4 Elemente

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

4 Elemente

Beitrag von PoW »

Huhu Cazimi :)
cazimi hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 18:46
Der AC ist der Punkt in dem sich Seele und Körper verbinden. Wenn wir davon ausgehen, dass jede Seele ein bestimmtes Ziel hat, einen Grund, warum sie sich einen Körper sucht um darin zu existieren, dann kann man den AC auch als Grund-Motivation oder Primär-Motivation sehen bzw. deuten. Gleichzeitig gibt der AC Hinweise auf grundlegende Charakterzüge, Anlagen und das Leben an sich.
Seele und Körper sind generell eins. Die sind dauerhaft verbunden. Nicht durch den AC. Nach meiner Auffassung.
Deshalb bin ich der Meinung, dass herausragende Talente schon in einer Radix zu erkennen sein sollten.
Ja das denke ich auch, aber ich denke dass die Talente nicht anhand von Elementen abzulesen sind. Hatte das jetzt schon einige Male probiert und das funzt einfach nicht. Da ist das Temperament treffender , aber am besten ist und bleibt einfach das Radix mit ihren Aspekten und Häusern. Dort erkennt man was angelegt ist und wenn man dann Progressiv dran bleibt, sieht man ob diese Person seine Talente entfalten kann oder ob sie weiterhin schlummern.

Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

4 Elemente

Beitrag von PoW »

Hallo Seschat :)
Seschat hat geschrieben:
Fr 25. Okt 2019, 00:36
Wenn man auf Spurensuche ist, kann man sich Horoskope von berühmten Menschen an sehen.
Ja das stimmt :)
Es geht mir nicht nur um das 5. Haus, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt, sondern tatsächlich um Merkur als Indikator und ich begründe das auch gerne. :)

Hatte Hildegard Knef ein Talent? Schauspielerin, Sängerin, Komponistin eine sehr talentierte Frau finde ich.
Sie hatte einen starkern Merkur im 1. Haus und Uranus im 5. Haus.
Merkur zeigt für mich an ehesten an, womit sich der Mensch (auch) identifiziert. Menschen die eine Begabung haben, und diese Begabung auch kultivieren und nach außen zeigen, brauchen ein hohes Maß an Identifikation.
Naja für mich bringst du da einiges durch einander. Merkur steht für mich für Kommunikation, Sprache, Verhandlungen, Handel, Lernfähigkeit, Verstand, etc. Die Identifikation ist bei mir das 4. Haus - die Herkunft / die Ahnenreihe der IC.
Somit stimmt dass Hildegard Knef ein Talent hatte, dass mit Kommunikation zu tun hatte - Merkurthemen eben.
Ich will nicht behaupten, das Merkur alleine ein Talent anzeigt. Aber metaphorisch, also bildlich, in übertragenem Sinn, kann Merkur schon ein Wegweiser sein. Mit einem Talent (singen, tanzt, schauspielern, malen, reden) findet immer Kommunikation statt. Der Begabte zeigt seinem Umfeld sein Talent, das muss natürlich nicht zwangsläufig so sein. Man kann seine Begabung auch im stillen Kämmerlein ausüben.
Ja dass stimmt . Merkur ist sicherlich allumfassend, weil auch eine starke Venuspersönlichkeit die zb in der Modebranche tätig ist, mit ihren Design nach außen etwas kommuniziert. Aber mir geht es ja nicht um die Kommunikation sondern um das Talent. Da schaue ich mir nicht den Merkur primär an in einem Radix , du etwa schon?
Natürlich gibt´s die Fälle, dass man eine Begabung auch brachliegen lässt. Talente- Inhaber sind nicht nur Künstler, sondern Talente sind vielschichtig. Ich stelle mal die These auf, dass jeder der ein ´Händchen´ für die Astrologie hat einen herausragenden Merkur aufweist.

Auch Astrologie erforschen und anbringen ist ein Talent, da sind wir uns sicher einige.

Naja, ich denke bei Astrologie als Talent ist eher das Durchbeißen wichtig. Denn Astrologie ist ein laaanger Prozess bei dem die meisten - auch mit hervorragenden Merkur - die Patschen aufstellen und nicht genug Biss haben. Ich hoff du verstehst wie ich meine. :gruebel:

Ganz wahllos rausgegriffen:
Agnetha Sängerin von ABBA (tolle Stimme und Komponistin) hat Merkur genau am MC.

Leonardo DiCaprio hat eine Merkur/ Uranus Konjunktion im 1. Haus und Wassermann im 5. Haus.
Ja da haben wir jetzt alles Menschen die durch Merkur (Kommunikation, Sänger, Schauspieler) ihr Geld verdienen, aber was ist mit Künstlern wie DaVinci, VanGogh, Frida Kahlo oder Sportlern - wie Hermann Maier oder Diego Maradonna?
Oder das Talent der Instrumente wie zb. David Gareth?
Holzschnitzerei, Glasmalerei, etc ?
Das Tierkreiszeichen, in dem sich der Merkur befindet, und das Haus, zeigen an, w i e die Person kommuniziert und vermittelt.
An Merkur geht für mich kein Weg vorbei, um auf Talentsuche zu gehen, aber sicher gibt es noch viele andere Hinweise.

Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit und bin eine Forschende mit Spaß an der Freude und Promis sind ja eine wahre Fundgrube.
Ja das stimmt. ich werde weiterhin beobachten ob deine These mit Merkur berechtigt ist. Denn Merkur spielt sicherlich auch eine Rolle für Talente nur inwieweit dass auch ersichtlich ist, wird sich hoffentlich herausstellen. :spitze:

Vielen Dank für die überaus hilfreiche Diskussion. Du hast mich sehr zum Nachdenken und Forschen angeregt und ich hoffe ich finde genug Zeit neben Arbeit und Schule, um am Ball zu bleiben, da mich das Thema Talent schon sehr interessiert. Und jeder Mensch will ja seine Talente wissen :kopfueb:


Liebe Grüße
PoW

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 533
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

4 Elemente

Beitrag von Traumprinz »

Huhu Birgit :)

Du hast da etwas sehr Interessantes erwähnt, was die ganze Thematik nochmals verkompliziert:
PoW hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 11:33
was ist mit Künstlern wie []... VanGogh [...]?
Denn nicht wenige Künstler, die heute als bahnbrechend und überragend angesehen werden, sind arm gestorben und wurden erst viel später als "Talente" erkannt.

Umgekehrt sind viele berühmt geworden, bei denen ich zumindest nicht die Spur eines Talents erkennen kann. :yellowgrin: Penck fällt mir da ein, Mondrian oder meinetwegen auch YouTube-Bibi. :lol: :gruebel:

Alles in allem ein sehr komplexes Thema, vor allem weil offensichtlich auch noch jeder ein eigenes Verständnis davon mitbringt, was ein Talent denn nun eigentlich sein soll...

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

4 Elemente

Beitrag von PoW »

Hallo Björn :)
Traumprinz hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 11:43

Du hast da etwas sehr Interessantes erwähnt, was die ganze Thematik nochmals verkompliziert:
ja van gogh war aber talentiert. Mir geht es ja um das Talent und nicht ob es anerkannt wurde zu lebzeiten.

Talente sind für mich herausragende Begabungen , wie zb Instrumentspieler, Holzschnitzer, Sänger, Forscher, Schriftsteller, Tierpsychologen oder Therapeuten, Dolmetscher, Köche, Maler, Bildhauer, Sportler,

Die Bandbreite ist extrem , dennoch gibt es überall Talente die herausstechen oder daraus ihren Beruf gemacht haben.
Ich kann es schwer rüber bringen was ich meine. Tut mir Leid.
Aber es geht einfach darum, wenn ein Kind mich fragt was es gut kann, dann könnt ich sagen : spiel klavier, gehe Tennis weil ich aus dem Kosmogrsmm die Anlage sehe, dass es gut darin sein wird.
Umgekehrt sind viele berühmt geworden, bei denen ich zumindest nicht die Spur eines Talents erkennen kann. :yellowgrin: Penck fällt mir da ein, Mondrian oder meinetwegen auch YouTube-Bibi. :lol: :gruebel:
Ja Berühmtheit hat nichts mit Talent zu tun :rofl: da müssen wir die Begriffe schon abgrenzen.
Es gibt nämlich reichlich solch Berühmtheiten die eigentlich nur durch social media glänzen.
Alles in allem ein sehr komplexes Thema, vor allem weil offensichtlich auch noch jeder ein eigenes Verständnis davon mitbringt, was ein Talent denn nun eigentlich sein soll...
Ja da hast du recht :kopfueb: dennoch hoff ich meinen nichten irgendwann sagen zu können, worin sie gut sind bzw was sie probieren sollten. Den so ging es mir. Mir sagte der Astrologe 2009 ich soll mit Fotografieren beginnen und mit Fremdsprachen..

Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

4 Elemente

Beitrag von frajoscha »

Hallo miteinander,

woran kann man Talente erkennen, auch ohne Horoskop ?
Man fragt nach den Hobbies, nach dem was man besonders gerne tut.
Denn das was man gerne tut, tut man auch gut. tut, tut :)

Zudem kann man beobachten, das sich wirkliche Talente nicht oder
kaum unterdrücken lassen. Weil sie nun mal da sind, wollen sie auch
raus, ausgelebt werden, weil sie einen drücken und keine Ruhe geben.

Alle Großen haben schon sehr früh in ihrem Leben gespürt, dass sie
etwas ganz Bestimmtes machen wollen, fast müssen.
frajoscha

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

4 Elemente

Beitrag von PoW »

Hallo Frajoscha :)
frajoscha hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 18:30
woran kann man Talente erkennen, auch ohne Horoskop ?
Man fragt nach den Hobbies, nach dem was man besonders gerne tut.
Denn das was man gerne tut, tut man auch gut. tut, tut :)
Aber gibt es auch Talente von denen man nichts wusste?
Ich zb wäre nie auf Fotografie gekommen, hätte mein Astrologe nicht was gesagt.
Zudem kann man beobachten, das sich wirkliche Talente nicht oder
kaum unterdrücken lassen. Weil sie nun mal da sind, wollen sie auch
raus, ausgelebt werden, weil sie einen drücken und keine Ruhe geben.
Naja, stimmt dass den wirklich so?
Früher haben die Menschen kaum ihre Talente gefördert. Meine Großeltern erzählen immer noch, sie mussten immer schufften, dann kam der Krieg und dann von vorne schufften. Da blieb nicht viel übrig an Zeit um die Talente zu fördern und entdecken.
Alle Großen haben schon sehr früh in ihrem Leben gespürt, dass sie
etwas ganz Bestimmtes machen wollen, fast müssen.
Vielleicht bei den Berühmtheiten, aber bei normalen Bürgern, die nicht in der Öffentlichkeit stehen?
Denn Astrologen haben mehr mit Bürgern außerhalb der Öffentlichkeit zu tun. Was sagt man denen dann ?

Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4099
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

4 Elemente

Beitrag von GreenTara »

Hallo Birgit :)
PoW hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 10:16
Aber gibt es auch Talente von denen man nichts wusste?
Ich zb wäre nie auf Fotografie gekommen, hätte mein Astrologe nicht was gesagt.
Das wird schon vorkommen und es wird auch Talente geben, die man in der angestammten Umgebung nicht entwickeln kann, weil es beispielsweise keine Gelegenheit gibt, Klavier spielen zu lernen.
Früher haben die Menschen kaum ihre Talente gefördert. Meine Großeltern erzählen immer noch, sie mussten immer schufften, dann kam der Krieg und dann von vorne schufften. Da blieb nicht viel übrig an Zeit um die Talente zu fördern und entdecken.
Das ist immer noch so, nur ist es verdeckter. Aber wenn du nach einem Arbeitstag heimkommst, dann erst dein privates Leben organisieren und Hausarbeit verrichten musst, dann bleibt auch nicht mehr viel Kraft und Zeit, um etwas Neues zu lernen, etwas auszuprobieren, vor allem, wenn dann noch Kinder herumwuseln.
Vielleicht bei den Berühmtheiten, aber bei normalen Bürgern, die nicht in der Öffentlichkeit stehen?
Denn Astrologen haben mehr mit Bürgern außerhalb der Öffentlichkeit zu tun. Was sagt man denen dann ?
Jessas, jetzt sag' doch einfach mal frei heraus, weshalb dich diese Talentfrage so umtreibt. :yellowgrin: Und was du mit dem Ausgraben von möglichen Talenten bezweckst. Frag' doch mal deinen Astrologen, wie er Talente findet und wie er bei dir auf Fotografie gekommen ist.

Außerdem: Man kann es sich als Astrologe natürlich zur Aufgabe machen, für andere nach ihren Talenten zu suchen. Man/frau muss es aber nicht. Dieses beinahe verbissene Suchen nach "Positivem" im Horoskop ist so ein Berater-/Coaching-Ding, das kann man machen, muss es aber nicht.

Wenn ich - was ich sehr selten tue - jemanden von Angesicht zu Angesicht das Horoskop durchgehe, dann ist mir wichtig, dem anderen einen Blick aus einer anderen Perspektive auf sich selbst zu ermöglichen und ihn/sie zu ermuntern, Dinge auszuprobieren, etwas ein wenig anders zu tun oder einzuordnen als zuvor. Das schönste Erlebnis hatte ich mit einem Arzt, der plötzlich während des Gesprächs ausrief: "Es ist also völlig in Ordnung, dass ich so bin, wie ich bin!" Was will Astrologe/Astrologin mehr? :) ;)

Liebe Grüße
Rita
»Was ist gefährlicher: Die Influenza oder der Influencer?«

K. Jebsen

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

4 Elemente

Beitrag von frajoscha »

Hallo miteinander,

das Thema Begabung, Talente, besondere Fähigkeiten ist nun mal interessant.
Für diejenigen die geübt sind Talente ausfindig machen zu können, habe ich
hier ein Bild. Was würdet Ihr dazu sagen?
20191101-193841-Dokument1 - KS. Radix.jpg
20191101-193841-Dokument1 - KS. Radix.jpg (52.12 KiB) 9962 mal betrachtet
Bin gespannt zu welchem Ergebnissen Ihr kommt-
Gruß, frajoscha

Seschat
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11

4 Elemente

Beitrag von Seschat »

Hallo frajoscha :)

@alle :) :) :)

bin dabei zu deuten, hier meine Vorgehensweise:

Frage mich, was zeigt die Venus (AC), was zeigt Pluto (DC) und die weiteren Achsenherrscher [sa_k] Saturn und [mo_ab_k] Mond (MC / IC)

Pluto Merkur Quadrat, eine Person die reden kann, wie ihr der Schnabel gewachsen ist, scharfer Verstand (Politiker / Kabarettist?)

tiefschürfender Geist, für sich und für andere gleichermaßen heilend oder verletzend einsetzend; anders formuliert, kennt die Macht des Wortes, wägt nicht immer ab, reagiert für sich empfindlich.

An Literatur, Satire interessiert, sucht geistreiche-anregende Unterhaltung „unterhaltsame Plaudertasche“, Kreative Eingebungen, aber auch „die innerlich Unverbindliche“

Venus / Uranus Konjunktion im 1. Haus - Kampfgeist / Idealist

Venus / Uranus Konjunktion in 1 symbolisiert auch den Drang nach Freiheit, Unabhängigkeit, Kreativität und Originalität, - will manchmal einfach das Anderssein herausstellen.

Starker gesellschaftlicher Erlebnishunger, braucht Abwechslung, möchte mit jedermann gut Freund sein, kumpelhaft, erträgt keine Langeweile, im gewissen Grad vergnügungssüchtig;

Erfolg verwöhnt, auch im reiferen Alter Erfolg, Jupiter im 4. Haus, sorgloser Lebensabend? Gute Verhältnisse, durch Herkunft und durch harte Arbeit.

Venus Saturn Konjunktion ( [sa_k] = Herrscher über das MC) realistische Beurteilung von Menschen, findet materiellen Erfolg & Lebensabsicherung.

Fähigkeit, Probleme im Ansatz zu erkennen.

Mars Chiron Verbindung (Mars Herrscher über [wi_k] [so_k] ) fühlt sich herausgefordert, die Einzigartigkeit unter Beweis zu stellen, [ch_k] im Löwe in 6 = äußert Gedanken, Ideen erst, wenn sie perfekt durchdacht sind. Kreativität ist auch auf Heilung ausgerichtet, kann Menschen inspirieren und mit diesen gemeinsam erfolgreich sein.

Mond Sextil Pluto, kann aus dem Bauch heraus sinnvolle Verbesserungsvorschläge machen.

Mond Neptun Konjunktion, erfasst die Stimmungen der Menschen, mediale Fähigkeiten, musikalisches und künstlerisches Talent. Lebhafte Phantasie.

Sonne Pluto Quadrat – dürstet nach Einfluss. Pluto in 5 zeigt sich waghalsig auf Neues einlassen.

Künstler / Kabarettist / Politiker / Interesse an philosophische Lebensfragen / aber auch waghalsige Sportart?

Bin sehr gespannt auf deine Auflösung.

Viele Grüße
Seschat
„Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht“. (Carlo Levi)

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

4 Elemente

Beitrag von frajoscha »

Grüß Dich Seschat,

ja du hast es wirklich verdient beantwortet zu werden, nicht nur wegen des Umfangs Deiner Antwort
sondern auch wegen des Inhalts. Deine Aussagen nachfolgend in Kursiv und fett:

"Pluto Merkur Quadrat, eine Person die reden kann, wie ihr der Schnabel gewachsen ist, scharfer
Verstand (Politiker / Kabarettist?)"tiefschürfender Geist, für sich und für andere gleichermaßen hei-
lend oder verletzend einsetzend; anders formuliert, kennt die Macht des Wortes, wägt nicht immer
ab, reagiert für sich empfindlich.

Scharfer Verstand und Eloquenz war diesem Mann eben so eigen wie die Wirkung der Worte; dabei
nie verletzend oder verächtlich machend.

"An Literatur, Satire interessiert, sucht geistreiche-anregende Unterhaltung „unterhaltsame Plau-
dertasche“, Kreative Eingebungen, aber auch „die innerlich Unverbindliche“
.

Diese Person war sehr belesen und daher interessiert an Geschichte, Philosopie und Humor. In Ge-
sprächen mit Studierten konnte er mühelos mithalten.

"Venus / Uranus Konjunktion in 1 symbolisiert auch den Drang nach Freiheit, Unabhängigkeit, Kre-
ativität und Originalität, - will manchmal einfach das Anderssein herausstellen. Starker gesellschaft-
licher Erlebnishunger, braucht Abwechslung, möchte mit jedermann gut Freund sein, kumpelhaft, er-
trägt keine Langeweile, im gewissen Grad vergnügungssüchtig";

Seine berufliche Laufbahn bestritt er meist selbständig, unanhängig. dort jeweils sehr erfolgreich
durch rasche Auffassungsgabe, Einfallsreichtum und umgehendes Realisieren des Erforderlichen. In
seiner persönlichen Lebensgestaltung vielmehr diszipliniert.

"Venus Saturn Konjunktion ( [sa_k] = Herrscher über das MC) realistische Beurteilung von Menschen,
findet materiellen Erfolg & Lebensabsicherung. Fähigkeit, Probleme im Ansatz zu erkennen."

Erstaunliche Treffsicherheit in Beurteilungen von Situationen und Menschen, Menschenkenntnis intuiti-
ver Art. Überdurchschnittliche Fähigkeiten in Sprache, schriftlichem Ausdruck, handwerkliches Können
in Metall- und Holzbearbeitung, Stilsicherheit im Gestalterischen. Selbst Zeichnerisch und im Malen
konnte er Überzeugendes leisten.

"Sonne Pluto Quadrat – dürstet nach Einfluss. Pluto in 5 zeigt sich waghalsig auf Neues einlassen.
Künstler / Kabarettist / Politiker / Interesse an philosophische Lebensfragen / aber auch waghalsige
Sportart?"

Manchmal Tendenz zu waghalsigen Unternehmungen und wollte meist als unanfechtbar gelten. Eine
betonte künstlerische Ader musste ihm zugesprochen werden, denn er entwarf und baute dekorative
Uhren, fand immer kongenial passende Rahmen für Bilder und Gemälde die ihm anvertraut wurden.

"Erfolg verwöhnt, auch im reiferen Alter Erfolg, Jupiter im 4. Haus, sorgloser Lebensabend? Gute
Verhältnisse, durch Herkunft und durch harte Arbeit."

Familiäre Verpflichtungen und Verantwortungsbewußtsein hinderten ihm daran seinen Neigungen un-
gehindert ausleben. Darmkrebs ließ ihn sein Rentenalter nicht erleben. Zusammenfassend war diese
Person in vielen Fächern begabt Überdurchschnittliches zu leisten. Popolarität oder Ruhm waren ihm
nicht vergönnt. Überraschenderweise kam es dieser Person nicht darauf an. Am Ende brauchte er jede
Hilfe die er bekommen konnte.

Seschat, Deine Arbeit war wirklich gut und verdient Lob und Anerkennung!
frajoscha

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

4 Elemente

Beitrag von frajoscha »

Hallo Seschat

Noch ein Wort zur Deutung [ju_k] in 4. und 12. Haus.
Deine positive Sicht des [ju_k] im 4. Haus ist verständlich, wenn man ihn isoliert betrachtet
und seine Stellung in der Erhöhung und Eckhaus in Betracht zieht.

Das 4. Haus sind familiäre Verhältnisse. Sein Vater hat seinen Sohn nach der Geburt nur einmal
gesehen, dann blieb er im Krieg. Mehrjährige Aufenthalte in Heimen und danach ohne familiären
Schutz. Wie erklärt sich das? [ju_k] kommt aus dem 8. Haus und trägt diesen Inhalt ins 4. Haus.
Will sagen, Opfer, Verluste, Tod von Familienangehörigen (eines), Heimaufenthalte.
[ju_k] ist auch Herrscher des 12. Hauses, dort wo nichts sicher ist, weil Auflösung gesamtelter-
licher Fürsorge (4.) vorherrschend war.
Gruß, frajoscha

Seschat
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11

4 Elemente

Beitrag von Seschat »

Hallo frajoscha :)
frajoscha hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 11:06
Seschat, Deine Arbeit war wirklich gut und verdient Lob und Anerkennung!
Danke für die Anerkennung, habe mich sehr darüber gefreut. :)

Ja, das Horoskop ist sehr speziell und es gehörte einem außergewöhnlichen Menschen.

(Ich dachte mir schon, dass die Person nicht mehr lebt, wenige aus astrologischem Ansatz, danach schaue ich nie, sondern rein intuitiv. Das kann ich auch nicht immer gut erklären).
frajoscha hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 15:00
Noch ein Wort zur Deutung [ju_k] in 4. und 12. Haus.
Deine positive Sicht des [ju_k] im 4. Haus ist verständlich, wenn man ihn isoliert betrachtet
und seine Stellung in der Erhöhung und Eckhaus in Betracht zieht.
Das 4. Haus sind familiäre Verhältnisse. Sein Vater hat seinen Sohn nach der Geburt nur einmal
gesehen, dann blieb er im Krieg. Mehrjährige Aufenthalte in Heimen und danach ohne familiären
Schutz. Wie erklärt sich das? [ju_k] kommt aus dem 8. Haus und trägt diesen Inhalt ins 4. Haus.
Will sagen, Opfer, Verluste, Tod von Familienangehörigen (eines), Heimaufenthalte.
[ju_k] ist auch Herrscher des 12. Hauses, dort wo nichts sicher ist, weil Auflösung gesamtelterlicher Fürsorge (4.) vorherrschend war.

In der Tat, ich nahm den Ansatz, ´das Elternhaus wäre hilfreich auf dem Lebensweg gewesen´. Ich arbeitete bisher mit dem Campanus Häusersystem
Für beide Häuser, die ich für Vater & Mutter nehmen (Vater (5) Mutter (4)) fallen in das Tierkreiszeichen Krebs und deswegen die positive Deutung des Elternhauses, da der Mond nach diesem Ansatz für beide Häuser gut steht (nicht nur aufgrund der Jupiterstellung).

Wenn ich mir das Ganze nun mit Placidus anschaue, kommt man zu einem anderen Ergebnis. Die 5. Hausspitze fällt in die Löwe Energie und dadurch kommt eine ganz andere Interpretation rein. Die Sonne (Hausherrscher von 5 steht zum Pluto in Quadrat).

frajoscha hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 15:00
Wie erklärt sich das? [ju_k] kommt aus dem 8. Haus und trägt diesen Inhalt ins 4. Haus.
Will sagen, Opfer, Verluste, Tod von Familienangehörigen (eines), Heimaufenthalte.
[ju_k] ist auch Herrscher des 12. Hauses, dort wo nichts sicher ist, weil Auflösung gesamtelterlicher Fürsorge (4.) vorherrschend war.
Sehr guter Deutungsansatz.

Ich deute auch mit den Nebenherrschern und mir was schon klar, dass Jupiter aus dem 8. Haus kommend auch fürs 12. Zuständigkeit hat.

Da unser ´Hauptthema´ die Begabungen waren, hatte ich offene Fragen für mich erstmal unter den Tisch fallen lassen.
Wenn mir jemand gegenübersitzt fangen dann hier die Fragen an.

Wenn ich mich auf eine spezielle Deutungsschule festlegen müsste, gefällt mir die Huberschule immer noch am Besten, (mit allen Schwächen) weil sie so schön aus dem Leben gegriffen ist, für Vater (Sonne) und Mutter (Saturn - spez. bei Huber)) das 4. & 5 Haus nimmt, wie schon erwähnt.

Dann passt es für mich sehr gut, was du dazu schreibst. Und ja, die Nebenherrscher aus dem Klassischen Ansatz sind einfach nicht zu unterschätzen.

Danke für die erhellende Information.




Beste Grüße
Seschat
„Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht“. (Carlo Levi)

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

4 Elemente

Beitrag von frajoscha »

Gallo Seschat,

jeder hat so seine Vorlieben, die sich auch in der Auswahl der astrologischen Richtung niederschlägt.
Dort muss man sich heimisch fühlen, seinem Naturell am nächsten kommen.

Ich habe das Elterliche, Familiäre erwähnt, obwohl sie auf den ersten Blick nicht unbedingt mit dem
angesprochenen Thema im Zusammenhang stehen. Doch haben sie einen Einfluss auf das Kind mit
dessen Entwicklung seiner Talente.

[ju_k] wird fast in aller Literatur nur als Wohltäter beschrieben. Das mag für ihn allein betrachtet
so sein. Doch kann [ju_k] auch böse sein wenn er Herrscher "böser" Häuser ist, wie hier 6/12.
Dann transportiert er deren Häuserwerte dorthin wo er steht. Damit wird der von [ju_k] besuchte
Häuserinhalt in Mitleidenschaft gezogen. Obgleich [ju_k] in [kreb_k] erhöht ist wird diese Würde in ihrer
Auswirkung geschmälert sein. Gedeutet könnte die Erhöhung die negative Auswirkung von Haus 8
etwas reduzieren, im Vergleich dazu würde [ju_k] zusätzlich im Fall oder Exil stehen.

Der [mo_ab_k] als Dispositor des [ju_k] befand sich vor der Geburt im Fall des [ju_k] und zeigte schon
Probleme an bevor die Person geboren wurde, zumal [mo_ab_k] auch Herr von 4 ist. Nun soll es genug sein.
Einen schönen Sonntag noch, frajoscha

Seschat
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11

4 Elemente

Beitrag von Seschat »

Hallo @frajoscha


danke für die Erläuterung, habe etwas dazugelernt und dir auch einen schönen Sonntag. :)
frajoscha hat geschrieben:
So 3. Nov 2019, 13:21


Der [mo_ab_k] als Dispositor des [ju_k] befand sich vor der Geburt im Fall des [ju_k] und zeigte schon
Probleme an bevor die Person geboren wurde, zumal [mo_ab_k] auch Herr von 4 ist.
Ich finde es immer wieder spannend, über den eigenen Tellerrand hinauszusehen.


LG
Seschat
„Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht“. (Carlo Levi)

Benutzeravatar
PoW
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Di 30. Apr 2019, 07:01

4 Elemente

Beitrag von PoW »

Hallöchen Rita :)
GreenTara hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 10:49
Das ist immer noch so, nur ist es verdeckter. Aber wenn du nach einem Arbeitstag heimkommst, dann erst dein privates Leben organisieren und Hausarbeit verrichten musst, dann bleibt auch nicht mehr viel Kraft und Zeit, um etwas Neues zu lernen, etwas auszuprobieren, vor allem, wenn dann noch Kinder herumwuseln.
Ok da hast du Recht. Traurig oder?
Jessas, jetzt sag' doch einfach mal frei heraus, weshalb dich diese Talentfrage so umtreibt. :yellowgrin: Und was du mit dem Ausgraben von möglichen Talenten bezweckst. Frag' doch mal deinen Astrologen, wie er Talente findet und wie er bei dir auf Fotografie gekommen ist.
Das ist eine gute Frage. Das werde ich tun, danke :spitze:

Warum mich diese Frage interessiert ist, weil ich 3 süßes Nichten hab, die nicht wissen was sie anfangen sollen und was sie können. Daher würde ich ihnen auch gerne einen Tipp geben, etwas auszuprobieren, aber würde den Tipp gerne astrologisch erarbeiten.
Außerdem: Man kann es sich als Astrologe natürlich zur Aufgabe machen, für andere nach ihren Talenten zu suchen. Man/frau muss es aber nicht. Dieses beinahe verbissene Suchen nach "Positivem" im Horoskop ist so ein Berater-/Coaching-Ding, das kann man machen, muss es aber nicht.
Naja, ich suche nicht verbissen nach einem Positivem im Horoskop. Und mache auch kein Coaching. :D
Wenn ich - was ich sehr selten tue - jemanden von Angesicht zu Angesicht das Horoskop durchgehe, dann ist mir wichtig, dem anderen einen Blick aus einer anderen Perspektive auf sich selbst zu ermöglichen und ihn/sie zu ermuntern, Dinge auszuprobieren, etwas ein wenig anders zu tun oder einzuordnen als zuvor. Das schönste Erlebnis hatte ich mit einem Arzt, der plötzlich während des Gesprächs ausrief: "Es ist also völlig in Ordnung, dass ich so bin, wie ich bin!" Was will Astrologe/Astrologin mehr? :) ;)
Ja, das ist schön, So sollte es sein im besten fall :kopfueb:
Liebe Grüße
Birgit

Antworten