Venus/Mars und achsenbezüglich. Ich würde flappsig sagen, Nordkorea ist schwer in die Kettenreaktion verliebt.
Diese Zusammenhänge sind ja bildschön :spitze:
Der Mars Japans steht im Quadrat zum MC der Kettenreaktion und der Saturn Japans im Quadrat zum AC derselben. Zweimal Mars/Saturn, das ist keine Lovestory, das ist der Kampf gegen Hindernisse. Gelegentlich wird Mars/Saturn mit dem Tod in Verbindung gebracht und das betrifft gerade Japan in Bezug zur Kernspaltung, denn die Bomben haben viele, viele Menschen das Leben gekostet ebenso wie das Reaktorunglück in Fukushima.
Dazu muss man noch ein paar Dinge ergänzen, die mir gerade einfallen:

(1) Venus/Merkur aus dem Widder-Ingress stehen auf 17° Widder in etwa auf dem Mars von Japan. Beide stehen dann im Quadrat zum MC.

(2) Kim Jong Uns Sonne steht auf 17° Steinbock und gesellt sich somit dieser Konstellation hinzu.

(3) Die MoFi löst das Quadrat von Japan-Saturn zum AC der Kettenreaktion aus.

(4) Der Mars von Nordkorea steht zu Saturn aus Japan im Quadrat, beide liegen auf AC/DC der ersten Kettenreaktion, wo auch der Uranus der MoFi steht. Und diese steht wiederum mit Mars in Elevation und löst das alle mit aus.
Vorsichtige Schlussfolgerung: Sollte es zu einem Aufflammen des Konflikts zwischen Japan und Nordkorea kommen, dann ist eher Japan bedroht (dessen Spitze 9 ist belagert und ebenso der tert.prog.AC. Ob es relevant ist, weiß ich noch nicht: Lege ich das Horoskop der MF-Tokyo über das der Kettenreaktion, dann sieht das ziemlich "geladen" aus:
Ich glaube auch, dass es zwischen Nordkorea und Japan Ende Juli im schlimmsten Fall zu einem "geladenen Konflikt" kommen könnte. Warten wir ab...

Liebe Grüße,

Astro26

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3123
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von GreenTara » Sa 31. Mär 2018, 20:36

Hallo Astro :)

danke für die Ergänzungen. :blumen: Das ist schon eine nette "Melange", die da aufeinander trifft.

Der Atombombenabwurf auf Hiroshima ist auch interessant: Zu der Uranus/MC-Konjunktion des Abwurfes bilden die Uranus/MC-Konjunktion der MF und AC der Kettenreaktion ein Halbquadrat. Dazu kommen weitere Nettigkeiten wie ein Halbquadrat zum Saturn Japans von der Ur/MC-Konjunktion des Atombombenabwurfs ausgehend.

Wenn weiterhin so eskaliert wird zwischen NATO-Mitgliedern oder NATO-Nahestehenden einerseits und Russland, China und Nordkorea andererseits, dann könnte es Ende Juli in der Tat ziemlich unschön werden. :( Ich hoffe ja immer noch auf die Vernunft aller Beteiligten.

Schöne Ostern
Rita
»Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf gegen einen Baum rennen, bevor er merkt, dass er auf dem Holzweg ist.«

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3123
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von GreenTara » Di 1. Mai 2018, 15:35

Hallo zusammen :)

die Regierungschefs von Nord- und Südkorea haben sich bereits getroffen und ein Treffen zwischen Kim Jong Un und Donald Trump ist in Planung.

Zum Treffen an der innerkoreanischen Grenze hat federkiel hier einen schönen Beitrag verfasst: Korea-Summit. Eine direkte Folge hat das Treffen schon: Nordkorea wird seine Uhren wieder an die in Südkorea geltende Timezone anpassen. Das freut die Programmierer von Astrologie-Programmen. :cool2:

Bleibt zu hoffen, dass das Treffen Kim-Trump die Lage wenigstens nicht eskaliert und wir mit unseren Prognosen danebenliegen.

Schöne Grüße
Rita
»Mancher Mensch muss erst mit dem Kopf gegen einen Baum rennen, bevor er merkt, dass er auf dem Holzweg ist.«

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Puschelinsky
Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 23:13

27.07.2018: Nordkorea

Beitrag von Puschelinsky » Mi 2. Mai 2018, 23:12

Hallo

wenn stimmt was ich denke, dann ist dieser Kim Yong ein echt gerissener Spieler. Sehr gerissen sogar.
Siehe da zum ersten mal scheine ich dem Geburtsdatum von Kim Yong Un für den 8 Januar 1984 ein wenig glaubwürdigkeit beizumessen.
Mars Pluto (Durch großen einsatz sich gegen großen Widerstand durchsetzen frei Zitiert n. Roscher) Oktober 2012 - Januar 13 lief Transit Saturn über die Pluto konstellation von Kim, der beginn einer neuen Atomtestreihe, im Sextil zu Jupiter Neptun Merkur - Jetzt steht der T Saturn auf dem Jupiter Neptun Merkur und wird nochmal fast exakt und das ganze entpuppt sich als gefährliches Spiel mit dem Feuer und gezeigt werden Verbundenheitsgefühle mit dem erzrivalen, alles heiße luft jetzt mit Erdbeer / Vanille duft? ... mal abwarten. Bin gespannt wie sich das Treffen mit Trump entpuppt.

Grüße

Antworten