Rezeptionen oder Aspekte?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Max » Mo 21. Mai 2018, 12:38

vergnuegt hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 10:08
Hallo, Max,

das Zitat findest Du auf Seite 3 des pdfs über der Abbildung:

Sahl’s (Zael’s) Quinquaginta precepta ‘Fifty Principles
Hallo Stefan,

vielen Dank für den Hinweis!

Ich hatte Deine Formulierung
ich habe dazu ein Beispiel in einem Artikel von Deborah Houlding gefunden:
mißverstanden und immer in Houldings eigenem Text gesucht, und nicht in ihrem Sahl-Zitat.

Das verkompliziert die Angelegenheit ja nocheinmal, denn wenn ich Sahl richtig verstehe, dann
vertritt er die Ansicht, daß ein peregriner Planet, den er ja selbst eigentlich für "schlecht"
hält, wieder "gut" wird, wenn er akzidentell stark steht.
So ähnlich hattest Du Dich ja auch bereits geäußert, worauf ich noch einmal eingehen möchte,
wenn ich den Sahel deinen diesbezüglichen Text noch einmal ganauer gelesen habe.

Neu - und die Angelegenheit verkomplizierend - scheint bei Sahl die zusätzliche Unterscheidung
zwischen peregrinen Wohltätern und Übeltätern zu sein.

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: klassisch indisch

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Hellebardier » Mo 21. Mai 2018, 13:37

Hallo an Alle
Weil heut gerade so ein schöner Sonntag und erst noch feierlich begannen werden sollte, also als Geschenk, und wie angekündigt hier die
Uebersicht der Würden nach den diversen Astrologen Meistern. Ich wünsche viele neue Erkenntnisse.

Gruss Hellebardier
Essentielle Planeten Würden Morin Lilly Bonatti.pdf
(329.13 KiB) 68-mal heruntergeladen
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Max » Mo 21. Mai 2018, 14:46

Hallo Hellebardier,

danke für die Zusamenstellung!

Hast Du den Text von Ibn Esra selbst
übersetzt, oder gibt es eine deutsche
Übersetzung?

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3401
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von GreenTara » Mo 21. Mai 2018, 15:44

Hallo Hellebardier :)
Hellebardier hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 13:37

Weil heut gerade so ein schöner Sonntag und erst noch feierlich begannen werden sollte, also als Geschenk, und wie angekündigt hier die
Uebersicht der Würden nach den diversen Astrologen Meistern.
Vielen Dank für diese feine Ausarbeitung! :blumen:

Könntest du dein PDF auch in dem Unterforum "Astro Tools" einstellen, damit es hier im Thread nicht früher oder später untergeht? Meine Idee war / ist nämlich, derartige Materialien an einem Ort hier im Forum auffindbar zu platzieren - also in diesem speziellen Unterforum.

Schöne Restpfingsten
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von vergnuegt » Mo 21. Mai 2018, 16:00

Hallo, Hellebardier,

herzlichen Dank für die Zusammenstellung auch von mir! :blumen:

Die Definitionen gehen ja teilweise deutlich auseinander - nicht unbedingt, was Domizil und Erhöhung angeht, eher die kleineren Würden. Lese hierzu gerade auch das Buch "36 Faces", das sich ausschließlich mit der Würde des Gesichts beschäftigt. Eine Argumentation hierbei ist, dass die kleine Würde des Gesichts verhindert, dass ein Planet peregrin wird.

Schönen Feiertag!
Stefan

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Max » Mo 21. Mai 2018, 17:11

vergnuegt hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 16:00
Eine Argumentation hierbei ist, dass die kleine Würde des Gesichts verhindert, dass ein Planet peregrin wird.
Das ist sicherlich der wesentlichste Effekt, und dies mit einer erstaunlichen 'Hebelwirkung'!

Z.B. ist Venus in Widder nach 14 Grad so lange peregrin in ihrem Detrimentum oder Exil, bis sie auf 20 Grad die Würde ihres eigenen Gesichts erreicht, und damit von ihren - 10 Schwächen über die Hälfte verliert, und nur noch - 4 Schwächen besitzt, weil sie nicht mehr peregrin ist und + 1 Stärke gegen die - 5 Schwächen ihres Exils setzen kann.

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Max » Mo 21. Mai 2018, 18:26

cazimi hat geschrieben:
So 20. Mai 2018, 07:09
Hallo Max,
Im übrigen erhält Jupiter in Skorpion nicht
3, sondern 5 essentielle Schwächen, jeden-
falls nach traditioneller Lehre.
Bezüglich der Peregrination eines Planeten gibt es unterschiedliche Meinungen, ob dies als essentielle Schwäche zu deuten ist.
Nach meiner Meinung ist dieser Planet grundsätzlich weder schlecht noch gut. Er ist richtungslos oder neutral. Um die Auswirkung zu beurteilen.
ist entscheidend, ob es sich um einen Wohl- oder Übeltäter handelt,.
Entsprechend erhält die Sonne, peregrin in
ihrem Exil, 10 essentielleSchwächen und
nicht nur 8!
Außer der Exilstellung wird hier auch noch die peregrine Stellung berücksichtigt? Nach Morinus ist ein Planet im Exil oder Fall nicht peregrin.

Gruß
Cazimi
Hallo Cazimi,

nach traditioneller Lehre, auf die ich mich hier bezogen habe, ist die Meinung einhellig, daß die Peregrinität eine Schwäche ist. Da ist es auch nach der Ansicht nahezu aller Autoren unerheblich, "ob es sich um einen Wohl- oder Übeltäter handelt", wie du schreibst.

Lilly, der die Peregrinität, wie in der Tradition üblich, mit -5 Schwächen additiv zu möglichen weiteren Schwächen bewertet, schreibt p. 299, 15.: "A Planet Peregrine, viz. having no essentiall Dignities where he is, he is malicious beyond expression;[...]"

Selbstverständlich ist ein Planet außerhalb seiner Würden, aber in einer seiner Schwächen, auch nach der Lehre Morins peregrin!

Weiter oben hatte ich bereits darauf hingewiesen, daß Morin hinsichtlich seiner Ansicht über die Peregrinität verkürzt, wenn nicht falsch, wiedergegeben wird. Wie üblich ist auch für ihn das Fehlen einer Würde in der Position des Planeten Voraussetzung für die Peregrinität. Sodann differenziert er danach, ob der Planet in keiner essent. Schwäche steht: schlimm genug; oder ob er zusätzlich in einer seiner esstent. Schwächen steht: am schlechtesten. Siehe auch am Ende des Artikels von D. Houlding, und in Fußnote 16 unter dem Link von Stefan: http://www.skyscript.co.uk/peregrine.html
Zuletzt geändert von Max am Mo 21. Mai 2018, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: klassisch indisch

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Hellebardier » Mo 21. Mai 2018, 19:15

Max hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 14:46
Hallo Hellebardier,

danke für die Zusamenstellung!

Hast Du den Text von Ibn Esra selbst
übersetzt, oder gibt es eine deutsche
Übersetzung?
Hallo Max
Nein das dann doch nicht. Diese Kommentare stammen aus dem Buch von RG Brand. Ob es Bücher von Ibn Esra gibt, müsste man
irgendwie antiquarisch suchen. Vielleicht eher in englisch, spanisch.
Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Max » Mo 21. Mai 2018, 19:19

Danke, Hellebardier! :)

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: klassisch indisch

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Hellebardier » Mo 21. Mai 2018, 19:24

GreenTara hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 15:44
Hallo Hellebardier :)
Hellebardier hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 13:37

Weil heut gerade so ein schöner Sonntag und erst noch feierlich begannen werden sollte, also als Geschenk, und wie angekündigt hier die
Uebersicht der Würden nach den diversen Astrologen Meistern.
Vielen Dank für diese feine Ausarbeitung! :blumen:

Könntest du dein PDF auch in dem Unterforum "Astro Tools" einstellen, damit es hier im Thread nicht früher oder später untergeht? Meine Idee war / ist nämlich, derartige Materialien an einem Ort hier im Forum auffindbar zu platzieren - also in diesem speziellen Unterforum.

Schöne Restpfingsten
Rita
Hallo GreenTara
Done. Dort ist sie jetzt eingestellt.
Ebenfalls noch schöner Abend
Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: klassisch indisch

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von Hellebardier » Mo 21. Mai 2018, 19:33

vergnuegt hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 16:00
Hallo, Hellebardier,

herzlichen Dank für die Zusammenstellung auch von mir! :blumen:

Die Definitionen gehen ja teilweise deutlich auseinander - nicht unbedingt, was Domizil und Erhöhung angeht, eher die kleineren Würden. Lese hierzu gerade auch das Buch "36 Faces", das sich ausschließlich mit der Würde des Gesichts beschäftigt. Eine Argumentation hierbei ist, dass die kleine Würde des Gesichts verhindert, dass ein Planet peregrin wird.

Schönen Feiertag!
Stefan
Hallo Vergnuegt
Ja das scheint so zu sein, aber meiner Ansicht nach hat das mit den Ueberlieferungen zu tun. Dekanate und Grenzen scheinen vom alten Aegypten, alten Griechenland, alten Chaldäe zu kommen. Es sind also da Kulturen noch vor den Römern, und zu diesem Zeitpunkt sind doch vorgenannte Kulturen schon dem vollständigen Verfall anheimgefallen. Ein weiteres Detail mag sein, dass diese vielfach die Anwendung eher für Charakter-Analysen wie Temperament etc. gebraucht werden.

Jedenfalls in der indischen Astrologie gibt es davon nicht mehr alle davon. Also scheint dass man von diesen Abgekommen ist.
Gruss Hellebardier

ppa. "Eine Argumentation ist, dass diekleine Würde des Gesichts verhindert, dass ein Planet peregrin wird."
Wäre jetzt so ein Satz den ich in meine Liste aufnehmen würde. Zeigt er doch schön den Unterschied und wie sich der Planet verhalten wird. Und wenn er noch mit einem Freund (als Planet) zusammen ist, um freundlicher sein Lächeln im Gesicht. :)
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3401
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von GreenTara » Di 22. Mai 2018, 14:46

Hellebardier hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 19:24
Done. Dort ist sie jetzt eingestellt.
Danke, Hellebardier. :) ich fände es zu schade, wenn solche Perlen nicht auffindbar wären.

Liebe Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von vergnuegt » Di 22. Mai 2018, 15:30

Hallo, zusammen,

die Dekane (chaldäisch bzw. nach Triplizität) werden sehr übersichtlich von dem kostenlosen Programm Morinus dargestellt:

WSH.JPG
WSH.JPG (168.05 KiB) 987 mal betrachtet
Als Beispiel das Horoskop von Morin, das in Morinus enthalten ist (im innersten Kreis die Dekane). Für die Kleineren Würden lassen sich verschiedene Einstellungen vornehmen:

Triplizitäten:
- Dorothean
- Ptolemaeus
- Morin

Grenzen
- Ägyptisch
- Ptolemaeus

Dekane (Gesichter)
- chaldäisch
- Triplizität

Astroplus kann das auch teilweise. Kennt jemand noch andere Software, die das kann?

Viele Grüße
vergnuegt

Benutzeravatar
glomph
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 22:13

Rezeptionen oder Aspekte?

Beitrag von glomph » Di 22. Mai 2018, 21:59

.....klar,
Astroprozessor kann es:
termini.png
termini.png (279.5 KiB) 979 mal betrachtet
LG
Bernd
www.astroprozessor.eu - Neue APZ Version 142 LTS Demo und APZ-Lexikon
AstroGeo ist hier zu finden:http://www.sonnenwende-online.eu/astrogeo01.html

Antworten