Horary, Deutungsschwierigkeiten

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Fischchen
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 22:40
Methode: klassisch

Horary, Deutungsschwierigkeiten

Beitrag von Fischchen »

Hallo liebe Astrologieliebhaber :)

Ich habe die Astrologie für mich vor paar Jahren entdeckt und bin noch ein richtiger Anfänger. Ich habe jetzt sogar beim Textschreiben Probleme, da ich die letzten Wochen in meiner Ehe ziemliche Probleme habe. Vielleicht eine kurze Vorgeschichte:

Ich bin mit meinem Mann seit fast sieben Jahren verheiratet, zwei Kinder (6 u. 12 J) haben wir und zwischen uns fliegen seit einiger Zeit so richtig die Fetzen. Zum Leidtragen der Kinder vor allem. Leider konnte ich das agressive Verhalten meines Mannes nicht mehr lange aushalten und habe ihn (am 01.06.) vor die Tür gestellt. Nun ist er zu seinen Eltern gezogen. Hat sich zum ersten Mal am vergangenen Freitag gemeldet und nach den Kindern gefragt. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich am Boden und weiß nicht wohin mit mir, aber am meisten mache ich mir Sorgen um meine beiden Kinder. Sie leiden, sehr. Sie vermissen ihren Papa und weinen sich täglich in den Schlaf und fragen ständig, wann denn der Papa wieder zurück kommt. Ich rede viel mit ihnen, versuche zu erklären, auf andere Gedanken bringen. So gut es geht zeige ich meine Emotionen ihnen nicht. Wenn meine Mädels schlafen, heule ich im Keller, dass sie nichts mitkriegen. Leider trift es meine Jüngste besonders hart, sie nässt sich ein. Heute habe ich meinen Mann angerufen und ihm mitgeteilt, dass ich überlege einen Kinderpsychologen zu Rate zu ziehen damit ich es den Kindern wenigstens irgendwie, wenigstens einbisschen diese Situation zu erleichtern. Er ist nicht davon begeistert. Hat mir am Telefon gesagt, dass die Kinder es schon verstehen werden, dass Mama und Papa nicht mehr zusammen sein werden und dass es für sie schon nicht so schlimm sein wird. Ich war sprachlos, dass dieser Mann es nicht versteht, dass für die Kinder gerade ihre Welt, die Familie, deren Sicherheit und Alles zusammenbricht. Mir kam nach seiner Aussage im Kopf die Frage, ob er denn wirklich die Scheidung will und einreicht?! Leider bin ich gerade ziemlich aufgewühlt und habe Schwierigkeiten das Stundenhoroskop zu deuten. Falls sich jemand die Mühe machen würde und mich dabei unterstützen, wäre ich sehr sehr dankbar. :(

Frage: Will mein Mann ernsthaft die Scheidung? Reicht er die ein? Stuttgart, 17.06.2020 um 21.37 Uhr. Ich versuche noch ein Bild einzufügen
Dateianhänge
astro_2at_scheidung_hr.76869.56311.png
astro_2at_scheidung_hr.76869.56311.png (223.56 KiB) 2146 mal betrachtet
Dum spiro spero.

SO FIS *~ MO LOE *~ ME WAS *~ VE WAS *~ MA STI

Benutzeravatar
Fischchen
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 22:40
Methode: klassisch

Horary, Deutungsschwierigkeiten

Beitrag von Fischchen »

Einmal drüber schlafen und einen neuen Versuch starten.

Bitte um Berichtigung, falls ich irgendwo falsch liege. Würde gerne sämtliche Meinungen hören, nicht nur die klassische Astrologie.

Ich: SA (R) und VE . SA im Übergang von WAS zum STE . Würde mich als ernste Person beschreiben. WAS vielleicht, dass ich mir seit geraumer Zeit grundlegende Gedanken mache über mein Ehe-/Familienleben und der innerliche Wunsch nach Veränderung. Das Ablegen von alten, belastenden Verhaltensweisen oder Auflösung dieser Ehe, da ich wenig Hoffnung habe/ sehe, dass mein Mann auf meine Bedürfnisse eingeht. Er hört mir ja nicht mal zu, wenn ich ihm erkläre, dass ich unglücklich bin, weil ich mich einsam fühle und mir seine Zuneigung/ Wärme fehlt. Ich habe mich innerlich auch verschlossen. Aber der SA ist rückläufig, deutet vielleicht darauf hin, dass ich innerlich noch nicht soweit bin alles zu beenden und meine Meinung über Scheidung sich ändert. Vielleicht auch meine emotionale Lage erklären.

Er: MO in STI + MA . DSC im KRE . Würde ihn als ruhigen (beim telefonieren war er wirklich mal gelassen), stabilen (auch sturen) Menschen sehen, der sehr emotional und verletzlich sein kann. Einen Familienmenschen. (In seiner Radix hat er MO VE KON im KRE , aber er ist SO LOE , da ist auch seine ME MA KON mit etwas weitem Orbis zur OPP JU + TRI zum UR direkt am ASC, beschreibt sehr gut seine plötzliche aufbrausende, explosive Art, ist auch sehr verletzend in dem was er sagt. Neigt zu Wutausbrüchen. Er hat auch immer Recht!!! und basta.)

Versuch der Auflösung:

Er steht in meinem :H4: im STI Er denkt an die Familie, Haus & Kinder. Liebt diese. Vielleicht auch deswegen, weil wir erst Ende April unser Haus bezogen haben und die Renovierung noch nicht abgeschlossen ist, er möchte ja trotzt Trennung jetzt immer wieder kommen und weiter renovieren. Seine Gefühle für mich (bin ich total unsicher) so lala?! Weder Liebe noch Hass, scheinbar lasse ich Ihn kalt, im Gegensatz vielleicht zu meiner weiblichen Seite. Der MO im :H4: zeigt hier aber auch an, dass sich die Frage auf den Ausgang unserer Trennung bezieht.
MO im beginnenden TRI zu JU (Signifikator für :H12: & Co-Signifikator für :H11: ) und macht aber zuerst ein SEX zum MA ( :H11: ). Scheinbar ist er wirklich entschlossen den Schlussstrich zu ziehen, obwohl der MA im STI im Fall ist, also eine Abneigung zur Scheidung scheint zu bestehen. MA ist aber auch Herrscher von :H3: der Kommunikation und Gespräche. Ich kann mir das nicht ganz zusammenreimen.

Meine Gefühle für ihn sind auch nicht sonderlich berauschend, SA steht kurz vor dem Zeichenwechsel, es wird sich noch ändern und nicht zum positiven. Die Scheidung selber strebe ich aber auch nicht an (was auch so ist).

Ich denke für eine Scheidung müssten Aspekte vorliegen zwischen ASC, DSC, :H11: und :H4:
Wenn der MO (DSC) mit seinem SEX MA ( :H11: ) fertig ist, ist sein letzter Aspekt im STI ein TRI zum JU ( :H11: . und :H12:) und erst nach dem Zeichenwechsel bildet er ein TRI SA .

Soweit ich weiß, werden in der klassischen Stundenastrologie die Aspekte NACH Zeichenwechsel des Mondes nicht berücksichtigt. Die Situation ist vielleicht noch nicht ganz ausgereift für die Beantwortung der Frage, weil der ASC grad mal bei 17min STE liegt, zu früh, es kann sich noch was ändern.

So nun bin ich wieder da wo ich vorher auch war, total verunsichert. :( :( :( Sollte man vielleicht die Transsaturner dazuschalten?
Dum spiro spero.

SO FIS *~ MO LOE *~ ME WAS *~ VE WAS *~ MA STI

Benutzeravatar
Fischchen
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 22:40
Methode: klassisch

Horary, Deutungsschwierigkeiten

Beitrag von Fischchen »

Gibts hier niemanden der mir unter die Arme greifen könnte? :( Wäre sehr dankbar
Dum spiro spero.

SO FIS *~ MO LOE *~ ME WAS *~ VE WAS *~ MA STI

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Horary, Deutungsschwierigkeiten

Beitrag von frajoscha »

Hallo Fischchen,

Nicht immer ist der Rat den man erhält, derjenige den man zu hören wünscht.
Bei partnerschaftlichen Problemen wäre es vorteilhaft würden sich beide Parteien gemeinsam an die eigene Nase fassen.
Nachdenken darüber was der eigene Part ist, der zur jeweiligen Situation führte ist immer vorteilhaft. Nun bin ich kein
Paar- oder Eheberater, sondern vielmehr Jemand der seine mitmenschliche Umwelt wahrnimmt und zuhört. Denn im Zwi-
schenmenschlichen gelten immer noch die gleichen Regeln und Grundsätze wie vor grauer Vorzeit, mit leichten Variation-
en.

Das vorliegende Horoskop zeigt Fischchen als SAT mit VEN, denn es geht um eine Beziehungsfrage. Die VEN zeigt den
weiblichen Aspekt der fragenden Person hinsichtlich der Partnerfindung und Familiengründung.
Der Mon ist für Deinen Ehemann reserviert sowie die SON, die den Mann symbolisiert der sich mit einer Frau verbinden
möchte, ganz generell.

SAT bist Du mit Deinem Denken und Spontanverhalten. Weiterhin zeigt SAT r dass Deine
Eigendurchsetzung (Haus 1) nicht den gewünschten Verlauf entwickelt. Das Festhalten an der eigenen Ansicht bringt
kaum eine Verbesserung und Änderung des Status quo.
SAT retrograd bewegt sich zurück in sein erstes Domizil. Dies kann vorerst gedeutet werden, dass Fisch-chen ihre
eigene Ansicht fest vertritt. SAT erhält noch einen 3 –Aspekt von MON bevor beide das Zeichen wechseln.

Dein Mann als MON erhöht im STI im X. Haus zeigt seine gute Verwurzelung im Beruflichen.
MON in Grenze des JUP als Herr seines 6. Hauses, wo es um seine gesundheitliche Disposition oder ande-re störende,
hemmende Lebenssituation geht.
MON in keiner Hauptwürde oder Hauptschwäche des SAT, sodass keine unmittelbare Anbahnung einer Trennung erkenn-
bar wäre.
MON im 2 zu MAR, seinem Herrscher von 5 H , seiner Kinder. Will sagen MON im Exilzeichen seiner Kinder, das Thema
das Deinem Mann Kummer bereitet, warum auch immer.
MAR, die Kinder befanden sich zurückliegend im 8. Haus Deines Mannes, dort wo mein seine Kinder nicht wissen möchte.
Die Kinder im 8. Haus fürchten um ihre emotionale Geborgenheit und intaktem Familien-bestand. Den Grund dafür hast
Du bereits geschildert.

MON wünscht sich ebenfalls eine intakte Familie, verbunden mit Erotik und einer weiblichen Frau.

Deine VEN bewegt sich zurück in Dein 5. Haus, will sagen, Dein Mann und Du selbst haben die gleichen Bedürfnisse nach
Zärtlichkeit und gegenseitiger Zuwendung. Wenn diese Bedürfnisse befriedigt werden, weiß der Partner wie wichtig er/sie
in der Beziehung ist.

Die SON die Dein Mann als Mann darstellt der eine Frau nach seinem Gusto haben möchte begegnet der MON-Knotenachse
in Kürze. Ich denke, das wird zeigen, dass jetzt die Zeit ist aufeinander zuzugehen.
Die SON ist auch Herr seines 2. Hauses wo es um Geld, den Finanzen geht. Müsste da etwas reguliert wer-den?

Partnerschaften und Ehen sind keine Erfolg versprechende Institutionen per se. Beide Parteien müssen sich immer wieder,
auch täglich auf ihre Hinterbeine stellen, um ein langfristiges Gelingen zu ermöglichen.

Ob Dir meine Zeilen ein Hilfe ist mit der Du etwas anfangen kannst möchte ich hoffen. Ich drücke Dir jedenfalls meine Daumen.
Gruß frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 1065
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Horary, Deutungsschwierigkeiten

Beitrag von cazimi »

Hallochen fischchen,

Du hast Recht mit Deiner Aussage, dass das Horary wahrscheinlich zu früh erstellt ist, da es sich in den ersten Bogenminuten des Zeichens Steinbock befindet.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Horaries sehr schwierig zu deuten sind.

Deiner Signifikatoren-Zuteilung und Deutung stimme ich im Wesentlichen zu.

Bei solchen Horaries sollte man sich auch die sensitiven Punkte für Ehe und für Scheidung anschauen.

Der Punkt der Ehe befindet sich in Deinem 1. HA auf 24°07' Steinbock und wird somit von SAT, Dir, disponiert. Auch steht die VEN dort in Ihrer Triplizität. Du scheinst noch an dieser Ehe interessiert zu sein. Während Dein Mann dort in seinem Exil steht, also fast kein Interesse mehr an dieser Ehe zeigt.

Der Punkt für Scheidung steht im 3. HA auf 6°54' in Widder und wird von MAR, natürlicher Herrscher für Trennung, disponiert.
Die SO Deines Mannes steht dort in ihrer Erhöhung und Triplizität, was bedeuten könnte, dass er eine Trennung wünscht. Du hingegen bzw. Deine VEN wie auch Dein Dispositor SAT, stehen dort in ihrem Exil, Du scheinst keine Scheidung zu wollen.

Der nächste MO-Aspekt ist ein Quadrat zu MAR, Dispositor des Punktes für Scheidung und natürlicher Herrscher derselben.

Zu Denken gibt mir der stationäre MER, kurz vor seiner Rückläufigkeit, dominant im 1. HA Deines Mannes. MER ist HE seines 12. und Mitherrscher seines 2. HA.
Herrscher Deines 6. und Mitherrscher Deines 8. HA.

Der letzte Mondaspekt war ein Sextil zu MER, anschliessend findet das Quadrat zu MAR statt.
Wer oder was könnte nun MER sein, der ihn anscheinend vielleicht zur Trennung veranlasst?
Verheimlicht Dir Dein Mann etwas?

Ich wünsche Dir alles Gute

Lieben Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
Fischchen
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 22:40
Methode: klassisch

Horary, Deutungsschwierigkeiten

Beitrag von Fischchen »

Hallo frajoscha und erstmals vielen herzlichen Dank für Deine Mühen! :)
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
Bei partnerschaftlichen Problemen wäre es vorteilhaft würden sich beide Parteien gemeinsam an die eigene Nase fassen.
Nachdenken darüber was der eigene Part ist, der zur jeweiligen Situation führte ist immer vorteilhaft.
Ich bin ganz Deiner Meinung, bloß leider nicht mein Mann, der alle Probleme nur in mir sieht und sämtliche Schuld von sich weißt. Aber das wäre mir eigentlich auch egal, denn ich bin der Meinung, dass es keine Unschuldigen gibt bei Streitigkeiten. Mir ist es auch nicht wichtig Recht zu haben, bringt einen nicht weiter.
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
Weiterhin zeigt SAT r dass Deine Eigendurchsetzung (Haus 1) nicht den gewünschten Verlauf entwickelt. Das Festhalten an der eigenen Ansicht bringt
kaum eine Verbesserung und Änderung des Status quo. SAT erhält noch einen 3 –Aspekt von MON bevor beide das Zeichen wechseln.
Ja ich habe verstanden mittlerweile, dass mit diesem Mann die Beziehung nur funktioniert, wenn ich mir selbst ganz gewaltig auf die Zunge beiße, denn meine Anliegen interessieren ihn weniger. Da stelle ich mir die Frage, wie sinnträchtig so eine Beziehung dann überhaupt ist?! :( Wie deutet man den letzten Aspekt MO SA ?
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
Dein Mann als MON erhöht im STI im X. Haus zeigt seine gute Verwurzelung im Beruflichen.
MON in Grenze des JUP als Herr seines 6. Hauses, wo es um seine gesundheitliche Disposition oder ande-re störende,
hemmende Lebenssituation geht.
Kann ich allem nur zustimmen. 6 Haus, kann es vielleicht auch mit der Sanierung vom Haus gehen? Das war eine riesen Arbeit die letzten 6 Monate. Fast alles in Eigenleistung gemacht. Was seine Gesundheit anbetrifft, wüssten wir von keinen Problemen, Gott sei Dank.
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
MON im 2 zu MAR, seinem Herrscher von 5 H , seiner Kinder. Will sagen MON im Exilzeichen seiner Kinder, das Thema
das Deinem Mann Kummer bereitet, warum auch immer.
MAR, die Kinder befanden sich zurückliegend im 8. Haus Deines Mannes, dort wo mein seine Kinder nicht wissen möchte.
Die Kinder im 8. Haus fürchten um ihre emotionale Geborgenheit und intaktem Familien-bestand. Den Grund dafür hast
Du bereits geschildert.
Mein Mann liebt seine Kinder über alles, Familie ist ihm wichtig. Es bereitet ihm Kummer, seine Kinder nicht bei sich zu haben. Die Auseinandersetzungen gehen natürlich nicht spurlos an den Kindern vorbei. Deshalb stellt man sich grundsätzlich die Frage, wie lange soll das so weiter gehen?! Und wieso reißt man sich nicht wegen den Kindern alleine schon nicht an Riemen.
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
MON wünscht sich ebenfalls eine intakte Familie, verbunden mit Erotik und einer weiblichen Frau.
Das dürfte auch ein Frustfaktor sein, denn ich habe die letzten Jahre mein Aussehen nicht zum positiven verändert. (Schilddrüse)
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
Deine VEN bewegt sich zurück in Dein 5. Haus, will sagen, Dein Mann und Du selbst haben die gleichen Bedürfnisse nach
Zärtlichkeit und gegenseitiger Zuwendung. Wenn diese Bedürfnisse befriedigt werden, weiß der Partner wie wichtig er/sie
in der Beziehung ist.
Und das ist mein Frustfaktor, denn ich sehen, spüre wenig davon :(
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
Die SON die Dein Mann als Mann darstellt der eine Frau nach seinem Gusto haben möchte begegnet der MON-Knotenachse
in Kürze. Ich denke, das wird zeigen, dass jetzt die Zeit ist aufeinander zuzugehen.
Darauf habe ich die letzten Wochen gehofft, hab versucht auf ihn zuzugehen, erfolglos. Er möchte die Scheidung. Seit 01.06. ist er auch ausgezogen. :(
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
Die SON ist auch Herr seines 2. Hauses wo es um Geld, den Finanzen geht. Müsste da etwas reguliert wer-den?
Vielleicht ist hier wieder das Thema Sanierung vom Haus angezeigt, denn unsere finanziellen Reserven reichen nicht mehr ganz aus um die noch restlichen Arbeiten zu erledigen.
frajoscha hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:27
Beide Parteien müssen sich immer wieder, auch täglich auf ihre Hinterbeine stellen, um ein langfristiges Gelingen zu ermöglichen.
Ob Dir meine Zeilen ein Hilfe ist mit der Du etwas anfangen kannst möchte ich hoffen. Ich drücke Dir jedenfalls meine Daumen.
Gruß frajoscha
Am ersteren happert es eben gewaltig. Ich bin Dir sehr dankbar für Deine erwiesene Hilfe, kann Deiner Deutung in allen Punkten zustimmen. War leider lange Zeit außerstande zu antworten. Nervlich bin ich am Ende, tiefer kann man nicht mehr fallen. Kostet viel Kraft mich zusammenzureisen, damit es die Kinder nicht noch schwerer haben. Sie vermissen ihren Vater sehr und möchten, dass er wieder zurück kommt. Jetzt ist er schon seit einem Monat nicht mehr da. Da das Horoskop noch bei 17min STE ist, habe ich gedacht, diese Frage vielleicht später nochmal zu stellen. Was denkst Du darüber? Aber innerlich spüre ich im Moment noch nicht, dass ich "reif" bin für dieselbe Fragestellung noch einmal. Muss erstmal Zeit vergehen,

Lieben Dank
Dum spiro spero.

SO FIS *~ MO LOE *~ ME WAS *~ VE WAS *~ MA STI

Benutzeravatar
Fischchen
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 22:40
Methode: klassisch

Horary, Deutungsschwierigkeiten

Beitrag von Fischchen »

Hallo Cazimi! Vielen Dank auch an Dich für deine Mühe! :)
cazimi hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 17:04
Bei solchen Horaries sollte man sich auch die sensitiven Punkte für Ehe und für Scheidung anschauen.
Habe damit leider keine Erfahrungen, werde mir für die Zukunft das Thema mal genauer anschauen.
cazimi hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 17:04
Du scheinst noch an dieser Ehe interessiert zu sein. Während Dein Mann dort in seinem Exil steht, also fast kein Interesse mehr an dieser Ehe zeigt
Richtig! Er löst halt gerne Probleme mit "Weglaufen! Und dann alleine regeln, sich Gedanken machen. Wenn er wieder zurück kommt, dann werden die Probleme nicht besprochen, denn das wird den nächsten Streit provozieren. So unglaublich und naiv es leider klingen mag. Er ist schon mehrmals im Streit aus dem Haus gegangen, zu den Eltern gezogen.
cazimi hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 17:04
Du scheinst keine Scheidung zu wollen.
Nein will ich nicht, denn Meinungsverschiedenheiten bestehen in jeder Beziehung. Diese muss man lösen, wenn man weiterkommen will. Meine Familie, Ehe ist für mich alles und Scheidung kam für mich niemals in Frage.
cazimi hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 17:04
Der nächste MO-Aspekt ist ein Quadrat zu MAR, Dispositor des Punktes für Scheidung und natürlicher Herrscher derselben.
:( Also Deiner Meinung nach, wird es zur Scheidung kommen?
cazimi hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 17:04
Zu Denken gibt mir der stationäre MER, kurz vor seiner Rückläufigkeit, dominant im 1. HA Deines Mannes. MER ist HE seines 12. und Mitherrscher seines 2. HA. Herrscher Deines 6. und Mitherrscher Deines 8. HA.
Der letzte Mondaspekt war ein Sextil zu MER, anschliessend findet das Quadrat zu MAR statt.
Wer oder was könnte nun MER sein, der ihn anscheinend vielleicht zur Trennung veranlasst?
Verheimlicht Dir Dein Mann etwas?
Ich hab im Moment immer noch Brei im Kopf. :( Ich weiß nicht, was er mir verheimlichen könnte. Was könnte das sein anhand der involvierten Häuser?

Lieben Gruß
Fischchen
Dum spiro spero.

SO FIS *~ MO LOE *~ ME WAS *~ VE WAS *~ MA STI

Benutzeravatar
Fischchen
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 22:40
Methode: klassisch

Horary, Deutungsschwierigkeiten

Beitrag von Fischchen »

Lang ist es her, seit ich das Thema erstellt habe.... hatte die letzten Monate sehr viel um die Ohren und ist auch viel passiert :) Aber ich wollte mal ein Feedback geben, was denn aus der Geschichte geworden ist und mich nochmals bei den Teilnehmern bedanken :blumen: ....

Mein Mann ist Anfang Juli "zurück gekommen" .... bzw. wollte er ein Gespräch führen und "die Sache bereinigen" ;) .... ich habe erstmal selbst etwas Zeit benötigt um zu überlegen, wass ich denn überhaupt will. Habe ihn 2 Wochen lang hingehalten. Nach einem klärenden Gespräch haben wir uns wieder versöhnt und ein paar Regeln aufgestellt. Aber ehrlich gesagt, hat diese kurze Trennung irgendwas in mir drin bewirkt. Als wäre was altes/unbrauchbares gestorben und was neues hervorgebracht (hier ist nicht die Liebe gemeint) ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll. Seit geraumer Zeit verspüre ich innerlich eine Art "Beengtheit" (aber nicht wegen der Ehe) und den Wunsch nach Veränderungen und weiß nicht wo ich anfangen soll.

Und bevor ich es vergessen, da mal gefragt wurde, ob mir mein Mann etwas verheimlicht. Ja tatsächlich, ;) er hat groß Geld investiert in irgendwelche Onlinegeschäfte (Bitcoin etc....) und wurde dabei über den Tisch gezogen mit einer Summe im vierstelligen Bereich. Wenn das Haus 6 damit in Verbindung stammte, dann ist die Erklärung vielleicht so: Er ist auf dieses "Geschäft" über einen Arbeitskollegen gestoßen und hat seine Jahresprämie, die er grad bekommen hat, gleich da "reininvestiert". Tja und weg war das Geld....

Ich bedanke mich nochmals bei Euch :blumen:
Dum spiro spero.

SO FIS *~ MO LOE *~ ME WAS *~ VE WAS *~ MA STI

Antworten