Kinder

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Antworten
Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Kinder

Beitrag von Ferdinand » Do 31. Mai 2018, 16:38

Hallo zusammen,

welche Prognosemethoden kennt Ihr, um die Geburt eigener Kinder zeitlich zu erkennen?

Ist das System für Väter ein anderes als für Mütter?

Wie erkennt man die Geburt von Kindern im Radix, wenn jemand 10 Kinder hat und nicht nur eines oder zwei?

Ferdinand

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 735
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kinder

Beitrag von cazimi » Do 31. Mai 2018, 17:36

Hallo Ferdinand,
Wie erkennt man die Geburt von Kindern im Radix, wenn jemand 10 Kinder hat und nicht nur eines oder zwei?
Meinst Du damit, ob jemand überhaupt Kinder haben wird bzw. die Anlage dafür und wie viele Kinder er bekommen wird?

Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Kinder

Beitrag von Ferdinand » Do 31. Mai 2018, 19:06

cazimi hat geschrieben:
Do 31. Mai 2018, 17:36
Hallo Ferdinand,
Wie erkennt man die Geburt von Kindern im Radix, wenn jemand 10 Kinder hat und nicht nur eines oder zwei?
Meinst Du damit, ob jemand überhaupt Kinder haben wird bzw. die Anlage dafür und wie viele Kinder er bekommen wird?

Gruß
Cazimi
Hallo cazimi,

ich meine primär das Datum der Geburt von Kindern, was auch bedeutet,
wo man genau nachsehen muss.
Ist es bei Männern eher das 5. Haus und bei Frauen eher das 4.?
Der Mann ist ja sozusagen der Erzeuger, die Frau gebärt.
Für beide ist Geburt von Kindern nicht das gleiche.
Natürlich stellt sich auch die Frage, warum manche Menschen kinderlos bleiben und andere gleich 8 Kinder haben.

Grüße
Ferdinand

Benutzeravatar
Seschat
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11
Wohnort: Rureifel
Methode: Integrative Astrologie

Kinder

Beitrag von Seschat » Do 31. Mai 2018, 21:32

Lieber Ferdinand
Ferdinand hat geschrieben:
Do 31. Mai 2018, 19:06


ich meine primär das Datum der Geburt von Kindern, was auch bedeutet,
wo man genau nachsehen muss.
Ist es bei Männern eher das 5. Haus und bei Frauen eher das 4?
Der Mann ist ja sozusagen der Erzeuger, die Frau gebärt.
Für beide ist Geburt von Kindern nicht das gleiche.
Natürlich stellt sich auch die Frage, warum manche Menschen kinderlos bleiben und andere gleich 8 Kinder haben.

Du willst allen Ernstes das Datum der Geburt der Kinder erkennen können?

Eine Radix ist und bleibt ein Abstraktum, und ist kein Mittel der Vorhersage, man kann hineininterpretieren, wenn man Dinge und Ereignisse aus dem Leben der Betroffenen kennt.

Es gibt abstrakte und konkrete Begriffe und eine Radix ist nun mal nur abstrakt.

Man darf also nicht dem Fehler machen, eine Radix für Vorhersagen heran zu ziehen. Man kann nicht erkennen, ob jemand Kinder bekommt, und schon gar nicht spuckt eine Radix ein Geburtsdatum aus.

Gottlob wird die Astrologie nicht mehr - wie im Mittelalter - wie eine Wahrsagekunst gebraucht, sondern dient dazu, die eigene Persönlichkeit zu erforschen.

Viele Grüße
Seschat
„Neue Zeiten erfordern ein neues Denken. Erfahrung ist rückblickend nur eine Ansammlung von Versuch und Irrtum, letztlich ist nichts davon reproduzierbar“.

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Kinder

Beitrag von Ferdinand » Fr 1. Jun 2018, 11:51

Seschat hat geschrieben:
Do 31. Mai 2018, 21:32
Lieber Ferdinand
Ferdinand hat geschrieben:
Do 31. Mai 2018, 19:06


ich meine primär das Datum der Geburt von Kindern, was auch bedeutet,
wo man genau nachsehen muss.
Ist es bei Männern eher das 5. Haus und bei Frauen eher das 4?
Der Mann ist ja sozusagen der Erzeuger, die Frau gebärt.
Für beide ist Geburt von Kindern nicht das gleiche.
Natürlich stellt sich auch die Frage, warum manche Menschen kinderlos bleiben und andere gleich 8 Kinder haben.

Du willst allen Ernstes das Datum der Geburt der Kinder erkennen können?

Eine Radix ist und bleibt ein Abstraktum, und ist kein Mittel der Vorhersage, man kann hineininterpretieren, wenn man Dinge und Ereignisse aus dem Leben der Betroffenen kennt.
Viele Grüße
Seschat
Ich rede nicht von Vorhersagen.

Astrologie ist eine a posteriori Disziplin und keine a priori,
auch wenn man manchmal mit Vorhersagen richtig liegt.

Ferdinand

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: klassisch indisch

Kinder

Beitrag von Hellebardier » Fr 1. Jun 2018, 14:15

Hallo Ferdinand
Das läuft in der indischen Astrologie folgender massen ab. Man kann das Verfahren auch auf das westliche Horokop anwenden. Denn die Grundlage der Astrologie ist ja diesselbe.
1 Schritt: Man untersucht den Planeten Jupiter, weil er als Karaka für Kinder gilt. Das heisst man untersucht seine Stärke nach Würden etc. Wenn er gut platziert ist und nicht von Uebeltätern aspektiert etc. dann wird man nicht nur Kinder haben, sondern die Erziehung der Kinder wird für die Eltern auch zu einer freudigen Angelegenheit. Je mehr der Planet Jupiter "beschädigt" ist, d.h. z.B. im Fall, aspektiert von Uebeltätern etc. also schwacher Jupiter zeigt eher an, dass die Person mit Kindern eher Schwierigkeiten bei der Erziehung aber auch Schwierigkeiten überhaupt Kinder haben zu können.

2. Schritt: Das 5. Haus und ist ja das Haus der Kinder. Hier werden die darin Platzierten Planeten berücksichtig, sein Hausherrscher und die Aspekte auf das 5. Haus analysiert. Auch hier das 5. Haus muss stark sein um anzuzeigen ob man in seinem Leben Kinder haben wird oder nicht.

Ich mache noch diesen zusätzlichen Schritt: Das 5. Haus vom Planeten Jupiter aus gezählt. Schaue ich auch noch an.

Uebriges wird das in den Horoskopen nicht unterschieden ob Frau/Mann die 2. Schritte oben werden bei beiden so analysiert.

Mehrere Kinder:
Also das 5. Haus ist generell für das 1.Kind. Das zweite Kind wird das 3. Haus vom 5. Haus genommen, und das 3. Kind ist es das neute Haus etc.
Es gibt noch Regeln, um festzustellen ob mehrere Kinder oder nicht, lasse ich aber hier jetzt weg.

3. Schritt
Das was dich speziell interessiert ist das Timing der Kinder. Und dafür gibt es in der indischen Astrologie das Dasa-System. Hier im Westen sofern man es überhaupt noch lernt, nennt man es Firdaria. Ich empfehle dir das mal unter Astro-Wiki nachzuschlagen.
firdaria.JPG
firdaria.JPG (69.56 KiB) 693 mal betrachtet
Im indischen System gibt es genaue Instruktionen wie wir mit dieser Firdaria oder Dasha System die Deutung mittels Horoskop umgehen müssen. Solltes du dich entscheiden, dieses System in deinen Deutungs Rucksack aufzunehmen bin ich bereit dir die Grundsätze zur Deutung aufzuschreiben und zu geben.

Ich meine, obschon man diese Uralte-Technik hier im Westen immer noch verschweigt oder gar nicht zur Kenntnis nehmen will, sie wirkt mit erstaunlicher Präszision und mit den Unterperioden kann man auf die Woche genau das Datum der Geburt, Heirat, Trennung Scheidung einfach alles ablesen.
So wird das seit tausenden von Jahren übrigens in Indien gemacht. Die 3. Schritte oben werden für alle Häuserangelegenheiten 1-12 gemacht, danach geht man in die Dasa Bhukti Systeme um dem Kunden sofern er es wünscht genauere Zeitangaben zu geben.
Ich meine der Versuch geht wohl über studieren.

Gruss Hellebardier

ppa. Deine Frage warum einige Kinder haben und andere nicht da liegt die Antwort eben in der Analyse des Jupiter und des 5. Haus. Wenn z. B. zu viele Saturn, Rahu, Ketu Aspekte auf 5. Haus und Jupiter in den Horoskopen, und noch Planeten im Fall darin, wirst du feststellen, dass die Horoskop-Eigener selten bis nie Kinder haben werden.

pppa. Es gibt noch mehr Unterperioden geht also noch tiefer...
Der Dateianhang unterper.JPG existiert nicht mehr.
Dateianhänge
Fir unterper.JPG
Fir unterper.JPG (41.42 KiB) 689 mal betrachtet
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Kinder

Beitrag von Ferdinand » Sa 2. Jun 2018, 12:24

Hallo Hellebardier,

Deine Ausführungen finde ich sehr interessant, vor allem den Hinweis auf Jupiter
und die Sache mit der Zuordnung der weiteren Kinder.
Mit indischer Astrologie wollte ich mich nicht auch noch beschäftigen.

Ich habe ja nur ein Kind. Abgesehen von der vielleicht auch zufälligen Koinzidenz,
dass mein 4. Haus in Grad genau die Größe hat, die mein Alter bei der Geburt in Jahren war,
ist die Auslösung des Herrschers 5. Haus auf den Tag genau die Geburt meines Kindes.

Allerdings kann ich bei anderen Horoskopen nicht immer die gleichen Muster erkennen.
Deshalb meine Frage.

Gruß
Ferdinand

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: klassisch indisch

Kinder

Beitrag von Hellebardier » So 3. Jun 2018, 12:16

Hallo Ferdinand
Das deutet darauf hin, dass dein Geburtshoroskop tätsächlich mit der Geburtszeit übereinstimmt.
Bezüglich Firdaria meine ich natürlich nicht, dass du die indische Astrologie lernen musst. Vielleicht kann ja dein Astro-Programm eine Firdaria erstellen.
Was dir hier aber im Westen niemand erklären kann ist, wie du diese Timeline/Firdaria in Bezug auf das Horoskop anwenden musst.
Ich habe diese bevor ich die indische Astrologie gelernt habe, benützt musste aber selber mühsam meinen eigenen Weg suchen.
Erst als ich die indische Astrologie lernte, wurde mir die theoretischen Kenntnisse darüber nahe gebracht. Nur heisst sie dort Vimshottari Dasa ist einfach ein anderer Name, wobei die Berechnungsgrundlage bei beiden gleich ist.

Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Kinder

Beitrag von Ferdinand » So 3. Jun 2018, 16:11

Hellebardier hat geschrieben:
So 3. Jun 2018, 12:16
Hallo Ferdinand
Das deutet darauf hin, dass dein Geburtshoroskop tatsächlich mit der Geburtszeit übereinstimmt.

Gruss Hellebardier
Hallo Hellebardier,

das stimmt.
Bei mir persönlich war die Geburtszeitkorrektur eine sehr leichte Angelegenheit.
Ich hatte schon einmal eine krumme Uhrzeit in der Geburtsurkunde stehen,
was schon mal ein Hinweis sein konnte, dass die Hebamme genau auf die Uhr schaute.
Dann habe ich im 11. Haus einen Planeten stehen, auf den der AC dirigiert,
sehr nahe an einem wichtigen Ereignis war, das bestens zu diesem Planeten und der
Quadratur mit einem anderen Planeten im 2. Haus passte.
So kam ich auf eine Geburtszeit, welche 20 Sekunden vor der Minute liegt,
die in der Urkunde angegeben ist.
Damit ergaben sich haargenau die Ereignisse, welche sich abspielten,
als der jeweilige Phasenherrscher (nach MRL) ausgelöst wurde.
So leicht ist es aber nicht immer.
Bei meiner Mutter löste sich die Jupiter-Pluto-Opposition (Haus 4/10), als sie ihr erstes Kind bekam.
Ihr Radix steht im Strang mit den Solaren.

Gruß
Ferdinand

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Kinder

Beitrag von Ferdinand » Mi 6. Jun 2018, 21:18

Hellebardier hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 14:15
Hallo Ferdinand

1 Schritt: Man untersucht den Planeten Jupiter, weil er als Karaka für Kinder gilt. Das heisst man untersucht seine Stärke nach Würden etc. Wenn er gut platziert ist und nicht von Uebeltätern aspektiert etc. dann wird man nicht nur Kinder haben, sondern die Erziehung der Kinder wird für die Eltern auch zu einer freudigen Angelegenheit. Je mehr der Planet Jupiter "beschädigt" ist, d.h. z.B. im Fall, aspektiert von Uebeltätern etc. also schwacher Jupiter zeigt eher an, dass die Person mit Kindern eher Schwierigkeiten bei der Erziehung aber auch Schwierigkeiten überhaupt Kinder haben zu können.
Hallo Hellebardier,
ich habe in den letzten Tagen einmal die Sache mit dem Jupiter bei mir und den nahen Verwandten betrachtet,
die ich ausreichend gut kenne oder kannte.
Abgesehen von der Tatsache, dass mein Radixjupiter exakt auf dem MC meines eigenen Kindes steht,
habe ich keine besonderen Berührungspunkte beim Thema Kinder zu Jupiter gefunden,
eher bei Jupiter zum Thema Tod.
Ich tu mich in der Praxis also schwer, den Jupiter mit dem Thema Kinder in Berührung zu bringen.
Bei 5. Haus Themen: Sicherlich ja
auch Mond oder 4. Haus Themen.
Gruß
Ferdinand

Antworten