Netzfunde betreffend Corona

Plaudern, Kennenlernen, Lachen - und über uns die Sterne
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona: Masken und Maskenpflicht

Beitrag von GreenTara »

Wie ernst nehmen die Deutschen die Maskenpflicht?
08:18 Uhr

Im Einkaufsmarkt, im Shoppingcenter, in Bus und Bahn - eigentlich gilt hier derzeit: Ein Nasen-Mund-Schutz muss sein. Doch im "MOMA-Reporter" zeigt sich: Längst nehmen es nicht mehr alle so genau mit der Maskenpflicht.

Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker/li ... kenpflicht

(Sehenswert ist das dazugehörige Video des Morgenmagazins)

Masken können schnell zum "Nährboden für Bakterien" werden
08:30 Uhr

Prinzipiell kann ein Nasen-Mund-Schutz die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen. Doch bei falscher Anwendung droht der Schutz zum Risiko zu werden, warnte Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn.

"Die Leute knüllen die Masken in die Hosentasche, fassen sie ständig an und schnallen sie sich zwei Wochen lang immer wieder vor den Mund, wahrscheinlich ungewaschen. Das ist ein wunderbarer Nährboden für Bakterien und Pilze", so Streeck.

Auch die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt das Tragen einer Maske, wenn der Mindestabstand zu anderen Menschen nicht eingehalten werden könne, etwa im Supermarkt. Wenn die Masken oft angefasst oder zeitweise nach unten ans Kinn und dann wieder über Mund und Nase gezogen würden, erhöhe sich sogar das Risiko einer Infektion. Zudem dürfe kein falsches Sicherheitsgefühl bei den Trägern entstehen und sie so veranlassen, sich weniger die Hände zu waschen oder nicht mehr auf den Mindestabstand zu achten.

Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker/li ... kenpflicht
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
Ursus
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 17:20
Methode: Klassisch

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Ursus »

https://www.epochtimes.de/wissen/bruce- ... 61336.html

"Es ist erstaunlich, dass die Wissenschaft auf dem falschen Weg erkennt, dass sie gar nicht auf dem richtigen Weg ist" :lacher:

Hans-Peter Dürr (Quantenphysiker und Nobelpreisträger)
Wir leben im Endstadium des Neoliberalismus, kurz vor der Etablierung eines globalen Feudalsystems mit einer herrschenden Finanzaristokratie an der Spitze.

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 573
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Traumprinz »

Durchaus interessanter Artikel, auch wenn er mir stellenweise zu polemisch wird. So ist das von dir wiedergegebene Zitat eigentlich nicht "erstaunlich", sondern ein Ergebnis von funktionierender Wissenschaft (wobei man durchaus darüber streiten kann, wie weit Wissenschaft heutzutage noch "funktioniert" und damit meine ich nicht mal die aktuellen medizinischen Schlagabtäusche, sondern insgesamt die Art, wie Publikationswesen, Patentrecht und Drittmittel den ganzen Sektor ziemlich ungut beeinflusst haben).

Auch das Stichwort Epigenetik ist mir als interessertem Laien durchaus schon über den Weg gelaufen. Die Erkenntnisse auf dem Gebiet scheinen in der Tat zukunftsweisend zu sein und einige Lücken zu stopfen, die bisher sehr unbefriedigend leer blieben.

Zum Schluss möchte ich noch zu Ehren des guten Darwin anmerken, dass er praktisch mit der Veröffentlichung seiner Bücher bereits falsch verstanden und teilweise auch bewusst instrumentalisiert wurde. "Survival of the fittest" meint eben nicht, wie es landläufig übersetzt (und auch ohne Übersetzung im englischen Sprachgebrauch verwendet) wird "Überleben des Stärkeren" sondern vielmehr "des am besten Angepassten", was auch durchaus kooperative Zusammenschlüsse beeinhaltet.

Allerdings lassen sich Menschen nunmal am besten regieren, wenn sie möglichst jeder für sich allein unterwegs sind, wie schon der gute Cäsar wusste: "Divide et Impera", teile und herrsche...
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von GreenTara »

Der Postillon nun wieder... :lacher:
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
Ursus
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 17:20
Methode: Klassisch

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Ursus »

Hallo Traumprinz,

hast recht, hätte statt eines "Lachers" einen "Grübler" setzen sollen. :gruebel:

Vor allem wir Astrologen wissen, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als wir uns vorstellen können. Dies gehört zuallererst ins Repertoire eines Astrologen, das sollte er sich auch stets bewusst sein.

Es steht mir fern, die Wissenschaft zu kritisieren. Wie du sagst, die wissenschaftliche Arbeit ist ein vorwärts gerichteter Prozess mit Annahme - Widerspruch usw. Dummerweise hat sich, von den Medien angefeuert, eine "demokratische Art" in diesen Prozess eingeschlichen, in Form einer statistischen Bewertung des Prozesses à la 1000 sind mehr als 100. Dies finden wir bereits im Mittelalter, wo einer sagte, die Erde sei rund. Alle anderen waren dagegen, in erster Linie die Kirche. Heute weiss jedes Kind, das schon mal im Flugzeug sass, dass diese Aussage stimmen könnte.
Der eine Wissenschaftler überlebte es damals nicht, er wurde verfolgt und geköpft.
Heutzutage sind wir natürlich ein bisschen "evolutionierter", denn heute wird man "nur" Mundtot gemacht, wenn man sein Wissen einbringen möchte. Mit anderen Worten, die Medien bestimmen, welche Wissenschaftler recht haben und welche nicht recht haben dürfen.

Auch das Stichwort Epigenetik ist mir als interessertem Laien durchaus schon über den Weg gelaufen. Die Erkenntnisse auf dem Gebiet scheinen in der Tat zukunftsweisend zu sein und einige Lücken zu stopfen, die bisher sehr unbefriedigend leer blieben.
Pünktlich zum Zyklusstart des Jupiter-Saturn mit Pluto-Beteiligung, fand in Zürich der Astrologie-Kongress statt. Da wurde von "Reset" gesprochen und vom Quantensprung in der Astrologie. Für mich war das sehr wohltuend, denn ich denke, wir verfolgen schon länger so eine Art "Quantenastrologie", das bedeutet, alle Lebensbereiche sind im Horoskop angezeigt, auch die unsichtbaren und noch verdeckten Spielarten des Lebens.
Für mich muss ich sagen, dass mir die Quanten-Astrologie zumindest ein "Quantum Trost" für die Zukunft gibt. :yes:

Ein Quantum Grüsse
Ursus
Wir leben im Endstadium des Neoliberalismus, kurz vor der Etablierung eines globalen Feudalsystems mit einer herrschenden Finanzaristokratie an der Spitze.

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 573
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Traumprinz »

Hallo Ursus :)

Danke für deine Ausführungen. :yes: Ich kenne dich noch nicht so lange und konnte dich bisher nicht so recht einordnen. Da bohre ich dann gerne mal ein wenig nach. Es scheint aber durchaus so, dass man mit dir vernünftig diskutieren kann (es gibt gerade im esoterischen Bereich genügend Leute, die pauschal kritisieren, wovon sie offensichtlich keine Ahnung haben). Kontroverse Ansichten sind richtig und wichtig, so lange man sich auf eine gemeinsame Basis verständigen kann.

In diesem Sinne, auch dir ein Quantum Grüße :)
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Ursus
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 17:20
Methode: Klassisch

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Ursus »

Hier noch eine längere, gut belegte Geschichte über das aktuelle Corona-Virus:

https://www.youtube.com/watch?v=u9sWcDawNAI

Wow! Ein Muss für jeden Astrologen, um aktuelle Zyklen und Planetenkombinationen ins Mundane zu übertragen... :spitze:

Das Virus hält die von den Planeten vorgegebene Timeline adäquat ein. JU SA PL STE WAS Rückläufigkeit MOFI SOFI Äquinox u.v.m
Das riecht stark nach einer 2. Welle :devil:

Gute Nacht
Ursus
Wir leben im Endstadium des Neoliberalismus, kurz vor der Etablierung eines globalen Feudalsystems mit einer herrschenden Finanzaristokratie an der Spitze.

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von GreenTara »

Die Spielerei mit den PCR-Tests und dem ominösen R-Wert:



Ergänzend dieser Artikel: Warum die Pandemie nicht endet
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona: Masken und Maskenpflicht

Beitrag von GreenTara »

Und wieder eine Volte im ewigen Maskentheater:
WHO ändert ihre Meinung: Schutzmasken können Risiko einer Corona-Ansteckung erhöhen
10.06.2020 18:09
Die WHO hatte zuvor gesagt, dass Schutzmasken aus Stoff oder aus Supermärkten empfehlenswert seien. Nun behauptet sie, dass solche Masken das Risiko einer Ansteckung auch erhöhen können, meldet die dpa. Stattdessen empfiehlt sie, dreilagige Masken aus Baumwolle, thermoplastischen Kunststoff und Polyester, die täglich in einer verdünnten Chlorlösung gewaschen werden sollen. Doch wie sollen die genäht werden, wenn sie ausverkauft sind? Und wie soll eine Chlorwäsche aussehen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht das allgemeine Tragen von einfachem Mund- und Nasenschutz in der Öffentlichkeit skeptisch. Sie hatte ihre bis dahin kritische Haltung gegenüber dem Tragen von Mundschutz in der Allgemeinbevölkerung zwar kürzlich geändert: Selbstgemachte Masken aus Stoff oder solche aus dem Supermarkt seien durchaus empfehlenswert in öffentlichen Verkehrsmitteln, Läden und anderen Einrichtungen, wo ein Abstand von mindestens einem Meter nicht eingehalten werden könne, heißt es in Anfang der Woche veröffentlichten Empfehlungen.

Die Organisation warnte aber erneut, dass solche Masken das Risiko einer Ansteckung auch erhöhen können. Etwa, wenn die Masken oft angefasst oder zeitweise nach unten ans Kinn und dann wieder über Mund und Nase gezogen würden. Außerdem könne ein falsches Sicherheitsgefühl die Träger veranlassen, weniger oft die Hände zu waschen oder weniger Abstand zu halten. Die Masken machten nur Sinn, wenn sie sachgemäß verwendet und alle anderen Vorgaben eingehalten werden, zitiert die dpa die WHO.
Quelle und weiter: https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... g-erhoehen

Persönliche Anmerkung: Ich kann bald nicht mehr. :axo: Für mich als Krankenschwester gibt es kaum etwas Ekeligeres als diese Stofflappen, die aus Handtaschen oder sonst woher gekramt werden, um sie gehorsamst aufs Gesicht zu packen und sich selbst das Atmen zu erschweren für einen fragwürdigen Schutz von was auch immer. Fast noch schlimmer sind die Handschuhe. Normalerweise fasst man mit Handschuhen etwas an, zieht sie dann aus und nimmt für die nächste Verrichtung neue. Alles mit Handschuhen anzugrabbeln ist widerlich. Die menschliche Haut hat einen natürlichen Säureschutzmantel, der Erreger in Schach hält, Handschuhe haben diesen Schutzmantel nicht, sie sind aber garantiert ebenso mit Erregern besetzt wie die Haut. Keine Ahnung, was mit den Dingern geschützt werden soll - vielleicht die Hersteller von Einmal-Handschuhen? Der Mitmensch oder man selbst können es nicht sein...

Mich würde sehr interessieren, wieviele Erreger man auf diesen Stofflappen und den Handschuhen nachweisen kann - aber vermutlich will das bei den offiziellen Stellen niemand so genau wissen - sonst gäbe es in der jetzigen Studienflut sicher auch eine zu dieser Thematik.
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
Ursus
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 17:20
Methode: Klassisch

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Ursus »

Eine eklatante Auslassung

Bei der rund um die Uhr in den Medien stattfindenden Zirkusberichterstattung über Covid19 finde ich es besonders interessant, dass offensichtlich einige äußerst wichtige Fakten im Zusammenhang mit dem Umgang mit einem Virus, insbesondere einem angeblich so virulenten Virus wie diesem, eklatant ausgelassen wurden. Ja, ich habe alles über die dringende Notwendigkeit gelesen, sich vor Ort zu schützen, sich drinnen von anderen Menschen fernzuhalten, sich ständig die Hände zu waschen, Augen, Nase oder Mund nicht zu berühren, die Gesichtsmaske zu tragen und auf jeden Fall auf soziale Distanzierung zu achten, wenn man sich zum Essen nach draußen wagen MUSS!

Dann wiederholt sich ad infinitum, dass die EINZIGE Hoffnung, die wir haben, um jemals zu einem Anschein von Normalität zurückzukehren, darin besteht, einen Impfstoff zu haben, der uns schützt! Um dieser Erzählung noch etwas Dramatik hinzuzufügen, holen die Medien ihre Tafel mit Todesanzeigen mit der impliziten Drohung hervor, dass Sie der Nächste sein werden, WENN Sie sich nicht an die von den "Experten" diktierten Regeln halten.

Was aber um jeden Preis gewissenhaft vermieden wird, ist jeder Hinweis auf unsere stärkste Abwehr gegen irgendein Virus: das natürliche Immunsystem unseres Körpers. So sehr ich es versuchte, ich konnte auf der Website der Weltgesundheitsorganisationen (WHO) oder der Centers for Disease Control (CDC) nichts über diese erste Verteidigungslinie finden. Es ist, als ob sie nicht existiert und völlig irrelevant ist.

Wenn diese Organisationen wirklich um die Gesundheit der Bürger besorgt wären, würden sie natürlich über die entscheidende Rolle diskutieren, die ein gesundes Immunsystem spielt, um uns vor Krankheiten zu schützen. Aber da sie es nicht tun, ist offensichtlich ein anderes Motiv am Werk, zumindest für mich, und ich vermute stark, auch für andere kritische Denker.

Wir wissen jetzt aus der Wissenschaft und den Daten, dass über 90% der Menschen, die Covid-19 ausgesetzt sind, überhaupt keine Symptome oder schlimmstenfalls eine leichte Erkältung haben. Die Grippeimpfstoffe, die uns zur Verfügung stehen, sind nur in 30 bis 60 % der Fälle wirksam, und die Viecher verändern sich regelmäßig, sodass ein Impfstoff, der im letzten Jahr gut funktionierte, in diesem Jahr vielleicht kaum noch wirkt. Lassen Sie uns mehr über das Immunsystem unseres Körpers erfahren.

Virus-Schutz ohne einen Impfstoff

Es gibt einen aufschlussreichen Artikel im Web MD mit dem Titel: "Wie Sie Ihr Immunsystem nutzen, um gesund zu bleiben". Das ist doch ein ziemlich ermunternder Titel oder? Zu Beginn sagt Dr. Bruce Polsky, MD, vorläufiger Vorsitzender der Abteilung für Medizin und Hauptabteilung für Infektionskrankheiten am St. Lukes-Roosevelt Hospital Center in New York City:

"Wir sind mit einem großartigen Immunsystem ausgestattet, das evolutionär so konzipiert wurde, dass es uns gesund hält.

Der Artikel geht weiter. .

"Das Immunsystem ist das natürliche Abwehrsystem Ihres Körpers. Es ist ein kompliziertes Netzwerk von Zellen, Geweben und Organen, die sich zusammenschließen, um Ihren Körper
gegen Eindringlinge zu verteidigen. Zu diesen Eindringlingen können Bakterien, Viren, Parasiten und sogar Pilze gehören, die alle das Potenzial haben, uns krank zu machen. Sie sind überall - in unseren Häusern, Büros und Hinterhöfen. . . “

Die Wahrheit ist, dass kein Maß an sozialer Distanzierung, Händewaschen oder das Tragen von Gesichtsmasken unsere Angriff gegenüber diesen verschiedenen Viechern beseitigen kann. Deshalb wurden wir mit dieser erstaunlichen ersten Linie der natürlichen Verteidigung geschaffen.

Hier ist mehr von Web MD . . .

"Das Immunsystem kann Millionen verschiedener Antigene erkennen. Und es kann das produzieren, was es braucht, um fast alle von ihnen auszulöschen. Wenn es richtig funktioniert, kann dieses ausgeklügelte Abwehrsystem Gesundheitsprobleme von Krebs bis zur Erkältung in Schach halten. . . “

Wow! Das ist ziemlich erstaunliches Zeug, nicht wahr! Laut Web MD kann ein gut funktionierendes Immunsystem "Gesundheitsprobleme, die von Krebs bis hin zu Erkältungen reichen, in Schach halten". Warum also wird diese "Wissenschaft" nicht in alle anderen Gesundheitsempfehlungen aufgenommen, mit denen wir täglich bombardiert werden? Es scheint mir, dass jeder "Experte", der sein Salz wert ist, über die Bedeutung eines gesunden Immunsystems sprechen würde, um gesund zu bleiben.

Aber es gibt noch mehr . . .

In dem Web-MD-Artikel wurde festgestellt, dass das Versäumnis, sich gesund zu ernähren, das Herumsitzen ohne Bewegung, zu wenig Schlaf und chronischer Stress zu einem geschwächten Immunsystem führen können. Um noch einmal Dr. Polsky zu zitieren:

“. . . Aspekte des Lebensstils sind sehr, sehr wichtig".

Wenn also unser Lebensstil sehr, sehr wichtig ist, um gesund zu bleiben, wie der gute Arzt sagt, dann stellen Sie sich diese Frage: Basierend auf dem Artikel des Web M.D. dienen praktisch alle Ergebnisse des Lockdown dazu, unser Immunsystem zu schwächen. Der Stress der Arbeitslosigkeit, das ständige Gerede über Infektionen und steigende Todesraten, Bewegungsmangel und jetzt ein Riss in unserem Lebensmittelverteilungssystem - all das schwächt bekanntlich das menschliche Immunsystem.

Ich finde es auch recht interessant, dass große Gruppen von Menschen bei Walmart, Home Depot oder anderen großen Supermärkten einkaufen können, aber nicht in ihre Ortsgemeinde gehen können, selbst wenn es sich um einen "Drive-Through"-Gottesdienst handelt?

Web M.D. sagt:

"Untersuchungen zeigen, dass Menschen mit engen Freundschaften und starken Unterstützungssystemen tendenziell gesünder sind als Menschen, denen diese Unterstützung fehlt".

In Krisenzeiten brauchen die Menschen Ermutigung, und ihr Glaube ist stärker als je zuvor aufgebaut. Wenn sich die Menschen in ihren Häusern in Angst und Schrecken
zusammenkauern und die Medien ständig über Infektionen und Todesfälle berichten, ist es da ein Wunder, dass das Immunsystem der Menschen unter starkem Stress steht?

Das Immunsystem stärken

Wenn Sie Ihr Immunsystem stärken möchten, sollten Sie sich die Website von Dr. Mercola unter www.mercola.com ansehen. Er ist ein osteopathischer Arzt mit Schwerpunkt auf natürlicher Gesundheit. Es gibt eine Vielzahl von einfachen, kostengünstigen Mitteln, die Sie zur Unterstützung der Gesundheit Ihres Immunsystems einsetzen können, so dass Sie hoffentlich die Fehler bekämpfen können, die Teil des täglichen Lebens sind.

Und vermeiden Sie vor allem die Mainstream-Medien wie die Pest! Ihre Panikmache schadet der Gesundheit der Nation mehr als jedes Virus es je könnte! Stärken Sie Ihr Immunsystem und lachen Sie über Covid-19 und all die kauernden Schafe, die Sie mit ihren Masken heimlich umherhuschen sehen. Die Menschen wurden mit einem natürlichen Immunsystem geschaffen, das ihnen seit Tausenden von Jahren bei der Bekämpfung von Grippeviren gute Dienste geleistet hat. Wenn Sie einige Schritte mit gesundem Menschenverstand befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Immunsystem gut funktioniert und die erste Verteidigungslinie darstellt, die 90% der Bevölkerung schützt.
We Don’t Need No Stinking Vaccine for COVID-19
Wir leben im Endstadium des Neoliberalismus, kurz vor der Etablierung eines globalen Feudalsystems mit einer herrschenden Finanzaristokratie an der Spitze.

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona-Aufarbeitung: Warum alle falsch lagen

Beitrag von GreenTara »

Corona-Aufarbeitung: Warum alle falsch lagen
Das Coronavirus verzieht sich allmählich. Was hat sich in den vergangenen Wochen eigentlich abgespielt? Die Experten haben grundlegende Zusammenhänge übersehen. Die Immunantwort gegen das Virus ist viel stärker, als man dachte.

Dies ist keine Anklageschrift, aber eine schonungslose Bilanz. Ich könnte mich selber ohrfeigen, weil ich das Virus SARS-Cov-2 viel zu lange mit Panik im Nacken betrachtet habe. Ein wenig ärgere ich mich auch über viele meiner Immunologen-Kollegen, die bislang die Diskussion rund um Covid-19 den Virologen und Epidemiologen überlassen haben. Mir scheint, es wäre Zeit, einige der hauptsächlichen und komplett falschen Aussagen rund um dieses Virus in der Öffentlichkeit zu kritisieren.

Erstens: Es war falsch, zu behaupten, das Virus sei neu.
Zweitens: Noch falscher war es, zu behaupten, es bestünde in der Bevölkerung keine Immunität gegen dieses Virus.
Drittens: Es war sozusagen die Krönung der Dummheit, zu behaupten, man könne die Krankheit Covid-19 symptomlos durchmachen oder andere gar ohne Symptome anstecken. [...]

Als nach den ersten Statistiken aus China und dann auch aus der weltweiten Datenlage ebenfalls der gleiche Trend zu beobachten war, dass nämlich praktisch nie ein Kind unter zehn Jahren erkrankt, hätte eigentlich jedermann aufs Argument kommen müssen, dass Kinder offensichtlich immun sind. Bei jeder anderen Krankheit, bei der eine bestimmte Gruppe von Menschen nicht krank wird, würde man davon ausgehen, dass diese Gruppe immun ist. Wenn in einem Altersheim Menschen leider sterben, aber am gleichen Ort Pensionäre mit den gleichen Risikofaktoren völlig unbehelligt bleiben, sollte man eigentlich ebenfalls davon ausgehen, dass diese eben immun waren.

Dieser gesunde Menschenverstand ist aber einigen Menschen abhandengekommen, also nennen wir sie hier spaßeshalber „Immunitätsleugner“. Diese neue Gattung der Leugner musste beobachten, dass der allergrößte Teil der Menschen, die positiv auf dieses Virus getestet wurden, denen also Viren im Rachen nachgewiesen wurden, gar nicht krank werden. Man hat dafür den Begriff „silent Carrier“ aus dem Hut gezaubert, „stille Träger“, und behauptet, man könne krank sein, ohne Symptome zu haben. Das wäre ja pikant. Sollte sich dieses Prinzip in der Medizin von nun an einbürgern, hätten die Krankenkassen ein Problem, aber auch etwa Lehrer, da von nun an Schüler jede Krankheit vorgaukeln können, um die Schule zu schwänzen, schließlich braucht es ja gar keine Symptome mehr, um krank zu sein. [...]

Der PCR Test mit seiner enormen Empfindlichkeit war also am Anfang goldrichtig, um herauszufinden, wo das Virus sein könnte. Der Test kann aber nicht feststellen, ob die Viren noch intakt, also noch ansteckend sind. Leider hat dies auch dazu geführt, dass einige Virologen die Stärke des Test-Signals mit der Viruslast, also der Menge an Viren, gleichgesetzt haben, die man ausatmen könne. Zum Glück blieben unsere Kitas trotzdem offen. Da deutsche Virologen wahrscheinlich aus Prinzip nicht in andere Länder blicken, in den die Fallzahlen schneller sinken als zu Hause, ging das an ihnen vorbei.[...]

Was nun?
Das Virus ist erst mal weg. Wahrscheinlich wird es im Winter zurückkommen, das wird aber keine zweite Welle sein, sondern eben eine Erkältung. Wer als gesunder junger Mensch derzeit mit einer Maske herumläuft, sollte deshalb gescheiter einen Helm tragen, da das Risiko, dass einem etwas auf den Kopf fallen könnte, größer ist als eine schwere Erkrankung mit Covid-19.

Sollte in vierzehn Tagen nun trotzdem ein signifikanter Anstieg an Ansteckungen zu beobachten sein, wüssten wir wenigstens, dass eine der Lockerungsmaßnahmen von vorher eine sinnvolle Einschränkung war. Ansonsten empfehle ich allen die Lektüre von John P. A. Ioannidis‘ neuester Arbeit, in der er die Situation bezogen auf die weltweite Datenlage vom 1. Mai 2020 beschreibt: Unter 65-Jährige ohne Vorerkrankung machten demnach bloß 0,7 bis 2,6 Prozent aller Covid-19-Todesfälle aus. Um der Pandemie Herr zu werden, reiche eine Strategie aus, die sich auf den Schutz der über 65-jährigen Risikopersonen beschränke. Wenn ein Top Experte dieser Ansicht ist, wird ein erneuter Shut-Down zu einem No-Go.[...]
Quelle und weiter: https://www.achgut.com/artikel/corona_a ... lsch_lagen
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona: Begründeter Verdacht

Beitrag von GreenTara »

„Denn diejenigen, die die Macht haben, können sich auch den Geist kaufen, der benötigt wird, um Manipulationstechniken zu entwickeln, mit denen sich auf der Klaviatur unseres Geistes spielen lässt — also Psychotechniken, durch die sich, in den Worten von Walter Lippmann, ‚die verwirrte Herde auf Kurs halten‘ lässt.

So wurden in vielen Jahrzehnten mit gewaltigen finanziellen Mitteln und unter massiver Beteiligung von Sozialwissenschaften und Psychologie Techniken der Soft-Power-Bevölkerungskontrolle entwickelt, also Techniken der Indoktrination, des Empörungsmanagements, der Dissenskontrolle, der Spaltung sozialer Bewegungen, der Erzeugung von Apathie und moralischer Gleichgültigkeit, der sozialen Narkotisierung durch Konsumismus und eine mediale Überflutung mit Nichtigkeiten, et cetera, et cetera — ein riesiges Arsenal des Demokratiemanagements im immerwährenden Kampf der wenigen Besitzenden gegen die Masse der Nichtbesitzenden. Diese Techniken sind mittlerweile nahezu zur Perfektion getrieben worden, und wir alle sind, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht, mehr oder weniger von ihnen geprägt.“


Die Corona-Krise ist zweifelsohne ein Höhepunkt dieses „Demokratiemanagements“. Zugleich ist sie aber auch eine Chance. Noch nie war das Auseinanderklaffen von Narrativ und Wirklichkeit so offensichtlich, noch nie war der Anteil derer, bei denen die Hypnose des Narrativs einer gefährlichen Pandemie nicht wirkt, so groß wie heute — trotz eines dreimonatigen intensiven medialen Bombardements auf allen verfügbaren Kanälen.
Quelle und weiter: https://www.rubikon.news/artikel/begrundeter-verdacht-2
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona: Maskerade

Beitrag von GreenTara »

Chaos beim Mundschutz

Hunderttausende von Jens Spahn bestellte Masken verstauben im Lager

Das Spahn-Ministerium holt große Lieferungen Masken seit Wochen nicht ab. Händlern droht die Pleite, das Ministerium wiegelt ab, Anwälte bereiten Klagen vor.

[...]Ein Großteil der mehr als halbe Million Masken läge nun immer noch in den Lagern des von der Bundesregierung beauftragten Logistikpartners Fiege. Der Lieferant selbst hingegen warten weiterhin auf die Hälfte des Geldes dafür, einen „niedrigen siebenstelligen Betrag“, wie er sagt.

„Mit dem BMG oder überhaupt der Regierung werde ich jedenfalls meinen Lebtag keine Geschäfte mehr machen.“ Er ist nicht der einzige, der frustriert ist: Bei mehr als 700 Lieferanten hat das BMG bestellt. Es geht um Milliardenbeträge, unzählige offene Rechnungen und viele Anwälte, die derzeit erwartungsvoll Klagen gegen das BMG vorbereiten.[...]

Weder sehe er also Geld vom BMG, fasst der Lieferant zusammen, noch könne er die Masken, die einen negativen TÜV-Bescheid hätten, beim Hersteller reklamieren, und auch nicht jene mit einem positiven Bescheid anderweitig verkaufen.„Dafür wird beim Finanzamt bald die Mehrwertsteuer fällig.“

Er als solider Mittelständler könne das finanzieren, aber viele andere der mehr als 700 anderen Kollegen steuerten „geradewegs in die Insolvenz“, ist er überzeugt. Er gehe nicht davon aus, das Geld abschreiben zu müssen, sehr wohl aber davon, vor Gericht gegen das BMG zu siegen.
Quelle und weiter: https://www.tagesspiegel.de/politik/cha ... 10100.html
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona: RNA-Impfstoffe

Beitrag von GreenTara »

»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4351
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona: Im goldenen Käfig

Beitrag von GreenTara »

Von der Demo am 13. Juni auf dem Königsplatz:

»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Antworten