Langsam-Läufer im 1. Haus

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Re: Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von PoW »

Hallo Traumprinz :)
Traumprinz hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 10:50
Ich merke, du bist gerade in einer "unschönen" Lernphase. Wenn du über den Punkt rüberkommst, wird es aber leichter, versprochen. :trost: Ich glaube, du bist mittlerweile so weit, dass du ein ganz gutes Grundverständnis hast, aber dir fehlt noch eine gewisse Systematik - eben das "Verstehen", auf dem im Moment alle rumzureiten scheinen. ;) Und damit einher geht dann das Entwickeln eines eigenen Deutungsstils, wo du dann zunehmend weniger in deine Stichworte reinschauen musst.
Ja, ich bin immer noch in der Verstehens Phase und denke dass sich diese Foren da eben bestens dafür anbieten. Wie soll ich sagen. Ich weiß wie alles zusammenhängt und die einzelnen Bedeutungen der Häuser Planeten und Zeichen. Ich kenne auch die Aspekte und Figuren, nur der Zusammenhang zwischen allen ist oftmals noch sehr schwer für mich. Sodass es dann eine rote Linie hat und sinn ergibt.
Ich weiß auch die Persönlichen Planeten, Gesellschaftlichen Planeten, Fixsterne etc. Deshalb bin ich eigentlich auch nur auf ein Radix scharf, denn sobald es noch um Transite und Progressionen etc geht, da wird es dann nochmals zu verknotet für mich. :crazy: ich hoffe du verstehst was ich meine ...
Das "weiß" ich auch nicht. :cool: Ich hab mir das anhand der Analogien hergeleitet: Neptun = Entgrenzung (= Rausch), Pluto = extreme Bindung, Lebensfeindlichkeit und Uranus = Anderssein. Um nur jeweils ein Stichwort rauszupicken.
Gut hergeleitet für ich mal behaupten :spitze:

Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 533
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Re: Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von Traumprinz »

PoW hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 13:55
Ja, ich bin immer noch in der Verstehens Phase und denke dass sich diese Foren da eben bestens dafür anbieten.
Das sehe ich ähnlich. :yes: Da sind zum einen die "Opfer" an denen du dich deutungstechnisch austoben kannst als auch die Leute unterwegs, die dir helfen, dein Wissen zu vertiefen (und die prüfen, ob du es auch verstanden hast :yellowgrin: ).
Wie soll ich sagen. Ich weiß wie alles zusammenhängt und die einzelnen Bedeutungen der Häuser Planeten und Zeichen. Ich kenne auch die Aspekte und Figuren, nur der Zusammenhang zwischen allen ist oftmals noch sehr schwer für mich. Sodass es dann eine rote Linie hat und sinn ergibt.
Hm... gerade Menschleins sind auch im Leben sehr widersprüchliche Wesesn, da sieht es im Radix dann oft nicht besser aus. :lol: Soll heißen: es gibt durchaus öfter Widersprüche, die sich nicht auflösen oder sinnvoll zusammenfügen lassen...
Deshalb bin ich eigentlich auch nur auf ein Radix scharf, denn sobald es noch um Transite und Progressionen etc geht, da wird es dann nochmals zu verknotet für mich. :crazy: ich hoffe du verstehst was ich meine ...
Mehr als ein "nacktes" Radix schaue ich mir gar nicht an, ich habe aber auch nicht den Anspruch, gut sein zu wollen. :yellowgrin: Ich mach das halt, weil (und wenn) es mir Spaß macht. ^^
Gut hergeleitet für ich mal behaupten :spitze:
Danke schön. :)

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von frajoscha »

Hallo miteinander,

Ich weiß selbst aus eigener Erfahrung wie schwer es sein kann einmal eingetrichtertes Wissen wieder zu verlassen
und sich Besserem zuzuwenden.

Ich weiß auch, dass in Schulen und Fachbücher Dinge geschrieben werden, die wiederum von anderen abgeschrieben
und nicht verstanden sind.

Ich weiß auch, dass lernwillige Studenten diese Lerninhalte für richtig halten, mangels besseren Wissens, und
diese dann verinnerlichen oder auswendig lernen.

Kommt jemand und versucht diese Lerninhalte gerade zu rücken wird er/sie angefeindet, schon allein deshalb,
weil es bedeutet, dass mühsam erlerntes „Wissen“ geopfert werden soll.

All das sind Erfahrungen die ich selbst kennen lernen durfte. Deshalb scheint es mir wichtig den Lernenden, auch
mir selbst, darauf aufmerksam zu machen, dass Lerninhalte auch eigenständig auf Sinnhaftigkeit hin zu überprüfen!

Insbesondere dann wenn „Moderne“ Astrologie auf Traditionelle Astrologie trifft.

Im Beitrag über Langsamläufer, Do. 30.05.2019, 10h50m, wurde zitiert, sinngemäß:
…Haus 8 ist bei uns …Sexualität
…Haus 5 ist bei uns …Vater
…Haus 4 Mutter. Zitat Ende.

Derartige Lerninhalte kann man selbstverständlich auswendig lernen und nicht hinterfragen. Dann hat man seine Ruhe. Jedoch
widersprechen diese Lehrinhalte der erprobten Traditionellen Sichtweise.
Das 8. Haus ist u.a. der Tod, Lebensende, Opfer, Verluste, Niederlagen, um nur weniges zu nennen. Wie soll es dann dazu
passen dass Sexualität auch ins 8. Haus gehört?
Sexualität ist die Voraussetzung für Leben, Kreativität und Kinder. Leben als Gegenpol des Todes, Gegenpol zu Erstarrung
und allem was noch für Tod gilt. Ja, ich weiß, dass die „Moderne“ Astrologie derartiges verbreitet, vermutlich weil sie nicht
in der Lage ist das Deutungspotential der „Alten“ auszuschöpfen, werden einfach „Neues“ erfunden.

Haus 5 als Vater macht wenig Sinn. Vater ist der Ursprung, die Basis, die Keimzelle des werdenden Lebens. Ihm Eigen (2.) ist
die Zeugung durch seinen Samen; und das Eigene ist das 2. Haus, hier das 2. Haus des Vaters, das 5. Haus. Wenn der Vater
der Ursprung ist, dann ist die Mutter die notwendige Fortführung im Werdeprozess des Kindes. Und da die Mutter die Partne-
rin des Kindsvaters ist, findet sich die Mutter im 7. Haus des Vaters, nämlich in 10. Haus. Da die Natur des 10. Hauses die
Bedeutung und Quintessenz einer Sache, Person oder sonst was ist, wird die Mutter zur ersten Nahrungsquelle des Kindes und
von der Mutter lernt das Kind das Sprechen, die Sprache, seine Muttersprache.

Nun soll es jedem selbst überlassen bleiben welche Bedeutung diese 3 genannten Begriffe bekommen sollen. Die Praxis der
zutreffenden Deutungen wird es lehren.
frajoscha

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von PoW »

Hallo Frajoscha! :)
frajoscha hat geschrieben:
Fr 31. Mai 2019, 09:49
Derartige Lerninhalte kann man selbstverständlich auswendig lernen und nicht hinterfragen. Dann hat man seine Ruhe. Jedoch widersprechen diese Lehrinhalte der erprobten Traditionellen Sichtweise.
Das 8. Haus ist u.a. der Tod, Lebensende, Opfer, Verluste, Niederlagen, um nur weniges zu nennen. Wie soll es dann dazu
passen dass Sexualität auch ins 8. Haus gehört?
Also der Tod gehört bei uns in das 12. Haus - da 8 Krankheiten beinhaltet - kann jedoch auch zum Tode führen! Aber das Lebensende ist dann 12. Haus.
Da ich erst am Anfang der Astrologie bin , kann ich dir da nicht viel zum Alten oder Neuen Deutungsstil sagen :confused: aber anhand unserer vielen Radix von Persönlichkeiten, hat das bis jetzt immer sich stimmig angefühlt und passend zur Biografie des Menschen.

Ich lese Astrologisch nicht soviele Bücher, weil wir eine ganz neue Herangehensweise lernen, die es noch in keinem Buch gibt und ich mich nicht noch mehr verwirren lassen will.
vermutlich weil sie nicht in der Lage ist das Deutungspotential der „Alten“ auszuschöpfen, werden einfach „Neues“ erfunden.
Naja dazu kann ich nicht wirklich was sagen, aber ich weiß dass unser Astrologie Lehrer das von einer katholischen Schule gelernt bekommen hat und die Astrologie als Wissenschaft ansieht, die man ständig prüfen und forschen und weiter entwickeln soll. Das macht er schon seit über 30 Jahren und durch das viele Feedback scheint er gut damit zu fahren :spitze:
Da die Natur des 10. Hauses die
Bedeutung und Quintessenz einer Sache, Person oder sonst was ist, wird die Mutter zur ersten Nahrungsquelle des Kindes und
von der Mutter lernt das Kind das Sprechen, die Sprache, seine Muttersprache.
Also bei uns ist 4. Haus die Mutter sowie der Mond - da die Mutter einem das Leben schenkt, die Wurzeln gibt, den Nährboden - welches bei uns das 4. Haus darstellt. :crazy:
Nun soll es jedem selbst überlassen bleiben welche Bedeutung diese 3 genannten Begriffe bekommen sollen. Die Praxis der
zutreffenden Deutungen wird es lehren.
Ja grundsätzlich bin ich offen für neues, aber jeder benützt es anders und dadurch werde ich nur noch mehr verwirrt. Ich denke die Jahre und Feedbacks werden mir zeigen, welches System zutreffend ist. Aber vorerst lerne ich es erst und finde es im Moment so genau richtig, ich kann mich nicht auf 3 Systeme gleichzeitig einlassen. Wenn du verstehst was ich meine? :)

Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4098
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von GreenTara »

Hallo PoW :)
PoW hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 20:26
mir ist aufgefallen dass ich im deuten von 1. Haus sehr sehr schwer tue ..
Auf meiner Festplatte habe ich eine Übersicht ausgegraben, die dir vielleicht hilft, dir die Bedeutung der Häuser zu verdeutlichen.

Häuserbedeutungen Tabelle.pdf
(60.78 KiB) 170-mal heruntergeladen

Was die Langsamläufer betrifft, nun, die sind schwer zu erfassen. Schaut man sich einmal die Regelkreise an, dann liegen Uranus, Neptun und Pluto ganz unten im 4. Regelkreis. Sie sind also vom Bewusstsein her schwer zu erfassen. Entsprechend schwer tut man sich dann auch in der Deutung.

Dann hattest du gemeint, du würdest auch gern Saturn miteinbeziehen. Wenn man sich jetzt einmal ansieht, über welchen Mundanquadranten Saturn, Uranus und Neptun herrschen (Pluto ist hier eine Ausnahme), wird ebenfalls klar, warum diese einem im 1. Haus "wegglitschen": Es ist nun einmal schwierig, wenn Themen, auf die das Individuum wenig bis keinen Einfluss hat, im I. Quadranten "aufschlagen", denn es handelt sich quasi um eine Verbindung des "Schicksalhaften" mit dem Körper. Ähnliches gilt, wenn der AC in Steinbock, Wassermann oder Fische liegt.

Pluto in 1 spielt, wie gesagt, hier eine Sonderrolle. Wenn man Pluto in 1 als Konstellation im Sinne der TPA betrachtet, handelt es sich hierbei um eine Mars/Pluto-Konstellation. Mars und Pluto haben eine Art "Beziehung" zueinander: Mars ist alter Herrscher des Skorpions und Pluto ist Nebenherrscher von Widder. Bei Pluto in 1 oder am AC geht es also um eine Konstellation von Parallelzeichen-Herrschern und die sind meist "bitter" in ihrer "Auswirkung" für das Individuum. Warum? Weil sie in ihrer Triebstruktur das Erbe ihrer Sippe eingepflanzt haben, im Guten wie im Schlechten. In aller Regel sind das Schuldgefühle oder eine wirkliche Schuld. Selbst wenn jemand mit Pluto in 1 persönlich nichts verbockt hat: Er ist der Träger dieser "Erblast". Er verkörpert etwas, was größer ist als er selbst.

Da es um das erste Haus des I. Quadranten geht, läuft das Ganze völlig unbewusst oder lauert latent unter der Oberfläche, ohne für die Person selbst greifbar zu sein. Oft läuft es beispielsweise darauf hinaus, dass sich jemand mit Pluto in 1 ununterbrochen schuldig fühlt, egal, ob er etwas ausgefressen hat oder nicht. Er agiert also vorsichtig, zurückhaltend, um sich nicht noch schuldiger zu machen oder versucht, sich unangreifbar zu machen, etwa durch Machtdemonstrationen. Ein Mensch mit Pluto in 1, der stinkwütend ist, kann so "mächtig" erscheinen, dass gestandene Männer die Flucht ergreifen - einfach deshalb, weil da eine ganz ursprüngliche Macht zutage tritt.

Hilft das bissel weiter?

Liebe Grüße
Rita
»Was ist gefährlicher: Die Influenza oder der Influencer?«

K. Jebsen

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von PoW »

Hallo Rita :)
GreenTara hat geschrieben:
Fr 31. Mai 2019, 13:17
Auf meiner Festplatte habe ich eine Übersicht ausgegraben, die dir vielleicht hilft, dir die Bedeutung der Häuser zu verdeutlichen.
:spitze: Sehr fein, Dankeschön. Finde dich Fragestellungen sehr gut.
Dann hattest du gemeint, du würdest auch gern Saturn miteinbeziehen. Wenn man sich jetzt einmal ansieht, über welchen Mundanquadranten Saturn, Uranus und Neptun herrschen (Pluto ist hier eine Ausnahme), wird ebenfalls klar, warum diese einem im 1. Haus "wegglitschen": Es ist nun einmal schwierig, wenn Themen, auf die das Individuum wenig bis keinen Einfluss hat, im I. Quadranten "aufschlagen", denn es handelt sich quasi um eine Verbindung des "Schicksalhaften" mit dem Körper. Ähnliches gilt, wenn der AC in Steinbock, Wassermann oder Fische liegt.
Ja genau, wobei für mich der AC da fast noch leichter ist als wie eben das 1. Haus ... :gruebel:
Er ist der Träger dieser "Erblast". Er verkörpert etwas, was größer ist als er selbst.

Ja man weiß doch nicht immer was einem "vererbt" wurde oder?
Da es um das erste Haus des I. Quadranten geht, läuft das Ganze völlig unbewusst oder lauert latent unter der Oberfläche, ohne für die Person selbst greifbar zu sein.
Ja das hilft mir sehr weiter. Immer wenn etwas unbewusst ist, dann wird es schwer zu fassen und ich denke, dass wird es wohl sein.

Danke Rita :)

Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4098
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Re: Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von GreenTara »

Hallo PoW :)
PoW hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 09:25
Ja was andere von mir sehen ist bei uns der AC nicht unbedingt dass erste Haus. Oder ist der AC gleichzusetzen mit dem 1 Haus? :crazy:
Was am AC soll anders sein? Die Spitze des 2. Hauses ist ja auch nur der Beginn des 2. Hauses. Wenn ein Planet drauf steht, dann steht er auf dem Beginn des Hauses stärker als irgendwo im Haus selbst. Er steht sozusagen in der Tür und nichts anderes kommt an ihm vorbei oder aus dem Raum heraus oder herein - um das bildlich zu beschreiben.
Dann ist also Neptun, Pluto und Uranus für das zuständig, weil Abhängigkeit bei Pluto, Rausch bei Neptun und anders sein bei Uranus - wären es 3 Planeten die hier für Süchte stehen? Da ist verdammt viel :confused:
Eine solche Aussage wirst du selten finden. Meist wird Neptun genannt, wenn es um Sucht geht. Das ist aber Quatsch, denn für eine Sucht braucht es bspw. ein Rauschmittel (kann alles mögliche sein), das ist Neptun. Für das Krankheitsbild braucht es aber mehr: Nämlich die zwanghafte Bindung an das Rauschmittel. Gäbe es diesen Zwang nicht, wäre eine Sucht ja kein Problem, man könnte jederzeit aufhören. Genau das können Suchtkranke aber eben nicht. Und da Sucht das Verhalten völlig verändert, wird man mehr oder weniger schnell zum Außenseiter, gerät in Konflikt mit dem Gesetz (Beschaffungskriminalität), kann sich nicht adäquat verhalten und reagiert paradox. Man ist regelrecht "durchgeknallt". Da haben wir dann den Uranus.
Jetzt hab ihr mich ordentlich zum Grübeln gebracht :kopfueb:
Das ist gut. :yes: Genau an dieser Stelle geht das Lernen los, lernen in dem Sinne, dass man anfängt, etwas zu begreifen und sich etwas zu eigen zu machen, weil man es sich selbst durchdenkt.

Was fehlt denn jetzt noch in unserer Sammlung, war das nicht der Saturn? Mit dem, was du jetzt aus diesem Thread mitnehmen konntest: Wie würdest du ihn jetzt deuten?

Liebe Grüße
Rita
»Was ist gefährlicher: Die Influenza oder der Influencer?«

K. Jebsen

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Re: Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von PoW »

Guten Morgen Rita :)
GreenTara hat geschrieben:
Sa 1. Jun 2019, 20:05

Was am AC soll anders sein? Die Spitze des 2. Hauses ist ja auch nur der Beginn des 2. Hauses. Wenn ein Planet drauf steht, dann steht er auf dem Beginn des Hauses stärker als irgendwo im Haus selbst. Er steht sozusagen in der Tür und nichts anderes kommt an ihm vorbei oder aus dem Raum heraus oder herein - um das bildlich zu beschreiben.
Am AC dachte ich mehr auf das Aussehen, dass die Person hat . Typisch zb bei Löwe AC die Haare ... und das erste Haus ist dann mehr die Persönlichkeit - Veranlagung der Person. Aber natürlich ist der AC an der Spitze des 1 Hauses , von daher hast du recht ..
Das ist gut. :yes: Genau an dieser Stelle geht das Lernen los, lernen in dem Sinne, dass man anfängt, etwas zu begreifen und sich etwas zu eigen zu machen, weil man es sich selbst durchdenkt.
Gut , das freut mich
Was fehlt denn jetzt noch in unserer Sammlung, war das nicht der Saturn? Mit dem, was du jetzt aus diesem Thread mitnehmen konntest: Wie würdest du ihn jetzt deuten?
Saturn in 1 würde ich als harte Persönlichkeit beschreiben. Der hartnäckig ist und sich nimmt was er will. Sehr konsequent ist und ein Dickschädel. Aber sich zielstrebig und geduldig . Es heißt doch auch wo Saturn steht muss man viel Geduld und Durchhaltevermögen aufbringen - somit müsste die Person lernen mit sich selbst geduldiger zu werden.
Klarheit und Struktur sind der Persönlichkeit dann zugeordnet . Also kurz gesagt würde ich es als zähe und disziplinierte Persönlichkeit beschreiben

Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von frajoscha »

Hallo PoW,

klar, ich halte auch zu meinem Lehrer. Das Verhältnis Schüler : Lehrer erheischt Respekt und auch
Loyalität. Aber diese Loyalität muss Grenzen haben, insbesondere dann, wenn Studierenden Lehr-
sätze aufgebürdet werden die nicht stimmen. Solche Lehrsätze fand ich in Deinen Beiträgen, von
denen ich weiß, dass sie nicht von Dir stammen.

Wären diese Lehrsätze durchdacht und Dinge und ihre Funktion auseinander gehalten, würde be-
merkt worden sein, dass hier Sachverhalte in einen Topf geworfen werden.

Mir liegt es fern zu missionieren. An Deiner Reaktion bemerkte ich, dass meine Einwände diesbe-
züglich auf Widerstand stießen. Daher unterlasse ich derartige Empfehlungen und überlasse es
Deinem astrologischen Werdegang wie Du zu Erkenntnissen gelangst. Umwege sind auch Wege.
frajoscha

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von PoW »

Hallo Frajoscha ,
frajoscha hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 09:34
klar, ich halte auch zu meinem Lehrer. Das Verhältnis Schüler : Lehrer erheischt Respekt und auch
Loyalität. Aber diese Loyalität muss Grenzen haben, insbesondere dann, wenn Studierenden Lehr-
sätze aufgebürdet werden die nicht stimmen. Solche Lehrsätze fand ich in Deinen Beiträgen, von
denen ich weiß, dass sie nicht von Dir stammen.
Ja bis jetzt fühlte sich für mich alles stimmig an und Nähe der TPA aber an eine Person muss ich mich halten damit ich nicht alles vermische. Und Astrologie empfinde ich als wachsenden Prozess und Entwicklung und da bin ich erst am Anfang und kann daher nicht aus Erfahrungen und Feedback sprechen sodass ich das gelernte widerlegen könnte. Und vielleicht würde der Lehrer selbst einiges ändern weil er es vielleicht lehrt wie ich es verstehe. Er korrigiert mich immerhin im Kurs öfter.
Mir liegt es fern zu missionieren. An Deiner Reaktion bemerkte ich, dass meine Einwände diesbe-
züglich auf Widerstand stießen. Daher unterlasse ich derartige Empfehlungen und überlasse es
Deinem astrologischen Werdegang wie Du zu Erkenntnissen gelangst. Umwege sind auch Wege.
Nein du stößt nicht auf widerstand im schlechten Sinne. Ich mag es gerne wenn man direkt ist und Tipps gibt , sonst wäre ich nicht in dem Forum und schreibe soviel. Ich will Weiterkommen und lernen.
Ich denke eben nur, dass ich mich erst an eine Person bzw Struktur halten muss, sonst Mixe ich alles Kreuz und quer und das wär dann noch mehr Arbeit . Verstehst du wie ich meine? Erst lernen und dann eigene Erfahrung und Systematik aneignen. Aber lernen muss ich erst die ganzen konstellationen, kosmogramme, Deutungen , Herangehensweise bis ich es verstanden habe um dann meins daraus zu machen
Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von frajoscha »

Das 6. Haus

Jedes Haus hat seine ganz spezifische Natur und daraus leitet sich seine Zuständigkeit ab. Das 6. Haus
hat wie das 6. Zeichen ab Widder einen direkten Bezug zum Zeichen Jungfrau, Herbst, Ernte, das Ende
aller Bemühungen und Kräfte zur physischen Lebenssicherung, durch Einfahren der Güter wie Lebensmit-
tel und anderer lebensnotwendigen Güter. Die Ernte ist eingefahren, die Scheune ist gefüllt mit allem
was das Leben sichert.

Will sagen, die erarbeiteten Güter müssen mit Sorgfalt verwahrt und verzehrt werden, sodass es bis zur
nächsten Ernte reicht. Alle Hilfsmittel, Geräte, Maschinen, auch der menschlicher Körper, die zur Ernte-
herstellung notwendig waren müssen stets in Ordnung und funktionsfähig gehalten werden, da bei Aus-
fall die Ernte in Frage gestellt wäre.

Das bringt uns zum menschlichen Körper mit seiner Funktionsfähigkeit. Gesundheit als Voraussetzung
völligen Funktionierens. Daher gelten alle Maßnahmen zur Erhaltung der körperlichen Gesundheit bezieh-
ungsweise zur Vermeidung oder Heilung von Disfunktionen der körperlichen Funktion, sprich Krankheit
zur Zuständigkeit des 6. Hauses.

Aus diesem Grund sind Personen die Geräte, Maschinen oder Körper reparieren, und instand, pflegen
oder warten zum 6. Haus zugehörig.

Das 12. Haus zeigt die Folgen physischer Misswirtschaft, weil das 12. Haus das 8. Haus des 5. Hauses ist.
Haus 5, Genuss, Freizeit in all seinen Formen führt als Schadenbringer zum 12. Haus. Haus 12 sind die
Unbillen und Fehler die wir uns selbst zufügen.

Haus 6 sind die Unbillen die uns ereilen, allein weil wir am Leben sind.

Haus 6 ist das 5. Haus des 2. Hauses. Warum ist das wichtig? Haus 2 ist der physische Selbsterhalt, Haus
5 ist das Lebensprinzip schlechthin. Mit Erhalt des Lebensprinzip (5.) zur Eigensicherung (2.) bewahren wir
uns vor Krankheiten (6.).

Auch hier wiederum ist es grundsätzlich wichtig Dinge und ihre Funktion auseinander zu halten. Das Krank-
sein ist Haus 6, das Erscheinungsbild und die Sichtbarkeit der Krankheit sind Haus 12.


Die Quintessenzen aus all dem sind Regeln auf ihren Sinn zu hinterfragen. Nachbeten und einfach nur glau-
ben, weil ein Lehrer das sagt, ist leichtsinnig.

Du selbst gibst an, dass Du am Anfang Deiner Ausbildung stehst. Das ist völlig in Ordnung. Im chinesischen
YI JING heißt es sinngemäß, wer die Weichen am schon Anfang falsch stellt findet sich in der Irre wieder.
frajoscha

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 533
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von Traumprinz »

Hallo Frajoscha :)
frajoscha hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 13:31
Das 6. Haus
:gruebel: Hm, hier im Thread geht es um Haus 1, speziell im Zusammenhang mit Langsamläufern. Haus 6 hat weder mit dem einen noch mit dem anderen etwas zu tun...

Ich nehme an, du willst mit deinem Beispiel zeigen, wie man sich eine Thematik sinngemäß und inhaltlich schlüssig herleiten kann, aber dann wären ein paar einleitende Worte hilfreich gewesen. Noch besser wäre es natürlich, passend zum Thread-Titel die Achse 1-7 herzunehmen, auch wenn die vielleicht nicht so schön griffig abzuleiten ist. ;)
Du selbst gibst an, dass Du am Anfang Deiner Ausbildung stehst. Das ist völlig in Ordnung. Im chinesischen
YI JING heißt es sinngemäß, wer die Weichen am schon Anfang falsch stellt findet sich in der Irre wieder.
frajoscha
Eine sehr nette Formulierung für "Schmeiß deinen Kram in die Ecke und lern lieber von mir"? :yellowgrin:

Liebe Grüße,
Björn

PS: Ich weiß ja mittlerweile, dass du zumindest auf Forenebene die Fähigkeit besitzt, etwas völlig anderes zu meinen als dann tatsächlich beim Gegenüber ankommt. Deswegen frage ich nach, wenn auch mit den mir eigenen kleinen Spitzen garniert.
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von frajoscha »

Hallo Traumprinz,

wie Du meine Aussagen interpretierst möchte ich nicht kommentieren.
Ich möchte nur anregen; niemand soll oder braucht nach meiner Pfeife
zu tanzen. Jeder tanzt nach seiner Manier.
frajoscha

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: vedische Astrologie

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von Hellebardier »

frajoscha hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 13:31

Auch hier wiederum ist es grundsätzlich wichtig Dinge und ihre Funktion auseinander zu halten. Das Krank-
sein ist Haus 6, das Erscheinungsbild und die Sichtbarkeit der Krankheit sind Haus 12.


Die Quintessenzen aus all dem sind Regeln auf ihren Sinn zu hinterfragen. Nachbeten und einfach nur glau-
ben, weil ein Lehrer das sagt, ist leichtsinnig.

Du selbst gibst an, dass Du am Anfang Deiner Ausbildung stehst. Das ist völlig in Ordnung. Im chinesischen
YI JING heißt es sinngemäß, wer die Weichen am schon Anfang falsch stellt findet sich in der Irre wieder.
frajoscha
Hallo Alle
Man möge den Text von frajoscha sehr genau durchlesen! Ja er spricht nicht über das 1. Haus aber er spricht über etwas grundsätzliches der Astrologie!
Also man lese seinen Text oder Unterricht sehr sehr genau durch bis man ihn versteht. Ein jeder wird halt seine Worte auf seiner eigenen geistigen Ebene verstehen. Manche früher manche später und viele haben diesen durch das Lernen der Astrologie bestätigt erhalten.

Ich meine Astrologie ist Wissenschaft und deren Ansprüche und Regeln lassen sich "logisch mit einem klaren Verstand" auf seine Richtigkeit ableiten! Wenn dem nicht so wäre, was würde das bedeuten? Ich betone immer die Unschärfe der Deutung etc. da bin ich verantwortlich nie jedoch das Horoskop oder die kosmischen Konstellationen. Die stimmen zu 100 %.
Die drei letzten Punkte von frajoscha wie oben eingeblendet, als Fazit "3 goldene Punkte".
Soviel von mir dazu
Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde, alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)
Das Horoskop repräsentiert dem Baum, die Nakshatras Positionen die Wurzel und die Navamshas repräsentieren die Frücht (J.Sekhar)

Seschat
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11

Langsam-Läufer im 1. Haus

Beitrag von Seschat »

Hi PoW :)

@alle
PoW hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 17:36

Ich hab eine Frage bezüglich der langsam Läufer Planeten im 1 Haus? Wie deutet ihr diese denn?
Uranus, Pluto und Neptun ?

Die Frage ist doch ganz einfach und ich bin schon erstaunt, wie wir beim 6. Haus gelandet sind?

PoW du willst wissen, wie die Langläufer in 1. Haus sich zeigen bezw. sich ausdrücken?

Erstmal sehe ich keinen Unterscheid, ob ein Planet ein LangLäufer oder SchnellLäufer ist – zumindest nicht für die Radix.

Planeten werden nach der Regel der Astrologie interpretiert, wer/ wo / wie (je nach Schule).

Das Thema „langläufig“ spielt eher bei den Transiten eine besondere Rolle. Darauf zielt deine Frage aber nicht ab.
Transitplaneten verweilen jahrelang in einem Haus und im 1. Haus kann sich scheinbar die Persönlichkeit verändern (Beispiel t Pluto in 1) bzw. es kommen neue Facetten hinzu, die bisher nicht sichtbar waren.

Nun zurück zur Radix und deiner Frage.

Nehmen wir mal die 3 geistigen Planten: Neptun / Uranus / Pluto.


Bei Uranus:
@Traumprinz schrieb es ja schon, zeigt sich dieser Mensch, dass er gerne alles anders macht, als der Rest der Welt.
Unkonventionell, auffallend, je nach Tierkreiszeichen, das ist wichtig.

Nehmen wird dazu ein Beispiel.

In der Generation von 1955 – 62 (Uranus im Löwen) möchten diese Menschen die konservative Einstellung ihrer Eltern hinter sich lassen, (zuvor stand Uranus im Krebs) und die verkrusteten Ansichten der Gesellschaft wandeln bzw. zu liberalen Ansichten umbilden.

Uranus im Löwen steht auch im Exil (dem Wassermann gegenüber, wo es zuhause ist), sodass diese Generation weniger egoistische und nazistische Tendenzen hat und begreift, dass das Leben auf diesem Planeten für alle und die zukünftigen Generationen lebenswert gemacht werden muss.

Pluto im 1. Haus:
Willensstarke Persönlichkeit, wobei Pluto, nach den Regeln des Tierkreiszeichen- Lehre in dem er steht, dies zum Ausdruck bringen will.

Das 1. Haus beschreibt die Persönlichkeitsbildung des Horokopeigners und zeigt, wie die Person die plutonischen Eigenschaften annimmt, wie sie diese Eigenschaften integriert und die ´leidenschaftliche´ (unumstößliche) Seite von Pluto ausdrückt.


Neptun:
Mit Neptun im 1. Haus kann es schwierig werden, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen. Vielleicht geht dieser Mensch Umwege denn Neptun steht ja auch für die Auflösung von Strukturen. Die Crux bei Neptun ist die, dass Themen von Verschmelzung bis Selbstauflösung im Gepäck sind.

Diese Personen erkennen, das ETWAS größer ist als sie selbst. Diese Personen werden im günstigsten Fall einen Weg finden, wie sie bei Konflikte nicht zum Opfer werden, sondern sich Gedanken machen, um ein gesundes Selbstbild aufzubauen. Die Bandbreite bei Neptun (speziell im 1. Haus) geht vom Opfer sein, bis hin zur großen Sensibilität mit Feingefühl und Klischees überwinden.

Wie immer ist das Gesamtbild entscheiden, in welchem Tierkreiszeichen diese Langläufer stehen und wie sie damit umgehen.

Alle 3 oben beschriebene Planeten drücken (neben der individuellen Angelegenheit `Aufgabe`) auch Generationsthemen und den Zeitgeist aus.
Hier liegt die Eigenheit der Langläufigkeit.


Beantwortet das in etwa deine Frage?

LG
Seschat
„Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht“. (Carlo Levi)

Antworten