Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von Max » Sa 10. Feb 2018, 18:07

Fein, daß du auch da bist, Casimi! :) :)

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von Max » Sa 10. Feb 2018, 18:47

Vergnügt, ich bin auch der Ansicht, daß dein Halbbruder zumindest dein Verwandter ist, wodurch ein Karneval der gedrehten Häuser vermieden wird.

Die Signifikatoren sind daher:
Venus für dich,
Merkur für deinen Anwalt, da Herr von 2.

Dein Halbbruder: Herr von 3, der Mond,
sein Anwalt: ebenfalls der Mond, der Herr des 2. vom 2.
Das Schreiben deines Bruders, die Sonne, da Herrin des 3. vom 3., d.h. des radikalen 5.

In viereinhalb Grad erreicht der Mond das Sexitl von Merkur.

Es ist daher wahrscheinlicher, daß sich die Rechtsanwälte Anfang bis Mitte kommender Woche persönlich miteinander in Verbindung setzen, als daß die erwartete, in einem Schriftstück oder Brief verkörperte, EV dich erreicht.

Deine Verbindung mit dem Schriftstück, der Sonne, wird von Merkur, der ja nicht nur für deinen Anwalt, sondern auch für deinen Postkasten steht, nämlich erst kurz vor dem Zeichenwechsel mittels Sextils erreicht, jenseits aller Orben von Merkur, also viel später und nach dem Eingreifen des Mondes.
Zuletzt geändert von Max am Sa 10. Feb 2018, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von vergnuegt » Sa 10. Feb 2018, 19:07

Hallo, Max, hallo Cazimi und natürlich auch alle anderen,

man merkt, dass das nach vielen Jahren Forumsmitgliedschaft meine erste eigene Frage zu einem Horoskop ist. Ich gelobe Besserung :)

Sorry, wenn das bis jetzt noch nicht so geklappt hat. Ich stelle die Grafik jetzt mal hier ein und auch in meinen ersten Beitrag, dann wird es vielleicht ein wenig übersichtlicher.

Dankeschön.

vergnuegt
Dateianhänge
Horoskop2.png
Horoskop2.png (80.12 KiB) 1048 mal betrachtet
Horoskop.png
Horoskop.png (55.01 KiB) 1048 mal betrachtet
Zuletzt geändert von vergnuegt am Sa 10. Feb 2018, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von vergnuegt » Sa 10. Feb 2018, 19:21

Hallo, Max,

danke, interessante Deutung. Ich bin wirklich gespannt, ob das passiert.

vergnuegt

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 743
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von cazimi » Sa 10. Feb 2018, 21:28

Hallochen,

so leid es mir tut, aber irgendwie werde ich aus folgendem nicht schlau:

Vergnuegt ging es nicht darum, wann sie in Kontakt mit die EV kommt, sondern ob diese am Tag der Fragestellung noch bei ihrem Anwalt landet.
Deine Verbindung mit dem Schriftstück, der Sonne, wird von Merkur, der ja nicht nur für deinen Anwalt, sondern auch für deinen Postkasten steht, wird nämlich erst kurz vor dem Zeichenwechsel mittels Sextils erreicht, jenseits aller Orben von Merkur, also viel später und nach dem Eingreifen des Mondes.
Nächster Aspekt des MO, der hier für den Bruder und den Anwalt steht, ein Sextil zu MER, Anwalt der Fragenden und deren Postkasten, und dann ein Konjunktion mit der SO.

Wäre das nicht eine Lichtübertragung? Nur würde hier der MO zuerst MER und dann die SO aspektieren.

Irgendwie schnall ich das nicht so ganz. :( :gruebel:

Herzliche Grüsse und eine Gute Nacht
Cazimi

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von Max » So 11. Feb 2018, 00:31

Manchmal funktioniert auch ein an Schlichtheit nicht zu überbietender - weil meiner Ansicht nach
dogmatisch falscher - Weg in diesen Brief-Fällen: dabei wird nicht auf den Absender des Briefes ab-
gestellt, sondern der erwartete Brief bereits als der Brief des Empfängers betrachtet, weil schließ-
lich für ihn bestimmt.

Dann wäre der Brief signifiziert durch den Herrn des 3., den Mond, und der Empfang durch den Herrn
des 1., hier also Venus, und der Besitz durch den Herrn des 2., hier Merkur.

Und dann würde das Sextil zwischen Mond und Merkur den Empfang des Briefes (das Gelangen des Brie-
fes in ihren Besitz) nach viereinahlb Zeiteinheiten anzeigen.

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von vergnuegt » So 11. Feb 2018, 07:34

Guten Morgen,

erstmal danke für Eure Antworten. Der Brief ist also nicht angekommen (bzw. wird auch nicht bis Montagmorgen ankommen).

Wahrscheinilch kommt er Mitte bis Ende der Woche an bzw. es findet eine Verständigung der Anwälte statt (Max)

Gibt es noch andere Meinungen dazu?

Im Prinzip spielt in diesem Beispiel der Signifikator meines Bruders überhaupt keine Rolle für den Ausgang.

Was mich noch am Rande interessieren würde: wie entscheide ich, welchen Signifikator ich nehme, wenn eine Person verschiedene "Rollen" hat (wie mein Bruder, aber auch mein "Gegner").

Oder ein anderes Beispiel: mein Arbeitgeber hätte mich bestohlen: würde ich ihn dann als Dieb (H7) oder als Arbeitgeber (H10) ansehen?

vergnuegt

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 405
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von frajoscha » So 11. Feb 2018, 09:49

HALLO MITEINANDER,

in den Beiträgen vom 10.2.´18 wird geschrieben dass das Erbe Haus 8 sei; mit welcher Begründung?
Ganz neutral betrachtet ist das Erbe das Hab und Gut des Erblassers, also dessen 2. Haus.
Wenn man das Erbe dem 8. Haus zuordnet, dem 2. Haus des Halbbruders so würde dies das Hab und
Gut des Halbbruders sein. Darum kann es nicht gehen!
Es geht um das Hab und Gut des Vaters der Fragenden. Vater Haus 4, Hab und Gut, Erbe somit Haus 5.

Außerdem warum sich Gedanken machen über das Erbe, wo doch die Frage lediglich nach der EV geht?
Gruß, frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 743
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von cazimi » So 11. Feb 2018, 10:07

Hallo frajoscha,
Grundsätzlich ist es so, daß Planeten auf einer Hausspitze dominant stehen. Vielleicht könntest Du Dich noch auf diese konzentrieren.

JUP z.B. auf der 7. HA-Achse, wäre einerseits Dein Erbe und andererseits das Geld, Vermögen Deines Gegners. Und darüber hat MAR die Herrschaft.
das habe ich geschrieben. Ich dachte es wäre verständlich, daß es sich hier allgemein um Erbe handelt, das dem 8. Haus zugeschrieben wird. Immerhin geht es hier um eine Erbangelegenheit.

Es ging mir mehr oder weniger darum, vergnuegt aufzuzeigen, welche Punkte bei der Deutung zu beachten wären.
Ich habe es nur als Beispiel aufgeführt, ohne es aber irgendwie in die Deutung miteinzubeziehen, da ich eine solche auch nicht abgegeben habe.
Ich glaube vergnuegt, hat dies schon richtig verstanden.

Nach wie vor, bin ich der Meinung, daß hier MER und JUP eine Rolle spielen.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von vergnuegt » So 11. Feb 2018, 10:54

Guten Morgen, zusammen,

ich versuche mal, das Ganze anhand der Antworten zusammenzufassn und etwas zu strukturieren:

- Mein Signifkator: H1, Venus
- Der Signifikator meines Bruders: H3, Mond
- Der Signifikator für die Nachricht: H3 Mond (wahrscheinlich per email oder Telefon aber das ist ja gleich auf welchem Kommunikationsweg)
- Der Signifikator meines Anwalts: H2, Merkur
- Der Signifikator für den Anwalt meines Bruders: H4, Mond (2 ab 3)

Was außerhalb der Frage nach der EV liegt
- Meine Erbschaft, also das, was ich letztendlich an Geld bekomme, wäre H8, Signifikator Jupiter in 6 (wäre ja nur interessant, wenn ich frage: Bekomme ich die Erbschaft? Werde ich erben?)
- Die Erbschaft meines Bruders (8 ab 3) = 10, Signifkikator Saturn in 8

Es geht nicht nur um beweglichen Besitz (H2), sondern auch um eine Immobilie (unbeweglicher Besitz, H4) und dessen Bewertung. Aber soweit sind wir noch laaaange nicht :) Es geht ja erst ein halbes Jahr - und wenn es in dem Tempo so weitergeht, wird das in 2018 nix mehr :)

Würden mir alle soweit zustimmen?

Jetzt taucht 2x der Mond als Signifikator auf (für meinen Bruder, für die Nachricht). Darf ich in der Stundenastrologie (ihr merkt - schon wieder eine Anfängerfrage) den Mond für zwei wichtige Signifikatoren überhaupt nutzen oder müßte ich hier drehen? Zum Beispiel dass ich sage: Mein Bruder ist H3 und die Nachricht, die ich von ihm erhalte ist (3 ab 3), also 5?

Dann würde sich ergeben:

- Mein Signifkator: H1, Venus
- Der Signifikator meines Bruders: H3, Mond
- Der Signifikator für die Nachricht: H5, Sonne

viele Grüße
vergnuegt

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 743
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von cazimi » So 11. Feb 2018, 12:02

Hallo vergnuegt,

da habe ich nun doch ganz schön Verwirrung ins Spiel gebracht. :headbang:
- Meine Erbschaft, also das, was ich letztendlich an Geld bekomme, wäre H8, Signifikator Jupiter in 6 (wäre ja nur interessant, wenn ich frage: Bekomme ich die Erbschaft? Werde ich erben?)
- Die Erbschaft meines Bruders (8 ab 3) = 10, Signifkikator Saturn in 8

Es geht nicht nur um beweglichen Besitz (H2), sondern auch um eine Immobilie (unbeweglicher Besitz, H4) und dessen Bewertung. Aber soweit sind wir noch laaaange nicht :) Es geht ja erst ein halbes Jahr - und wenn es in dem Tempo so weitergeht, wird das in 2018 nix mehr :)
Ich meinte mit JUP als HE des 8. HA, daß es allgemein Erbangelegenheiten anzeigt. Das Thema sollte ja irgendwo angezeigt sein.

Wenn es nun speziell um das Erbe Deines Vater geht, so müsste man sein 2. von Deinem 4. HA verwenden.

Dieses Horary kann nicht dazu dienen, die Frage Deiner Erbschaft unter die Lupe zu nehmen.

Eine These in der Stundenastrologie lautet: Keep it short and simple. ;) Vorallem sollte man sich auf die Frage konzentrieren.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von vergnuegt » So 11. Feb 2018, 12:10

Liebe Cazimi :) ,
da habe ich nun doch ganz schön Verwirrung ins Spiel gebracht. :headbang:
kein Stress - ich hab Dich schon richtig verstanden. :) Für mich ist es natürlich am Anfang noch etwas schwierig, wirklich die wichtigen Dinge zu erkennen und mcih nicht schon bei den Signifikatoren zu verrennen. :headbang:

Schönen Sonntag
vergnuegt

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von Max » So 11. Feb 2018, 14:26

Vielen Dank für die neue Grafik, Vergnügt! :spitze: :)

Da ich nur kurz Zeit habe, komme ich auf deine und
Cazimis Fragen später noch gesondert und in chrono-
logischer Reihenfolge zurück.

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von Max » So 11. Feb 2018, 19:31

cazimi hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 21:28
Hallochen,


[1.] Vergnuegt ging es nicht darum, wann sie in Kontakt mit die EV kommt, sondern ob diese am Tag der Fragestellung noch bei ihrem Anwalt landet.

[2.]
Deine Verbindung mit dem Schriftstück, der Sonne, wird von Merkur, der ja nicht nur für deinen Anwalt, sondern auch für deinen Postkasten steht, wird nämlich erst kurz vor dem Zeichenwechsel mittels Sextils erreicht, jenseits aller Orben von Merkur, also viel später und nach dem Eingreifen des Mondes.
Nächster Aspekt des MO, der hier für den Bruder und den Anwalt steht, ein Sextil zu MER, Anwalt der Fragenden und deren Postkasten, und dann ein Konjunktion mit der SO.

Wäre das nicht eine Lichtübertragung? Nur würde hier der MO zuerst MER und dann die SO aspektieren.

Herzliche Grüsse und eine Gute Nacht
Cazimi
Guten Tag, Cazimi! :)
[1.] Ich habe die Frage eher als: 'kommt die Versicherung überhaupt, und zeitnah?' verstanden.
So schreibt Vergnügt z.B.:
es geht bei dieser Fragestellung erstmal darum, ob die eidesstattliche Versicherung kommt. Sonst erstmal nichts.
und
Es geht erstmal nur um die Frage
Kommt die eidesstattliche Versicherung (heute) an?
[2.] In der arabischen Literatur wird wohl die Ansicht vertreten, daß hier eine Übertragung des Lichts vorläge. Aber wenn man das Erfordernis der zur Zeit der Frage bereits vorliegenden Separation von einem der beiden Signifikatoren aufgibt, dann würde die Figur der Prohibition in vielen Fällen entfallen.
Auch Lilly verneint häufig eine Prohibition dann, wenn auch der verhindernde Planet (hier Merkur) nach dem behinderten Planeten (hier der Mond) den applizierten Planeten (hier die Sonne) selbst noch erreicht. Diese Konjunktion des Merkur mit der Sonne erfolgt aber weit jenseits des Orbis von Merkur und Sonne, sodaß doch wohl eher eine Prohibition vorliegt. Jedenfalls dürfte so ein Schreiben dann nicht mehr inhaltlich der jetzt erwarteten Versicherung entsprechen.

Da es hier um die Frage nach einem Schriftstück geht, kann man dies auch nicht durch die für die Personen stehenden Signifikatoren ersetzen.

. . . es sei denn, man ordnet die Signifikatoren völlig neu, wie ich es gestern Nacht aufgezeigt hatte.
Zuletzt geändert von Max am So 11. Feb 2018, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 405
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Kommt die eidesstattliche Versicherung?

Beitrag von frajoscha » So 11. Feb 2018, 20:11

Hallo miteinander,

ich käme nie auf die Idee jemand zu sagen er möge sich auf das und das konzentrieren.
Bislang habe ich meine Meinung klar dargelegt. Ich ziehe es vor zu warten bis eine Auf-
lösung stattfindet, dann erst werde ich reflektieren. Ich möchte mich nicht an einer End-
losschleife von Beiträgen beteiligten. Ich stimme Max zu, das Erbe ist vergiftet!
Allen einen schönen Restsonntag. Frajoscha

Antworten