Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: klassisch indisch

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von Hellebardier » Do 12. Apr 2018, 21:16

Hallo Cazimi
Normalerweise zeichne ich das Horoskop auf indische Art. Da gibt es nur ganze Häuser. Der Raster bleibt sich immer gleich, das ganze Horoskop wird darin eingezeichnet im Uhrzeigersinn.

Das mit den Aspekten gibt es schon auch, wobei sie auch noch 3/4, 1/2 und 1/4 Aspekte haben. Aber eigentlich ist das individuell, ich mache es so wie ich es gelernt habe, nehme nur die Hauptaspekte. Man zeichnet sie einfach ins Horoskop hinein, das geht einfach, und auch schnell. Diese habe ich auch in dasjenige von GreenTara eingefügt und auch in die Deutung miteinbezogen.

Aspekte: Alle 7 Planeten werfen in das 7 Haus einen Aspekt, zudem Mars noch in 4,8, Jupiter ins 5,8 und Saturn ins 3, 10 Haus

Hier bei dem Fragehoroskop von GreenTara habe ich nach ihrem eingefügtem Radix die Deutung vorgenommen, und die Aspekte noch wie oben eingefügt.

Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3401
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von GreenTara » Do 12. Apr 2018, 23:36

Hallo Frajoscha :)
frajoscha hat geschrieben:
Do 12. Apr 2018, 17:59
Danke vielmals für Deine ausführliche Darlegung!
Die hoffentlich nicht mehr verwirrt als klargestellt hat.
ja, die [ve_k] am DC oder Spitze des 7. Haus, dort wo der Anbieter anzutreffen ist.
Das war von meiner Seite her so ein Schnellschuss aus der Hüfte, also ein etwas unorthodoxes Vorgehen zur Beantwortung der Frage.
Das habe ich wohl gesehen, aber meine diesbezügliche Deutung war Dein Wunsch, dass Dein Anliegen, schnelles Internet, dadurch ausgedrückt wird.
:yes: Was ja völlig plausibel ist als Deutung.
Ein eindrücklicheres Bild wäre für mich [ve_k] Aspekt [ma_k] gewesen. Offensichtlich hat die VEN-KONJ. mit Spitze 7 ausgereicht um einen Vertrag anzuzeigen.
Das stimmt, soweit ich das mit meinen rudimentären Kenntnissen einschätzen kann.
Jedenfalls war Dein Horoskop eine interessante Erfahrung :).
Das stimmt - auch für mich mit meiner "Jahrmarkts-Deutung", die natürlich bei weitem nicht so differenziert ist wie von die von dir, Hellebardier und vergnuegt.

Liebe Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 392
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von frajoscha » Fr 13. Apr 2018, 11:15

Hallo Cazimi,

Ganz genau! Daran musste ich auch denken als ich [ve_k] Spitze [h7_k] sah.
Doch hatte ich Bedenken die Methoden zu mischen! Bei Ritas Horoskop hatte
es vorzüglich geklappt. Ich werde ein Auge darauf haben. Jedenfalls können
andere Forumnutzer von Deiner Einlassung profitieren.
frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 735
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von cazimi » Fr 13. Apr 2018, 12:15

Hallo frajoscha,

hast Du eigentlich die überabeitete Neuauflage "der wahren Stundenastrologie"?
Herzlichen Dank
Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von Max » Fr 13. Apr 2018, 13:55

Hallo Rita, :)

auch ich kann auf der Vertragsebene keine deine Frage bejahenden Zeugnisse finden.

Ich habe aber gewisse Zweifel, ob es richtig ist, formell und starr an der Formulierung deiner Frage in der von dir gewählten Form festzuhalten. Eigentlich kam es dir ja nicht auf den Vertrag an, sondern auf den Zugang zum schnellen Internet.

Die baulichen Gegebenheiten vorausgesetzt, bekommst du ohne Weiteres die Zustimmung des Vermieters, quasi automatisch. Hier liegt also nicht die für die Frage nach dem Zustandekommen von Verträgen typische Situation vor, daß der Abschluß von dem Verhandlungspartner abhängt.

Wenn man diesem Gedankengang folgt, besteht der Kern deiner Frage also nach deinem Zugang zum (schnelleren) Internet.

Generalsignifikator oder natürlicher Signifikator für Kommunikation schlechthin ist Merkur.

Merkur steht im engen applikativen Sextil zum Mond, deinem Nebensignifikator, den er in seinem Haus und in seiner Exaltation empfängt, und dies von einer sehr starken akzidentiellen Position an der Spitze des 7. Hauses aus.

Damit wäre also auch aus traditioneller (westlicher) Sichtweise deine Frage durchaus zu bejahen.

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 735
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von cazimi » Fr 13. Apr 2018, 14:23

Hallo Max,

dies würde einerseits die Stellung des MO in einem von MER beherrschten Zeichen erklären, andererseits ist MER stationär bzw. sehr langsam, ganz kurz vor seiner Rückläufigkeit, unter den Strahlen der SO und begibt sich in seine Verbrennung.

Das würde meines Erachtens nicht gerade auf ein zuverlässiges, schnelles Internet schliessen lassen.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von Max » Fr 13. Apr 2018, 15:01

cazimi hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 14:23


dies würde einerseits die Stellung des MO in einem von MER beherrschten Zeichen erklären, andererseits ist MER stationär bzw. sehr langsam, ganz kurz vor seiner Rückläufigkeit, unter den Strahlen der SO und begibt sich in seine Verbrennung.

Das würde meines Erachtens nicht gerade auf ein zuverlässiges, schnelles Internet schliessen lassen.

Hallo Cazimi,

die Frage war hier ja nicht nach der Qualität der Verbindung, sondern danach ob es überhaupt eine eigene, ungeteilte Verbindung geben kann. Daher hatte ich das "schnellere" auch in Klammern gesetzt, und nach erneuter Lektüre der Ausführungen von Rita festgestellt, daß eine grundsätzliche Steigerung der Geschwindigkeit in diesem Fall technisch auch gar nicht möglich ist.

Es ging bei dem eigenen Anschluß darum, daß die Leistung durch die zeitweiige Belastung der mit einem anderen Haushalt geteilten Leitung durch den ungeteilten eigenen Zugang entfällt.

Die eigene Leitung wird oder ist bereits eingerichtet, diese eigene Leitung ist nun unabhängig von den Nachbarn, sie "steht", genau wie Merkur, und ist, verglichen mit dem nur 20 m entfernt technisch Möglichen, bescheiden, genau wie Merkurs Eigenschaften, die du beschrieben hast

Was du gegen Merkur anführst, sind eigentlich weitere Zeugnisse für die Richtigkeit seiner Wahl als Signifikator.

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 735
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von cazimi » Fr 13. Apr 2018, 16:17

Hallochen Max,

ich glaube wir reden aneinander vorbei:
verglichen mit dem nur 20 m entfernt technisch Möglichen, bescheiden, genau wie Merkurs Eigenschaften, die du beschrieben hast
oder es liegt an mir, daß ich es nicht richtig verstehen kann :gruebel:

Rita schrieb:
Seit gestern 10:21 Uhr surfen wir mit unglaublichen 400 Mbit durch die Gegend. :ohnmacht: :lol: Allerdings waren es recht starke "Geburtswehen": Der Techniker und mein Herzallerliebster sind über eine Stunde im Keller verschwunden, um das Kabel zum Hauptverteiler zu ziehen bzw. zu zerren.
Ich glaube 400 Mbit sind doch nicht schlecht, oder? Habe da eigentlich wenig Ahnung. Hauptsache der PC läuft. ;)

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von Max » Fr 13. Apr 2018, 16:44

Meine Ausführung bezog sich auf diese Bemerkung von Rita:
GreenTara hat geschrieben:
Do 12. Apr 2018, 10:35
:D Und der bisherige Anbieter kann mir keine höhere Geschwindigkeit bieten, obwohl in der angrenzenden Straße (20 m entfernt) gerade Glasfaser verlegt wurde.
Daraus hatte ich gefolgert, daß das jetzt erreichte Tempo weit hinter der mit Glasfaser erreichbaren Geschwindigkeit zurückbleibt.
Falsch?

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 735
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von cazimi » Fr 13. Apr 2018, 17:09

Lieber Max,

das Ganze ist mir jetzt zu verwirrend. Anscheinend sitzt einer auf meiner Leitung.
Lass es gut sein. ;) :)

lg Cazimi

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3401
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von GreenTara » Fr 13. Apr 2018, 19:07

Hallo zusammen :)
hallo Max :)
Max hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 15:01
die Frage war hier ja nicht nach der Qualität der Verbindung, sondern danach ob es überhaupt eine eigene, ungeteilte Verbindung geben kann.
Nee, es geht nicht um eine ungeteilte Verbindung. Ich will sie weiterhin mit Nachbars teilen. Was ich will, ist schnelles Internet, weil ich schnelles Internet mag. Wir hatten bisher 50 Mbit/s, das ist nicht gerade langsam. Und nun haben wir 400 Mbit/s, also Glasfasergeschwindigkeit.
Daher hatte ich das "schnellere" auch in Klammern gesetzt, und nach erneuter Lektüre der Ausführungen von Rita festgestellt, daß eine grundsätzliche Steigerung der Geschwindigkeit in diesem Fall technisch auch gar nicht möglich ist.
Natürlich war das möglich, sonst hätten wir ja jetzt nicht die achtfache Geschwindigkeit. :D
Es ging bei dem eigenen Anschluß darum, daß die Leistung durch die zeitweiige Belastung der mit einem anderen Haushalt geteilten Leitung durch den ungeteilten eigenen Zugang entfällt.
Nope. Die Frage war wirklich und wahrhaftig, ob der Vertrag zustande kommt. Und das Zustandekommen war nun einmal von den baulichen Gegebenheiten abhängig. Wäre die Verlegung des Kabels nicht möglich gewesen, wäre der Kabelnetzanbieter von seinem Angebot zurückgetreten und der Vertrag nicht zustande gekommen. Ganz normales kaufmännisches Vorgehen und ganz unabhängig davon, ob ich meinen Anschluss mit jemandem teilen mag oder nicht. :)
Die eigene Leitung wird oder ist bereits eingerichtet, diese eigene Leitung ist nun unabhängig von den Nachbarn, sie "steht", genau wie Merkur, und ist, verglichen mit dem nur 20 m entfernt technisch Möglichen, bescheiden, genau wie Merkurs Eigenschaften, die du beschrieben hast
Auch nicht. Habe ich mich so grausam unverständlich ausgedrückt? :confused:

Wie dem auch sei: Die sehr schnelle Leitung steht und damit kam der Vertrag durch die Angebotsannahme des Kabelnetzbetreiber für sehr schnelles Internetz zustande.

Schöne Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 735
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von cazimi » Fr 13. Apr 2018, 20:45

Hallo Rita,

vielen Dank für die Aufklärung.

Jetzt bin ich wirklich froh, daß bei mir doch noch nicht alles zu spät ist.

Lieben Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von Max » Fr 13. Apr 2018, 22:10

Hallo Rita,

du hast im einzelnen die von mir nicht oder mißverstandene technische Lösung deines Problems richtiggestellt. Aber
egal, wie oder auf welchem Weg "das Internet" dich jetzt in schnellerer Form erreicht, und wie "genau" du nun deine Frage formuliert hattest, fest steht, daß deine Fage nach dem Zustandekommen des Vertrags nur falsch zu beantworten war, über die von mir vorgeschlagene Lösung mit dem Generalsignifikator Merkur deine Frage jedoch der Realität entsprechend beantwortet werden kann.

Und da der Vertrag völlig unproblematisch zustandekommen kann, wenn die baulichen Vorausstzungen gegeben sind, greift das Abstellen auf den Vertrag zu kurz, wie ich bereits oben geschrieben habe, denn die eigentliche Frage ist doch: bekomme ich das schnelle Internet? Und genau dafür steht Merkur als Generalsignifikator.

Ich bin grundsätzlich sehr vorsichtig, dem Frager über die Figur der "Frage hinter der Frage" ein Interesse zu unterstellen, das er möglicherweise gar nicht hat, aber aus meiner Sicht ist hier doch wirklich evident, was du "eigentlich" wolltest, welches wahre Interesse hinter deiner Frage liegt, ohne daß hier etwas verbogen wird.

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3401
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von GreenTara » Sa 14. Apr 2018, 20:14

Hallo cazimi :)
cazimi hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 20:45
vielen Dank für die Aufklärung.
Gern geschehen. :)
Jetzt bin ich wirklich froh, daß bei mir doch noch nicht alles zu spät ist.
Dafür scheint es jetzt bei mir zu spät zu sein. :lol:

Liebe Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3401
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Kommt der erwünschte Vertrag zustande?

Beitrag von GreenTara » Sa 14. Apr 2018, 20:39

Hallo Max :)
Max hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 22:10
Aber egal, wie oder auf welchem Weg "das Internet" dich jetzt in schnellerer Form erreicht, und wie "genau" du nun deine Frage formuliert hattest, fest steht, daß deine Fage nach dem Zustandekommen des Vertrags nur falsch zu beantworten war, über die von mir vorgeschlagene Lösung mit dem Generalsignifikator Merkur deine Frage jedoch der Realität entsprechend beantwortet werden kann.
Das stimmt nicht so ganz, Max, denn Hellebardier hat es ja geschafft, die Frage zutreffend zu beantworten.
Max hat geschrieben:Und da der Vertrag völlig unproblematisch zustandekommen kann, wenn die baulichen Vorausstzungen gegeben sind, greift das Abstellen auf den Vertrag zu kurz, wie ich bereits oben geschrieben habe, denn die eigentliche Frage ist doch: bekomme ich das schnelle Internet? Und genau dafür steht Merkur als Generalsignifikator.
:gruebel: Der Vertrag beinhaltet den schnelleren Zugang zum Internet, soll heißen, die schnelle Leitung ist Vertragsgegenstand. Ich verstehe beim besten Willen nicht, was an meiner Frage "uneigentlich" sein soll und weshalb nun partout der Merkur der Signifikator sein soll.
Max hat geschrieben:Ich bin grundsätzlich sehr vorsichtig, dem Frager über die Figur der "Frage hinter der Frage" ein Interesse zu unterstellen, das er möglicherweise gar nicht hat, aber aus meiner Sicht ist hier doch wirklich evident, was du "eigentlich" wolltest, welches wahre Interesse hinter deiner Frage liegt, ohne daß hier etwas verbogen wird.
Für mich war völlig klar, dass der Vertrag nur dann bindend wird, wenn sich die Voraussetzungen schaffen lassen und das hatte ich in meinem Eingangsbeitrag auch erläutert. Weshalb jetzt mit Begriffen wie "wahres Interesse" und "eigentlich" operiert wird, keine Ahnung. Fakt ist, ich wollte diesen Vertrag mit diesem Vertragsinhalt und daraus ergibt sich die Frage, die ich genauso gestellt habe, wie ich sie meinte.

Schöne Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Antworten