Eine Rätselübung

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Fr 4. Mai 2018, 12:33

An die 28 Grad 16 Waage-AC dachte ich deshalb, weil er nach 28,16 Jahren mit meiner Schwester zusammenzog.
Direktion des AC auf 0 Grad Waage (= Milieuwechsel).

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Eine Rätselübung

Beitrag von vergnuegt » Fr 4. Mai 2018, 13:02

Hallo zusammen, :)
dann fangen wir doch mal mit den "ungenauen" GZK-Methoden an - der Hermeswaage. :) Da wir nicht wissen, ob es sich um eine normal lange Geburt gehandelt hat, ist das Ergebnis natürlich sehr spekulativ.

Hermes und ZET liefern hier folgende Ergebnisse:

Das Ergebnis von Hermes:
FSHermes.JPG
FSHermes.JPG (40.81 KiB) 463 mal betrachtet
Das Ergebnis von ZET:

Radix: Ferdinand Schwager
24.12.1947 3:00:00 (GMT+1)
Wendelstein
49°21'00"N 11°09'00"E
Ergebnis der Korrektur:
24.12.1947 02:58:12 (GMT+1)
Pränataler Ort:
Wendelstein
49°21'00"N 11°09'00"E
========================
Mittlerer Schwangerschaft 273.000 Tage
Mond oberhalb Horizont und Zunahme des Lichts
Schwangerschaft Dauer weniger als Durchschnitt
Pränataler Mond auf Radix Asc
Pschwangerschaft Dauer 261.244 Tage
Pränatale Mond-Sonne-Phase 194°26'48"

Die Hermeswaage würde die Geburtszeit also um zwei Minuten auf 2:58 Uhr korrigieren - vorausgesetzt, der Empfängnisort war auch Wendelstein.

Stefan

Benutzeravatar
glomph
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 22:13

Eine Rätselübung

Beitrag von glomph » Fr 4. Mai 2018, 13:41

...sorry wenn ich nochmal die Ortskoordinaten aufwärme:

http://www.astrologisch.eu/page-635222-1.html

bietet uns was wir wollen.

Rita kann den htmlcode,
der von einen User von Astrologix stammt gern haben.

LG
glomph
wendelstein.png
wendelstein.png (1.9 MiB) 461 mal betrachtet
www.astroprozessor.eu - Neue APZ Version 142 LTS Demo und APZ-Lexikon
AstroGeo ist hier zu finden:http://www.sonnenwende-online.eu/astrogeo01.html

Benutzeravatar
Traumprinz
Mitglied
Beiträge: 291
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: TPA-Lehrling ^^

Eine Rätselübung

Beitrag von Traumprinz » Fr 4. Mai 2018, 14:00

Hallo Ferdinand :)
Ferdinand hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 12:30
Am Hochzeitstag mit meiner Schwester stand der Uranus auf 23 Grad 50 Schütze,
Uranus ist ja nicht der Schnellste (außer in seinen Auswirkungen ;) ), insofern ist das für eine Korrektur wohl eher am Rande von Bedeutung.

Ich finde aber den Radix-Mars auf Spitze 11 schon mal nicht uninteressant. Denn gerade bei Campanus-Häusern habe ich die Erfahrung gemacht, dass bei Ereignissen (auch alltäglicher Art) oft eine oder mehr (Zwischen-)Hausspitzen besetzt sind. Falls also in den Auslösungen nicht deutlich etwas dagegen spricht, scheint die Geburtszeit nicht so weit daneben zu liegen.

Für eine intensivere Betrachtung fehlt mir leider sowohl die Zeit als auch das Know-How, aber da haben wir ja noch einige Spezialisten hier. :yes:

Liebe Grüße,
Björn

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3250
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Eine Rätselübung

Beitrag von GreenTara » Fr 4. Mai 2018, 15:43

Hallo glomph :)
glomph hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 13:41
Rita kann den htmlcode,
der von einen User von Astrologix stammt gern haben.
Den nimmt Rita gern. :) Muss dann nur mal schauen, wie ich den am geschicktesten in die Navigationsleiste einbinde, damit auch jeder hin findet.

Liebe Grüße
Rita
»Aber zu viele dieser Menschen in Deutschland verstehen unter Haltung das Halten der Schnauze.«
Sascha Lobo

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Fr 4. Mai 2018, 15:45

Traumprinz hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 14:00
Hallo Ferdinand :)
Ferdinand hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 12:30
Am Hochzeitstag mit meiner Schwester stand der Uranus auf 23 Grad 50 Schütze,
Uranus ist ja nicht der Schnellste (außer in seinen Auswirkungen ;) ), insofern ist das für eine Korrektur wohl eher am Rande von Bedeutung.

Liebe Grüße,
Björn
Hallo Björn,
ich erwähnte das in erster Linie deshalb, weil es ja auch für die Korrektur nicht unwichtig sein muss,
wenn man die Ehe astrologisch sozusagen "versteht".
Warum zeigt der Uranustransit die Ehe an?
Ferdinand

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Fr 4. Mai 2018, 16:11

Hallo Rita,
mit welchen Häusersystem arbeitest Du?
Wenn ich mein Radix auf Schwabach, einem Ort in der Nähe
mit Deinem um 3 Uhr vergleiche, dann steht bei mir das 2. Haus noch im Skorpion
und bei Dir deutlich im Schützen. Die paar Kilometer können doch keinen so großen
Unterschied ausmachen?
Ferdinand

Benutzeravatar
Traumprinz
Mitglied
Beiträge: 291
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: TPA-Lehrling ^^

Eine Rätselübung

Beitrag von Traumprinz » Fr 4. Mai 2018, 16:35

Hallo Ferdinand :)
Ferdinand hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 15:45
ich erwähnte das in erster Linie deshalb, weil es ja auch für die Korrektur nicht unwichtig sein muss,
wenn man die Ehe astrologisch sozusagen "versteht".
Ich bin bei dir auch nicht davon ausgegangen, dass man dir das erzählen muss. Aber das ist mittlerweile fast ein Reflex, weil in bestimmten Kreisen gerne mal ein Plutotransit oder Ähnliches für eine akute Grippe hergenommen wird. :cool:
Warum zeigt der Uranustransit die Ehe an?
Nun, wenn ich meinen Vater zitieren darf: Immer wenn weiß geschmückte und laut hupende Autos an ihm vorbeifuhren, sagte er: "Da haben sich wieder zwei ins Unglück gestürzt!" :lacher: Etwas ernsthafter: der Eintritt in die Ehe bedeutet ja neben der Bindung auch einen ziemlichen Bruch mit dem bisherigen Leben, speziell dem Single-Dasein. So würde ich mir das herleiten wollen.

Liebe Grüße,
Björn

PS: Deine Frage an Rita kann ich dir auch beantworten (hat sie weiter oben auch schon gemacht, das ist dir wahrscheinlich durchgerutscht): sie verwendet Campanus-Häuser. Und im Vergleich zu bekannteren Systemen wirken die schon mal etwas seltsam. Interessant sind aber in dem System die "einrastenden" Hausspitzen (also Planet(en) in Konjunktion) bei Ereignissen - die habe ich mit anderen Häusersystemen so noch nicht gefunden. Und zur Theorie, also warum nun gerade Campanus, gab es hier eine ausführliche Diskussion.

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Fr 4. Mai 2018, 16:47

Traumprinz hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 16:35
Etwas ernsthafter: der Eintritt in die Ehe bedeutet ja neben der Bindung auch einen ziemlichen Bruch mit dem bisherigen Leben, speziell dem Single-Dasein. So würde ich mir das herleiten wollen.
Liebe Grüße,
Björn
Hallo Björn,

na ja, ein Singledasein war das vorher nicht.
Sie haben ja beide schon über 10 Jahre zusammen gelebt,
sich lange vor der Ehe eine gemeinsame Wohnung gekauft,
als sie schließlich noch geheiratet haben.

Der Uranustransit ist für mich da schon zu hinterfragen,
kann ihn nicht wirklich in einen Zusammenhang mit der Eheschließung bringen.

Gruß
Ferdinand

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Fr 4. Mai 2018, 16:49

Traumprinz hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 16:35

PS: Deine Frage an Rita kann ich dir auch beantworten (hat sie weiter oben auch schon gemacht, das ist dir wahrscheinlich durchgerutscht): sie verwendet Campanus-Häuser. Und im Vergleich zu bekannteren Systemen wirken die schon mal etwas seltsam. Interessant sind aber in dem System die "einrastenden" Hausspitzen (also Planet(en) in Konjunktion) bei Ereignissen - die habe ich mit anderen Häusersystemen so noch nicht gefunden. Und zur Theorie, also warum nun gerade Campanus, gab es hier eine ausführliche Diskussion.
Mit Campanus-Häusern habe ich keine Erfahrung.
Da wird man Auslösungen sicher anders herleiten
als mit Placidus.

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3250
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Eine Rätselübung

Beitrag von GreenTara » Fr 4. Mai 2018, 18:48

Hallo Ferdinand :)
Ferdinand hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 16:49
Mit Campanus-Häusern habe ich keine Erfahrung.
Da wird man Auslösungen sicher anders herleiten
als mit Placidus.
Nicht unbedingt, wenn man nicht mit den rhythmischen Auslösungen arbeitet, die an Placidus gebunden sind. Für die Grade nach Roscher ist es wurscht, vor allem auch deshalb, weil Roscher der Ansicht war, dass die Campanus-Häuser durchaus für die Kritischen Grade verwendet werden können. Wir hatten hier kürzlich für Mondknoten/Elias eine Korrektur mit den Campanushäusern durchgeführt und sind auf eine Zeit gekommen, die von Elias durch den Fund eines Dokuments bestätigt wurde.

Ich habe jetzt erst einmal mit dem Animodar korrigiert, damit komme ich auf 03:02:30 Uhr. Zur Korrektur herangezogen habe ich den Mond und ihn in ein exaktes Quadrat zum MC bugsiert bzw. umgekehrt. Damit kommt der Mars exakt auf Spitze 11. Und vor allem geht die Venus aus dem Quadrat zum DC. Da dein Schwager sehr lange in einer Beziehung war, würde Venus im Quadrat auf die eigene Hausspitze diesem Sachverhalt widersprechen, das wäre nämlich nicht der Bringer für eine Beziehung (Herrscher im Quadrat zur eigenen Hausspitze heißt, man boykottiert sich selbst unausweichlich). Mit dieser Uhrzeit ist sie mehr als 2° vom exakten Quadrat zum DC entfernt,

Bleibt, die Ereignisse mittels Achsendirektion via Nabodbogen abzuklopfen und auch mit Tageshoroskopen zu prüfen.

Schönen Abend
Rita
»Aber zu viele dieser Menschen in Deutschland verstehen unter Haltung das Halten der Schnauze.«
Sascha Lobo

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Sa 5. Mai 2018, 10:24

vergnuegt hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 13:02
Hallo zusammen, :)

Ergebnis der Korrektur:
24.12.1947 02:58:12 (GMT+1)
Pränataler Ort:
Wendelstein
49°21'00"N 11°09'00"E

Die Hermeswaage würde die Geburtszeit also um zwei Minuten auf 2:58 Uhr korrigieren - vorausgesetzt, der Empfängnisort war auch Wendelstein.

Stefan
Hallo Stefan,

danke für Deine Berechnung.
Ich habe mich gestern Abend damit beschäftigt und würde derzeit fast davon ausgehen,
dass Du mit Deiner Methode gar nicht so falsch liegst.
Ich selbst komme aktuell auf eine Zeit 02:57-02:58 Uhr.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch der MC.
Meine Schwester hat den Herrscher ihres Aszendenten auf 9 Grad 51 Löwe.
Solche Phänomene gibt es in meiner Familie sehr häufig.

Ferdinand

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Sa 5. Mai 2018, 10:59

Meine Einschätzung ist derzeit folgende:

Die Auslösung des Pluto fällt nach MRL-Placidus entweder auf etwa den 3. Dezember 2002 oder auf etwa den 27. Dezember 2002.
Die Auslösung des Neptun fällt auf die Geburt seiner Tochter, also auf den 14. Januar 1970.

Der Herzinfarkt stand damals in einem Zusammenhang mit der Kündigung seiner Arbeitsstelle 3 Wochen vor seinem 55. Geburtstag,
was für ihn emotional ein Desaster war und dann hinzu kam, dass seine Tochter ihn am Geburtstag noch nicht einmal anrief.

Ferdinand

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Sa 5. Mai 2018, 14:56

Es ergäbe sich dann ein AC von 0 Grad 15 Skorpion, jedenfalls in dieser Version.

Die Frage, die in diesem Fall für mich offen wäre, wären die 0 Grad Waage.
Ich habe mehrere Familienangehörige mit AC Waage und Skorpion.
In allen Fällen ist die Direktion des AC auf 0 Grad Waage zeitnah mit einem wichtigen Umzug verbunden gewesen.

Umzüge gab es bei meinem Schwager im April 1976, das wären dann die 28 Grad Waage als AC
und beim Kauf der Wohnung im selben Haus und dem Einzug. Das war laut Aussage meiner Schwester
am 1. Januar 1980 oder eher 1981.
Damit wäre der AC dann aber bei 2-3 Grad Skorpion, ein Grad, der in meiner unmittelbaren Familie schon zweimal vorkommt.

Wie würde man denn bei Campanus-Häusern vorgehen?

Ferdinand

P.S,: Was aber in etwa mit 0 Grad 15 Skorpion passen würde, wenn auch nicht direkt inhaltlich:
Es gab zwischen dem ersten und zweiten Umzug einen schlimmen Brand, die Wohnung neben ihnen
brannte aus, der Nachbar verbrannte mit, die eigene Wohnung war meines Wissens ebenfalls betroffen,
mit dem Nachbarn war man gut vertraut gewesen.

Benutzeravatar
Ferdinand
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: So 29. Apr 2018, 12:11
Methode: allerlei

Eine Rätselübung

Beitrag von Ferdinand » Sa 5. Mai 2018, 15:17

Der Tod seiner Mutter war am 11.10.1990.

Antworten