Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 779
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Chanda » Fr 25. Nov 2016, 22:20

Liebe Foris,

oh Schreck, heute Abend merke ich, dass mein Portemonnaie/Geldbeutel weg ist. Mit allem, einigen Geldscheinen, Personalausweis, Führerschein, Krankenkassenchipkarte...

Nun also die Frage, ist der Geldbeutel noch in meiner Wohnung und ich finde ihn nicht oder ist er draußen weg gekommen?
Als ich ihn zuletzt bewusst in der Hand hatte, war es Montag Mittag (21.11.) und ich bezahlte damit meinen Einkauf beim Lidl. Wenn ich mich recht erinnere, war ich ziemlich gestresst von Ereignissen der vorherigen Tage und hatte auch den Hund dabei. Es ist möglich, aber ich weiß es nicht mehr genau, dass ich den Geldbeutel auf den Einkauf oben drauf gelegt habe und dann den Deckel von meinem Rentner-Einkaufswagen zugeklappt habe. Das werde ich sicher nie mehr so machen. Denn diesen Wagen ziehe ich hinter mir her und muss auch nach vorne schauen, damit der Hund nicht auf die Straße oder in ein Auto läuft... :( :schmoll:
Habe natürlich schnell die Bankkarte sperren lassen und eine neue beantragt. Noch ist auf dem Bankkonto online keine ungewöhnliche Bewegung zu sehen.

25.11.2016, 21Uhr38 und 40 Sekunden, Erding

Beide Lichter stehen unter dem Horizont. Herr von Haus 2/Merkur (Geldbeutel) ist unter den Strahlen und im Exil. Also ist der Geldbeutel in keinem guten Zustand. Wenn man vom Mond-Aspekt absieht, wäre der letzte Aspekt von Merkur eine Konjunktion mit Saturn, dem Herrn von Haus 7. Soll ich das so deuten, dass ein Dieb den Geldbeutel hat? Der Mond machte zuletzt ein Sextil zu Saturn und zu Merkur und brachte die beiden somit wieder zusammen. Und Mond ist Herr von Haus 12, könnte also jemand sein, der mir schaden will (verborgene Feinde).
Merkur und auch ich (Sonne) werden von Jupiter disponiert. Jupiter Herr von Haus 8 ist das Geld der anderen. Könnte ein Hinweis darauf sein, dass mein Geld sich bereits im Besitz von jemand anderem (dem Dieb) befindet?

Hilfreich könnte sein, dass der Mond als mein Nebensignifikator oder auch als Nebensignifikator für das Verlorene auf dem günstigen Fixstern Spica steht. Und dass Merkur in den nächsten Tagen schon aus den Strahlen heraustritt. Vielleicht habe ich Glück im Unglück und jemand wirft den von den Scheinen "befreiten" Geldbeutel wenigstens in einen Briefkasten oder schickt ihn mir, so dass ich die Papiere wieder kriege.

Ich wäre für Hilfe dankbar.

Liebe Grüße
Chanda
Horoskop.png
Horoskop.png (175.64 KiB) 2184 mal betrachtet

Benutzeravatar
Zentis
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 07:30

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Zentis » Sa 26. Nov 2016, 08:36

Guten Morgen Chanda!

Leider habe ich heute keine Zeit mir das genauer anzusehen, aber was mir auffiel ist dass Merkur im 5. Haus steht und vielleicht dort zu finden ist. Aber das wirst du wahrscheinlich schon alles durchsucht haben. Ich hab da an deine Kinder gedacht. Ich weiß, dass du erst umgezogen bist und die Kinder nicht mehr zu Hause wohnen, aber vielleicht hast du ja was verwendet, was von ihnen stammt oder du hast ihnen was mitgegeben, wo es "versteckt" ist. Aber auch Sport, Hobby.....alles mögliche kommt da in Frage!
Leider sehe ich auch, dass der Mond Void of Curse ist!
Viel Erfolg

Zentis

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 779
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Chanda » Sa 26. Nov 2016, 12:43

Hallo Zentis, :)

danke für deine Antwort!
Ja, du hast recht, auf die Position von Merkur in Haus 5 bin ich nicht eingegangen.
Von meinen Kindern ist in dieser neuen Wohnung nichts mehr. Höchstens das Klappbett in der Ecke, auf dem sie schlafen können, wenn sie mich besuchen. Aber das habe ich, wie vieles andere, schon genau angesehen.

Leider ist der Mond void of course, ja.

Aber Mond auf Spica brachte mich auf die Idee, dass der Dieb bzw. Finder evtl. so "freundlich" sein könnte, mir wenigstens die Ausweise zuzusenden, sowas kommt ja vor (ist meinem Sohn vor wenigen Jahren passiert). Deshalb habe ich noch ein Fragehoroskop gemacht, ob vielleicht ein Teil der Papiere zu mir zurückfindet. Und das sagt Ja! :)
26.11.16, 12Uhr29 und 30 Sekunden, Erding.
Hier mag Mars (als Herr von 2/Papiere) den Saturn (ich) und Mond als mein Nebensignifikator wird in ein Quadrat zu Mars gehen. Ich werde noch etwas warten, bis ich neue Papiere beantrage. Das kostet einiges Geld und es würde mich ärgern, wenn ich es letztlich zweifach hätte.

Liebe Grüße
Chanda
Horoskop.png
Horoskop.png (176.79 KiB) 2154 mal betrachtet

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 264
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von micha » Sa 26. Nov 2016, 14:09

Hallo Chanda,

paar Gedanken: zum Zeitpunkt, wo Dir die verschollene Geldbörse bewußt wurde: das Ergebnis liegt auf Verlust im Orbis von Saturn Neptun Gruppenschicksal. Würde für einen materiellen Verlust sprechen (mindestens das Geld, vielleicht sogar alles weg). Allerdings liegst Du im Siebenerrhythmus oben rum, d.h. auf dem, was das Schicksal für Dich fügt, noch im Orbis vom Jupiter. Ist günstig. Weiß nicht, was überwiegt, denke aber, es gibt keinen Totalverlust.
Hattest Du einen Mars Sonne Transit: da fühlt man richtig Aggression gegen das eigene Leben, das ist elementar, nicht nur eine Erkältung. Geht aber morgen weg. Ich drücke Dir die Daumen, daß es bei diesem Erleben bleibt und der Geldbeutel samt Inhalt bald wieder auftaucht.
Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 314
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: TPA-Lehrling ^^

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Traumprinz » Sa 26. Nov 2016, 16:08

Hallo Chanda :)

Mal ganz unastrologisch dazwischengequasselt:
Ich werde noch etwas warten, bis ich neue Papiere beantrage. Das kostet einiges Geld und es würde mich ärgern, wenn ich es letztlich zweifach hätte.
Dazu hat eine ehemalige Arbeitskollegin mal was aus eigener Erfahrung erzählt: Die hatte ihren Führerschein verbummelt und einen neuen beantragt. Irgendwann tauchte der alte wieder auf und sie dachte: "Praktisch, dann hab ich Ersatz, falls das nochmal passiert." Also den neuen in die Schublade gelegt und mit dem alten in eine Verkehrskontrolle geraten. Wo dann der Beamte die Augenbrauen hochzog und ganz trocken sagte: "Sie wissen aber schon, dass der als gestohlen gemeldet ist?!"

Also nix mit doppelt, falls die alten Sachen doch wieder auftauchen sollten, kannst du die eigentlich auch nur entsorgen oder bei der Polizei abgeben...

Liebe Grüße und gedrückte Daumen,
Björn

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von frajoscha » Sa 26. Nov 2016, 16:11

Hallo Chanda,
2016-11-26 15_58_57- Chanda Geldbeutel.jpg
2016-11-26 15_58_57- Chanda Geldbeutel.jpg (211.43 KiB) 2140 mal betrachtet
Hallo Chanda,
ja, das ist fatal.
Du bist SON1, Dein Geldbeutel im doppelten Sinne Haus 2 mit MER.
Beide Lichter geben symbolisch wenig Licht, um Dein Geldbeutel zu sehen.
Dazu ist MON void of course. Zustände bleiben so wie sie gerade sind.
Letzter MER-Aspekt war mit MON12. Das weist auf Hinterhalt.

MON, JUP und MAR stehen in Zeichen die der SON wirklich nicht gut gesinnt sind.
MON12 letzter Aspekt zum Geldbeutel MER2. Zu allem Übel steht MER in seinem
Exil ohne Chance auf einen hilfreichen Aspekt. Auch die Antiszien geben keine Hilfe.
Ich denke, dass Dein Geldbeutelverlust eine leidvolle Erfahrung bleibt.

Das MC im [wi_k]. MAR im Exil der SON. Ich meine herausgefunden zu haben,
dass das MC die Quintessenz eines Ereignisses darstellt. Also das, was am Ende
maßstäblich geworden ist. MAR im Exil der SON1. Schaden für Dich!
Ich hoffe trotzdem, dass Du etwas zurück bekommst.
LG. Frajoscha

PS.: Haus 5, Standort des MER bedeutet Gaststätten, Würstlebude, Restaurant,
Kino, Theater, Hobbyräume; Orte halt wo Du Dich wohlfühlst.

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 779
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Chanda » Sa 26. Nov 2016, 16:21

Hallo Micha, :)

danke auch für deine Sicht! Zu deiner Technik kann ich zwar gar nichts sagen, aber du bestätigst meine Hoffnung, wenigstens einen Teil zurückzubekommen.

Hallo Björn, :)

genau, so ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt! Ich werde noch warten, ist ja auch action und kostet, neue Papiere zu beantragen.

Hallo Frajoscha,

vielen Dank für deine Ausarbeitung! :)

Du bist also auch der Meinung, dass mir die Geldbörse weggenommen wurde!? So soll ich wohl die leise Hoffnung begraben, dass er doch noch zu Hause ist und ich ihn nur noch nicht gefunden habe.
An all diesen Orten, wo man sich "wohlfühlt", also 5. Haus, habe ich mich seit Montag, seit dem Verlust nicht befunden, an keinem einzigen. Ich hatte nur den Lidl-Einkauf, war mit den Nerven fertig (mein Freund hat Krebsdiagnose bekommen, und zwar tödlich) und durch den Hund abgelenkt. Vermutlich hat das ein Dieb ausgenützt, der an der Lidl-Kasse gesehen hat, dass ich das Teil einfach oben auf den Einkauf draufgelegt hatte. Da ist dann nur ein leichter, lockerer Deckel drüber, den man nicht mal hochheben müsste, um reinzulangen, weil seitlich Spielraum für eine Hand wäre. Naja, das mache ich nie mehr wieder!
Vielleicht befindet sich der Geldbeutel jetzt ja an so einem Ort, ohne dass ich dort gewesen sein muss. Weil der Dieb ihn dort hingebracht hat.

Viele Grüße
Chanda

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von cazimi » Sa 26. Nov 2016, 20:44

Hallo Chanda,

das ist wirklich sehr bedauerlich.

MAR, peregrin, im 7. HA deutet meines Erachtens eindeutig auf einen Dieb.
MAR von haus aus Übeltäter kommt aus einer Oppsotion zum AC.
7. HA, das Haus der Diebe.
MER separiert zudem auch noch aus einer Konjunktion zum HE des 7. HA SAT.

Es tut mir wirklich leid, vorallem wenn ich an die Rennerei wegen der Papiere denke.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 779
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Chanda » So 27. Nov 2016, 08:27

Hallo Cazimi, :)

danke dir! Es entspannt mich ein wenig, wenn es immer klarer wird, dass ich draußen bestohlen wurde. Dann hören die nervigen Gedanken auf, ob ich in der Wohnung doch nicht gründlich genug gesucht habe.

Ich wünsche dir und allen einen schönen Sonntag!
Chanda

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von cazimi » Mo 28. Nov 2016, 17:06

Hallo Chanda,

irgendwie möchte ich es nicht so ganz wahrhaben. ;)

Wir könnten für den verlorenen Geldbeutel auch noch den HE des 4. HA in Waage/Stier/VEN (verborgene Schätze) verwenden.
Diese befindet sich im 6. HA, nahe der Hausspitze.
Da ich weiss, daß Du einen Hund besitzt, könnte sich der Geldbeutel vielleicht auf dem Liegeplatz Deines Hundes befinden, soweit er einen solchen haben sollte.
Der nächste Aspekt der SO ist eine Antiszie zur VEN.

Nur so ein Versuch, doch noch zu einem guten Ende zu kommen :)

Lieben Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 779
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Re: Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Chanda » Mo 28. Nov 2016, 18:46

Hallo Cazimi, :)

vielen Dank für deine erneute Bemühung! Ich weiß das sehr zu schätzen. Daraufhin habe ich gerade noch einmal sämtliche Plätze in der Wohnung sehr genau untersucht, die irgendwie mit dem Hund zu tun haben. Aber der Geldbeutel war nicht da. Es ist aber gut, dass ich das gemacht habe, weil es mir das Gefühl gibt, nun wirklich genügend gesucht zu haben.

Für Freitag diese Woche habe ich nun einen Termin im Rathaus, um neue Papiere zu beantragen. Auch wenn es Umstände macht und Geld kostet, es muss ja sein. Ich versuche, es positiv zu sehen. Aus Schaden wird man klug. Und ich werde nie mehr meinen Geldbeutel direkt auf den Einkauf in den Einkaufswagen zu legen, wenn ich nach Hause gehe. Vielleicht habe ich diese Lektion gebraucht, wahrscheinlich. :cool2:

Viele Grüße
Chanda

PS: Womöglich soll deine Deutung ja auch darauf hinweisen, dass es mit meiner Konzentration auf den Hund (der vor mir ging) zu tun hatte, dass (hinter mir am Einkaufswagen) sich jemand unbemerkt zu schaffen machen konnte.

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 779
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Chanda » Mi 20. Dez 2017, 11:23

Hallo liebe Foris, :)

gottseidank wurde ich per PN daran erinnert, das hier aufzulösen, hatte es voll vergessen:

Es muss schon Ende April 2017 gewesen sein, als ich, angeregt durch milderes Wetter, in meinen Kleiderschrank nach der leichten Lederjacke griff.
Und siehe da, in der Innen-Brust-Tasche der Jacke befand sich der vermisste Geldbeutel, - mit all den Sachen drin und dem Geld.
Leider hatte ich da schon längst den Führerschein, die Bankkarte und den Personalausweis gegen Geld erneuern lassen. :-( Und alles andere auch.

Offenbar hatte ich im vorigen November nach diesem Einkauf die Jacke sofort in den Schrank gehängt, ohne den Geldbeutel herauszunehmen und danach völlig vergessen gehabt in diese Jacke zu schauen, weil ich ansonsten täglich einen wärmeren Mantel angehabt hatte.

Technisch verstehe ich das nicht ganz, kann dieses Ergebnis evtl. einzig dadurch angezeigt sein im Fragehoroskop, dass Merkur sich allmählich aus den Strahlen der Sonne befreit, also sichtbar wird?

Viele Grüße
Chanda

PS: Hier nochmal das Horoskop vom November 2017
Horoskop.png
Horoskop.png (183.35 KiB) 1509 mal betrachtet

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von cazimi » Mi 20. Dez 2017, 19:04

Hallo Chanda,

Danke für Deine Antwort.

Es ist wirklich schwierig zu beurteilen, warum sich Dein Geldbeutel wieder gefunden hat, zumal einige Zeugnisse, wie die Lichter unter dem Horizont, dagegen sprachen.

Bei Verwendung des 4. HA, verborgene Schätze, für den Geldbeutel, zeigt uns die separative Antiszie, Konjunktion, von VEN und SO, daß sich der Geldbeutel zuletzt in Deinen Händen befunden hat.

Das wäre dann die VEN im 6. HA. D.h. kurz vor der 6. HA-Achse.
"Ein Signifikator des Objekts dicht an einer Achse, erhöht die Wahrscheinlichkeit des Wiederfindens."
Wo befindet sich denn bitte Dein Schrank?

Ein weiteres positives Zeichen wäre die Konjunktion des MO mit Spica.
Außerdem wird das Wiederfinden durch die Anwesenheit des nördlichen Mondknotens in Deinem 2. HA begünstigt.

Der sensitive Punkt für die Wiedererlangung verlorener Dinge befindet sich auch in Deinem 2. HA.

Aber im nachhinein ist man ja immer schlauer. :axo:

Lieben Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 779
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Chanda » Mi 20. Dez 2017, 19:29

Liebe Cazimi,

der Schrank befindet sich in der kleinen Wohnung (nur 1 Zimmer, Bad und kleine Küche) im Südwesten der Wohnung, mitten im Wohn-/Schlafraum.
Die Lederjacke hing auf einem Bügel.

Ja, hinterher ist man immer schlauer. Manchmal denke ich (wenn ich wieder mal daneben lag), dass ich gar keine Stundenhoroskope mehr machen will.
Aber dann ist die Versuchung doch groß und wenn wieder ein paar Deutungen gestimmt haben, mache ich weiter.

Liebe Grüße
Chanda

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 749
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

Geldbeutel weg, verbummelt oder geklaut??

Beitrag von Chiara » Do 21. Dez 2017, 12:47

Hallo Chanda :)
habe mir hier den Thread nochmal durchgelesen, der Mond ist ja void of course gewesen, vielleicht war das ein hinweis darauf das nichts neues passiert oder überhaupt passiert ist, der Geldbeutel lag ja in deiner Tasche du hast ihn ja gar nicht verloren. Ist vielleicht ne blöde Erklärung aber die einzige die mir einfällt.

Liebe Grüße Chiara

Antworten