Das 12. Haus - ein Geheimnis?

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 476
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Das 12. Haus - ein Geheimnis?

Beitrag von Traumprinz » Do 5. Sep 2019, 16:05

Huhu ihrs :)

Ich hab mir Ritas ersten Beitrag mal rausgepflückt und ein wenig gekürzt, damit die Zusammenhänge eindeutiger werden:
GreenTara hat geschrieben:
Mi 7. Okt 2015, 23:10
Aus der Haltung des gewöhnlichen Bewusstseins heraus erscheint diese Allverbundenheit mystisch, schwer erreichbar, kaum erklärlich. Das „gewöhnliche Bewusstsein“ wird etwa von Richard Moss als das Bewusstsein des Ersten Wunders beschrieben. Dieses Bewusstsein ist ein Wunder, denn die Natur selbst hat in einem langen Prozess eine Lebensform geschaffen, die ein Bewusstsein ihrer selbst hat. Aus diesem Bewusstsein heraus geschieht zwangsläufig eine Trennung in Objekt und Subjekt: Ich hier und da die Anderen.
Man hätte davor natürlich einen Absatz machen können, aber eigentlich ist das für jeden, der sinnerfassend zu lesen in der Lage ist, eindeutig. :yellowgrin: :p:

Und weiter zum 2. Wunder:
Das Bewusstsein des Zweiten Wunders empfindet sich nicht mehr als getrennt. Das Erste Wunder ist Voraussetzung dieses erneuten Wunders, und es ist Zeuge hierfür. Im Bewusstsein des zweiten Wunders wird man wie die Kinder, erlebt sich ungetrennt vom Geschehen, vom Leben. Man ist also in diesen Zuständen, in denen das Ich mit dem Tun, mit dem Erleben verschmilzt, im „Paradies“, im 12. Haus.

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Das 12. Haus - ein Geheimnis?

Beitrag von vergnuegt » Do 5. Sep 2019, 16:40

Hallo zusammen,

@ GreenTara
Mir war schon klar, dass meine Sichtweise diejenigen auf den Plan rufen wird, die im 12.Haus partout nix auch nur halbwegs Gutes verorten wollen. :D
Ich habe nur versucht historisch herzuleiten, warum das 12. Haus vielleicht so verrufen ist - weil es eben nicht mainstreamig ist und früher jede "Andersartigkeit", v. a. im negativen Sinne, hier zugeordnet wurde. Denn "anders" zu sein, hat vielleicht den Bestand der Familie bedroht. Ich selbst habe 5 Planeten im 12. Haus und ich fühle mich sehr wohl damit.

Wenn ich mir die Diskussionen der letzten 10 Jahre über das 12. Haus in diversen Foren vergegenwärtige, dann scheint es mir so zu sein, dass viele Menschen an ihren 12.-Haus-Planeten deshalb leiden, weil sie sich "anders" fühlen - und versuchen, mit dem Mainstream mitzuhalten. Und sie merken nicht, dass sie eigentlich schon dort sind, wo viele hinwollen.
GreenTara hat geschrieben:
Mi 7. Okt 2015, 23:10
Aus der Haltung des gewöhnlichen Bewusstseins heraus erscheint diese Allverbundenheit mystisch, schwer erreichbar, kaum erklärlich. Das „gewöhnliche Bewusstsein“ wird etwa von Richard Moss als das Bewusstsein des Ersten Wunders beschrieben. Dieses Bewusstsein ist ein Wunder, denn die Natur selbst hat in einem langen Prozess eine Lebensform geschaffen, die ein Bewusstsein ihrer selbst hat. Aus diesem Bewusstsein heraus geschieht zwangsläufig eine Trennung in Objekt und Subjekt: Ich hier und da die Anderen.
Man hätte davor natürlich einen Absatz machen können, aber eigentlich ist das für jeden, der sinnerfassend zu lesen in der Lage ist, eindeutig. :yellowgrin: :p:

Und weiter zum 2. Wunder:
Das Bewusstsein des Zweiten Wunders empfindet sich nicht mehr als getrennt. Das Erste Wunder ist Voraussetzung dieses erneuten Wunders, und es ist Zeuge hierfür. Im Bewusstsein des zweiten Wunders wird man wie die Kinder, erlebt sich ungetrennt vom Geschehen, vom Leben. Man ist also in diesen Zuständen, in denen das Ich mit dem Tun, mit dem Erleben verschmilzt, im „Paradies“, im 12. Haus.
[/quote]

OK, da hab ich was verwechselt, sorry. :confused:

vergnuegt

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Das 12. Haus - ein Geheimnis?

Beitrag von PoW » Fr 6. Sep 2019, 10:41

Huuhuuu :)
Traumprinz hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 16:05
Ich hab mir Ritas ersten Beitrag mal rausgepflückt und ein wenig gekürzt, damit die Zusammenhänge eindeutiger werden:
Oh ich verstehe, ich hab es genau falsch herum ... :axo:
das erste wunder ist, dass wir unser bewusstsein bilden. uns quasi abkapseln vom paradies. das zweite wunder ist dann dass wir wieder lernen müssen ins "paradies" zu gelangen - sprich wenn wir zb tanzen, dass wir eins werden mit dem tanzen. dass wir verschmelzen mit dem was wir tun.

Hab ich es jetzt ? :D

Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 476
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Das 12. Haus - ein Geheimnis?

Beitrag von Traumprinz » Fr 6. Sep 2019, 10:52

Hallo Birgit :)
PoW hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 10:41
Hab ich es jetzt ? :D
Bis auf sprachliche Feinheiten, ja. ;)

Im Zustand des 2. Wunders brauchst du nicht mehr lernen, eins zu werden, denn dann bist du schon da, zumindest für den einen Moment. Und über das Lernen-"Müssen" lasse ich mich jetzt nicht aus. :cool:

Aber ich denke, du hast es jetzt richtig einsortiert, ja.

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Das 12. Haus - ein Geheimnis?

Beitrag von PoW » Fr 6. Sep 2019, 11:05

Hallo Traumprinz :)
Traumprinz hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 10:52
Bis auf sprachliche Feinheiten, ja. ;)
Oh das war eine schwere geburt :lacher:
Im Zustand des 2. Wunders brauchst du nicht mehr lernen, eins zu werden, denn dann bist du schon da, zumindest für den einen Moment. Und über das Lernen-"Müssen" lasse ich mich jetzt nicht aus. :cool:
Ja das verstehe ich .
:spitze:

Haha sorry, "lernen müssen" - ich bin halt nicht die beste mit ausdrucken. ich würde ja gern sagen, ich gebe mir mühe, aber das viel mir nicht mal auf :yellowgrin:

Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 476
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Das 12. Haus - ein Geheimnis?

Beitrag von Traumprinz » Fr 6. Sep 2019, 12:21

Huhu Birgit :)
PoW hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 11:05
Oh das war eine schwere geburt :lacher:
Jetzt ist es ja überstanden. ;)
Haha sorry, "lernen müssen" - ich bin halt nicht die beste mit ausdrucken. ich würde ja gern sagen, ich gebe mir mühe, aber das viel mir nicht mal auf :yellowgrin:
Genau deswegen mache ich gerne mal auf so etwas aufmerksam, denn an seinen eigenen Formulierungen kann man auch durchaus ein wenig über sein eigenes Weltbild lernen. Bin ich aber auch erst von außen drauf gestoßen worden, selbst kommt man da eher nicht drauf. :D

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Antworten