Werde ich in 2022 eine Beziehung haben?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Filomena
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Jan 2022, 14:42

Werde ich in 2022 eine Beziehung haben?

Beitrag von Filomena » Mi 12. Jan 2022, 13:08

Ophiuchus hat geschrieben:
Di 11. Jan 2022, 23:37
Hallo Filomena,
ich hatte vergessen auch bei Dir zu schreiben, dass ich in der Regel nicht mit den Horoskopen von neugeborenen Säuglingen arbeite, sondern mit den sekundären Progressionen für das jeweilige Lebensalter.
Denn jeder Mensch verändert sich analog zu seinen Geburtsplaneten im Tierkreis und den Häusern, die nur mit der Geburt den eigenen Anfang zeigen können.
Wie die Münchener Rhythmuslehre ja klar aufzeigt entwickelt sich das Leben noch emotionalen während der Schwangerschaft. Der Schrei des Neugeborenen wird daher auch ""Schrei des Vergessens"" genannt, weil man unbelastet von Zukunftswissen sein Leben leben soll.
Darauf beruhen also die Aussagen des Astroprogramms.
Du Kannst ja selbst prüfen ob es zutrifft und Du so gereift bist, wie ja Dein Horoskop Dir selber vorgibt.

Lieben Gruß

Michael
Oh sehr interessant, danke für deine Ausführungen.
Wendest du dann die Progressionen rund um den Geburtstag dann für das kommende Jahr an? Nimmst du diese Progressions-Radix dann als Grundlage für jegliche Anwendungen in der Astrologie?

Ich finde Progressionen bei Synastrien zur Einschätzung der zeitlichen Dynamik extrem wertvoll, habe mich aber noch nie damit beschäftigt, den Progressionsstand rund um den Geburtstag als Radix für das neue Jahr zu benutzen. Was ist bsw, wenn in dieser Zeit der progressive Mond das Zeichen wechselt?

Benutzeravatar
Ophiuchus
Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: Sa 26. Jun 2021, 19:22
Wohnort: 24631 Langwedel
Methode: Astromedizin, Herbalastrologie
Kontaktdaten:

Werde ich in 2022 eine Beziehung haben?

Beitrag von Ophiuchus » Mi 12. Jan 2022, 19:47

Hallo Filomena,
Du fragst
Wendest du dann die Progressionen rund um den Geburtstag dann für das kommende Jahr an?
Ja das tue ich heute, früher als ich die Horoskope noch selbst berechnet und mit der Hand selbst gezeichnet hatte, war ich mehr von der ein Grad Prognose angetan die dann aber die Rückläufigkeit von Planeten vernachlässigt und auch außer Acht lässt ob nach dem Geburtstag die Tage Länger oder kürzer werden. Die Sekundärprogression arbeitet hingegen mit den Sonnenbögen und den Rückläufigkeiten und der Mondstand kann leicht um ein Grad für jeden kommenden Monat um 1 Grad korrigiert werden
Nimmst du diese Progressions-Radix dann als Grundlage für jegliche Anwendungen in der Astrologie?
Für die astrologische Konstitution und Familiengenealogie verwende ich das Radix des Geborenen aber für seine Eltern sind schon die Progressionen wichtig, weil Jedes Kind in einer Familie durch die Zeit veränderte Eltern hat. Sonne und Mond sind ja die Eltern im Horoskop eines Neugeborenen und der Neugeborene seinerseits der Merkur im prog. Horoskop seiner Mutter oder seines Vaters.
Was ist bsw, wenn in dieser Zeit der progressive Mond das Zeichen wechselt?
Der Mond steht auch für Emotionen und Instinkte und wenn er das Zeichen wechselt ändern sich die Gefühle zur Umwelt wenn er das Haus wechselt dann die Gefühle zum Ehemann und/oder Vater.

Was ich hier noch erwähnen sollte, sind die Schwierigkeiten bei den Prognosen mit der unkorrigierten Geburtszeit, denn 4 Minuten sind später dann ja ein ganzes Jahr.

Lieben Gruß

Michael

Antworten