Alles Corona oder was?

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
federkiel
Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:18
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Alles Corona oder was?

Beitrag von federkiel »

Hallo Rita,

MC Quadrat Saturn, frisch im Wassermann hat es auch.
Was hier noch vorliegt, ist u.a. Merkur-Pluto Spiegelpunkt. Es wurde ja darüber gesprochen, nicht nur die Bewegungströme per Telekom zu überwachen, anonym selbstverständlich :yellowgrin: , sondern auch individualisiert, so wie in Korea.
Wenn das nun kommt, wetten, die meisten Leute finden das gut?

Ich versteh ja eins nicht, seit ich davon gelesen habe, daß die Bewegungen der Hendinutzer an die Regierungen mitgeteilt werde, lasse, ich mein Hendi selbstverständlich zu Hause. Wozu braucht man das zum Einkaufen? Damit man dann zu Hause anrufen kann und fragen kann: Schatzi, 100 gramm Salami oder lieber Schinken? :crazy:
Würden das alle tun, könnte sich die Statskontrolle brausen gehen. So ein bißchen :p: Ätsch täte dem Gemüt doch gut, oder?

Grüße
Elisabeth

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4361
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Alles Corona oder was?

Beitrag von GreenTara »

Hallo Elisabeth :)
federkiel hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 16:36
MC Quadrat Saturn, frisch im Wassermann hat es auch.
Was hier noch vorliegt, ist u.a. Merkur-Pluto Spiegelpunkt.
Danke für die Ergänzung. :) Was auch noch auffällt: Die Venus steht im Quadrat zum AC, das heißt hier vermutlich einfach, dass es überhaupt keine Hemmungen mehr gibt. Die Mars/Pluto-Konjunktion spiegelt auf Spitze 2, da schnitzt man sich auch was zurecht.
Wenn das nun kommt, wetten, die meisten Leute finden das gut?
Garantiert. Es gab ja schon Petitionen für Ausgangssperren. :roll:
Würden das alle tun, könnte sich die Statskontrolle brausen gehen. So ein bißchen :p: Ätsch täte dem Gemüt doch gut, oder?
Mir auf jeden Fall, die meisten scheinen sich allerdings in ihrer Rolle als "sozial Verantwortliche" und "Retter jedes Menschenlebens" zu gefallen, denen keine Einschränkung rabiat genug sein kann.

Mein Hendi ist in der Schublade und wird auch nicht aufgeladen, ich brauche es eh nicht und ein Schlauphone kommt mir nichts ins Haus. Vielleicht sollten wir auf Twitter einen Hashtag verbreiten #handyakkuraus. :D Einen Hashtag habe ich schon gesetzt, allerdings denke ich nicht, dass der Wirkung zeigen wird. Hänge ich am Ende an. Der Hashtag #Klopapier hat leider nicht mehr in den Tweet gepasst.

Nun sind sie ja da, die Kontaktverbote: https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 79b869ca9b

Schöne Grüße
Rita


https://twitter.com/GreenTara58/status/ ... 4557824000
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Alles Corona oder was?

Beitrag von PoW »

Hallo alle zusammen,

also Rita hatte mich angestupst, hier meine Vermutung aufzuschreiben.
Ab 15.08.2020 werden alle Langsam Läufer Planeten rückläufig. Neptun und Pluto sind da schon rückläufig und Uranus klinkt sich auch noch mit 16.8 dazu. Auch Saturn und Jupiter sind rückläufig. Also ganz schön viele Planeten. :crazy:
Neptun kommt am 23.6.2020 in die Rückläufigkeit. Pluto wird am 25.4.2020 als erster Langsamläufer rückläufig.
Das hat bestimmt Auswirkungen - würde auch behaupten globale Auswirkungen. Pluto wird am 25.4. um 20:54 Uhr (Ort. St. Anton am Arlberg) rückläufig und steht im 3. Haus Steinbock. Denke da kommt es zu verbalen Ausschreitungen und Erhebungen. Vermutung liegt nahe, dass wir da noch in Quarantäne sind und den Menschen, die Decke auf den Kopf fallt - weil Mond Mars ein Trigon aufweisen das ziemlich exakt wird. Das Kommunikationssystem könnte natürlich auch betroffen sein. Sind jedoch nur Mutmaßungen.
Werden wir vermutlich sehen.

Neptun ist dann der zweite Planet der Rückläufig wird. Am 23.6.2020 um 06:33 Uhr und befindet sich dort am MC im 9. Haus nach dem äqualen System. Prinzipiell ist Neptun gut aspektiert und daher würd ich mal behaupten, dass der Alltag wieder einkehrt und Träume und Sehnsucht verfolgt werden. Die Grenzen könnten sich auflösen und die Menschen kommen sich wieder näher. Das Bildungssystem wird wieder im Gang gesetzt - zumindest noch die letzten paar Schultage :lacher:

Uranus ist der letzte der sich dazu schaltet am 15.8.2020 um 16:27 Uhr im 5 Haus Stier. Dort geht um Anerkennung, Würde aber auch Rebellion. Stier steht für Festhalten und Uranus fürs Sprengen von alten Mustern. Das könnt durchaus interessant auch werden.

Vielleicht hat jemand von Euch konkreteres als ich. Meine Mutmaßungen sind, dass vieles wieder in die alte Routine eingeht durch das Rückläufige, und diese Corona Krise somit nichts bewirkt hat.
Interessant wird dann noch Dezember/Jänner wenn die Planeten wieder normalläufig werden. Da könnte es dann ein Erwachen geben und eine Krise der nächsten Folgen. Wirtschafts-, Finanzkrise etc.

Liebe Grüße und gesund bleiben...
PoW

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4361
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Alles Corona oder was?

Beitrag von GreenTara »

Hallo allerseits :)

da ich ein Lilith-Buch geschenkt bekam, hier ein Deutungsversuch des Neumondes gestern unter Einbeziehung dieses Faktors:

Die Chance zur Reflexion des gegenwärtigen Geschehens wäre tatsächlich da, da Lilith in Konjunktion zum Mond steht. Lilith kann man - so man will - deuten als "die andere Perspektive" und ihre Konjunktion zum Mond bedeutet, dass der Mond gerade am weitesten von der Erde entfernt ist. Mit dem Mond einher geht das Bedürfnis nach Identifikation mit dem, was man individuell wahrnimmt. Ist er weit von der Erde - und damit uns allen - entfernt, besteht die Chance, diese Identifikationen oder die Wahrnehmung dessen, was vor sich geht, aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, also auszubrechen aus den bisherigen gedanklichen Routinen.

Leider spiegelt im Neumond-Horoskop Merkur, am MC stehend, auf Pluto und Jupiter:
Neumond März.png
Neumond März.png (198.98 KiB) 10515 mal betrachtet
Merkur/Pluto bedeutet, es wird etwas "eingeimpft", die Jupiter/Pluto-Konjunktion beinhaltet so etwas wie "religiösen Wahn" oder das Aufblasen von Ideologien und Dogmata. Zudem zeigt Merkur am MC, dass es hier um Maßstäbliches geht, also gesellschaftliche Normen. Im Klartext: Ein Dogma wird wie eine Impfung verabreicht. Dieses Dogma scheint zu sein, dass Lebensfeindliches Leben rettet. Denn nichts anderes als lebensfeindlich ist Isolation und Vereinzelung, wenn sie aufgezwungen wird.

Bestenfalls kann es gelingen, die Isolation zu nutzen, um mit anderen Augen auf das zu sehen, was gerade vor sich geht. Das wird jedoch schwer, weil die Konjunktion von Jupiter, Pluto und Mars auf Hausspitze 8 sitzt, die für die Bindung an geistige Inhalte wie -logien und -ismen zuständig ist. Und obendrein steht Saturn als Herrscher von 7 in 8 - eine Venus/Pluto-Konstellation und damit Pattex für den Geist. Saturn ist auch Herrscher von 8 und steht in 8: Willkommen im Gedankenkarussell.

Die Bewältigung der gegenwärtigen Situation und die Strategien dafür sind die Domäne Merkurs und des 6. Hauses. Herrscher und Mitherrscher von 6, Jupiter und Pluto, deuten darauf hin, dass die Bewältigung in der Annahme der "Impfung" besteht. Man empfindet sie als "vernünftig, zweckdienlich". Merkur selbst kommt aus Haus 4, er steht also in Opposition zur eigenen Hausspitze. Damit ist die Vernunft eher eine "Scheinvernunft", es wird das getan, was in der Psychologie "rationalisieren" genannt wird und was verhindert, dass man die darunter liegenden Emotionen spürend zur Kenntnis nimmt, sondern sich lieber an die Vorschriften hält bzw. an das, was diejenigen vorgeben, die in der Lage sind, soziale und politische Normen zu setzen.

Da bleibt hoffen, dass Lilith das ihr laut Mythologie zugesprochene rebellische Potential entfesselt.

Schöne Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 315
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Alles Corona oder was?

Beitrag von micha »

Guten Abend Rita, guten Abend zusammen,

vielen Dank für das Neumondhoroskop. Mit Mond als Aszendentenherrscher in zehn, Sonne in zehn, Neptun als MC Herrscher in zehn ist eine sehr starke Betonung des 10. Hauses gebeben. Damit liegt eine überregionale Bedeutung vor. These: das Empfinden wird überregional bestimmend. (Bisher) Bestimmendes aufgelöst, Paradigmenwechsel.

Das auf der Bühne des siebten Hauses präsentierte Pluto-Mars-Jupiter-Merkurzeugs ist im Horoskop nebensächlich. Somit auch die wahrnehmbare öffentliche Propaganda bzw. Merkur Pluto – das Eingeimpfte, wie Rita schreibt. Das gibt Hoffnung.

Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4361
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Alles Corona oder was?

Beitrag von GreenTara »

Hallo Micha :)

danke für deine Analyse. :)
micha hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 19:31
Das auf der Bühne des siebten Hauses präsentierte Pluto-Mars-Jupiter-Merkurzeugs ist im Horoskop nebensächlich. Somit auch die wahrnehmbare öffentliche Propaganda bzw. Merkur Pluto – das Eingeimpfte, wie Rita schreibt. Das gibt Hoffnung.
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :cool2: Meine Frage ist, wie du zu der Einschätzung kommst, dass das "Zeugs" im Horoskop nebensächlich ist? Ich würde diese Aussage gern nachvollziehen können und fände daher eine kurze Erläuterung hilfreich.

Danke und liebe Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4361
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Alles Corona oder was?

Beitrag von GreenTara »

Hallo Sepp :)
Sepp hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 16:29
"Die Meldung, dass die Anzahl der Infizierten eben nicht - mehr - exponetiell wächst, wird bisher jedenfalls nicht sehr hochgehängt.". Bin da skeptisch: Es ist Wochenende, da wird nicht soviel getestet, abgesehen davon dass die Ergebnisse glaub ich eh dauern. Ein bißchen Mut machen könnte die erhöhte Sonne im widder in 9, leider im Quadrat zu den Knoten.
Sorry für die späte Rückmeldung. Die neuesten Berichte vom RKI stimmen mich sehr optimistisch, jedenfalls hinsichtlich der Raten der positiv Getesteten. Die liegen nämlich im Verhältnis zur Anzahl von Getesteten ziemlich niedrig. (S. a. meinen Thread im Space Cafe.)

Nicht optimistisch bin ich hingegen bezüglich einer Lockerung der verhängten Maßnahmen, ganz im Gegenteil. Die bereiten mir wesentlich mehr Bauchweh als dieser Virus samt der verursachten Erkrankung, der die Bezeichnung "Pandemie" nun wahrlich nicht verdient. - Das ist meine persönliche Einschätzung nach gut 14 Tagen ausgiebiger Recherche, die auch das Lesen vieler Studien und wissenschaftlicher Artikel beinhaltet.

Schöne Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 315
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Alles Corona oder was?

Beitrag von micha »

Guten Abend Rita, guten Abend zusammen,

Du fragst. "Meine Frage ist, wie du zu der Einschätzung kommst, dass das "Zeugs" im Horoskop nebensächlich ist? Ich würde diese Aussage gern nachvollziehen können und fände daher eine kurze Erläuterung hilfreich."

Nach einer Deutung der Münch ner Rhythmen lehre sind insbesondere drei Punkte in einem Horoskop wichtig:
Worum geht es: 1. Aszendentenzeichen und der dazugehörige Planet.
Wie kommt das in die Welt: 2. Das Zeichen, in dem die Sonne steht und die Position im Häuserbild. Hier der Widder mit der Sonne im zehnten Haus. Was ist das Ergebnis: 3. Der MC und der dazu gehörende Planet.
Die drei Punkte beschrebiben das Gerüst, das Wesentliche.

Der Rest wird daran aufgehängt. Hier gehören Haus sieben und die Spitze acht nicht dazu. Gelegentlich schaue ich mir das mal an. Dann sehe ich, wie das RK I von der Chari te ausgebremst, ein Herr Wo dag oder Wor dag zerpflückt wird. Für andere gibt es ein You tube Interview mit Hern Bir cher, einem Enkel des Herrn Bir cher Ben ner. Letzterer behandelte als Arzt Menschen während der spanischen Grippe. Oder ich lese was über Modelle zum Thema Viren, Virusnachweise, Sensitivität und Spezifität von Tests, frage, wer stellt die Tests her? Genug davon: Das Wesentliche findet hier im vierten Quadranten statt. Das auf der Bühne präsentierte Stück ist in diesem Horoskop weniger relevant.

Ich wünsche Dir und den Lesern für die nächsten Wochen starke Nerven und alles Gute

Micha

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4361
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Alles Corona oder was?

Beitrag von GreenTara »

Hallo Micha :)

danke für deine Erklärung, die ich gut nachvollziehen kann und für deine Beobachtungen. :)
Dann sehe ich, wie das RK I von der Chari te ausgebremst, ein Herr Wo dag oder Wor dag zerpflückt wird. Für andere gibt es ein You tube Interview mit Hern Bir cher, einem Enkel des Herrn Bir cher Ben ner. Letzterer behandelte als Arzt Menschen während der spanischen Grippe. Oder ich lese was über Modelle zum Thema Viren, Virusnachweise, Sensitivität und Spezifität von Tests, frage, wer stellt die Tests her?
All das und mehr treibt mich auch um, vor allem aber die Frage, was sich hinter diesem Tamtam verbirgt, denn für mich ist mittlerweile sonnenklar, dass es nicht um eine Pandemie geht.

Im Unterforum "Space Cafe" findet sich ein Thread mit einer Sammlung von Links und Videos, allerdings sind das bei Weiten nicht alle von mir gesichteten Hinweise. Dennoch kann man eine Ahnung bekommen, wer von diesem Theater höchstwahrscheinlich profitieren wird.

Alles Gute und halt' die Ohren steif
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4361
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Das Stier-OG

Beitrag von GreenTara »

Stier-Oktilogramm

Bekannt sein dürften Ingress-Horoskope, also Horoskope, die beispielsweise auf den Eintritt (Ingress) der Sonne in das Tierkreiszeichen Widder sowie in die Zeichen Krebs, Waage, Steinbock berechnet werden. Diese Eintritte spielen eine wichtige Rolle in der Mundanastrologie:

Eine Variante dieser Quartalshoroskope sind die Oktilogramme (nach Klaus Wessel: https://www.astro.com/astrowiki/de/Oktilogramm). Diese werden auf die Position der Sonne auf 15° fix berechnet. Die 15° Stier sind beispielsweise die halbe Strecke zwischen 0° Widder und 0° Krebs. Nach Roscher sind die 15° fix eine Art Verdichtung, eine Zuspitzung: Wenn man sich an einem solchen Punkt befindet, ist es egal, ob man zum Ausgangspunkt zurückkehrt und zum Ziel weiterschreitet: Die Entfernung ist die gleiche. Übersetzt in die astrologische Analogie findet auf den 15° fix eine Verdichtung statt bzw. diese Grade kennzeichnen einen Höhe- oder einen Tiefpunkt.

Ein Oktilogramm (OG) könnte sich daher gut eignen, um die Zeitspanne zwischen zwei Ingressen zu untersuchen. Das Stier-OG 2020, berechnet auf Berlin-Mitte sieht so aus:

Stier-OG.png
Stier-OG.png (199.05 KiB) 4406 mal betrachtet

Die AC/DC-Achse liegt auf 14° bis 16° Wassermann/Löwe und damit auf Sonne/Uranus-Graden (nach Roscher). Dies sind die sogenannten „Ikarus-Grade“, die Folgendes beinhalten: 14° bis 16° Löwe und Wassermann: So/Ur: "Ikarusgrad"; eine manische Phase mündet unvermittelt in eine Depression; Lebenswende um 180°; fluchtartig den Ort der Handlung verlassen; mit dem Geschehenen nichts zu tun haben wollen; sich unschuldig geben.

Der AC und das 1. Haus beinhalten Überlebensmechanismen und Überlebensinstinkte bzw. den Lebenserhaltungstrieb. Triebhaftes unterliegt nicht der Steuerung durch den Verstand. Mit dem AC auf dem „Ikarusgrad“ könnte es also darum gehen, zwischen Aktion und Stillstand zu pendeln oder, um ein Bild zu bieten: Man hält sehr lange die Luft an und atmet anschließend zu schnell, man hyperventiliert. Damit bleibt man zwar am Leben, ist aber im Grunde genommen mehr oder weniger in einem Ausnahmezustand, man atmet nicht ruhig und gleichmäßig und schafft es auch nur schwer, zu einer gleichmäßigen Atmung zurückzufinden.

Uranus als Herrscher des ACs steht an der Grenze zu Haus 2 und ist damit Träger einer Venus/Mars-Konstellation. Venus/Mars-Konstellationen kann man als „Distanzlosigkeit“ bezeichnen, den Schnitt ins Körpergewebe oder auch als hohe Konfliktbereitschaft. Diese bezieht sich auf die körperliche Substanz, das Revierverhalten und das Gemeinschaftliche (Haus 2). Uranus in Haus 2 ist auch das „schwarze Schaf“ sowie die Gefahr des Ausschlusses aus einer Gruppe oder Gemeinschaft. Dieser Ausschluss ist motiviert vom Lebenserhaltungstrieb (Uranus aus 1).

Übertragen auf die derzeitige Situation im Land könnte dies bedeuten, dass es zu paradoxen (Uranus) Reaktionen kommt, die sich beispielweise in Konflikten mit oder auch Übergriffen gegenüber den „schwarzen Schafen“ niederschlägt. Anschließend gibt man sich unschuldig, denn man hat ja nur das Beste gewollt.

Deutet man Uranus als Herrscher von 1 in 1, dann kommt er als Träger des Überlebenstriebes aus den Überlebensmechanismen nicht heraus, er schmort im eigenen Saft, ist permanent am Anschlag, völlig überreizt und damit unberechenbar.

Die Sonne als Herrscher des DCs steht in 2 und im Quadrat zur AC/DC-Achse. Sie wirft also ein Quadrat auf die eigene Hausspitze, den DC im Löwen. Man könnte auch sagen, sie ist „negativ eleviert“, das heißt, sie steht in der Horoskopzeichnung optisch auf dem tiefsten Punkt oder „im Dunklen“.

Die Sonne ist im Kybernetischen Modell das Symbol für das Verhalten im Sinne der Ausführung einer Strategie. Die Entwicklung einer Strategie ist die Domäne Merkurs, der dafür zuständig ist, etwas zu bewältigen, worauf sich die Wahrnehmung (Mond) gerichtet hat. Da die Sonne im Quadrat zur eigenen Hausspitze steht, ist das Handeln eines, bei dem man über die eigenen Füße fällt. Da hilft dann unter Umständen die beste Strategie nicht viel, da man sich selbst sabotiert.

Das 7. Haus umfasst all das, was einem begegnet (das „Du“) und es umfasst alle Möglichkeiten des Denkens. Die Sonne als Herrscher des 7. Hauses steht in Haus 2. All die auf den Erhalt des Körpers und seiner Existenz gerichteten Handlungen sind motiviert vom Denken und dem, was einem an Reizen in der Außenwelt über den Weg läuft. Mit der Sonne als Herrscher von Haus 7 in Haus 2 ist eine unangenehme Situation verbunden, im Grunde genommen eine Unmöglichkeit: Das, was man haben will, bekommt man nicht und was man bekommt, das will man nicht. Zufrieden stimmt ein solcher Zustand nicht.

Das MC in Schütze besetzt keinen Kritischen Grad. Der MC-Herrscher Jupiter steht in Haus 12 in Konjunktion zu Pluto. Maßstäbliches (Haus 10) wird also direkt in die Öffentlichkeit getragen. Doch Jupiter macht die Dinge gern größer, als sie sind, er bläst sie auf. Wenn sich dies auf Normen, Maßstäbe, Gesetze bezieht und Pluto mit von der Partie ist, kann das zu einer Inflation (Jupiter) der geistigen Inhalte (Pluto) führen, dazu, dass Normen nicht mehr hinterfragt werden, sondern mit an religiösen Eifer grenzender Überzeugung in die Öffentlichkeit (Haus 12) getragen werden.

Das MC wird in vielen astrologischen Richtungen als das Ziel oder das Ergebnis betrachtet. So gesehen wäre der eben beschriebene Eifer das Ergebnis der anfangs beschriebenen unregelmäßigen Atmung, der Hyperventilation im Wechsel mit Atempausen, eine Form der Atmung, die einen zwar am Leben erhält, aber nicht gut mit dem lebenswichtigen Sauerstoff versorgt.

Fazit: Nach Entspannung im Land sieht es nach dieser ersten Sichtung des Stier-OGs nicht aus.

Schöne Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
federkiel
Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:18
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Alles Corona oder was?

Beitrag von federkiel »

Guten Morgen, Rita

Der Sarsausbruch datiert mit dem 16.11.2002.

https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-Pand ... h_in_China

Da stand der Uranus auf 24 Wassermann, (Quadrat Sonne/Merkur),also dort wo jetzt der Mars beim OG steht, auf Österreich gesetzt übrigens direkt am AC.
Zu Ende war die Epidemie am 31.7.2003, Uranus steht auf 2 Fische, GSP Saturn-Neptun.

Nun hatten sowohl das Wassermann OG wie auch der Widderingress 2020 den Merkur genau dort stehen, wie auch in Italien der 1. Tote bei einem Sonnenstand auf 2 Fische zu verzeichnen war.

Wenn nun also der Mars auf dem Uranus des SarsAusbruchs steht, das StierOG noch zusätzlich Mars-Uranus im Spiegelpunkt hat, so geht es da um eine Mutation, bei WassermannAC ganz konkret. Haus eins mit eingeschlossenen Fische, also gleichsam Uranus-Neptun - lungenbezogen - findet sich auch ein Neptun-Venus Quadrat, das ist im schlimmsten Fall der "Nekrose letztes Leid". Also entweder, das Virus mutiert, und wirft eine neue Form aus, oder aber es verschwindet.

Ergänzend sei noch erwähnt, daß Uranus am 12.8.2019 auf 6,36 Stier rückläufig wurde, und diesen Punkt nun überschritten hat, bereits auf 7° steht, GSP Saturn-Monknoten - Trennungen.

Na, gut, vielleicht ist alles auch ganz anders :D

Grüße
Elisabeth

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 674
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Alles Corona oder was?

Beitrag von frajoscha »

Hallo miteinander,

ich möchte gern POW´s Thema Rückläufigkeit im Thread vom 25.03.2020, 10h19 aufgreifen
und einige Gedanken zur Handhabung der Rückläufigkeit aufzeigen:

Was kann Rückläufigkeit bedeuten?

Rückläufigkeit bei schnellen Planeten
Rückläufigkeit bei langsamen Planeten

Die Auswirkungen in ihrer Dauer sind unterschiedlich lang, was einleuchtend ist.
Die Rückläufigkeit (R) bei schnellen Planeten (MON, MER, VEN, MAR) haben entsprechend ihren Naturen
andere inhaltliche Auswirkungen und Dauer als bei den Langsamläufer (JUP, SAT, URA, NEP und PLU).

Auf die einzelnen Auswirkungen der Rl bei den Planeten möchte ich weniger eingehen. Dazu gibt es be-
reits Literatur zur Genüge. Mich interessiert mehr deren Anwendungsbreite.

Am deutlichsten kommt die R meiner Erfahrung nach zum Ausdruck bei ihrem Beginn und Beendigung.
Das Bemerken der Rl im Geschehen wird dann offenbar, wenn begonnene Entwicklungen plötzlich, oft
unerwartet stocken und sich häufig in ihr Gegenteil verkehren. Warum das geschieht ist nicht immer
einsehbar, nicht immer nachvollziehbar. Kehrtwenden in Meinungen und Ansichten, gemeinsam abge-
sprochene Vorgehensweisen werden unerwartet auf Eis gelegt oder widersprochen. Verabredungen
werden nicht eingehalten. Der Möglichkeiten eines Unterbruches gibt es viele, die hier nicht aufge-
zählt wurden.

Eine andere weitverbreitete „Spielart“ der Rl gibt es auf technischer Ebene. Unerwartete Verspätungen
bei Verabredungen, technische Betriebsabläufe geraten ins Stocken, Maschinen und Geräte jeglicher Art
geben ihren Geist auf oder zeigen Störungen, Projekte die verheißungsvoll begannen enden in Stillstand.
Medizinische Heilverläufe werden unterbrochen.

Aber es gibt auch eine völlig andere Auswirkung der R. Erfolgreiche Rückgriffe auf erprobte in Vergessen-
heit geratene Vorgehensweisen. Zeiten in denen R herrschen eignen sich für Beschäftigungen mit Vergan-
genem, auch archäologische Grabungen die Vergangenheit wieder ans Licht der Jetztzeit befördern.
Beginn von Studien vergessenem Handwerk und althergebrachten Herstellungsmethoden. In Summe alles
was sich mit Vergangenheit und Vergangenem befasst. Die R kann auch die Wiederherstellung von früh-
eren Sichtweisen und Lebensformen bedeuten. Nicht alles was neu ist ist auch gut und erstrebenswert.

Es gilt also die Rl in ihrer umfassenden Bedeutung und Erscheinungsvielfalt zu sehen.
Franz-Josef

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 315
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Alles Corona oder was?

Beitrag von micha »

Guten Tag Rita, guten Tag zusammen,

vielen Dank für Deinen Beitrag „das Stier-OG“ mit der Sichtweise, die außerhalb meines Erfahrungshorizontes liegt. Deinem Fazit, daß es im Land nicht nach Entspannung aussieht, kann ich nichts entgegenhalten.

Mit Placidushäusern steht der AC Herr Uranus in Haus zwei. Mit dem eingeschlossenen Fisch in eins und Neptun ebenda wird der erste Quadrant von der Anlage her heftig durcheinandergewirbelt. Nach gleichmäßigem Atem sieht das nicht aus. Die Anlage wird konkret umgesetzt. Nicht in irgendwelchen Theorien, Planungen, Gedanken. Es werden Nägel mit Köpfen gemacht, die die Gemeinschaftlichkeit, Substanz … betreffen. Dazu gehören übrigens auch neue Gesetze oder Verordnungen (etwa Zwangsabgabe, Impfzwang …)

Mit Sonne Merkur im Quadrat zur AC – DC Achse geschieht das sympathikoton, da werden Sachen durchgepeitscht. Es fehlt die Luft zum Atmen. Ob das Maßstäbliche, Haus 10, in die Öffentlichkeit getragen wird, ist fraglich. Immerhin steht der zugehörige Planet in 12, dem Nichtgreifbaren, Nichtsichtbaren. Ist für mich ein Hinweis darauf, daß Einsichten in übergeordnete Zusammenhänge, Philosophie ... im weitesten Sinn nichts zu melden haben. Die „Macher“ und Pragmatiker sind am Drücker, die Denker an den Rand gedrängt.
Mag sein, daß mit rückläufigem Pluto – danke Franz Josef für den Hinweis auf die rückläufigen Planeten - altes Verdrängtes oder Vertuschtes aus früheren Zeiten hochkommen wird.
Langeweile sieht anders aus. In diesem Sinne

schöne Grüße
Micha

Benutzeravatar
Klaus
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:44

Alles Corona oder was?

Beitrag von Klaus »

Hallo Rita,
fand den Arikel übers Stier-OG sehr sprechend - nicht zuletzt den Verweis auf M.Roscher, die Mitte der fixen Zeichen betreffend.
Was mir bislang gar nicht bekannt war.
Grüße,
Klaus

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4361
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Stier-OG

Beitrag von GreenTara »

Hallo Elisabeth :)
federkiel hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 09:41
Der Sarsausbruch datiert mit dem 16.11.2002.
Zu Ende war die Epidemie am 31.7.2003, Uranus steht auf 2 Fische, GSP Saturn-Neptun.
Sehr interessant, besonders der Verweis auf die 2° Fische, da befindet sich der KG Sa/Ne.
Also entweder, das Virus mutiert, und wirft eine neue Form aus, oder aber es verschwindet.
Verschwinden wäre mir lieber, eine Mutation ist allerdings wahrscheinlicher. Im Krebs-Ingress 2020 (Berlin) findet sich erneut ein Wassermann-AC mit Uranus im Quadrat dazu und mit Uranus auf Spitze 2 stehend.
Na, gut, vielleicht ist alles auch ganz anders :D
Wird sich zeigen. :D
frajoscha hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 09:42
Die R kann auch die Wiederherstellung von früheren Sichtweisen und Lebensformen bedeuten. Nicht alles was neu ist ist auch gut und erstrebenswert.
Da stimme ich dir zu, dass nicht alles Neue gut ist. Jedoch ist auch nicht alles Alte gut. Auf manch eine frühere Lebensform kann ich gut und gerne verzichten und angesichts des kritiklosen und vorauseilenden Gehorsams vieler Mitbürger wird mir doch etwas bange.
micha hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 15:46
Ob das Maßstäbliche, Haus 10, in die Öffentlichkeit getragen wird, ist fraglich.
Meiner Beobachtung nach schon. Ich bin sehr gespannt, was sich hier ab Montag in den Straßenbahnen abspielen wird, wenn nämlich die Maulkorb-Pflicht greift und die Luft zum Atmen unter diesen Lappen namens "Community-Masken" knapp wird.
Klaus hat geschrieben:
Sa 25. Apr 2020, 09:31
fand den Arikel übers Stier-OG sehr sprechend - nicht zuletzt den Verweis auf M.Roscher, die Mitte der fixen Zeichen betreffend.
Was mir bislang gar nicht bekannt war.
Danke, Klaus. Roscher hat noch bissel weiter ausgeholt bezüglich der 15° fix, allerdings ist es bissel zeitaufwändig, die entsprechenden Passagen in den Skripten zu finden. Wenn dich diese interessieren sollten, reiche ich sie gern nach.

---

Wozu ich mich noch nicht geäußert habe, ist der Merkur im Stier-OG. Dieser spielt im Kybernetischen Modell, genauer im 1. Regelkreis, eine gewichtige Rolle. In diesem Modell steht der Mond an erster Stelle: Er zeigt an, worauf sich die Wahrnehmung richtet. Die Sonne zeigt, wie man sich verhält und etwas zum Ausdruck bringt. Merkurs Rolle ist die des Bewältigers, des Strategen und des Übermittlers.

Der Mond nimmt wahr bzw. ist bedürftig. Nehmen wir mal an, dass Bedürfnis sei Durst. Dann ist es Merkurs Job, dieses Bedürfnis auch als Durst zu interpretieren und nicht mit Hunger zu verwechseln und zu erkunden, wo es Trinkbares gibt. Gibt es im Kühlschrank eine Pulle Saft, dann ist die Anweisung an die Sonne, die Pulle aus dem Eisschrank zu holen und an den Mund zu halten. Gibt es nichts dergleichen im Eisschrank, muss die Anweisung an die Sonne lauten: Erst den Saft kaufen und dann trinken.

Wenn alles rund läuft, ist das Bedürfnis des Mondes gestillt. Wenn Merkur allerdings den Mond nicht gut versteht oder schwindelt und der Sonne etwas übermittelt, was im Ergebnis das Bedürfnis nicht stillt, dann steht der Mond in seiner Bedürftigkeit dumm da.

Im Falle des OGs steht der Mond in 7, seine Wahrnehmung ist beispielsweise auf Begegnungen ausgerichtet, er schaut durch die Beziehungsbrille (Mond in 7 in Waage). Ihn dürstet nach Anregungen aus dem Außen, nach Kontakten. Der Merkur steht in Konjunktion zur Sonne in Haus 2. Hier wird es schwierig, denn Merkur wird auf Sicherheit und Abgrenzung setzen und dies der ihm verbundenen Sonne auch so als Handlungsanweisung weiterreichen. Sonne und Merkur agieren wie aus einem Guss, die Bedürfnisse (Mond) werden überfahren. Zugleich ist Merkur Mitherrscher von 7 in Haus 2. Das, was man will, bekommt man nicht und was man bekommt, das will man nicht. Das Bedürfnis des Mondes wird nicht erfüllt werden, er bleibt kontakthungrig.

Übersetzt auf die aktuelle Lage dürfte das einerseits zu einem erhöhten innerem Druck, zu Frustration bei den Individuen führen und andererseits, wenn man Mond mit "Volk" und Sonne mit "Regierung" übersetzt, zu Spannungen kommen, die man nicht mehr aussitzen können wird und die man auch mit Taschenspielertricks und List (Sonne/Merkur-Konjunktion) nicht unendlich lange klein halten kann.

Schöne Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Antworten